Beiträge von Safina

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    So langsam gehts mir wieder besser. Von Thymian habe ich mal lieber Abstand genommen- außer dem Thymian-Myrthe-Balsam, der hat echt gut getan. Da hab ich jetzt auch von Wehen nix gemerkt. Außerdem viel inhaliert, so ganz altmodisch mit Topf und Handtuch, tlw mit Kochsalz tlw mit Kamillentee. Das war sehr angenehm und hat die Nächte erträglich gemacht.

    Ganz lieben Dank nochmal für den Tipp mit den Isla Halsbonbons! Isla Cassis ist ohne Zucker und hilft sehr gut gegen Halskratzen.

    Außerdem habe ich jetzt nachts immer mit zwei Kissen und damit etwas erhöht geschlafen. War zwar gut wg Husten, aber leider hat sich dadurch mein Nerv im Nacken wieder verklemmt. Jetzt hoffe ich, dass ich morgen ganz bald einen Termin bei meinem Osteopathen bekomme und der mich wieder so gut hinbiegt wie letztes Mal. Das ist echt nervig, weil mir dadurch ständig schwindlig ist, wenn ich leicht nach unten schaue. Blöde Sache, wenn man sich eigentlich langsam besser fühlt und dann sowas einen doch wieder ausbremst…

    Wir hatten das früher. Wir haben einen klassischen grünen Kranz gekauft und dann rotes und goldenes Geschenkband darum gewunden, so dass man den Kranz dann daran aufhängen konnte.

    Manche Jahre hing er im Flur. Dann so hoch, dass man gut drunter durch gehen konnte und ohne echte Kerzen.

    Andere Jahre hatten wir ihn überm Couchtisch. Da hing er etwas niedriger und mit echten Kerzen.

    Danke euch!


    ThymianMyrthe Balsam ist gut. Das hab ich sogar da #stirn

    IBU weiß ich. Hab letztens meine Hebamme gefragt, wg Kopfschmerzen. Die sagte auch Paracetamol. So hoch ist aber das Fieber nicht, immer so um 38,5. das ist denke ich ungefährlich…


    An Wickel hab ich mich bis jetzt nie ran getraut. Das erscheint mir irgendwie kompliziert und eine ziemliche Matscherei…


    Thymianwickel oder auch Ingwerwickel aber dazu muss man fieberfrei sein.

    Machst du das quasi mit Thymiantee? Wie lang bleibt das drauf?

    Liebe Raben,


    Ich hoffe mal wieder auf das Schwarmwissen :D


    Ich bin schwanger und habe Schwangerschaftsdiabetes. Jetzt bin ich krank (Fieber und Husten) und sehr viel meiner üblichen Hilfsmittel gehen nicht, weil entweder Zucker oder Alkohol drin ist.

    Tee und Inhalieren geht, mach ich auch.


    Hat jemand noch einen Tipp?

    Hat eine von euch schon mal einen Kurs zur friedlichen Geburt oder Hypnobirthing gemacht?

    Einen Kurs nicht, aber ich hab das Hypnobirthing-Buch mit CD. Das fand ich sehr schön als Vorbereitung. Einfach, weil das Grundgefühl so positiv ist. Eine richtige Hypnogeburt habe ich nie zustande bekommen, aber das macht nichts. Es war jedes Mal sehr schön und ich hatte immer das Gefühl, dass mein Körper das kann und weiß, was zu tun ist.



    Meisterschülerin 30.1., 6. Kind, Hausgeburt, #paket

    Pittiplatsch83 18.2., 3. Kind, Hausgeburt geplant, #female

    regensammler 21.02., 1. Kind, hebammengeleitete Klinikgeburt geplant #paket

    Safina, 28.02.2023, 5. Kind, Hausgeburt geplant#female

    Phönix 10.03.23, 3. Kind, Geburtshaus, #male

    Grisugirl 06.04.2023, 1. Kind, Hausgeburt geplant, #male

    Hier ist das nächstgrößere Geschwister ja erst 3,5 zur Geburt. Da ist alles doch noch sehr frisch :D


    Mir geht’s so lala. Die kleine Bauchmadame ist sehr lebendig und fidel. Das ist echt schön und gibt mir viel Sicherheit, dass es ihr gut geht. Bei der letzten Vorsorge lag sie in Querlage #rolleyes Ansonsten oft in BEL. Ich hoffe sehr, dass sich das noch ändert. Nochmal brauch ich das eigentlich nicht. Ich hätte echt gerne wenigstens einmal eine Hausgeburt!

