Beiträge von Safina

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich habe für den Alltag mit KiTa und Co einige von Blue.Berry. Bin damit sehr zufrieden. Sie fassen locker die Windeln von einem KiTa-Tag auch mit evtl. Klamotten.

    Für Ausflüge etc. habe ich welche von Planet wi.se. Einmal in Gr. S und einmal XS mit Zwei Fächern. Die sind wirklich super. Sie haben zwei Lagen Stoff und sind damit sehr auslaufsicher. In die S könnte man theoretisch auch einen Liter Wasser kippen und da passiert nix. Mit zwei Fächern nutze ich für Feuchttücher und habe auch für mich selbst noch eine für Stoffbinden unterwegs. Bin damit sehr zufrieden!

    Kindermund vom 6jährigen N.:

    Diskussion am Essenstisch über Brüste und Brustwarzen (entstanden durch die kleine Schwester, die gerade Freude dran hat alle Körperteile zu benennen). Wer hat wieviele und wie groß etc. Dann switscht die Diskussion zu den zwei anwesenden Hundedamen und wie viele Brustwarzen die wohl hätten. U. fordert ihren Hund auf sich mal zur Demonstration hinzulegen. Beleidigter Blick vom Hund. Kommentar von U. „Sie mag nicht, dass die Kids an ihren Brustwarzen rum fummeln.“ H.“Würd ich auch nicht wollen.“

    N.“Die Lina (anderer Hund) schon. Sie hat sogar ein Ständer.“

    🧐🤣🤣🤣



    Er meinte, der Hund hat entspannt den Kopf auf seinem Oberschenkel angelegt. 🙃

    Unser großer hat das am Anfang auch immer gemacht. Geholfen hat direkt nach dem Einbinden raus gehen und erstmal im strammen Schritt eine Runde um den Block. Dann hatte er sich soweit zurechtgeruckelt , dass er es dann auch genießen konnte und dann war auch drinnen kein Problem mehr. Ging ca 3 Monate so, dann war die Draußen-Runde nicht mehr nötig.

    Bei uns sind zur Zeit Märchen hoch im Kurs. Daher erzählen wir jeden Abend ein Märchen (und schönen an der einen oder anderen Stelle etwas). Letztens hatten wir das Märchen vom süßen Brei.

    Heute hat der Große dann den Mittleren beim Erzählen, was alles so im KiGa los war nicht ausreden lassen und immer dazwischen geplappert. Daraufhin der Mittlere - deutet heftig mit dem Finger auf den großen Bruder -: „Töpfchen steh!!!“

    🤣🤣🤣

    Vielen Dank für die vielen Tipps!

    Ich hab jetzt erstmal über Vinted zweiteilige Schlafanzüge gekauft. Danke Anatinae für den Hinweis!

    Schlafsack oder Pucksack mag sie nicht. Da kann sie nämlich morgens nicht alleine aufstehen. Mit ihren zwei Jahren beharrt sie aber grade enorm auf ihre Selbstständigkeit.

    Jetzt versuchen wir es mal so. Bin gespannt!

    Hallo,

    An alle die nachts abhalten: was zieht ihr denn euren Kindern damit das möglichst einfach und schnell im Halbschlaf funktioniert?

    Meine Tochter ist zwei Jahre alt und nachts weitgehend trocken. Manchmal ist sie so unruhig früh morgens, dass ich denke, sie muss pieseln. Das ist aber mega umständlich und sie dann richtig wach.

    Daher die Frage…


    Ach so, wie trägt Größe 74. irgendwie gibts da nur Einteiler#weissnicht

    Dazu fällt mir mein kleiner Bruder ein: er war wohl 3 Jahre alt. Abendessen, das Ketchup ist fast leer. Meine Schwester sagt zu ihm: Stells auf den Kopf, dann kommt noch was raus.

    Er nimmt die Flasche und stellt sie sich auf den Kopf - und ist sehr verwirrt, dass alle lachen 🤭

    Abendliches Bettfertig machen. Ich alleine mit drei Kindern. Irgendwann völlig entnervt: „N., gehts noch langsamer?!“

    Er - völlig trocken: „Natürlich! So zum Beispiel“ und bewegt sich in Zeitlupe. 🤯🤪🥰


    Andere Situation: Meine Schwester und ich haben ihren Umzug alleine gestemmt und ewig mit dem letzten Hängeregal gekämpft.

    Meine Schwester: „Na dann, hängt es halt bisschen schief.“

    Ich: „Ja, lassen wir so. Gibt schlimmeres.“

    N. ganz trocken: „Ja, Krieg!“

    So geht's mir auch immer wieder. Zwei Jungs mit langen Haaren, die gerne auch mal im Kleid oder Rock rumlaufen und einen kleine Tochter (altersgemäß sind die Haare halt noch nicht so lange), die die Klamotten ihrer Brüder trägt (also meistens eigentlich geschlechtsneutral, aber eben mehr blau / grün / braun als rosa / pink).

