Beiträge von Annanita

    Hmm, jetzt steht wieder die Entscheidung an. Morgen zum Arzt, ja oder nein.


    Dagegen: Es wird deutlich besser. Er hat die ganze letze Nacht keinen Stuhlgang gehabt, heute Morgen recht viel ins Töpfchen gemacht, und heute Abend beim letzten Wickeln die Windel voll gehabt. Zu "alle 3 Stunden die Windel voll" ist das echt ein riesen Fortschritt...


    Dafür: Er hatte heute leichte Augenringe. Das Essen war immernoch sehr unverdaut, auch die gematschte Banane. (dafür aber deutlich weniger flüssig...)
    Morgen wäre mein Freund da und könnte mit ihm zum Arzt gehen (der ist im Gegensatz zu mir nicht krank). Wenn wir morgen nicht gehen, aber z.B. übermorgen, dann müsste ich mich wieder krank dahin schleppen...

    Das war der Grund warum wir zur Namensangabe die vollen 14 Tage ausgereizt haben. Wir wollten uns halt wirklich sicher sein. Dazu mussten wir zwar dann zweimal zum Standesamt (Einmal Kind ohne Namen anmelden, und dann halt den Vornamen nachtragen lassen), aber es war uns so am Liebsten.


    Mein Rufname ist seit vielen Jahren mein eigentlicher Zweitname. Bei meiner Schwester das Gleiche.


    Wenn es euch nur darum geht 1. und 2. Namen zu tauschen, also nicht irgenendeinen Namen weg oder dazu, dann würde ich auf jeden Fall mal beim Standesamt nachfragen. (Und ansonsten auch, wenn es euch wichtig ist. Und: Je früher desto besser. Also wenn, dann heute oder morgen anrufen)


    Viel Glück!
    Ein schönes Wochenbett und herzlichen Glückwunsch zur Geburt #blume

    Ansonsten würde ich auch sagen: Wenn du dein Kind nicht als krank erlebst ( mit Ausnahme des Durchfalls), warte noch ein wenig ab.

    Er ist fit und munter. Allerdings habe ich seit heute morgen das Gefühl, dass er Augenringe bekommt... Kann das ein negatives Zeichen sein?



    Also ich hab Janko von Ribbeck Schnelle Hilfe für Kinder hier.


    Der empfiehlt auch Kohle. "Bei Durchfallerkrankungen [...] helfen Kohlekompretten am besten. Sind BAkterien oder Viren im Magen-Darmtrakt aktiv, so entstehen dabei Stoffwechselgift. Diese Stoffwechselgifte lösen den Durchfall aus. Bei leichten Durchfallerkrankungen stoppt Kohle den Durchfall, während das Immunsystem den Kampf gegen die Erreger führt."


    Na gut, Durchfall ist glücklicherweise oft kein Notfall. Aber das Buch finde ich allgemein hilfreich.

    Das klingt gut. Das werden wir uns kaufen. :-)



    Was auch noch gut sein soll ist das hier: thalia.de/shop/home/rubrikarti…0448.html?ProvID=11000522


    Oh, ich sehe gerade, das is ne brandneue Auflage. Dann wird es jetzt auch mal in unser Regal wandern. Bislang hab ich es nie geschafft, eins zu besorgen.

    Oh, da fällt mir ein, dass wir das zur Geburt geschenkt bekommen haben... #angst *suchengeh*



    Lies Dich noch mal in die Anzeichen der Austrocknung/Elektrolytentgleisung ein, damit Du handeln kannst, wenn bevor es wirklich kritisch wird.

    Das ist garnicht so einfach, da etwas seriöses zu finden. Hast du zufällig einen Link?



    Banane isst er eh sehr gerne (heute zum Frühstück ne ganze...)
    Vielleicht biete ich ihm immer zuerst die Schonkost an, bevor wir alle essen. Und danach kann er dann bei uns mitessen... Mal gucken.



