Beiträge von Runa

    Wenn Du für Deinen Sohn mehr willst, wirst Du ihm wohl eine:n professionelle:n Schwimmtrainer:in suchen müssen, der ihm wirkllich gute Technik beibringt.

    Hab ich ja ;)


    Naja, wir sehen das verschieden.

    Und ich sehe das eben aus meiner rolle als Mensch, der nie richtig Schwimmen gelernt hat, weil meine Eltern meinten, das reicht eben wenn sie mir das zeigen.

    Sie wissen aber derweil das es murks war und haben den Schwimmkurs für den Muk bezahlt. ;)

    ok, wenn eine Bahn schon erschöpfend ist, vielleicht wirklich besser anders. :) (finde ich spannend - für mich ist das gleiten etwas, das mit ein bisschen körpergefühl automatisch kommt. - Aber bei denen Beschreibungen gehe ich eigentlich davon aus, dass du das hast. :))

    Das Problem ist meine Statur!

    Ich hab das hier im Forum auch mal als Bericht gelesen, frag mich nicht wo, dass Menschen die sehr dünn und lang sind das anders lernen müssen.

    Auf mich und auch auf dem Muk trifft das total zu.


    Ich hänge Quasi durch, krieg das Gefühl nicht rein sondern zuvor Angst weil das Wasser über mich kommt.

    Beim Schwimmen hängt vieles von der Körperform und Statur ab.

    Aber ist nicht das Seepferdchen eigentlich der erste Nachweis, dass man sich selbst unter guten Bedingungen ein paar Meter selbst über Wasser halten kann? Für mich ist eindeutig erst Bronze der Nachweis, dass ein Kind wirklich halbwegs sicher schwimmen kann und man es vielleicht auch schon mal kurz aus dem Auge lassen kann. Ich würde nie im Leben ein Seepferdchen-Kind alleine im Wasser lassen.

    Darum gehts mir nicht.

    Ich hab einfach nur sehr sch...e schwimmen gelernt. Ich ertrink nicht. Das wars aber auch schon.


    Ich hab sogar unter der Voraussetzung Silber geschafft. Mit Hängen und Würgen und öfter Panik und allem. Aber geschafft. Gold dann nicht mehr.


    Und die Voraussetzungen was man können muss dafür sind die selben wie damals.

    Was nützen diese Abzeichen überhaupt? Und ist es das, was ich für mein Kind will? Dass es nicht ertrinkt.


    Für MEINEN Sohn will ich das nicht. ich will dass er - und das hat er - wirklich Spaß am Schwimmen hat und das machen irgendwelcher Abzichen vielleicht mal mit Spaß macht.

    Ich habe Schwimmen wirklich immer gehasst weil ich es eigentlich nie richtig konnte.


    Und ein paar Meter über Wasser halten ist ok, dann sollte es so berzeichnet werden und nicht als schwimmen.

    Wenn es nur darum geht, dass es ins Wasser fallen kann, ohne zu ertrinken, müssen die Eltern keine gute Technik haben.

    Naja, doch... sicher nicht am Beckenrand, aber sobald Strecke geschwommen werden muss oder sonstwas, geht die Puste so so so schnell aus mit schlechter Technik, das ist enorm!!

    Das möchte ich keinesfalls für mein Kind.

    Schwimmtechnik ist total relevant für die Energieeffizienz beim Schwimmen. Und ich rede da nicht von Kilometern, da kann eine Bahn der totale Kraftakt werden.


    Es gibt Unterabzeichen vorm Seepferdchen für Tauchen usw. Ente, Delphin und nochwas.

    Diese kann man davor erwerben.

    Der Schwimmkurs meines Siebenjährigen hat ausdrücklich NICHT das Seepferdchen zum Ziel, sondern die Kinder zu sicheren Schwimmern zu machen. Das fand ich eine sehr gute Aussage der Trainerin.

    jA! hat der Muk auch nicht, da ich ihn nicht lasse bevor er es adäquat kann.

    25m durchs Wasser quälen ist KEIN Schwimmen.


    Da bin ich ganz bei Dir.


    Er hat eine tolle Urkunde für den Kurs bekommen, indem eben sein Einsatz gewürdigt wurde aber nicht Seepferdchen.

    Wird das nicht bei den meisten von uns (Erwachsenen) so gewesen sein?!

    Jau, Und ich hab eine besch...ene Technik.... ich kann faktisch kaum schwimmen und habe sogar Silber gemacht damals.

    Ich glaube, das geht nur dann, wenn man selber eine gute Technik hat und das Kind Lust, von den eigenen Eltern was zu lernen.

    Grad das Gleiten im Wasser bei jedem Zug... noch nie gelernt und das erste Mal hier von gelesen.

    Arme und Beine sind so Nebensächlich weil die Basis das Gleiten ist...

    Ich kann bis heute ne halbe Bahn schwimmen, dann bin ich fertig weil ich ohne Gleiten keine Ausdauer hab. (und ich bin 22 Jahre Leistungssportlerin gewesen! Also wirklich sehr sehr gut trainiert!)


    Daher sehe ich das eher kritisch. Hier war es echt so, ein ängstliches Nichtschwimmer Kind hat im Kurs ein 12 Einheiten Schwimmen gelernt, Tauchen gelernt, Unter Wasser Schwimmen, Ring holen und reinspringen und vor allem viel Spaß gehabt und will jetzt mehr.

    Echt cool! meine tritt die Pedale so schnell, dass sie abrutscht, weil es einfach nicht mehr greift. Liegt vielleicht auch an der Umsetzung. Aber sie kommt einfach nicht vorwaerts. Beim Wandern kenn ich die Einstellung aber auch - 15km 500Hoehenmeter mit knapp 4 Jahren und Kind liess sich nicht tragen "ich lauf selbst".

