Beiträge von Extrauterine

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ok, bei "erschlagen" dacht ich an mehr als zwei Auswahlmöglichkeiten. :D



    Wie finde ich denn heraus, wie die Betreuungssituation ist?


    Wenn das eine um die Ecke ist, kannst Du ja mal hinfahren, Dich in eine Vorlesung setzen und versuchen, mit Studenten darüber zu reden, wie die das finden.


    Beim Fernstudiengang vielleicht mal schauen, ob man was darüber rausfinden kann, wie viel Feedback man abgesehen von den Klausurbenotungen bekommt. Also gibt es z.B. Übungsaufgaben zum Einsenden/Präsenzphasen/Frage-Antowrt-Foren. Ansonsten mal ein paar Profs oder zumindest der Studienberatung per Mail irgendwelche Fragen zum Studium stellen und schauen, ob und wie sie antworten. #pfeif

    Mir fällt gerade auf, dass ich gleich von einem Fernstudium ausgegangen bin. Natürlich kann man auch an vielen Universitäten berufsbegleitend in Teiltet studieren oder es gibt sogar eigene Studiengänge. Aber Du bist doch vermutlich örtlich mit Job und Kind nicht gerade flexibel - oder. Da sollte das Angebot sich doch auf die Angebote in Deiner unmittelbaren Umgebung beschränken - hast Du da so eine große Auswahl? #gruebel

    Ok, wenn das von Universitäten angeboten wird ist es noch mal anders. Aber es gibt ja auch haufenweise Weiterbildunganbieter, bei denen man sowohl irgendwelche dubiosen Esoterikkurse als auch Master in Economics machen kann. Davon würde ich klar abraten.


    Wenn Du dich nur zwischen gleichwertigen Studiengängen (also z.B. alles M.Sc. mit 120LP) verschiedener deutscher Universitäten entscheiden musst würde ich nach Inhalt gehen und wenn sich das nichts nimmt nach der Betreuungssituation. Ich weiß nicht wie gut die Präsenzuniversitäten ihre Fernstudenten im Einzelfall betreuen. Hagen ist da ja drauf spezialisiert. Magst Du sagen, um welches Fach es geht?


    Achja, und wenn Du zeitlich nicht flexibel bist ist es natürlich auch wichtig zu wissen, wie groß der Präsenzanteil jeweils ist und wie flexibel Prüfungstermine gehandhabt werden können.

    Ich mache neben meiner Diss noch einen praxisnaheren Master in einem anderen Fach. Ich habe mich für die Fernuni Hagen entschieden, da dass ja die einzige staatlich anerkannte Fernuniversität ist. alle anderen Anbieter in Deutschland erschienen mir weniger seriös.IIch hab kurz über einen englischen Master an der OU nachgedacht, aber das hätte mehr als das 10fach gekostet. 8I

    Ich kenn die finanziellen Verhältnisse der TS nicht, aber auf die Schnelle habe ich als Nachttarif 288Euro gefunden für ein 9Perosnnen Schiff. Gibt vielleicht auch noch kleinere. Da wird man jetzt nicht arm von, wenn man es nicht schon ist. Und falls ein Notfall eintritt, wirst Du Hubschrauber und sonstiges nicht bezahlen müssen. Lass Dir da nichts von Deiner Frauenärztin einreden. Du darfst dich auch als Schwangere frei bewegen. #augen


    Ich würde trotzdem nächstes Jahr fahren...

    Wir sind von dort vor der Geburt extra noch weggezogen, weil ich von den Anwohnern über das KH Stralsund zum Thema Geburt nur Schlechtes erfahren habe. Die Einwohner dort fahren extra ganz nach Greifswald zum Kinder kriegen. Also von meiner Seite aus: lieber nicht dorthin fahren so kurz vorher.

    Interessant, ich kenne die gegenteilige Behauptung. Stralsund ist beispielsweise einer der ganz wenigen Klinken in der man problemlos spontane BEL-Geburten beim 1. Kind machen kann. Kann aber auch sein, dass es bei Dir damals noch ein anderer Chefarzt war. Greifswald ist halt typisch Uniklinik, so garnicht rabig. (So meine aktuellen Infos aus vorpommerschen Hebammenkreisen…)


    Es gibt auch Menschen,die in Hiddensee wohnen und schwanger werden. Mit einem Wassertaxi bist Du extrem schnell in Stralsund. Aber wenn es Dir wichtig ist in vertrauter Umgebung zu entbinden, lass es.

