Beiträge von Runa

    Ich LIEBE heißes Duschen und tue das viel öfter als ich wegen Geruch müsste, weil das das einzige ist, was mich richtig aufwärmt.

    Aber ich hab auch Hormonproblemschwitzattacken kennengelernt und da stinkt sogar der frische Schweiß einfach nur erbärmlich.

    Danach wasche ich alles und mich erst recht. (In schlimmen Zeiten jeden Tag Bett abziehen usw...)


    Das ist jetzt besser.

    Jetzt schwitze ich nur noch normal riechend, das aber auch wirklich viel. Menschen die viel (Leistungs)Sport machen und viel in die Sauna gehen trainieren sich das mehrschwitzen angeblich an. Sagt mein Trainer immer, keine Ahnung obdas stimmt, bei mir ist es definitiv so und ich erlebe das auch bei den Sportkameraden so.


    Jeden Tag nicht ganz, aber beinah, aber mehr aus Bock an Wärme.

    Der Muk möchte das auch aber ich glaube, ihm fehlt die Lippenkontrolle.

    "Heiße Luft" auspusten kann er aber diese kleine Öffnung schaffen, nicht. (Querflöte anblasen hingegen kann er)


    Wie genau entsteht egtl der Ton beim Pfeiffen? Ich hab da noch nie drüber nachgedacht. Das physikalische Wissen würde sicher helfen. ...

    Kaltes Abduschen hilft bei mir auch gar nicht.

    Also auch nciht zum Blutsruck anregen.

    Ich friere dann nur. Auch nach der Sauna bleibe ich lieber warm, dusche nur lauwarm ab, kalt ist Quälerei.

    Ich friere wirklich immer bei kühlem Wasser, egal wie heiß ich vorher geduscht oder gesaunt habe.

    Wasser ist für mich ein guter Wärmeleiter. Also Wärmflasche geht besser als Körnerkissen zB, heiß duschen besser als heißer Fön.

    Meine Freunde wundern sich immer, wieso ich bei fast 40 Grad noch im Shortie in den See hüpfe... ohne bin ich innerhalb weniger Minuten völlig durchgefroren.

    Abgesehen vom Raynaud bin ich aber völlig gesund, also es ist einfach eine angeborene Eigenheit.


    Ach ja... im Bett hilft auch Körperwärme zum Aufwärmen... naja, und Sex... und das sehr nachhaltig. Andere Bewegung, egal wie intensiv und in meinem Sport ja auch mit engem Körperkontakt, bringt das nicht zustande. Ich weiß nicht, wieso.

    Ich hab Raynaud und da hilft genau nichts.

    Ich hab schon im heißen SOmmer auf einer Sportveranstaltung draußen kalte Hände und Füße gehabt.

    Ich hab eine Wärmflasche dabei und was es verbessert (aber nicht weg macht) sind Stulpen! DIe Fesseln und Handgelenke müssen warm sein.

    Alles in allem ist das im Alltag manchmal echt Mist, aber ich hab mir an allen Orten wo ich öfter bin ne Wärmflasche geparkt. Arbeit, Daheim, gute Freunde.

    Und wann immer es geht, SChuhe aus! Schuhe verschlechtern das enorm, die Füße müssen sich gegenseitig berühren.

    Aber ich hab das akzeptiert, ist eben so. Meine Schwester hat das auch. Wir sind sehr sehr unterschiedlich im Leben, sie isst sehr gesund, ist ein bisschen dicker, ich esse sau ungesund und bin super dünn, sie hat eher hohen Blutdruck, ich niedrigen, ich bin sehr viel im Sport, sie nicht... kein Unterschied bei den kalten Händen und Füßen.

    Muss es denn unbedingt ein nachgemachtes Oktoberfest sein? Kenne ich so auch nicht von Bayern.

    ICh frage mich grad, wieso das so schlimm ist.

    Ich gehe da auch hin, besitze auch mehrere gute und sehr schöne Trachten, Mieder und Blusen.

    Ich komme aus dem Norden und mag diese Feste. Nächstes jahr gehts das erste Mal ins echte Oktoberfest, aber bisher waren wir auf dem hiesigen und es war sehr schön.

    DIe Musik war sehr neu für mich (ich komme ja aus der irish Folk Szene) aber wir hatten viel Spaß, wir haben es genossen, mal eine andere Welt zu erleben, die wir hier nicht so kennen und ich trage meine Trachten auch so sehr gern, obwohl es nciht üblich ist, aber das ist ja meine Sache.