    Wenn du auf Homöopathie vertraust, könntest du 3x täglich 3 Kügelchen Nux Vomica geben. Hilft gegen alle möglichen Magen-Darm-Geschichten ganz gut. Zumindest bei uns.

    Das wäre eine Idee. Warum ich da nicht drauf gekommen bin... Nux vomica nehme ich selbts immer bei allem Möglichen... #stirn



    Danke euch :-)
    Mal gucken was wir dem Kleinen noch gutes tun können :-)
    Aber es scheint sich zu bessern. Diese Nacht war wie letzte Nacht 10 Stunden nichts. Heute Morgen (gegen 8) eine große Menge ins Töpfchen gesetzt und seit dem war nichts mehr in der Windel.

    Der wird aber auch nicht viel machen können als Hausmittelchen verschreiben ;)

    Das ist eben meine Sorge... Wir sind heute nicht hin gefahren. Das hätten wir kaum geschafft. Die Große musste ja noch in die Schule, der Arzt hat die offene Sprechstunde nur von 8- 8:30 und dazu kommt, dass ich gerade krank bin (Erkältung) und ich das Kräftemäßig heute echt nicht geschafft hätte da hin zu fahren.



    Kann es sein, dass Zähne kommen?


    Hier gibt's immer fürchterlichen Durchfall, wenn Zähne einschießen. (Also weit vor dem Durchbruch) und das auch gerne mal länger.

    Hmm, also eigentlich wären die nächsten Zähne definitiv dran. Da hatte ich auch schon drüber nachgedacht.
    Anfangs hatte ich das anfangs ausgeschlossen, da ein befreundetes Baby den Durchfall vorher hatte und sich unser Kleiner wahrscheinlich dort angesteckt hat. Aber vielleicht bekommen auch beide Zähne und es ist Zufall... #confused





    Woran genau merkt man das? Wie hat sein Kind ich verändert als du unruhig geworden bist? Worauf genau muss ich achten?
    Freut mich, dass es bei euch ein so positives Ende genommen hat! :)



    Habt Ihr schon auf Schonkost umgestellt? Bei uns war das durch die Zähne (viel Sabber) zwischendurch auch immer sehr breiig bis schleimig und auch mal unverdaut. Dann gab es nur Kartoffeln. Zwei Tage lang. Und Zwieback und Knäcke. Und Wasser, Muttermilch. Danach ging es wieder.


    Wenn er das schon so lange hat würde es mir auch Sorgen bereiten. Aber ich würde auch immer aufs Kind schauen. Also wenn er trotz unfestem Stuhl gut drauf ist wäre es mir bei meinem Kind noch nicht unwohl. Das ist aber natürlich nicht übertragbar.


    Noch was: Durch mehr Muttermilch kann der Stuhlgang auch wieder flüssiger werden. Muttermilch wirkt ja leicht abführend.

    Das mit der Schonkost haben wir anfangs versucht... Aber ich habe es nicht übers Herz gebracht dem dauernd schimpfenden Kind nichts mehr von unserem Essen abzugeben... Zumal er die Schonkost nicht so sonderlich lecker fand und davon viel weniger gegessen hat als von "normalem" Essen...
    Aber ich glaube das sollten wir nochmal versuchen.


    Sagtmal, wie ist das mit den Kohletabletten? Die haben wir ihm ja jetzt 1-2 mal am Tag gegeben, und ich habe das Gefühl, dass das vor Allem für Nachts etwas bringt.
    Allerdings hat meine Mutter gestern am Telefon einen mittelschweren Aufstand geprobt, was wir unserem Kind antun, wenn wir ihm Kohletabletten geben, weil die Darmflora noch nicht genug ausgereift sei, und ihm das schaden würde.
    Anfangs habe ich es als ein "ach die schon wieder" abgetan, aber jetzt mache ich mir doch Gedanken, ob sie nicht Recht hat. Wisst ihr da was drüber?


    Dann hätten wir noch Heilerde hier, könnte ich ihm die geben? Nützt das was?
    Welcher Tee wirkt denn unterstützend? Fenchel? Salbei?


