Beiträge von niheito2012

    Franzi11 das ist ja toll, wenn das alles gestellt wurde. Hier wird einfach erwartet, daß Schülerinnen, wie sich Lehrerinnen plötzlich die technische Ausstattung haben für solche Geschichten.


    Ansonsten bin ich aber auch voll bei dir und bin der Meinung, dass die Aufgaben so gestellt sein sollen, dass sie für jedes Kind ohne besonderen Aufwand und besondere Hilfe durch Erwachsene machbar ist.

    Wir sind sie letzten Jahre immer mit der Bahn verreist und haben meist so 3-4 Monate vorher gebucht. Wir haben über den Sparpreisfinder immer sehr gute Preise gefunden, für 9 Euro haben wir dann Plätze reserviert, geschlossenes Abteil (ggf. im Kleinkind oder Familienbereich).

    Ich habe Preise immer über einen längeren Zeitraum beobachtet, auch nach der Buchung und meiner Einschätzung nach, wurde es 2-1 Monat vor dem Reisetermin richtig teuer.


    Ich wünsche euch jetzt schon eine gute Reise :)

    Ja, das denke ich auch. Habe neulich ein KiTaTeam zum Thema Konzeptionsentwicklung begleitet, da kam der Vorschlag in der Konzeption ausschließlich eine Form zu verwenden und das zu Beginn mit besserer Lesbarkeit zu erklären. Ich kann euch gar nicht sagen, wie überrascht ich war, das diese Form "Erzieher" sein sollte. In einem komplett weiblichen Team. Auf meinen Einwand, dass ja auch "Erzieherin" genutzt werden könne, sagten alle 14 (!) Frauen, das sei doch egal.





    Mein 6 jähriger Sohn, der gerade lesen gelernt hat, fragte mich heute auf dem Parkplatz "Warum steht da Mutter-Kind Parkplatz? Wo sollen denn die Papas mit ihren Kindern parken?"

    Hier ist die Regel eigentlich "Nein", aber mit zunehmendem Alter (die Kleine ist 4) kann ich es besser aushalten, habe weniger Angst und deshalb ist es jetzt meist erlaubt.


    Edit: und geklettert wird hier immer, vorallem beim Fernsehen schauen, denn einfach eine halbe Stunde nur sitzen und sich berieseln lassen geht einfach nicht.

    Mich beschäftigt das auch schon den ganzen Tag. Waren letzte Woche noch mit den Kindern mit der Bahn unterwegs, auch in Frankfurt. Ich habe ständig drauf geachtet, dass wir uns in der Mitte aufhalten, sitzen bleiben bis die Bahn kommt,... Mein Mann hilt mich für verrückt...


    Mich lässt das gar nicht los und ich muss dauernd an die Mutter denken, die das ganze nicht verhindern konnte und auf so schreckliche Weise ihr Kind verlieren musste. So schrecklich und sinnlos.

    Ja, Leslie, das kann passieren. Wie bei Großeltern-Aktionen auch. Und bei der Wanderung, die ggf. auch durch ein naturgegebenes Kriterium nicht möglich ist. Das ist natürlich sehr schade. Aber es hat in meinem Fall auch Kindern die Teilnahme an einer Aktion ermöglicht, deren Familien sonst nie bei etwas teilnehmen. Denn es kamen tatsächlich Väter aus Familien, die ich sonst nie erreiche. Zudem gibt es auch mal Väter-Aktionen ohne Kinder, nur für Väter.

    Und ganz ehrlich, wenn eine Mutter unbedingt teilnehmen wollen würde, oder eine Oma, eine Tante,... wäre das bei mir gar kein Problem. Und trotzdem freue ich mich, dass ich Väter mit einem Angebot ansprechen kann, die sonst durch jedes Raster fallen.

    Das ist auch das Ziel, alle Familien zu erreichen und wenn es dafür eine Väter-Aktion braucht, finde ich das nicht optimal, aber dennoch legitim.

    Ich arbeite ja im Bereich Familienbildung, biete also genau solche Angebote an. Ich habe mich lange Zeit geweigert Angebote speziell für Väter anzubieten aus all den genannten Gründen, aber die Bedarfsumfragen und Rückmeldungen in persönlichen Gesprächen haben gezeigt, dass sich "meine" Väter solche Angebote wünschen. Angebote für Väter. Was dabei gemacht wird ist egal. Laternen basteln finden sie genauso gut wie Drachen bauen. Aber sie wünschen sich Angebote mit anderen Vätern. Und ja, jetzt biete ich solche Angebote an. Und ja, das schließt Mütter (theoretisch) aus, sowie das Backangebot Menschen ausschließt, die nicht gerne Backen, die Familienwanderung Menschen ausschließt, die schlecht zu Fuß sind,... Aber im Laufe des Jahres gibt es so viele Angebote, dass für jede(n) etwas dabei ist. Und die Familien haben immer die Möglichkeit sich in die Planung einzubringen, so dass sich diese an deren Interesse orientiert.


    Also für mich ist das genannte Angebot in Relation zu den weiteren Angeboten im Programm zu sehen. Gibt es handwerkliches nur für Väter und hauswirtschftliches nur für Mütter? Fände ich wirklich ungünstig. Oder ist es eine bunte Mischung aus Angeboten für Väter, Mütter, Familien,...? Das finde ich durchaus legitim.

    homunkulus ja, den Parkplatz in der Mombacher Straße habe ich auch gesehen, er ist allerdings nur 5 Euro günstiger als Citi Port und das erscheint mir dann doch sicherer #gruebel

    Danke dir auch noch für die Tipps.

    Latie ja, genau solche Gedanken hatte ich #haaredanke nochmal für den Hinweis.


    Das Parkhaus, dass Gesche genannt hat ist perfekt. Günstig und sicher :) ich rufe da heute noch mal an, ob da sicher etwas frei ist und dann werden wir dort parken.

    Vielen Dank Schokojunkie

    Ja, Idar-Oberstein wäre eigentlich die Verbindung der Wahl gewesen, aber da fahren aktuell nur Busse und das hätte zeitlich alles nicht hingehauen #rolleyes

    Die genannten Straßen schaue ich mir auf jeden Fall an. Vielen Dank, für das Teilen deiner Erfahrungen.



    Gesche super, vielen Dank, habe es gefunden. Sind tatsächlich super Konditionen :)

    sporty wir wohnen ca. 1 Stunde entfernt von Mainz Richtung Trier.

    Ich kenne mich leider gar nicht aus und fühle mich von so was immer schnell überfordert #schäm habe etwas Angst, dass unser Auto abgeschleppt wird, wenn es 9 Tage da rum steht #hmpf


    Schokojunkie das wäre eine gute Alternative. Denkst du da könnte man so lange stehen bleiben?


    Danke euch :)