Beiträge von Salino

    Im Grundschulalter hab ich mich durch die alten Kinderbücher meiner Mutter gelesen, da kam oft das Wort Backfisch vor. Ich hab mich zwar gefragt, warum man Mädchen so nennt, aber zumindest konnte ich mir gebackenen Fisch vorstellen. Dafür hab ich mich gefragt, was denn bitte ein Tee-Nager für ein Tier sein soll.

    Ich finde es als Laie sehr schwer zu beurteilen. Ich habe per Ehrenamt mit 1 und 2 Klässlern lesen geübt und bei einigen, wo ich schon Bedenken hatte kam wirklich irgendwann dieser Klick und es ging problemlos weiter (durchaus auch erst nach Ostern). Bei anderen hingegen, wo ich anfangs dachte, da fehlt ja nicht mehr viel tat sich auch in der 2ten Klasse noch nichts.

    Das finde ich ehrlich gesagt schwierig. Wenn das alle machen, wachsen die Wartelisten ins Unermessliche und die Kinder, die dringend eine Diagnostik brauchen, müssen ewig warten.

    Wenn du den Termin wieder absagst ändert sich doch an der realen Wartezeit für die anderen nichts?

    PS.: Heute hört er die Synchronstimmen viel besser heraus als ich und ist genervt davon, dass es wohl nur eine sehr begrenzte Anzahl an Synchronsprechern gibt, deren Stimmen er dann immer wiedererkennt und die eigentlich bereits anderen Schauspielern zugeordnet sind.

    DAS ist aber auch echt nervig. Gefühlt gibt's in Deutschland nur fünf Synchronsprecher#rolleyes

    Ich finde es auch nervig, aber noch schlimmer ist es für mich, wenn eine Synchronstimme einer Serienrolle wechselt. Dass mehrere gleich klingen verkrafte ich besser, als wenn einer plötzlich anders klingt.

    Was ist denn deiner Meinung nach das richtige Fachgebiet um die aktuelle Pandemie in den Griff zu bekommen oder sich qualifiziert dazu zu äußern ?

    Zu Kekule kann ich nicht sagen, der ist an mir vorbeigegangen. Aber wenn sich ein Experte zu Thema X in einem Interview oder einer Talkshow äußert, dann kann es durchaus vorkommen, dass er seinen Fachbeireich verläßt ohne das kenntlich zu machen. Und das wäre manchmal schon angebracht, das auch zu sagen. Weil es dann eben doch nicht das gleiche Gewicht hat. Wenn z.B ein Kinderarzt zum Abstillen rät würde ich das auch kritisch sehen.

    Ja, ich habe auch das Gefühl dass eben einige glauben, das auf Twitter oder früher Wikipedia angelesene Wissen berechtigt zu einer vertieften und gleichberechtigten Diskussion mit Fachleuten ( oder über diese und ihre Kompetenz).

    Ich zitiere gerne wieder das Beispiel, dass einige dem Herrn Kekule Fachkompetenz abgesprochen haben weil er kein Virologe ist oder nicht mehr selbst forscht, sich selbst aber aufgrund des Drosten-Podcast hören und vermeintlichen Verstehens für mitspracheberechtigt halten.

    Auch für Kekule gilt halt das:

    Auch mit doppeltem Doktortitel ist man auf 99% der Fachgebiete fachfremd.

    So einiges hab ich auch geglaubt, Reh die Frau vom Hirsch, Wickie ein Mädchen, die Welt schwarz weiss war.


    Was soll Geldwäsche bringen, vielleicht stinkt Geld doch erstmal?


    Als Erwachsener hört man nur noch klassische Musik.


    In stille Nacht lacht ein OBI.


    Was ist Schuldi und warum vergeben wir den gern?


    Ich war mir unsicher, ob die Menschen im Fernsehen mich nicht vielleicht doch sehen können und hab mich immer sicherheitshalber entschuldigt, wenn ich den Fernseher während einer laufenden Sendung ausmachen musste. Nicht dass die denken, es hätte mir nicht gefallen.


    Nachdem meine Oma mir erzählte, dass sie im Alter kleiner geworden ist, habe ich das mit jünger werden gleichgesetzt, Und mir das dann so erklärt, dass man ab 100 wieder jünger wird und ich also irgendwann älter als sie sein werde.

    Mein Sohn spielt seit 6 Jahren. Zwei Dinge waren bei ihm wichtig (Selbstorganisation ist sonst nicht sein Ding): eine feste Zeit im Tagesablauf und ein Plan wie er üben muss. Lustigerweise spielt er als Nachteule gleich nach dem Aufstehen. Und der Übeplan sieht so aus: Aufwärmen mit Fingerübungen, 3 mal das aktuelle Stück, 1 mal das davor, 1 bis 2 LIeblingsstück, 1 altes Zufallsstück. So hat er es schon nach kurzer Zeit ohne Hilfe und Erinnerung meinerseits allein geschafft. Erst Corona hat es durcheinandergebracht, da das Klavier im Homeofficezimmer steht und nicht immer zur Verfügung steht.

    Das ist dann aber auch Sache der Praxis.

    Wie gesagt, führen falsche Auskünfte der Sprechstundenhilfe zu falsch ausgefüllten Fragebögen.

    Wäre es nicht sinnvoll, so etwas an der Ursache anzugehen?

    Wenn sie wüßten, dass es eine falsche Auskunft war vermutlich schon. Aber das weiss ja erstmal keiner und vermutlich finden sie die richtige Antwort ohne deine Mithilfe raus, so dass sie es auch nicht erfahren werden.

