Beiträge von Staubflocke

    Auchvon mir gute Besserung und jede Menge Mitgefühl für alle kranken Raben.
    Ich finds gerade doppelt anstrengend einerseits selbst krank zu sein und sich andererseits Sorgen um die kranken Kinder zu machen :/
    Geht vorbei - sagt mein Mann immer als höchstmöglicher Ausdruck seiner Empathie :D
    - in diesem Sinne
    Alles Gute uns!

    So, jetzt sind wir auch dabei
    -seit sonntag hat unser jüngster die grippe. Fieber 39-40, husten, verrotzt, bauchweh und total schlapp. Gestern war schon besser, heute hing er wieder total in den seilen. Aber das sei der normale Verlauf, sagt der Kinderarzt. Bin mal gespannt, wie lange es dauert bei ihm.
    Mein Mittlerer hatte die Grippe letztes Jahr und war über 3 Wochen schulunfähig.
    Angesteckt hatte sich übrigens niemand hier. Was mich schon wundert, denn ich dachte immer, die Grippe sei megasnsteckend?!
    Allen gute Besserung

    Hallo Ihr,


    Derzeit fliegen ja allerlei Viren umher. Mein Jüngster hat seit Sonntag die Grippe, zumindest ist sich sein Arzt ganz sicher aufgrund der typischen Symptomatik ( plötzlich hohes Fieber, einmaliges Erbrechen, Gliederschmerzen usw).
    Seit Dienstag Abend habe ich nun einen Schlafvirus. Zumindest bin ich seit dem nur noch kommtös müde- ich schlafe wo ich gehe und stehe, lege mich zu jeder Gelegenheit aufs Sofa und schlafe direkt richtig fest ein, auch wenn hier richtig Trubel um mich herrscht und ich eigentlich eine Reihe von Kindern zu betreuen habe.
    Dazu fühlen sich meine Arme und Beine schwer wie Blei an, ich gehe wie eine 80jährige Oma, oder besser gesagt ich schleiche....
    Hatte das schon jemand von Euch ? Ist das eine Eigenständige Erkrankung oder eine lustige Form der Grippe ? ich habe weder Husten noch Schnupfen noch tut mir irgendwas weh.... #confused
    Sowas hatte ich wirklich noch nie und frage mich, wie lange die Schlaferitis noch anhält #schnarch
    Liebe Grüsse
    Staubflocke

    Danke euch
    Ja, für mich war das gestern mal wieder eine wichtige Erkenntnis. Ich drücke mich immer längstemoeglich vor irgendwelchen Arztbesuch es ( überhaupt vor unangenehmen dingen) und quäle mich dann doch gedanklich ständig damit rum.
    Den Prozess muss ich zukünftig abkürzen.
    LG

    Ihr Lieben


    Ihr findet immer die richtigen Worte und hoffe, ihr könnt mir auch diesmal etwas meine Angst vor morgen nehmen.


    Ich bin ja ein bekennender Hypochonder und hab morgen einen Termin beim Hautarzt, weil ich etliche neue und zT auch ein paar sehr dunkle Leberflecken am Rücken bekommen habe. Einer war erhaben, den habe ich mir versehentlich vor Weihnachten aufgekratzt, hat stark geblutet und kam jetzt wieder.
    Meine Schwester hatte vor vielen Jahren ein Melanom und entsprechend bin ich extrem ängstlich vor morgen.
    Die Flecken sind übrigens extrem klein, nur einige Milimeter.
    Puh.
    Wollte schon ein paar mal absagen vor Angst, aber ich denke,ich ziehe das jetzt durch.
    Sprecht mir mal etwas Mut zu, bitte.
    LG
    Staubflocke

    Ich habe das auch den ganzen winter über, mal mehr mal weniger schlimm.
    Eine Ursache ist tatsächlich Verspannung im nackenbereich, die einen nerv reizt, der den Hustenreiz auslöst ( daher wäre osteopath vielleicht eine gute Idee). Ich huste auch nur tagsüber.zum zweiten läuft bei mir immer Schnodder hinten im Hals runter , ich nehme an von den nebenhöhlen, und das löst den ständigen Hustenreiz aus, der dann irgendwann asthmatische Züge bekommt ( Bronchien sind eben dauerhaft gereizt).gegen den Nasenschnodder ( meine Nase ist übrigens nicht zu/läuft nicht) hilft am besten corstisonhaltiges nasenspray ( aber konsequent über 4 Wochen). Und ansonsten habe ich ein hyperreagibles Bronchialsystem, dh Kältereiz/Trockenheit usw lösen bei mir Hustenreiz aus. Wenn es ganz schlimm ist, dann nehme ich auch eine zeitlang ein Asthmaspray, um die Bronchen zu beruhigen.
    Aber dafür würde ich tatsächlich auch einen guten Kinderpneumologen aufsuchen.
    Alles Gute Deiner Tochter

    Auch eine stimme für : früher zum Arzt, wenn es häufig am tag ist, denn das macht einen echt wahnsinnig.