    Ich habe im Internet jetzt öfter etwas davon gelesen, dass man sich Elektolytlösungen anrühren soll. Die waren alle mit Traubenzucker... Aber Zucker? Bei einem 12 Monate alten Kleinkind?


    (Ach manno, da geht man dann so viele Jahre zur Schule... kann irgendwelche Sinnfreien Formeln bis zum Umfallen ableiten... Aber wenn das eigene Kind dann Durfall hat, dann ist man ratlos und fühlt sich ein bisschen überfordert :( . Eigentlich habe ich ein großes Vertrauen in mich und mein Kind und traue mir eine ganze Menge zu #ja . Nur wenn ich von einem Bereich keine Ahnung habe, bin ich schonmal schnell überfordert. Und das Internet - außerhalb des Rabenforums - ist da oft keine große Hilfe. Kennt nicht irgendwer ein Buch über Kinderkrankheiten, und 1. Hilfe und sowas, was ihr mir empfehlen könnt? Meine Mutter hat mir irgendwann mal eins gegeben, aber nachdem ich das Kapitel gelesen hatte, in dem steht, dass Schwangere weder radfahren noch schwimmen dürfen #hammer , habe ich mich entschieden es nicht als Hilfe zu betrachten...)



    Danke für eure Beiträge :)

    Hallo ihr Lieben,
    unser Kleiner hat seit 10 Tagen Durchfall.
    Egal was er isst, es kommt quasi unverdaut wieder raus. Zwischendurch ist es hellgruen oder auch mal schaumig. Dann wieder etwas fester und dunkler.
    Er hat ansonsten keine anderen Symptome. Nicht erbrochen, kein Fieber, er isst und trinkt, ich stille ihn seit dem wieder recht häufig, damit er keine Nährstoffe verliert.
    Seit Samstag haben wir ihm ein bis zwei Kohletabletten am Tag gegeben, letzte Nacht hat er dann 10 Stunden keinen Stuhlgang gehabt (die Nächte davor war es alle 3-4h).
    Tagsüber aber, hatte er wieder sehr flüssigen Durchfall.
    Jetzt überlegen wir, ob wir morgen mit ihm zum Arzt fahren sollen.
    Es wird halt einfach kaum besser.
    Allerdings haben die beim Arzt heute am Telefon recht entspannt gewirkt, und gemeint, wir sollen einfach morgen in die offene Sprechstunde kommen und wir brauchen auch keine Stuhlprobe mitbringen.
    Und ich überlege gerade, ob ich mir den Stress wirklich antun will, morgen früh um 8 beim Arzt anzutanzen, um dann wahrscheinlich mindestens eine Stunde mit dem Kleinen im Wartezimmer zu sitzen, damit der Arzt dann nichtmal eine Stuhlprobe untersucht, sondern sich den Kleinen nur anguckt...?
    Kann denn Durchfall (der absolut Beschwerdefrei abläuft) bei einem 1-Jährigen, nach wie vor fitten und munteren Kind, denn so gefährlich sein, dass wir das auf jeden Fall morgen hin müssen?
    Ich freue mich sehr über eure Meinungen!

    danke fürs motivieren hier ;) (das anleitung kopieren ist echt nicht soooooo spaßig)

    Ich habe durch Zufall gesehen, dass es die Anleitungen auch alle online gibt, und überlege ob ich die nicht einfach einmal komplett ausdrucke und dann aufteile
    /zurechtschneide, dass stelle ich mir deutlich angenehmer vor als die Seiten einzelnd auf den Kopierer zu legen #ja




    melkanne, warum hast DU die Anleitung auch aufgeteilt?
    Ich habe für die Kinder Lego-Sets gekauft und will sie im Adventskalender aufteilen. Aber ich dachte, sie bekommen gleich am Anfang die Anleitung und dann werden die Steine aufgeteilt.