    Ansonsten habe ich vor der letzten Vorsorge mein Blutzuckerwerte gemessen und die Werte waren nicht wirklich toll. Deshalb muss ich jetzt weiterhin messen und versuche das ganze über Ernährung und Bewegung in den Griff zu kriegen. Das funktioniert ganz gut, aber die Aussicht auf die Advents- und Weihnachtszeit ist eher trübe… und ich merke, wie oft ich Essen als Ausgleich zum Schlafmangel und als Belohnung benutze. Beides muss ich mir jetzt zwangsläufig abgewöhnen.

    Ich komme gerade von meiner Frauenärztin, hab jetzt die Überweisung für die Feindiagnostik, nen Physiorezept, Schmerzsalbe und nen Bauchgurt verschrieben bekommen. Ich kann die letzten Tage kaum noch laufen, sitzen, aufstehen, drehen, nur liegen ist halbwegs erträglich - alles tut höllisch weh in den Iliosakralgelenken. Als ob da jemand mitm Messer drin rumprokelt. Teils zieht es links auch den Ischiasnerv bis zum Fuß runter. #crying

    Bei den zwei Großen kam das erst am Ende, ich hab ja aber gerade mal die Hälfte geschafft. Gestern war ich so fertig dass ich den ganzen Tag nur heulen konnte sobald ich mich bewegt habe. Ich frag mich gerade wie ich das noch so lange aushalten soll und was zur Hölle ich mir dabei gedacht habe noch ein Kind zu bekommen. #haare

    Ach Mensch Phönix #knuddel Ich hoffe, die verschriebenen Sachen helfen dir ganz bald! Das ist so sch...


    Ähnlich (wenn auch nicht ganz so krass) ging es mir letzte Woche. Jetzt geht es laaangsam besser - dank schonen und Bauchgurt, Magnesium etc.

    Eine Nacht war ich sogar in der Klinik, weil es so ein Druck nach unten war, dass ich Angst hatte, der Muttermund öffnet sich jetzt. GsD war das nicht der Fall. Es ist wohl nur der Beckenboden, der einfach nicht mehr taufrisch ist und die Belastung nicht mehr so einfach wegsteckt. Aber auch ich lag zwischen durch da und dachte mir "Wie soll das nur werden?!" Das kleine Menschlein ist erst 300g schwer. Das wird noch so viel mehr... Wie soll hier der Alltag laufen? Und ja genau das: "was zur Hölle ich mir dabei gedacht habe noch ein Kind zu bekommen?!"


    Ich wünsche dir, dass es das es schnell besser wird und du bis dahin von deinen Lieben ganz viel Verständnis, Zuwendung und Unterstützung bekommst! #rose


    (evtl. Osteopathie probieren, wenn du da jemand erreichbar nah hast? Mir hilft das immer sehr bei Gelenk-/Knochensachen.)

    ET-Übersicht


    Meisterschülerin 30.1., 6. Kind, Hausgeburt, #paket


    Safina, 28.02.2023, 5. Kind, Hausgeburt geplant


    Grisugirl 06.04.2023, 1. Kind, ?,Hausgeburt geplant


    Phönix 10.03.23, 3. Kind, Geburtshaus

    Ja, es war so cool und süß gleichzeitig. Sie ist sonst bisher eher der Typ kreischen und draufhauen, wenn der große Bruder ihr was wegnimmt o.ä. Das war ein richtiger Schritt und einfach so lustig, es aus ihrem Mund zu hören #super

    Abends beim ins Bett bringen

    J. (3) meldet an, dass sie das Licht nach dem Vorlesen ausmachen möchte.

    Als es soweit ist, ist sie etwas langsam wg Schlafsack und der große Bruder drängelt sich vor. Geschrei und Tränen, ich mach das Licht nochmal an.

    J.: „Ich sagt, Licht aus ich machen! Du nicht! … Oder du H*hanna heißt?!“

    Safina das ist ja klasse! Herzlichen Glückwunsch!

    Mein 2. US steht in ca. 7 Wochen an. Müsste dafür mal einen Termin bei einem neuen FA ausmachen...

    Ich habe grade festgestellt, dass wir ja gar nicht so weit auseinander wohnen #top

    Ich weiß grad nicht, wie es bei dir ist. Ich habe die komplette Vorsorge bei meiner Hebamme. Weil es meiner normalen Gyn nicht passt, wenn ich nur zu den US zu ihr komme, fahre ich dafür nach Nürnb*eG in Pränatal (Dr. Schälike). Das ist eine wirklich große Praxis, man kriegt deshalb recht schnell Termine und die zicken überhaupt nicht rum mit HebammenVorsorge und Hausgeburt. Das ist sehr angenehm, kann ich nur empfehlen. Wenn dir der Weg nicht zu weit ist und du ansonsten mit Vorsorge versorgt bist.

    Grisugirl Ich hoffe, es geht dir heute schon wieder besser!