    Manche Leute sind da nur irritiert und manche kapieren es auch nach drei mal erklären nicht #weissnicht


    Der beste Kommentar dazu ist schon eine Weile her. War damals bei meinem ersten Kind (Junge). Er war komplett in blau angezogen, hatte aber bunte Socken an, deren Rand zufällig ein recht pinkes rot hatte. Ältere Dame fragte, wie alt denn meine Tochter wäre. Ich korrigiere sie nebenbei: "Er ist x Monate." Sie: "Das ist ein Junge? Das kann aber nicht sein! So blaue Augen und so schöne Haare und..." Sie wollte es wirklich nicht glauben und beteuerte mehrfach, ich müsse mich irren. Ich war davon so irritiert, dass ich gefragt habe, ob sie jetzt in die Windel schauen will.#haare

    Wir waren heute bei uns im Dorf am Fluss um selbst gefaltete Papierboote schwimmen zu lassen.

    Mein Fünfjähriger: Nee, Mama. Das ist ein armer Bach, der ist viel zu langsam. Ich will zum großen Bach.#confused#freu


    Er meinte Bacharm - also abgezweigter Seitenarm...:D

    abends bei Bett-fertig-machen: Mein 3,5-jähriger bekommt die Zähne geputzt. Zwischen durch Schaum ausspucken geschickt, dann kommt er zurück gehüpft, stützt sich an meinem Bein ab und rutscht leider mit der Hand ab. Dabei kratzen seine Fingernägel über meine Jeans, was man deutlich hört. Er "Uh, Mama, ich bin abgekratzt!" 8o#lol Gott sei Dank nicht, Kind!#taetschel

    Unser Mittlerer ist im Mai drei geworden. Es wurde tagelang Geburtstag gespielt.

    Er singt: "... Heut ist dein Geburtstag, darum feiern wir. Alle meine Freunde freuen mit dir..."#love

    Unserem Großen fehlen die Ausflüge. Wir erklären ihm immer, dass xy wegen Corona nicht geht.

    "Corona, Corona, Corona - ich kann's schon nicht mehr hören!":D

    Hallo ihr Lieben,


    wir sind derzeit auf der Suche nach Schuhen für unseren Großen. Er ist 4 und trägt Größe 25/26. Wir hatten bis jetzt Winterstiefel, die ihm aber inzwischen zu warm sind. Also läuft er jetzt mit Halbschuhe rum oder wenn's richtig nass ist mit Gummistiefeln. Durch Corona sind wir jetzt jeden tag draußen unterwegs (einsam natürlich) und haben einen tollen Bachlauf mit Insel und "Brücken" entdeckt - ein richtiger Naturabenteuerspielplatz. Er liebt es dort - seine Schuhe leider nicht. Die Gummistiefel sind keine Option, weil er dort mit dem Fahrrad hinfährt und das geht ganz schlecht mit hohen Stiefeln. Klar, man kann die Gummistiefel mitschleppen und dort wechseln, aber das nervt. Deshalb suchen wir jetzt wasserdichte, halbhohe Schuhe für ihn. Normalerweise würde ich jetzt in den Schuhladen meines Vertrauens spazieren und mich beraten lassen. Geht ja leider nicht also:

    Es gibt hier doch sicher jemanden mit Erfahrung diesbezüglich, oder? Bin dankbar für Tipps!

    Wir hatten mit unserem großen eine sehr ähnliche Situation. Viele Unfälle, aufs Klo schicken ging gar nicht, will aber keine Windeln, will alles selbst machen.

    Wir haben die Sache im Urlaub gerettet. Vorangekündigt keine Windeln mitgenommen, nur noch für nachts. DIe erste Woche totaler Kampf... Irgendwann dann von ihm die Ansage "Das ist mein Körper! ICH bestimme wann ich aufs Klo gehe!" - ähm ja, natürlich hat er damit recht und wir standen da und wussten nicht so recht wie nun weiter. Dann haben wir mit ihm besprochen, dass er selbst entscheidet ob und wann er geht, aber das es auch bestimmte Konsequenzen hat, wenn er nicht geht. z.B. Wenn wir Auto fahren müssen, können wir erst los, wenn er auf dem Klo war. Da es Urlaub war haben wir eben tatsächlich einfach so lange gewartet, bis er bereit war. 2-3 mal war das noch schwierig und dann hat er verstanden, dass wir ihn wirklich selbst entscheiden lassen und ist immer recht schnell aufs Klo gegangen - immerhin wollte er ja auch an den Strand ;) Und wir haben sehr viel gelobt, wenn er es für sich passend entschieden hat und rechtzeitig gegangen ist - unabhängig davon, ob das unserem Zeitplan entsprach oder nicht. Naja, nach 4 Wochen Urlaub hatten wir's dann ganz gut im Griff. Er ist dann eigentlich immer alleine gegangen, Unfälle gab es kaum noch. Die erste Woche wieder im KiGa war noch schwierig bis die Erzieherinnen auch alle verstanden haben, wie es jetzt läuft und ihm auch keine WIndeln mehr angezogen haben. Jetzt sind wir bei ca. 1 Unfall pro Woche - meist wenn er sehr vertieft spielt.