    Ich gehe da schon von Kommunikation innerhalb der Praxis aus.

    Also, dass da eine Rückmeldung kommt, dass aufgrund falscher Anweisungen Probleme entstanden sind.


    Bringt garantiert mehr, als eine Patientin, die sagt, dass aber sie die Versicherungsnehmerin ist,

    Würde mich sehr wundern. Der Bearbeiter wird von einem Fehler, der halt beim Ausfüllen passiert ausgehen. Da fragt doch niemand nach einem Grund warum der Fehler passiert ist.

    Du hast schon recht, dass, wenn ich mir das schriftlich geben lassen will, ich weiß, dass ich eigentlich meinen Namen da hin schreiben müsste.

    Ich habe aber nun mal die Erfahrung gemacht, dass mündliche Hinweise eben nicht dazu führen, dass sich solche Denkstrukturen ändern. Das hat mir Sprechstundenhilfe nichts zutun (ich kenne das auch anders, mir wurde noch nie gesagt, dass da der Name meines Mannes hingehört) sondern mit Menschen die in bestimmten Mustern denken.

    Die müssen das erleben, und das werden sie nicht erleben, wenn ich einfach nur still und heimlich den richtigen Namen da hin schreibe,

    Und an welcher Stelle soll die Person, die die Auskunft gegeben hat in diesem Prozess noch mal involviert werden? Buchhaltung wird doch von anderen Angestellten oder gar extern geregelt.

    Ich habe mich immer gegen eine Desi entschieden. Gerade die Hausstaubmilbenallergie kann man eigentlich gut in Schach halten, denn wie man wohnt, hat man selbst in der Hand. Ich fühlte und fühle mich davon im Alltag kaum beeinträchtigt. Mit der Ausnahme, dass ich einen großen Bogen um Gästebetten, Kissenschlachten und alte Sofas mache.

    Wie man selber wohnt schon, Aber als Teenager ist ja auch relevant, wie die Freunde wohnen oder wie es in der Schule aussieht (da bringen die Corona Masken auch diesbezüglich Erleichterung)

    Ja, geht. Macht meine Tochter gerade (1 Jahr hat sie schon geschafft)


    Nachdem sie davor 3 Jahre die Spritzen gegen Frühblüher und Gräser/Roggen hatte wollte sie keine Spritzen mehr. Allerdings finde ich das mit den Tabletten jetzt nicht wirklich besser, den man muss jeden Tag dran denken und leider ist es wohl auch sehr unangenehm, da sie im Mund/Rachenbereich mit Brennen reagiert. Die Spritzen gab es ja nach dem Anfangshochsteigern nur alle 6 Wochen.

    Dieser BERA-Test ist der irgendwie unangenehm fürs Kind?

    Das Kind bekommt so eine Art Elektrodenhelm aufgesetzt, das fand meiner eigentlich unproblematisch. Nur sollte er dann am besten einschlafen, was schwierig war. Ich bin dann mit ihm in der Trage rumgewandert, bis es geklappt hat und dann wurde die Messung gemacht, ohne dass er aufwachte. In den Haaren war dann so was wie Fettcreme, was nervig zu entfernen ist.

    So war es bei uns auch, nur mit dem linken Ohr. WIr waren dann mit 4 Monaten in der Pädaudiologie, wo so ein BERA Test gemacht wurde. Ergebnis war Innenohrschwerhörigkeit mit 40dB Hörschwelle. Gemacht wurde nichts, eben weil rechts normal war.


    Bei den Kontrollen gab es dann zusätzlich oft Probleme mit Paukenergüssen, aber bevor irgendwas gemacht wurde, war es dann immer von selber weggegangen.


    Man konnte im Kindergartenalter schon merken, dass ihm Richtungshören schwer gefallen ist. Also wenn in einer größeren Gruppe jemand ihn gerufen hat, hat er nicht gewußt aus welcher Richtung das kam. Sprachentwicklung war nach verspätetem Start aber sehr gut. Wobei wir öfter Situationen hatten, wo er ein Wort falsch ausgesprochen hat und wenn ich ihm dann den richtigen Buchstaben gezeigt habe konnte er es richtig ausprechen (Nutella statt Mutella z.B)


    Ab Schulalter wurden die Ergebnisse der Hörtests immer besser, vermutet wurde, dass das mit dem Wachstum der Gehörgang weiter wurde. Jedenfalls ist auch das Richtungshören nicht mehr auffällig.


    Ich glaube, wenn wir nicht eh so viele gesundheitliche Baustellen mit Arzt- und Therapieterminen gehabt hätten, wäre ich da mehr hinterhergewesen. Eine Anfangsdiagnostik würde ich euch auf jeden Fall empfehlen. Aber wenn links normal ist nimmt das schon viel Zeitdruck weg.

    Meine Kinder hatten jetzt keinerlei Eingewöhnungsschwierigkeiten, aber bei der Begrüßungsrede der Direktorin war die Zeit bis Weihnachten für die Eingewöhnung genannt worden. Jetzt mit Corona ist es bestimmt noch mal schwieriger, weil vieles von dem, was bei meinen Kinder zur Eingewöhnung und zum Kennenlernen gemacht wurde nicht möglich ist. Ich würde schon Kontakt mit der Lehrerin aufnehmen, bei den Schwierigkeiten ist das kein Überreagieren.