    Ich hatte mel_kane so vestanden, dass dann die Überraschung größer ist, weil man nicht weiß was man baut, sondern Stück für Stück erraten muss... Ich habe es aus diesem Grund auf jeden Fall vor so zu machen :-)

    ich hatte das Landhaus gekauft. und dann eben jeden tag so 2-3 Seiten aus der Anleitung plus die passenden teile. dieses Jahr mag ich glaub ich das Baumhaus. ich find die Creator-Teile eh gut. (das landed am ende eh alles in der gemeinsamen lego-kiste ;)) und nein, unter 20euro kannste relativ knicken..:/

    also für knapp 25€ hab ich ein paar schöne Sachen gefunden, jetzt muss ich mir überlegen was ;-) (irgendwas mit Superhelden wahrscheinlich #freu )


    ...


    Die jetzt 11-jährige bekommt jedes Jahr abwechselnd etwas süßes und eine Kleinigkeit. Letztes Jahr waren noch Lego-Sammelfiguren, Radiergummis, etc. im Spiel. Dieses Jahr tendiere ich eher zu Washi-Tape, verrückten Post-its, und ein Bastelset für Paracord-Armbänder, aufgeteilt auf mehrere Tage...


    ...


    (und jetzt hoffe ich mal, dass weder mein Liebster, noch die Große auf die Idee kommen hier im Forum zu schnüffeln... - ist ja öffentlicher Bereich- ... aber wenn, sind sie halt selbst Schuld, wenn es keine Überraschung mehr ist #finger :P )


    ...


    Edit sagt: jetzt packt mich das Adventskalender-Fieber ;-) ich glaube der Mini muss auch einen bekommen :P ... dem Wollten wir zum Geburtstag eine Kiste Bauklötze schenken, vielleicht halte ich einfach 24 zurück und packe ihm jeden Tag einen ein :-)
    (und hoffentlich schnüffelt Mini jetzt nicht im Forum und versaut sich die Überraschung :D #nägel )

    für den mann hatte ich schon:
    * ein lego-häuschen, aufgeteilt inkl anleitungsseiten kopiert (uaa.. aber das war sehr cool und fand er auch super).

    Lego :-) #stirn dass ich da nicht drauf gekommen bin, genial #flehan
    magst du mir einen Link einstellen was du ihm ungefähr geschenkt hast? ich habe nämlich gerade relativ lange im Lego onlineshop gestöbert, aber für unter 20€ kaum was gefunden... #confused


    #danke


    Edit sagt: Ich habe gerade die Lego Technik Hubarbeitsbühne entdeckt... die will ich unbedingt haben!!! (aber das kann ich meinem Liebsten ja schlecht sagen, dass ist das ja keine Überraschung mehr, dass er Lego im Kalender hat...) Manno Manno Manno *schmoll*

    Wieso bricht dem kleinen ein Stück Zahn ab. Da würde ich schnell drauf schauen lassen.

    Sorry, das hatte ich vorher ausversehen überlesen.
    Er saß auf meinem Schoß und hat sich lachend mit Schwung in meine Richtung geworfen und ist dann mit seinem Schneidezahn auf meinen geknallt. Und meiner war halt härter...

    Aber ich hab jetzt noch nicht rauslesen können, warum du ihm keiner Ersatz- oder verdünnte Kuhmilch gibst?? Oder solche Trinkbreie? Für die Not ist das doch mal ok?

    Hey :-) es ist einfach so, dass jetzt die letzte Nacht erst so schlimm war, dass ich gemerkt habe, dass es vom Hunger kommt.
    Die Nächte davor hätte es genausogut ein neuer Zahn, Essen nicht so gut vertragen, etc. sein können... (Er hat solche Nächte manchmal... was mich stutzig gemacht hat war, dass es mehrere nacheinander waren...)


    Hätten wir das heute nicht gelöst bekommen das Problem, dann hätte ich genau soetwas überlegt. Müssen wir ja zum glück jetzt nicht!

    Hey :-) Da sind wir wieder... wir kommen gerade vom Kinderzahnarzt...