    Ich habe auch gelegentlich pre zugefüttert. Bin nach 4 Monaten wieder arbeiten gegangen und habe zwar abgepumpt, aber mich dabei nicht gestresst. Wenne s nicht gereicht hat, gab es halt pre. Ich stille immernoch. ;)


    Was soll denn auch das Problem sein? Die Gefahr der "Saugverwirrung" hast Du auch so, sollte aber in dem Alter minimal sein. Und wenn es nur mal um den ein oder anderen Abend geht, beeinflusst das auch die Milchproduktion nicht. Also mach Dir das Leben nicht zu schwer. :)


    Ich kann Dir dafür die fertig angerührten 200ml Packungen empfehlen. Ist kompfortabel und Pulver lohnt sich bei gelegentlichem Zufüttern nicht, da die Packungen aus hygienischen Gründen innerhalb von 3-4 Wochen verbracht werden müssen, aber riesig sind.

    ich hab das auch so machen lassen. War glaube ich 17. Ich war nach der Narkose extrem schnell wieder fit und hatte kaum Schmerzen und ist viel schneller verheilt, als bei den Mitschülern, die das mit örtlicher Betäubung haben machen lassen. Der Arzt kann so halt auch viel besser arbeiten. Ich würde das jedem so empfehlen.


    Die Ratschläge Deiner Verwandten finde ich extrem übergriffig und völlig indiskutabel. Sollt ihr Euren Sohn etwa festbinden?

    Wenn die Milch bei Dir gut fließt würde ich für gelegentliches Zufüttern gar keine Pumpe kaufen und per Hand ausstreichen.Hab ich auch erstmal gemacht und dann als ich arbeiten gegangen bin eine elektrische gekauft. Aber da war mein Sohn erst 4 Monate. Bist Du Dir sicher, dass Du für ein 9Monate altes Kind regelmäßig abpumpen wirst? Ich würde da erstmal abwarten.

    von Berlin nach Stralsund kann man stündlich durchfahren und von da aus mit dem Schiff direkt nach Hiddensee. Taxi zum Hafen kostet ca 8 €. Die Schiffahrt ist auch für Kinder bestimmt schön. Kleiner und beschaulicher geht nicht.


    Warnemünde kann ich sonst auch empfehlen. Fährt zum Teil auch durch.

    Ich suche eine möglichst kompakte/prägnant Informationsbroschüre (gerne auch nur online zum ausdrucken) mit Informationen zu der WHO-Empfelung 24 Monate zu Stillen und medizinischen Gründen für das Stillen nach Beikoststart. Sollte von möglichst offizieller Stelle (WHO oder ähnliches) kommen. Allerdings nicht von irgendeiner Stillberatung, da ich damit eine "Stillskeptische", relativ alte Allgemeinmedizinerin überzeugen möchte. Ich finde gerade nix vernünftiges. #bitte


    Ich war da heute wegen einer Blasenentzündung, die wohl bakteriell ist. Und sie war extrem umkooperativ mir da was stillverträgliches rauszusuchen (hat sich aber inzwischen geklärt - das verschriebene Medikament wird von Embryotox als harmlos eingestuft) Sie erklärte mir in epischer Breite, dass Stillen mit 14 Monate doch sowieso keine gesundheitlichen Vorteile brächte ("sobald die Brei essen ist Stillen medizinisch gesehen überflüssig") und da eigentlich auch gar keine Milch mehr kommen würde. ( #lol Und warum wachsen meine Brüste dann an einem Arbeitstag um 2 Körbchengrößen? :D ) Sie hat dann zwar (sehr umständlich) herausgefunden, dass Stillen keine Kontraindikation bei dem Medikament ist, meinte aber ich könne ja dann einfach mal
    2- 3 Tage nicht Stillen (ist ja auch viel einfacher als stillfreundliche Alternativen suchen - für sie zumindest ;) ) War sehr in Eile und konnte deswegen nicht darauf eingehen, was für einen Schwachsinn sie da redet. (Ich frage mich, was sie Schwangeren mit Blasenentzündung rät - abtreiben ? 8I ) Da ich noch mal zur Nachkontrolle muss, will ich das aber auch jeden Fall ansprechen. Sie kann ja meinen was sie will. Aber als Medizinerin sollte sie keine medizinischen Unwahrheiten verbreiten. #contra Und da hätte ich gerne eine Quelle die Sie mal in der Kaffeepause überfliegen kann.
    #danke

    Ich habe mir unter ziemlich genau den gleichen Bedingungen einen Huckepack Fullbuckel zugelegt und bin höchst zufrieden. testen würde ich trotzdem immer empfehlen. Vielleicht kann Dir ja auch eine Rabin einen leihen, falls Du sonst vor Weihnachten keinen Tester ran kriegst. (Meiner wird aktuell allerdings gebraucht) Danach kannst Du den Wunschzettel ja immer noch schreiben. :)

    Ich hab einen Air, 3 Jahre alt, ist super leicht und der Speicherplatz reicht mir. Wenn Du mehr brauchst dann doch sicher wegen Filmen und Musik? Da kannst Du doch eine externe Festplatte für nehmen.


    Für die Bibliothek finde ich am Air nur sehr unpraktisch, dass es kein Kensington-Anschluss hat. Wenn ich viel in der Bib Arbeit, schließe ich meine PC schon gerne ab.