    Bei uns war wirklich der Urlaub der Schlüssel. Weil wir da einfach viel entspannter waren - zeitlich mal sowieso, im Alltag kann ich auch nicht so lange auf ihn warten - aber auch emotional: alle Freunde / Bekannten etc. haben die vielen Unfälle nicht mit bekommen und wir hatten keine Kinder sonst um uns rum, die Vergleiche provoziert hätten.

    Unser Großer (knapp 4) durfte gestern zum ersten Mal allein ein Glas Honig bei unserem Imker-Nachbarn kaufen. Stolz wie Oscar kam er wieder. "Die haben den Honig teurer gemacht. Aber das interessiert mich nicht. Ich hab trotzdem mein Euro bekommen."

    (netterweise haben sie ihm den Honig zum alten Preis verkauft, weil wir Eltern das ja nicht wissen konnten.)

    oh man, LeLeRa das klingt wirklich doof. Die Angst vor dem Alleine-Sein und es vlt nicht rechtzeitig (und gut und entspannt) zum Geburtsort zu schaffen kenne ich auch nur zu gut. Bei mir springt dann sofort das Gedankenkarusell an und ich mache mich selbst total verrückt. Irgendwann hänge ich dann so im Strudel, dass gar nichts mehr geht. Wenn mein Mann dann auch noch keine Verständnis dafür hätte, ich glaube, dann ginge bei mir gar nichts mehr.


    @'Maelys' Darauf hoffe ich auch. Dass wenn ich die Kleine dann sehe und im Arm halte einfach alles andere keine Rolle mehr spielt und ich sie genauso lieben kann wie die zwei Jungs...


    Mein Tag heute war recht ruhig. Ich wehe halt so vor mich hin - was ich total nervig finde... Mein Mann war heute kaum zu hause - was bei mir zeitweise für Panik gesorgt hat - aber dadurch konnte ich auch die Zeit mit meiner Schwester nochmal genießen. Sie muss ja nun morgen leider wieder nachhause fahren.

    Die Bauchprinzessin hat ihren Kopf grad mal wieder auf halber Höhe unter meinen Rippen eingekeilt. Das ist total unangenehm, aber vlt dreht sie sich ja doch noch?#flehan


    Bina Dann alles, alles Gute für morgen! Ich wünsche dir eine schöne Geburt und erste Kuschelzeit!

    Baby immer noch inside... Wenigstens war der Tag heute entspannt. Die Nächte sind irgenwie schlimmer - ich kann nicht mehr richtig schlafen, weil nur noch links auf der Seite liegen überhaupt geht, aber das gefällt dann meiner Hüfte nach 2-3h nicht mehr. Außerdem bekomme ich im sitzen und liegen immer wieder Wehen. Die sind zwar gut auszuhalten, aber schlafen kann ich damit nicht so wirklich. Sobald ich aufstehe und laufe, gehen sie wieder weg. Also sind meine Nächte total zerrissen - wenn dann auch noch wie letzte Nacht die Großen unruhig sind und bei uns schlafen und ständig kuscheln wollen, wird es ganz furchtbar...

    Wenigstens gab es bei uns gestern abend noch eine gute Nachricht: Meine Mutter hat es tatsächlich geschafft für nächste Woche alles so zu organisieren, dass sie zu uns kommen kann. Damit ist unser Betreuungsproblem während der Geburt für eine weitere Woche gelöst!!!


    Irgendwie ist es eine total doofe Situation mit dieser Geburt. Ich will es einfach nur noch hinter mir haben. Und das tut mir so leid für die Kleine - bei den Großen konnte ich die Schwangerschaft genießen und habe mich total auf die Geburt gefreut und darauf endlich mein Kind im Arm halten zu können. Jetzt bin ich einfach nur fertig und genervt und will das es endlich vorbei ist. Irgendwie leidet die Beziehung zur Bauchprinzessin da auch drunter. #angstIch hoffe, dass wird besser, wenn sie dann draußen ist.