Beiträge von niheito2012

    Kiwi und Schokojunkie


    Das Opfer war noch nicht hirntod, aber hatte schwerste Verletzungen im Hirn, es war absehbar, dass es nicht überleben wird. Näheres gerne per PN, da ich nicht weiß, wie öffentlich das hier ist.

    Und wenn ich jemanden vor mir liegen habe der offensichtlich nicht mehr unversehrt ist habe ich eventuell den menschlichen Impuls ihm doch gerade dann einen möglichst menschenwürdigen, unbeschadeten Weg zu ermöglichen und nicht zu riskieren noch eins draufzusetzen.

    Im nahen Freundeskreis musste nach einem schweren Verkehrsunfall vor wenigen Wochen die Entscheidung bzgl. Organspende getroffen werden. Die Familie war immer pro Organspende, aber haben in dem Fall dagegen entschieden. Das Unfallopfer hatte so schwere Verletzungen, dass sie ihm nicht zumuten wollten die Restlebenszeit ohne Schmerzmittel verbringen zu müssen. Sie wollten einfach nur einen würdevollen Abschied gewährleisten.

    Hallo, erst Mal gute Besserung. Mein Mann hatte mehrmals eine Rippenfellentzündung, musste auch drei Mal stationär behandelt werden.

    Schmerzmittel nimmt er in der Regel bis die Schmerzen erträglich sind, er hat aber auch immer Antibiotikum bekommen.

    Verlaufskontrolle mit erneuten Röntgen-Thorax würde ich empfehlen.

    Die Dinos in den Eier zum uns Wasser einlegen sind wirklich eklig #angst da sind die zum Ausgraben wirklich sinnvoller.


    Wir hatten keine Pinata, aber etwas ähnliches. Wir haben ein riesiges Dino Ei aus Toilettenpapier und Wasser gemacht und dieses Gefühl. Dieses größte aller Dinoeier haben die Kinder dann gefunden. Das sollte auch als Pinata funktionieren.

    Die Einladungen hatten wir auch mit dieser Technik gemacht.


    Alles andere ist vermutlich nicht passend, bei uns war es ein 5. Geburtstag.

    Wir messen bei beiden (3 und fast 6) immer noch rektal. Aber die Kinder haben da auch kein Problem. Wenn sie mal nicht wollen, ist das okay. Und grundsätzlich gilt, nur mein Mann und ich messen.

    Wenn die Kinder krank sind, gehört das Messen für sie irgendwue dazu zum gehegt und gepflegt werden.


    Thermometer für uns Ohr haben wir auch. Misst aber eher ungenau und nutzen wir sehr selten.

    Wir spielen mit unseren beiden (3 und 5) viel Wer wars und Pharao. Das mögen beide gerne und das funktioniert auch mit der Kleinen gut. Das verrückte Labyrinth mögen wir auch, ist aber für die Kleine noch zu komplex.

    Monopoly junior spielen auch beide gerne und klappt mit Anleitung auch bei der Kleinen.

    Dann haben wir noch ein Spiel von Ravensburger zum Thema Einkaufen, dass beide sehr gerne spielen.

    cashew und Talpa


    Pause im Café oder draußen zum Toben klingt gut.


    Museums gewöhnt ist unser Sohn nicht, aber so ein bis 2 Mal im Jahr besuchen wir eines. Er kennt das Konzept also und mag es sehr. Leider ist bei uns immer eine gewisse Anreisezeit einzuplanen, da wir ziemlich Struktur schwach leben.

    Klettermax dinoaffin trifft es gut #freu das klingt doch vielversprechend.


    Nigiri Unser Sohn ist auch schnell überreizt, weswegen ich tatsächlich Bedenken habe, mit ihm alles anzuschauen.


    zosa dann hattet ihr ja eine ähnliche Anreisezeit. Wir schauen einfach mal, wie es sich entwickelt, aber nach 1,5 Stunden wieder nach Hause würde ich ungern.


    Gartenprinzessin Palmengarten wäre tatsächlich eine gute Ergänzung, einfach zum bewegen und entspannen. Das merke ich mir

    Danke sehr für eure Antworten. Habe irgendwie erwartet, daß man mehr Zeit benötigt, wir haben einen Anfahrtsweg von 1 1/2 Stunden. Aber dann schauen wir mal, was wir sonst noch machen können.

    Er freut sich auf jeden Fall schon riesig.

    Hallo, wir wollen gerne mit unserem Sohn das Senckenbergmuseum besuchen. Er ist 5 Jahre, umfassend interessiert, vorallem aber am Weltraum und Dinosauriern. Er ist allerdings ziemlich sensibel und eher schnell reizüberflutet.


    Wer war denn schon mit Kindern in dem Alter da? Wie viel Zeit sollte man einplanen? Was sollte man auf jeden Fall anschauen? Was evtl. eher nicht?

    Gibt es sonst noch Tipps oder etwas zu beachten?


    Lg

    mel_kane bei uns wird gewürfelt bei der Bescherung, eine Tradition aus meiner Kindheit. Wer eine beatimmte Zahl oder Farbe würfelt, darf etwas unterm Baum herausnehmen. Dann wird geschaut, wessen Namen drauf steht und das Geschenk an die Person weitergegeben. So erhält jedes Geschenk und jede Person ausreichend Aufmerksamkeit und Beachtung. Und die Bescherung dauert so schön lange und alle lieben es #love

    Ich fühle mit dir. Mein Mann sagte letztes Wochenende erst zu mir, dass die Kinder sicher anhand der Verpackung irgendwann erkennen werden, dass die Geschenke nicht vom Christkind kommen, sondern von mir verpackt wurden. Es sieht so unterirdisch aus. Aber abgeben mag ich dir Aufgabe auch nicht, weil ich es einfach viel zu gerne mache. Mein Mann darf nur das Klebeband anreichen:D


    Aber solche Stoffbeutel sind ne gute Idee#top

    Danke Fiawin für den Thread, ich bin schon ewig registriert, mein Mann seit 5 Jahren. Gerade ist das Thema wieder sehr aktuell bei uns, da eine Bekannte erkrankt ist und dringend eine Spende braucht. Sie hat eine 2 jährige Tochter und allein der Gedanke daran bricht mir das Herz.

    Eine große Aktion vor 2 Wochen hat wieder viele Spender akquiriert, es ist einfach so wichtig, sich registrieren zu lassen#pro

    Schnickschnack so unterschiedlich kann es sein. Mich nervt es, wenn vom Nikolaus gesprochen und dann ein Weihnachtsmann dargestellt wird. Deshalb sind mir die echten Nikoläuse am Nikolaustag wichtig.


    Und ich habe gar nichts gegen den Weihnachtsmann, nur eben am Nikolaustag gehört er nicht dazu.

    Sowie der Nikolaus nicht zu Weihnachten gehört.