    Ich hatte eine zusätzliche nervenbahnam herz, die immer wieder herzrasen ausgelöst hat ( hat auch etwa in dem alter begonnen) und erst im Erwachsenenalter operiert wurde ( lästig aber nicht wirklich gefährlich).
    ABER DA KAM DAS HERZRASEN EBEN ANFALLSARTIG.


    mir fiele noch ein niedriger bd ein, da bekomme ich auch immer einen schnellen puls ( und der wiederum bewirkt ja die Nervosität). Meist verursacht durch zu wenig trinken und/oder Wetterumschwung ( hatte ich erst letzte Woche 1-2 Tage).

    Hallo
    Vorweg - ich finde das auch alles höchst erschreckend und halte trump für brandgefährlich.
    Allerdings habe ich gestern auch in einem Artikel gelesen, dass dieser "Maulkorb" an verschiedene Behörden, bis sie auf die präsidentenlinie eingenordet wurden - durchaus auch bei den Vorgängern von trump stattgefunden hat und keine Besonderheit ist.
    Kann das nun gar nicht beurteilen, aber ich halte Pressemitteilung - egal aus welcher Richtung - immer ein Stück weit auch für Meinungsmache und es deshalb extrem wichtig, objektiv zu bleiben. Auch die Gegner von Trump arbeiten mit diesen manipulativen Mitteln und ich persönlich wehre mich dagegen, ich für/durch irgendeine Seite instrumentalisieren zu lassen. Das hilft nämlich gar nix.
    Und nochmal - in der Sache selbst finde ich trump eine katastrophe und sein Umgang mit den Umweltproblemen nicht zu akzeptieren.
    Lg

    Hallo,


    Habe meinem Hashi schon ewig keine Beachtung mehr geschenkt, brav meine Tabletten geschluckt, war 2 Jahre nicht beim NUK #schäm , hatte aber vor einem Jahr Blutwerte machen lassen, die waren ok.
    Ich frage mich ja oft im Alltag, ob diese oder jene Beschwerden von Hashi kommen oder sowieso da wären. Irgendwie schwierig, finde ich.
    In letzter Zeit leide ich zunehmend an klassischen Wechseljahrbeschwerden - bin 45 - oder eben doch an SD? Bin mir da so unsicher...
    Besonders schlimm sind aktuell meine Durchschlafprobleme ( lag heute wieder ab 5 Uhr grübelnd wach), meine Fingernägel brechen dauernd ganz fies bis auf die Nagelhaut ab ( aua), ich bin manchmal leicht Mut- und lustlos, grüblerisch, meine Periode ist aktuell eher stärker geworden ( aber regelmässig wie eh und je inklusive Eisprung), manchmal hab ich Herzklopfen/stolpern und weitere "KLeinigkeiten". Bei mir hat sich Hashi sowieso eher durch solche "Softskills" bemerkbar gemacht. Daher könnte das schon passen.
    hat einer von auch solche Symptome in der Unterfunktion ? Wenn ich mich übrigens unter Tablettengabe über einem TSH von 1,5 bewege, habe ich schon Unterfunktionssymptome...
    Und geht ihr zum Nuk oder Endokrionolgen ? Bislang war ich beim NUK, überlege aber, zum Endo zu wechseln, da ja eventuell auch andere Hormone mit reinspielen können.
    Danke für Eure Einschätzung
    Staubflocke

    Hier noch eine Stimme für - kenne ich.
    Habe auch seit langem einen etwas grösseren lyphknoten in derleiste. Zum einen gibts da so ganz spezielle ( Namen entfallen) die sowieso etwas grösser sind als der rest. Und ausserdem reicht auch eine leichte Verletzung/Hautwunde unterhalb der Gürtellinie, Infektion im Unterleib, die du aktiv gar nicht spürst usw um eben die lymphknoten zu aktivieren.
    Ich habe sie irgendwann aufgehört zu beobachten und denke mir, nach mittlerweile 3 Jahren hätte sich etwas schlimmes bestimmt verschlimmert..
    Lg

    Wir haben hier auch einen linkshänder, der sich aber wegen wiederholter armbrüche links auf rechts umgelernt hat. Aaarrgggg
    Die Stift-Löffel- und sonstige haltung links ist sehr orginell.
    Mir sagte jetzt aber ein ( junger) lehrer, dass diese umlernerei auf rechts gar nicht so gruselig ist, wie lange zeit dargestellt. Da du als linksschreibender tatsächlich einiges an schwierigkeiten beim schreiben hast. Und da mein ältester auch Linkshänder ist, kann ich das bestätigen. Schrecklicher hätte seine Handschrift auch mit rechts nicht aussehen können :D
    Also versuche ich dem entspannt entgegenzusehen.
    LG