    Ich finde das sehr schade, dass das nur der bayrischen Bevölkerung vorbehalten werden soll, wo sie doch so schöne Sachen da haben.


    Ich gehe auch weiterhin gern dahin und freue mich darüber, neues kennenzulernen.

    Ich war nur deswegen übrigens nun auch schon mehrfach in Bayern und habe mich überhaupt erstmal damit auseinandergesetzt, was da zur Kultur gehört.

    UNd die "billig Dindl" werden hier immer weniger. DIe meisten kaufen derweil tatsächlich immer hochwertigere Trachten ein.

    Und diejenigen die sich das nicht leisten könnnen: ist dann eben so. Muss man darüber schimpfen? Die Tradition in Bayern ist ja wohl alt und fest genug um sich keine Sorgen machen zu müssen, wenn andere sie nicht 100% original ausleben können.

    Darf ich dich fragen, was du da bekommst? Und waren die Werte für sich gesehen auch im Rahmen? Meine Gyn hat irgendwie noch nicht eingesehen, dass das Verhältnis der Hormone zueinander entscheidend ist, trotz der zyklusabhängigen Symptome.

    Ich bekomme eine Pille mit natürlichem Östrogen drin.

    Ich hatte erst eine, die ich nicht vertrug, daher zieht sich das ein bisschen, aber jetzt gehts besser.

    Mein Östrogen war zu niedrig, aber nicht besorgniserregend, aber eben genug, dass es mich beeinflusst und andere Hormone ins UNgleichgewicht brachte und somit sah meine Gyn (die auch Endokrinologin ist!!) handlungsbedarf.

    Jetzt langsam wird alles besser.


    Zusätzlich hab ich noch eine gut eingestellte SDU.

    Ich habe also offenbar einen Körper der das mit den Hormonen allein nicht gut hinbekommt und ich für mich habe beschlossen, da massiv regulierend einzugreifen, da ich keine Lust habe, auf ein Wunder zu hoffen. 4 jahre bin ich damit rumgerannt, bis ich endlich meine Gyn gefunden hatte, die mich ernst nahm und ich für mich hab lieber Tabletten, als die ganzen Symptome, die wirklich arg belastend waren.

    Tiefes Summen hilft auch die Stimmlippen vom Schleim zu befreien.

    Ich würd auch Sprechunterricht in Erwägung zieehen, oder Gesangsunterricht bei einem Lehrer der beides macht.

    Wir machen da auch cooles Zeug um nie räuspern zu müssen und vieles ist tatsächlich Angewohnheit.

    Husten, Summen...alles besser als Räuspern, das regt die Schleimproduktion nämlich ziemlich an.

    Generell werden in NRW HAUFENWEISE Physios gesucht. So denn sein Abschluss hier anerkannt ist, das muss er herausfinden.

    Ich habe viele gute Kontakte zu Physios, die eigene Praxen haben und Mitarbeiter suchen. Aber: Deutsch sollte er gut können für alle diese Stellen.

    Aber auch gutes Englisch ist ein Vorteil, ein Freund von mir ist als Sportphysio in der ganzen Welt unterwegs und braucht immer mitarbeiter mit guten Englischkenntnissen.

    Also Schritt eins: Rausfinden, ob sein Abschluss hier gilt, falls nicht, schauen wie man ihn anerkennenlassen kann.

    2. Deutsch lernen prioriseren.

    Und dann gibts hier in der Ecke massig Stellen. Besonders Männer werden übrigens gesucht.

    Aber auch da ist es doch kein krank mit Ansage sondern eine echte Krankheit. Krankheiten können plötzlich schlimmer werden. Dann meldet man sich krank, geht nach Hause und sagt Bescheid, dass die Krankheit voraussichtlich auch den nächsten Tag betreffen wird (so lese ich das bei Leslie). Das ist kein Krank mit Ansage sondern eine echte Krankheit und arbeitsrechtlich doch völlig ok. Man muss sich aber am nächsten Tag auf alle Fälle krank melden. Ob man direkt ein Attest braucht oder nicht regelt der Arbeitsvertrag.


    Ich lese das anders.

    und zwar dass man sich mittags krank für den nächsten Tag meldet aber dann den Tag weiter "durchzieht".

