Beiträge von Runa

    Bei Oma und Opa aus der Not raus mit 6 Monaten (Mama und Papa übel krank und nicht in der Lage das Kind zu betreuen, daher 4 Tage zur Oma) Lief super! Von da an immer wieder! Ab 2 beim Patenonkel zusätzlich und mit 4 das erste Mal beim KiGa Freund.

    Die Notlage war blöd aber hat zu einer Gewöhnung geführt, die uns nun zu Gute kommt.

    Ähm, ansonsten meinte mein Mann, dass heute im Kindergarten wohl schon fleißig Spielverabredungen getroffen wurden. Sehr sinnvoll.

    Naja, einen Freund aus dem KiGa haben wir auch, mit dem wir regelmäßig Treffen werden. 4 wochen ganz ohne anderes Kind wäre die Alternative.

    Mit ein bisschen Sinn und Verstand gemeinsame Radtouren etc finde ich sinnvoll, zudem kann man sich im betreuungsengpass helfen.

    Tiptoi geht hier auch super!! Das war eine der Lohnenswertesten Anschaffungen unseres Lebens.


    Der Muk braucht immer was, wo er was lernt. "nur" Beschäftigen mag er nicht.

    Er möchte jetzt weiter Schreiben lernen und lernen wie man den Stift richtig hält sagte er eben.

    Er hat das also schon genau geplant ;)


    Was sagt Julia denn, was sie will?

    So fing das beim Muk mit Klavier an. Er krank und lange daheim, wollte jeden Tag Unterricht und jetzt spielt er ganz viel einfach selber.

    Du spielst doch Gitarre? Kannst Du ihr da Input verschaffen und ihr das näherbringen? Hier der absolute Burner und ich hab so Rätselzettel für Musiktheorie gemacht und die macht er dann noch. Also das ist dannein bisschen was gemeinsam und wird immer mehr zu alleinbeschäftigen.


    Alleinbeschäftigen auf Zuruf klappt hier nämlich nicht aber wenn er das Gefühl hat, wir machen das zusammen und er übt nur immer wieder für sich, geht es gut.


    Ansonsten hat hier die MIschung aus Haba Kugelbahn und Nano Hexbugs für viel Alleinbeschäftigung gesorgt, denn die Hexbugs passen da durch :D

    Am besten vorher selbst eine Kopie machen, dann hat man zur Nor noch alles.

    So.

    Das haben wir gemacht, auch vom U Heft, da hier schon viel hin und her gegeben werden musste.

    IMmer noch Rennerei wenn man was verliert aber immerhin alles nachvollziehbar.


    Ich selber hab meinen Impfausweis im Portemonaie und als das mal geklaut wurde haben die Kopien gute Dienste getan, einen neuen zu bekommen.

    Bislang nicht, das ist mein Stand von gestern abend. Ich finde gerade die Quelle nicht mehr.

    Ok, schade.

    (Ich verstehe das eh nicht, man hat ja nur 20 Tage und braucht die eh, als ob damit Menschen Schindluder treiben würden...)

    Unser Kia ist 40 Fahrminuten weg, nen näheren bekommen wir nicht, daher kotzt uns das immer sehr an.

    Wir haben bis auf Steckdosen sichern nix gesichert.

    Katzenklo hat er zB nie auch nur ansatzweise angeschaut, Katzenfutter waren die Katzen eh schneller, Regale haben wir eben wieder eingeräumt...

    Iwie brauchten wir das alles nicht.

    Fenster kam er nicht dran, selbst mit Hockern nicht (er war aber auch immer im selben Raum wie wir, weil er das wollte) und jetzt ist er alt genug, jetzt haben wir gar nichts mehr.

    Wir haben allerdings auch einen sehr ruhigen und folgsamen Knaben,der ein gutes Gefahrenverständnis hat.


    Daher waren wir immer sehr entspannt.

    Unter einer Stunde. Alles andere halte ich für nicht akzeptabel, ich hab wegen sowas schon Ärzte gewechselt.

    Jetzt fahre ich deutlich länger aber das finde ich ok.

    Schmerzmittel sind okay. Die Aussage dass jemand keine Schmerzmittel nehmen soll damit man das Bild 'unverändert " beurteilen kann ärgert mich.

    Bitte lasst euch nicht so einen Mist erzählen, das ist finsterstes Mittelalter.


    Danke!

    Eine Diagnose braucht keine akuten Schmerzen. Bitte gebt Euren Kindern was, wenn sie Schmerzen haben.


    Ich hab ja dank meines SPorts schon so einige Gehirnerschütterungen hinter mir und am Ende war es immer das selbe wie wnn es doch keine war: ausruhen, ne Weile schonen und langsam wieder anfangen.


    Ich drücke alle Daumen dass es fix besser ist.

    Ich bin super selten krank und wenn dann fieber ich aber. (aber ich wüsste jetzt nicht, wann das letzte Mal war... 2 Jahre her oder so.)

    Und ich kann dann nicht schlafen. Ich bin dann ewig wach und kann null pennen und die erste Nacht zieh ich das durch, geb dem Fieber die Chance, was zu machen.

    Aber irgendwann kommt immer der Zeitpunkt, an dem ich nur noch schlafen will. Dann schreit alles in mir nach langem Schlaf und dann nehm ich ne Ibu und schlafe dann meist lange und wie ein Stein.

    Danach ist es dann meist weg. Also ich hab nie nochmal weiteres Fieber bekommen und war danach deutlich fitter.

    Mit dem Muk halte ich es genauso und das geht ähnlich gut. Er ist als KiGa Kind naturgemäß ein bisschen öfter krank als ich und auch hier klappt erst fiebern lassen (auch er schläft dann nicht gut) und dann senken um Schlaf zu fördern gut.

    Und Bauchgefühl. Ich messe zB nie Fieber, die Höhe INteressiert mich dabei nicht.