Beiträge von Appelstien

    Hallo! Ich suche mal wieder nach Erfahrungen, jetzt mit Fahrräder.
    Wir haben also 1 Sohn, er wird bald 3. Im Dezember kommen 2 dazu. Wir sind leidenschaftliche Radfahrer, kommen aus Belgien wo das (im Norden) überall einfach ist. Jetzt wohnen wir in einer eher hügeligen Gegend. Ich möchte trotzdem doch mit meinem 3 Kinder Fahrrad fahren, zum Kindergarten (der ist ein Dorf, 5 km aber 130 Höhenmetern, weiter) oder in der Stadt (17 km, 230 Höhenmetern...).
    Ich habe eine E-Bike, mit Alwin im Kindersitz geht das ziemlich gut - obwohl er jetzt mehr als 15 kg wiegt und ich das doch spüre #pfeif .
    Jetzt finden wir es schwierig herauszufinden, was wir machen können mit 3 Kinder. Alwin kann fast radfahren, aber es wird wirklich viel zu schwierig sein, selber diese Strecke zu fahren. Er muss also noch eine Weile mitgenommen werden.
    Also: E-Bike, Anhänger und Fahrradsitz, oder doch E-Lastenrad, oder noch etwas anderes?
    Ich habe ein bisschen Angst mit Anhänger, weil mein Mann hier in der Gegend schon umgekippt ist mit unserem Hund im Anhänger in einer Kurve bergab. Ich war dabei und die sind wirklich über den Kopf gegangen (sagt man das so?), was für ein Schreck!
    Hoffentlich hat jemanden von euch Erfahrungen mit 3 Kinder auf einem Fahrrad?

    Habt ihr Frauen Beachvolleybal gesehen? Ich habe nur der halbfinale gesehen, war schon so schön, und jetzt haben die Gold!!! Super!! Wie die verteidigten, unglaublich.
    Gold für die Deutschen Kajak-Männer war auch toll! Zehnkampf habe ich auch ein bisschen gesehen, leider nichts für Belgien oder Deutschland, aber doch schön zu sehen. Und habt ihr beim Pol-Spring gesehen wie der Französische Sportler so ausgebuht war? Bah, nicht schön...
    Segeln fand ich auch beeindruckend (Deutschland hat bronze bei den Männer). Und dann der Halbfinale Volleyball für Frauen zwischen Serbia und USA, so spannend!! Serbia hat in 5 Sets gewonnen.
    Ja, doch noch schöne Sachen zu sehen auf Olympiade also :) !

    irgendwann fanden beide Zwerge das Liegen nur noch schrecklich, also beide getragen (eher Tuch/Tragehilfe oder zwei Tragehilfen, zwei Tücher hat mir bei meinen ungeduldigen Kerlchen zu lang gedauert)

    Ich erwarte mich auch an so etwas - mein Sohn hat niemals gerne im Kinderwagen gelegen, also ich habe darauf keine grosse Hoffnungen #augen (und trage auch sehr gerne - aber mit 2 wäre einen im Kinderwagen manchmal vielleicht doch bekwäm, mal gucken wie es geht).



    wo die Oberärztin zum Glück kein Problem darin gesehen hat, weil mein 1. Kind schon vaginal geboren

    Die Hebamme war heute hier, und wir haben noch darüber gesprochen, dass ich dann vielleicht nach Göttingen gehen könnte. Sie meinte auch in Kassel machen die Frauenärzten das nicht, aber in Göttingen kennt sie einige.



    Uniklinik Frankfurt

    Frankfurt wäre für uns zu weit, aber danke für den Tipps!


    wie weit bist du den inzwischen? Ist dir immer noch übel?

    Ich bin jetzt fast 22 Wochen. Übelkeit geht ziemlich gut so länge ich gut schlafe und auch nicht zu viel esse... Aber geht also wirklich gut eigentlich!


    Unsere KH kann ich dir per PN auch schicken

    Gerne :) !


    Also, bei mir ist es jetzt unklar wie er (= das führende Kind) liegt. Es war ganz viel los im Bauch die letzte par Tage, ich glaube, er hat sich auf jeden Fall einmal gedreht, aber vielleicht auch 2, 3, ..... Mal! Ich kann ja nur abwarten, er kann sich in Theorie noch 100 x drehen #pfeif .


    Ich fang jetzt wirklich an mich vorzustellen, wie es wird mit 2 Babys. So spannend! Ich war z.B. mit dem Alwin im Schwimmbad und habe dann mich versucht vorzustellen, wie man so etwas aleine mit 2 Babys schaft. Ich glaube, man muss wirklich SEHR kreativ sein ^^ !

    Bin dieses Wochenende leider nicht dazu gekommen zu gucken, hatte Familiebesuch. Aber bin doch wieder stolze Belgier: wir haben noch eine Goldmedaille im Siebenkampf. So so schade, dass ich davon fast nix sehen kann in Deutschland, die videos vom Belgische Fernseh-webseite wirden geblockt. Na ja, sie hat es auf jeden fall super gemacht!
    Ab Mittwoch gibt es Zehnkampf für die Männer, es ist ein Belgier und es sind 3 Deutscher dabei, davon hoffe ich ein wenig gucken zu können. Ich finde es immer so beeindruckend!

