Beiträge von Annanita

    Gute Besserung #blume.

    Ich wünsche dir Alles Gute für die Zukunft.


    Wenn irgendwann der Punkt kommt, wo du das Gefühl hast, dass das Rabenforum mehr hilft als belastet, dann werden wir noch da sein und dich mit offenen Armen empfangen. #knuddel

    Also hier hat der Mädelsflohmarkt nichts mit Kindern zu tun.

    Hier geht es um erwachsene Frauen.

    Hier ist es so, dass auf einem "Mädelsflohmarkt" nur Frauen verkaufen dürfen.

    Hier ist das meistens in einer Halle und es sind zu 90% Studentinnen.


    Der Vorteil: es gibt sehr viel Auswahl an Kleidung, wenn man die 0815-Studentinnen Maße hat, so viel Auswahl an Schuhen, Kleidung, Taschen, habe ich auf einem "normalen" Flohmarkt nicht erlebt bisher. Es fehlen halt die 50% Schrott-Trödel die man auf normalen Flohmärkten so findet.

    Oft kostet es Eintritt (5€ z.B.) was ich aber bei einer angemieteten Halle sogar noch verstehen kann.


    Ich war einmal auf einem und fand es ganz nett. (Was nicht heißt, dass ich die grundsätzliche Kritik von 2-geschlechtlich-Getrennter Kleidung nicht grundsätzlich kritisiere ;))

    Ich fahre mit den beiden Kleinen nach Köln statt wie geplant nach Solingen. Hat jemand Lust, uns dort irgendwo zu treffen?

    Oh wie schade. Ich habe mich gestern Abend gegen Köln entschieden. Ich hätte euch gerne mal kennen gelernt. Aber ich wünsche euch ganz viel Spaß :)

    (Ich wollte mich in Köln eigentlich mit Freunden verabreden. Aber wir hatten Sorge, dass das Handynetz überlastet ist und wir uns dann in dem RiesenGetümmel nicht finden :D)



    Hier ist die Stimmung übrigens super. Ich hatte 12 Stunden Schlaf (ausversehen...) und habe heute Morgen schon laut "wehrt euch, leistet Widerstand. Gegen die Braunkohle hier im Land" geträllert um alle zu wecken. :D

    Total gerne.

    Ich schicke dir mal meine Mailadresse per PN :)

    An Poster selbermachen hatte ich auch schon gedacht.

    Mir wären da Abstufungen wichtig, also:

    1. Höchste Gefahr: auf keinen Fall anfassen!

    2. Auf keinen Fall Essen, und nach dem Anfassen Hände waschen

    3. Besser nicht Essen, weil dann geht es einem längere Zeit scheiße, aber man (Kind) stirbt nicht dran.


    Versteht ihr wie ich das meine?

    Welche Pflanzen würde ich denn wohin packen?

    Ich bin ehrlich entsetzt darüber, dass dieser Thread in diesem Umfeld so wenig Anklang findet #hmpf .


    Da wundere ich mich nicht, dass wir im RL so wenige Mitstreiter finden.


    Warum ist so vielen Menschen das Anliegen so egal?

    ?


    Ich sehe das wie homunkulus als ein "Häh? Na klar gehe ich dahin. Das steht schon so lange fest und ist für mich jetzt irgendwie nichts besonderes sondern eher eine Selbstverständlichkeit"


    Daher hatte ich zwar reingeklickt, aber nichts geschrieben.


    Ich vermute dass es vielen ähnlich geht.

    Ich kann 3 Kinder mitnehmen.

    Eins im Sitz und 2 im Anhänger.

    Ich hätte gerne noch so einen Sitz für vorne am Lenker gehabt, aber das geht bei meinem Fahrrad nicht, und ich liebe mein Fahrrad, da werde ich mir nicht extra ein anderes kaufen.


    Ich finde das total klasse, so auch einfach mal noch andere Kinder mitzutransportieren.


    Zur eigentlichen Frage: man muss sich daran gewöhnen. Und ehrlich gesagt würde ich das jetzt nicht auf nem Feldweg üben, sondern auf langer gerader Strecke, oder wenigstens einem Parkplatz.


    Dann wird das schon :)

    Also ich habe mir bei Kind 1 viel Mühe gegeben "richtiges" Wochenbett zu machen.

    Ich habe mich ganz viel geschont, und ganz viel zu Hause mit dem Baby im Bett gelegen und bin höchstens mal raus für die tägliche Stunde spazieren.

    Irgendwie passte das damals zu uns.

    Aber im Nachhinein betrachtet, hätten wir deutlich mehr schaffen und machen können in der Zeit, als wir gemacht haben.


    Dann kam Kind 2. Das hat die ersten 12 Tage seines Lebens im Brutkasten gewohnt und ich war ab 4 Stunden nach der Geburt unterwegs um bei meinem Kind zu sein.

    Da war nix mit Wochenbett.

    Als wir dann nach Hause sind, hatte ich den 2-jährigen der dort wartete so vermisst, dass wir direkt am ersten Tag auf den Spielplatz sind.


    Ich kann das Gefühl verstehen, beim ersten Kind alles richtig machen zu wollen. Und bei jedem Weinen und bei jeder schlechten Nacht zu denken man hätte einen Fehler gemacht.

    Aber das ist Quatsch. Es gibt tausend Gründe für so kleine Mäuse zu schreien, und es gibt tausend Gründe unruhig zu schlafen.

    Manchmal kann man es verhindern, manchmal kann man ihnen helfen, manchmal muss man da gemeinsam durch.


    Ich würde mir von der einen Nacht keinen Schreck einjagen lassen. Wenn so kleine Mäuse nachts gut schlafen ist das mMn eher die Ausnahme. Die meisten Kinder haben noch keinen Tag und Nacht Rhythmus und kacken sogar noch nachts und man muss öfter mal mit ihnen aufstehen.


    Ich finde es absolut in Ordnung, mit einem ins Tragetuch gekischelten Minibaby unterwegs zu sein.

    Du musst auch an deine Psyche denken. Und ich finde für ein Baby ist eine glückliche Mama tausend mal mehr wert als eine 100% reizarme Umgebung.


    Alles Gute euch.

    Und herzlichen Glückwunsch

    Also ich kenne das nur für Hunde. Und finde die Vorstellung das mit Kindern zu machen total strange. Kann mir aber vorstellen, dass es sogar funktioniert. Menschen sind grundsätzlich in einem bestimmten Rahmen manipulierbar, mWn.

    Zum Haustausch hätte ich noch ein paar Fragen im geschützteren Bereich: Haustausch - mögt ihr mal erzählen?