    Wir sind alsbald auf eins mit Gangschalung umgestiegen, genau aus dem Grund.

    Für "auf der Straße spielen" tuts eins ohne, aber iwie bei Strecke ist Gangschaltung ein totaler Gewinn.

    Follow me-Alter wäre für mich, wenn die Kinder alleine Radfahren können (das war bei uns mit Anfang drei), aber noch nicht die Familien-Touren mitfahren können (bei uns dreieinhalb bis vier).

    Ja, dass sie Radfahren können sollten steht sogar auf der Seite, so meinst Du das! Verstehe.

    Wir haben uns damals bewusst darüber hinweg gesetzt, weil der Muk gut Laufrad fuhr...aber das 12'' zu klein war und noch ein Laufrad ganz kurz vorm Radfahren kaufen fand ich blöd. Aber beim Radfahren fehlte die Fähigkeit zu treten.

    Der hat das echt nicht in den Körper bekommen, diese Tretbewegng, Dreirad und alles ist bei seinen langen Beinen auch zu klein.

    Dann ab aufs Follow Me und erstmal nix tun, nur treten.

    2 Monate später hat er sich nochmal aufs Rad gesetzt und es ging dann Direkt.

    Aber ja, wir haben auch ein Kind das iwie nie groß Kappes macht. Wenn ich ihm sage "sitz da still und trampel mit" macht er das.


    Mir war Hänger zu schwer. Der Muk MUSS auch mit treten. Allein geht das im 20'' Rad schon gar nicht mehr.


    Und ich mag dass ich das Rad allein Transportieren kann damit, ohne Kind drauf. Wir können das Rad nicht am Kindergarten stehen lassen, das ist schon praktisch dann.


    Leider stehen wir kurz vorm Wechsel zum 24''... das wars dann mit Follow me :(

    als sie im Follow me-Alter waren.

    Was ist denn Follow-me Alter? Wir hatten das weit bevor der Muk mit Ende 3 Radeln konnte. Also das erste Jahr mit 3, und jetzt mit 5 auch immer noch. vom 12'' bis jetzt zum 20'' Rad in Benutzung, natürlich jetzt weniger als zu beginn.

    Das Überrascht mich, ich wusste nich, dass es dafür Alter gibt.


    Übrigens mit dem Einschlafen, ja! Durchaus eine Sache die man bedenken muss. Wir haben das aber Thematisiert mit dem Sohn und er hat mich immer zugequatscht... wenn es leiser wurde wusste ich, nicht gut ;)

    Aber wirklich als Problem hatten wir nur einmal nachts um 11, sonst nie wirklich. Der Muk pennt nie einfach ein. (leider wenns um anderes geht ;))

    Ja, vermutlich. Aber muss ich, deiner Meinung nach, zur Notaufnahme, wenn das Kind fröhlich ist und sich normal bewegt? Oder kann ich auch warten, ob es übers WE von allein verschwindet?

    Ich kann natürlich keine endgültige Aussage treffen, aber ich würde warten.

    Ach, sie ist 7 und der Rucksack war nicht schwer. 250 ml Wasser und ein Sandwich... kann das so einen Erguss verursacht haben?

    Ah, ok, ich hatte nen Teenie vor Augen...

    Du, das kann alles sein... Kinder sind leider nicht zuverlässig beim Unfälle merken.

    Hast Du Dich verletzt?? Nöööö aber gegen den Baum gerannt bin cih... prima..

    Als Kampfsporttrainerin die viel mit Kindergruppen unterwegs ist kann ich Dir nur sagen: Kein Unfall ist keine sinnvolle aussage in dem alter.

    Klingt nach dickem blauen Fleck. Grad an der Schulter, wo Knochen drunter ist, können die sau hart sein.

    Wie große denn ca?

    Bei einer gelienkssprenung kann man egtl viel nicht mehr bewegen.

    Ich hab einen Klavier-Polizisten gezüchtet...


    Ich an meinem Bach...bei jedem Fehler kommt vom Sofa ein "Mama, langsamer üben" "Mama, Fehler, nochmal!" "Mama Du hast den Fehler überspielt!"

    Und dann am Ende:

    "Mama, wieso machst Du Fehler wo Du doch da die Noten hast! Unnötig!"-...

    Ja, Kind...

    Also ich muss zugeben, für 50 Euro würd ich das auch nicht machen. Das lohnt vorne und hinten nicht.

    Aber ich mach das auch Hauptberuflich...es gibt genug gute Laien, die das ok finden.


    Das ist aber auch sehr sehr knapp von der Zeit her... grad bei so spontanen Geschichten zahlt man eigentlich nochmal mehr.


    Ansonsten kenne ich auch Menschen die gute Boxen benutzen und sich eine gewünschte Playlist zusammen stellen und die Musik "aus der Konserve" benutzen. Das kann auch sehr schön umgesetzt sein.

    Irgendwie ist das bei uns sooft schon vorgekommen, dass es Alltag ist.

    Diverse Brüche, Zähne halb ausgeschlagen, (was dann entfernt werden musste) usw.

    Ich bin da ziemlich ruhig, weil ich selber als Kind auch ewig in Narkose musste...selber Grund 🙈...


    Schiefgehen kann immer was, aber ich bin da eher entspannt weil es bisher immer gut geklappt hat.


    Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass solche Dinge echt schmerzen auslösen können. ich hatte Zysten, die eigentlich nicht weg gesollt hätten und das waren monatelang schmerzen bis sie doch raus waren.

    Grad Druck auf den Kiefer ist unangenehm, bzw kann unangenehm sein.