    Aaaalso: Die Zahnärztin hat die Ecke mit so einem Zahn-Schmirgelpapier-Streifen (Keine ahnung wie das wirklich heißt) abgeschliffen, und jetzt ist alles wieder gut! (Entzündung tat noch weh beim Stillen, aber ich habe einen sehr deutlichen Unterschied gemerkt!) #applaus


    Dafür wars aber ein nerviger Besuch mit blöder Diskussion... #hammer


    Ablauf war ungefähr folgender:


    Ich erzähle der Zahnärztin auf Nachfrage was passiert ist, und warum die Ecke jetzt ein Problem darstellt


    Zahnärtzin: Ja, aber das Kind ist ja jetzt schon 11 Monate alt, das können sie doch einfach bald abstillen...


    Ich: 8I


    Zahnärztin: Ja aber Vollnarkose für eine so kleine Ecke wäre aber jetzt übertrieben, und eine andere Möglichkeit sehe ich nicht...


    ...


    Naja, ich habe dann erwähnt, dass die Dame am Telefon das mit dem Abschmirgeln vorgeschlagen hat. Das haben wir dann gemacht. Der Kleine fand das nur nicht so witzig (der hasst es, wenn jemand was an seinen Zähnen macht) und hat dementsprechend gebrüllt. Dafür musste ich mir dann noch ein vorwurfsvolles "Ist Ihnen das jetzt glatt genug oder sollen wir das Kind noch weiter quälen" anhören... :stupid: (Ich meine was ist besser: 20 Sekunden schmirgeln und das Kind brüllt weil es das nicht möchte und danach ist gut für immer..., oder eine ganze Nacht gebrüll weil das Kind Hunger hat...?)


    Achja, und einen Vortrag darüber, dass Muttermilch ja als Süßgetränk zählt und ich den Zähnen meines Kindes fürchterlich schade, wenn es nach dem Zähneputzen und vor allem nachts noch Muttermilch bekommt... #yoga :stupid: #motz #kreischen

    Hallo :-) Danke für eure Tipps


    Das mit dem Abpumpen ist schwierig. Ich habe da psychisch so eine Abneigung gegen, dass ich mich ohne einen Grund zu kennen komplett verkrampfe wenn ich nur ans Abpumpen oder ausstreichen denke. (Dementsprechend kommt dann auch nichts raus...)
    Jetzt tun beide Brüste auch noch weh, da ist die Vorstellung noch schlimmer.


    Meine Hebamme habe ich gerade erreicht, die hat vorgeschlagen bei einem Stillhütchen die Spitze abzuschneiden, weil die Brustwarze ja nicht betroffen ist, das werde ich nachher mal versuchen.


    So, beim Kinderzahnarzt habe ich gerade nochmal angerufen und betont, dass es ein Notfall ist, da haben wir für heute Nachmittag einen Termin :-)


    Es wird...

    Hallo liebe Raben,


    ich weiß gerade leider nichtmehr weiter und brauche einen guten Rat.


    Folgendes: Mein Kind ist jetzt fast 11 Monate alt. Ich stille noch so 2-3 mal am Tag und nachts.
    Dazu isst mein Kind am Tag ein halbes Gläschen Brei (immer abwechselnd die zwei veganen Sorten von Alnatura) und alles mögliche mit vom Tisch (Bevorzugt Käsebrot, Kartoffeln, Nudeln, Banane, Gurke - aber auch alles mögliche an Gemüse, wenn es das halt bei uns gibt).
    Bisher lief das so ganz gut, ich hatte das Stillen immer als Back-up, womit er ausgleichen konnte, wenn er nicht so viel gegessen hat.


