Beiträge von Jaennchen

    Wir haben den 2 Sitzer damals gekauft als der Große 2 Monate alt waren und jetzt mit knapp 4 wird er immer noch genutzt. Vor allem auch um länger mit ihm Rad fahren zu können und dann bei Bedarf kommt das Rad oben rauf, Kind rein und ggf. was zu Essen ins Kind und ich kann trotzdem weiter fahren.


    Dazu gibt es ja jetzt das Baby was es hoffentlich noch min 1-2 Jahre regelmäßig nutzen wird. Freunde von uns hatten ihren Hänger neulich im Zoo dabei, die Große ist sieben. Falls jemand nicht mehr kann oder fürs Gepäck. Wenn sowas realistisch ist für euch, ist die Nutzungsdauer mit "frischem" Baby ja ggf. noch recht lang. Kann sich also durchaus lohnen. Ausserdem ist der Wiederverkaufswert von den Dingern zum Teil ja auch echt noch gut.

    Wir haben den thule cross 2 - genutzt wird er als Anhänger und als Buggy. Und zwar für den Großen (im Dezember 4 Jahre, 15 kg ca und ich denke so 102/15 cm groß) und das bald Kleinkind (80 cm, 11kg).


    Beide Kinder drin, Rad (16 Zoll) drauf, innen Klamotten, Wickelsachen und essen für einen regnerischen kalten Tag im Tiergarten (viel Wechselkleidung, Jacken, Decken, etc).




    Breit ist er 80cm

    Baby ist wach. Das hat Herr erst eine Stunde zappelnd gestillt und mich in den Wahnsinn getrieben. Jetzt hat er wenigstens angedockt aber dreht sich hin und her.


    Und eigtl muss ich ganz dringend aufs Klo aber dann ist das Baby richtig wach

    Da fehlt aber die aktuelle Version mit wieder einer höheren Positivenquote von 0,86%. Steigt also alles grad wieder.

    Wir haben den Thule Cross 2 von 2017.


    Ich packe da locker beide Kids rein und das Rad kommt dann oben drauf. Das geht echt recht gut. Ich denke das 16 Zoll würde auch noch drauf passen. Bei dem 20 Zoll wäre ich mir nicht sicher. Haben aber auch ein Woom - ist also nicht so schwer das Radl.

    Nochmal ein paar praktische Fragen: Ich versuche hier gerade die Sachen für die Klinik zu packen und bin unschlüssig. Ich packe jetzt Mal für ein paar Tage Klinikaufenthalt, auch wenn wir hoffen schneller wieder heimzufahren. Macht das Tragetuch mitzunehmen Sinn? Wenn ich alleine da bin, werde ich wahrscheinlich eh zu platt zum Tragen sein, oder? Spucktücher gibt's bestimmt in der Klinik, genau wie Babykleidung, oder? Ansonsten reicht wahrscheinlich bequeme, stillfreundliche Kleidung für mich und fürs Baby dann nur etwas für die Heimfahrt?

    Sonst noch irgendwelche Geheimtipps?


    Hab ein bisschen Panik, dass mir dann etwas fehlt, weil Besuch ja auch nicht so leicht möglich ist.

    Ich bin hier zufällig rein gestolpert:


    Tuch würde ich definitiv mitnehmen. Ich hatte ihn am zweiten Tag in der Sling. Spucktücher gabs aber keine Klamotten die ich ihm gerne angezogen hätte.

    Tragejacke oder Weste oder ein Cover.

    Da kann man auf und zu machen oder nur die Beine und Oberkörper frei. Oder hoch und runter schieben.


    Ausserdem Babylegs über die Füße und so Puschen an die Füße. Die Babylegs kann man auch noch problemlos in der Trage an und ausziehen.


    Je nach Statur oder Jackenstil geht für die Beine auch einfach die Jacke über den Beinen zu schließen.

    Keine wirklichen Tipps aber bei unserem 3,5 Jährigen war es nach dem Umzug ähnlich. Du ist massiv eskaliert, wollte ständig aufstehen, ins Bett bringen war eine Sache von Stunden - wir haben regelmäßig gewechselt beim ins Bett bringen weil es für uns Erwachsene auch echt grenzwertig war. Wach lassen ging manchmal - manchmal eskalierte es genauso.


    Hier hat am Ende vor allem die Zeit geholfen - der Umzug ist jetzt knapp 8 Wochen vorbei. Gut noch nicht aber besser!

    Raus gegangen bin ich beim Großen mit so 10 Monaten. Je nach Phase bin ich aber auch manchmal alle 30 min wieder hin. Inzwischen seit ca einem Jahr muss ich abends nicht mehr rein wenn er mal schläft. Wird aber in den Schlaf begleitet und das dauert auch mal 1,5 Std.


    Das Baby ist 6 Monate und da bin ich schon nach 2 Monaten mal raus gegangen. Das klappte oft gut aber da schläft halt auch der Große Bruder noch mit im Familienbett (aber auf Abstand). Aktuell muss ich zwischen so 18 Uhr und 22 Uhr min 2x hin.

    Ich habe jetzt nach 6 Monaten Tandemstillen auch überhaupt keine Lust mehr den Großen zu stillen. Das praktische ist er hat eigtl nur noch ganz selten mal früh und abends gestillt und jetzt fragt er nur noch kurz, ich sage nein und dann ist das auch ok. In der Schwangerschaft aber (da war er so knapp 2,5 Jahre alt) konnte ich es nachts nicht mehr ertragen ihn an der Brust zu haben und das genuckel. Zum einschlafen ging auch nur richtig trinken aber kein nuckeln. Das habe ich dann gegen seinen Wunsch durchgezogen. Nachts im Bett habe ich nicht mehr gestillt und ja, das gab sehr viel Wut und Geschrei. Bestimmt 2 monate lang. Dafür schläft er seitdem meistens durch. Davor hat er nachts 1x getrunken und früh ab 5 Uhr genuckelt.

    unser Anliegen steht nicht auf der liste ist aber trotzdem lebensnotwendig. Da es 4 Menschen betrifft, die sich versammeln ohne miteinander verwandt zu sein brauch ich eine Genehmigung. Ich muss nur wissen wo ich mir ein OK einholen kann

    Bekannte hatten wegen einem anstehenden Umzug mit dem Bürgertelefon gesprochen. Ich würde es da als erstes probieren.