    Ich war gestern zum 2. Ultraschall (20. Woche). Alles ist in Ordnung (soweit man das sehen kann natürlich).

    Und es wird ein Mädchen! #super

    Ab der dritten Geburt habe ich dann immer ein Stück Plazenta geschluckt.

    Darüber denke ich diesmal ernstlich nach. Auch wenn es mir irgendwie sehr merkwürdig erscheint. Wie genau hast du es gemacht? Da gibt es ja die unterschiedlichsten Varianten...

    Ich habe immer ziemlich sofort viel Milch gehabt, weil das Abstillen (wenn überhaupt) noch gar nicht so lange her war. Das wird wahrscheinlich auch diesmal so sein, weil meine Tochter erst vor zwei WOchen das Stillen beendet hat. Aber ja, wahrscheinlich ist Ibuprofen trotzdem besser, als die Schmerzen irgendwie aushalten zu müssen... Ein bisschen Zeit ist ja noch bis dahin und ich habe eine wirklich gute HG-Hebamme, die auch die Nachsorge nach. Mit der werde ich auch nochmal reden...

    Die letzte Geburt war sehr anstrengend, hab 2 Wochen gebraucht um mich zu erholen. die Nachwehen waren stärker als die Geburtswehen. davor habe ich Angst! Ich kann mich noch erinnern, dass ich nach Geburt Nr. 2 gefühlt kurz vor der Ohnmacht wegen der Nachwehen war. Dann denke ich wieder, Ohnmacht ist ja wieder ein Schutzmechanismus des Körpers und vielleicht auch nicht so schlecht, wenn die Nachwehen wieder so heftig sind. Vielleicht geht die ganze Geburt ausnahmsweise mal ganz schnell. Habt ihr auch manchmal solche Ängste vor der Geburt??

    Ja, hier. Leider. Beim ersten Kind war ich tiefenentspannt. Mit jedem weiteren werde ich ängstlicher. Ich glaube, einfach weil ich mich besser erinnern kann, wie das ist unter der Geburt. Allerdings habe ich am meisten Angst, dass ich ins KH muss... Hausgeburt ist mir das sicherste.

    Angst vor den Nachwehen, ja, allerdings. Die werden mit jedem Kind fieser und Schmerzmittel sind wg. Stillen ja nicht so super... Da muss ich auf jeden Fall nochmal mit meiner Hebamme reden. Das halte ich so nicht aus. Irgendeine hilfe brauche ich da.

    Das klingt doch sehr beruhigend und positiv bei dir Grisugirl Wie weit bist du jetzt? Spürst du dein Krümel schon?


    Bei mir ist es durchwachsen. Ich schlafe schlecht und habe -je nach Kissen- entweder tagsüber dann Nackenschmerzen das ich den Kopf kaum drehen kann oder Kopfschmerzen. Super Sache! War schon beim Osteopathen. Das hilft etwas, aber ganz gut ist es halt nicht.

    Insgesamt merke ich einfach deutlich, dass es die fünfte Schwangerschaft in sieben Jahren ist und mein Körper jetzt langsam genug hat davon. Alles ist anstrengend und mühsam und … :wacko:

    Am Mittwoch war ich einen ganzen Tag alleine in der Therme und Sauna. Das war so schön! Und hat mir richtig gut getan.


    Dafür spüre ich mein Kleinchen inzwischen regelmäßig jeden Tag mehrfach. Das ist jedes Mal wieder einfach schön und macht die Bindung zum Kind nochmal ganz anders. Das genieße ich sehr.

    Also unser Plan (bis jetzt nur Theorie) ist, dass beide Jungs (dann 7 und 5,5) gemeinsam ausziehen. Sie bekommen das Zimmer direkt neben uns. Mit neuen Betten, einen Nachttischlampen und nachts offenen Türen. Der große hat sich schon letztes Jahr zu Weihnachten ein Stillkissen gewünscht, weil er so gerne damit kuschelt. Der kleinere wird wohl auch noch eines kriegen. Ihnen sind oft die normalen Bett zu groß, sie wollen es gerne kuschliger haben.

    Für den Fall das nachts jemand wandert, bleibt das Familenbett erstmal wie es ist. Bis das Baby im Februar auf die Welt kommt, können wir da also ganz entspannt sein. Danach hat es sich hoffentlich ein bisschen eingespielt.

    Das mein Mann auswandert , ist bei uns komplett ausgeschlossen. Lieber schläft er unruhig und auf 30cm. Ich bin diejenige, der es dann zu eng wird. Aber wenn ich gehe, kommen alle nach. Dann lieber im großen Familienbett ab und an auf die freie Seite wechseln, als am Ende zu viert oder fünft auf 90cm #haare