    Es ist aber doch eben kein krank mit Ansage wenn ich mittags heim gehe weil ich krank geworden bin und mich auch für den nächsten Tag krank melde! Krank mit Ansage ist was anderes. Krank mit Ansage ist, wenn man eben nicht krank ist sondern nur vorgibt, krank zu sein.

    In Eburas Fall denke ich, dass die Krankheit an sich angezweifelt wurde. Allerdings muss man sich sicher am nächsten Tag nochmal krank melden, der Tag, an dem man abgebrochen hat zählt auch nicht als krank, der AG muss diesen Tag bezahlen (das wird wichtig, wenn man länger als 6 Wochen krank ist).

    Ich habe Leslie geantwortet! Nicht Ebura. ;)

    Ich hab einen Freund, der das gar nicht gut weggesteckt hat.

    Der hat wochenlang so schmerzen gehabt und die finden den Grund nicht und fällt auch in der Kinderbetreuung großteils aus.

    Bis jetzt ist das immer wieder ein Problem.

    OPs können eben leider auch schief gehen. Daher würde ich lieber langfristiger planen und dann schauen, ob es wirklich nötig ist.

    da bei meinerTochter die im Januar beim Piercer gestochenen Ohrlöcher immernoch nicht verheilt sind, wollte sie mal Ringe probieren. Hast Du einen guten Tipp für die Bestellung?

    Ich denke, da kannst Du überall bestellen, hauptsache Titan. Die sind so rund mit kleiner Kugel drin. Die Wird eingeklemmt, so dass der Ring zu ist.

    So, ich mag mal berichten

    Wir sind ja mit dem Muk im Gespräch und er rafft durchaus kein Stück, dass wir mit so engem Kuscheln nicht schlafen können. Er kann das nicht nachvollziehen. Aber: Er hat verstanden dass es mir im Rücken wehtut!

    Nun denn, von einer lieben Rabin habe ich ein Stillkissen geholt. Also eine Barriere ist nun da.

    Aber der Muk sagte plötzlich, dass er in seinem Bett schlafen will. Eigentlich, sagte er, sei das viel gemütlicher als mein Bett und mit Barriere, dann pennt er lieber bei sich.

    ABer wir schlafen dann auch bei ihm im Bett, oder?

    Naja, das geht noch viel weniger. Sein Bett ist zu schmal.

    Also ihm gesgat, dass das so nicht geht. Mit uns wäre bitteschön in unseren Betten, in seinem Hochbett muss er allein schlafen.

    Und dann hatte er die Idee, eine Matratze darunter zu legen für den Elternteil, der grad Kindernacht hat.

    Und so machen wir das jetzt, was aber 4-6x die Nacht aufstehen und kurz kuscheln und wieder runtergehen bedeutet.

    Auch nicht besser vom Schlafdefizit her aber immerhin vom Rücken.

    Nun hoffe ich, dass er mit der Zeit einfach seltener wach wird und sich dann immer öfter selber zu helfen weiß.


    Kuscheltier und Co hat er eh, das nützt nichts.


    Ich glaub, mit dem Rücken, das hat ihn schon arg beeindruckt.

    Ich hab damals ja Monatelang kaum laufen können, war sehr sichtlich eingeschränkt. Und für ihn ist "das tut im Rücken weh" echt eine krasse Sache, weil er das noch kennt.

    Nun denn, wir werden sehen, ob es so weiter geht.

    Die Matraze auf dem Boden ist eine ziemlich gute und bequeme, also auch für länger wäre das zu machbar. ...jetzt muss er nur seltener aufwachen ;)

    Ich kann Titan empfehlen und Ring!! Nicht Stecker! Zum Heilen ist das viel besser.

    UNd dann ruhig nen richtigen Piercing Ring, die kann man besser reinigen.


    Ich reinige meinen Schmuck nach jedem Haare waschen mit Oktenisept, weil meine Ohren sich sonst fix entzünden... diese Shampooreste sind da echt übel.

    (Hab nen Tunnel, keine Ohrringe mehr, aber ist ja das gleiche Prinzip.)

    Ich bin auch das erste mal wieder in lang unterwegs und ich brauhc nachts schon wieder meine Wärmflasche.

    Und hab einen entgleisten Mückenstich, den ich kühlen muss, aber dann erfriere ich ja!! Also an den Körper ne Wärmflasche und ans bein nen Kühlakku...

    Ich mag Sommer, bitte! JETZT!