    Aber jetzt ist ihm am Sonntag eine Ecke vom Schneidezahn abgebrochen. Seit dem hat er eine scharfe, bzw. spitze Ecke am Schneidezahn, die er bei jedem Stillen in meinen Brusthof bohrt... #heul
    An beiden Brüsten ist da jetzt in den letzten Tagen ein kleines entzündetes Loch entstanden (Sieht ein bisschen aus wie ein Mückenstich).
    Tagsüber geht das Stillen noch ganz gut, weil wenn ich sitze trifft er mit der Zahnspitze eine andere Stelle, aber nachts bohrt sich die Spitze immer genau in die Entzündung. #heul #heul
    Das tut so weh, dass ich mich so verkrampfe, dass ich keinen Milcheinschuss bekomme.
    Ich spüre wie meine Brüste sich Stück für Stück entzünden. #heul #heul
    Wir haben für nächsten Dienstag einen Zahnarzttermin bekommen (allerdings bei keinem Kinderzahnarzt weil alle voll - und die Sprechstundenhilfe von unserem Zahnarzt wirkte am Telefon etwas ratlos, wie man ein 11 Monate altes Kind dazu bekommen soll den Mund aufzumachen...). Ich befürchte, dass die uns am Dienstag noch nicht helfen können, sondern dass ich dann einen dafür einen extra Termin brauche... (Ich habe Angst, dass sich das noch Monate hinzieht und voll die Action wird mit Vollnarkose oder sowas...) #kreischen
    Jetzt kommt auch noch das Wochenende und der Kleine und ich sind 3 Tage alleine. #angst
    MEIN HAUPTPROBLEM ist aber jetzt, dass ich befürchte, dasss der Kleine nichtmehr richtig satt wird. ;( Ich habe ja wie gesagt nachts keinen Milcheinschuss mehr (seit drei Nächten, glaube ich).
    Er hat in den letzten Nächten alle anderthalb Stunden angefangen im Schlaf zu brüllen. Ich habe ihn dann angedockt und weil es so weh tat schnell wieder abgedockt. Dann habe ich ihm oft noch seine Wasserflasch hinterher gegeben. Da er aber vorletzte Nacht 1,5 kleine NUK Flaschen Wasser in der Nacht getrunken hat, habe ich diese Nacht versucht ihm möglichst selten die Wasserflasche zu geben. Er hat dann ein paar mal an- und abgedockt und dabei geweint und dann für 1-2 Stunden weitergeschlafen. Und dann ging das wieder von vorne los. ;(


    Stillhütchen habe ich versucht, er hat sich total aufgeregt im Schlaf und wollte nicht trinken. #weissnicht
    Zum Abpumpen war ich noch nie in der Lage und kann es mir mit schmerzenden Brüsten noch viel weniger vorstellen.
    Ich kaufe mir heute neue Multimamkompressen und creme seit 3 Tagen mit Wollwachs, so oft ich dran denke. #ja
    Ab heute fange ich mit "Antimas Selz"-Salbe an (Die liegt hier noch von meiner letzten Brustentzündung.)


    Meine Fragen: Was kann ich tun, damit mein Kind nicht nachts weint vor Hunger??? Kann ich die aufkommende Brustentzündung noch irgendwie verhindern??? Was machen wir mit dem Zahn??? #confused
    Ich freue mich über Tipps, Nette Worte, Einen Kopftätschler, Eine Umarmung, Erfahrungsberichte, ach eigentlich über alles...


    Danke euch, dass ich mich bei euch ausheulen durfte und dass ihr den ganzen Text gelesen Habt. #danke

    Hey :-)


    Danke euch allen für die tollen Berichte und Ideen!


    Da werde ich mir auf jeden Fall das ein oder andere abgucken.
    Ein bisschen Weihnachtsschmuck haben wir schon, den habe ich im Januar im Sonderangebot gekauft ;-)


    Ansonten habe ich vor einiges zu basteln.


    Eine Krippe werde ich hier niemals durchgesetzt bekommen, da ist mein Freund zu eigen...


    Letztes Jahr hatte ich eigentlich auch schon vor uns eine schöne Adventszeit zu machen, aber da bin ich kurz vor der Geburt zu meinem Partner gezogen und als der 1. Advent kam lag ich noch im Wochenbett...


    Mal schauen was dieses Jahr kommt, zur Zeit sieht es so aus, als ob wir dann genau umziehen und der Dezember dann der Monat mit der doppelten Miete ist... aber dann dekoriere ich halt zwei Wohnungen ;-)