    Oh ja, das war ein schrecklichen Sturz!! Bei den Männer gab es auch schon viele Sturze... Diese Strecke war einfach zu schwer. Glücklicherweise sind keine gestorben ja, uff!!
    Ich habe das Gefühl, dass diese Spielen für mich doch jetzt auch noch überschattet bleiben durch die Doping- und Politische Sachen. Es ist eine komplizierte Sache, wie gesagt...

    Gibt es hier noch Olympischen Spielen - Fans? Ich hatte vorher gedacht, ich würde dieses Jahr nicht so interessiert sein - weil die Nachrichten uber die OS vorher meistens negativ waren (Doping, Politik und Geld in Rio, Umwelt, ...) und ich dadurch auch so ein schlechtes Gefuhl darüber hatte. Aber jetzt haben sie angefangen und ich muss sagen, dass ich mich doch freue und gerne mitfolge.
    Als Belgier habe ich schon ein sehr schönes Moment live miterlebt: Greg van Avermaet hat Gold gewonnen beim Wegrennen! Es war wirklich spannend und toll, wie er gewonnen hat. Ich freue mich sonnst über Atletik, Fünfkamp, Gymnastik (ah ich gücke das so gerne #schäm ), Tauchen und Schwimmen.
    Und ich drücke die Daumen, dass auch Deutschland noch Medaillen holt!

    Noch ein par kurze Sachen zu melden:
    Hebamme sagt: Beckenendlage und vaginale Entbindung kann doch, weil es mein zweites & drittes Kind sind, und ich schon eine Angesichtslage dadurch geschaft habe.
    Krankenhaus sagt: Wassergeburt geht nicht :( .
    Frauenarzt sagt: es sind ein Mädchen und ein Jungen :D !

    Hallo! Hat jemand von euch Erfahrung mit Geburtsfotografie im Krankenhaus? Glaubt ihr, so etwas wäre möglich?
    Ich bin jetzt zum zweiten Mal schwanger aber mit Zwillinge, und kann also kein Hausgeburt haben. Ich träume aber davon, schöne Fotos von meiner wahrscheinlich letzte Geburt zu haben. Ich weiss auch nicht genau, wie es dann sein wäre, mit ein Fotografen im Raum. Ich denke, ich würde so etwas kaum bemerken... Aber ob Frauenärzten und Hebammen das ok finden, wenn eine Fotografe dabei wäre? Und ob ich überhaupt eine finde, die auch "stand-by" sein kann um sofort mit ins Krankenhaus zu fahren?
    Hat jemand von euch so etwas schon gemacht?

    Aber jetzt sind wir auch Bereit für Deutschland - Italien. Ich habe sogar den Text der Deutschen Hymne mal aufgeschrieben, haha, ich wohne jetzt über 2 Jahren hier, also Zeit, dass ich der Hymne auch mal mitsingen kann :p !

    Die Mutter meines Ex-Mannes war Belgierin, die war echt nicht nett und konnte NULL kochen und war auch ansonsten eine schwierige Person.
    Das sind hochemotionale wenig rationale Gründe.

    Hahaha, oh ja, so etwas kann ich SEHR gut verstehen, und wäre auch für mich ein Grund, Belgien nicht so toll zu finden ^^ .
    Dass mit der Unterdog, ja, das verstehe ich auch, genau so ist es mit Island ja auch.
    Lieb, dass ihr mich eine Erkläring gibt also :):) .
    Ausserdem (off-topic): wenn ich sage, ich komme aus Belgien, hören 9 von 10 Deutschen "Berlin", wie deutlich ich auch versuche Bel-giii-jèèn zu artikulieren #augen . Es ist wirklich so das kleine Land zwischen Holland, Frankreich und England, daran denkt man überhaupt nicht, haha ^^ !

    Es fählt mir so auf, wie unglaublich unpopulär Belgien hier in Deutschland ist :huh: .
    Aber Wales hat ja verdient gewonnen, damit bin ich ganz einverstanden - aber ich find es dann doch ein bisschen schade, als Belgier :( .
    Na ja, glücklicherweise ist Deutschland bei mir immer noch populär ;) , und kann ich jetzt für Deutschland jubeln (hoffentlich)!

    Hallo! Ich war gerade beim Arzt. Habe mal gefragt, ob er weiss ob man hier im Diakonissenhaus oder Klinikum vaginal entbinden darf, wenn das erste Kind in Beckenendlage liegt. Auf gar kein Fall, meint er. Ich bin ein bisschen enttäuscht, hatte gehoft, es gab vielleicht Arzte wobei so etwas doch möglich wäre. Aber na ja, ist auch überhaupt noch nicht aktuell jetzt, zu wissen wie das erste Kind liegen wird, also ich muss einfach versuchen Vertrauen zu haben :) ...

    Aha, hier muss ich sein für EM-Sachen!
    Ich bin doch ein wenig stolz, Belgier zu sein (endlich mal...). Aber wir haben auch eine Deutsche Fahne am Fenster, neben die Belgische :) , und ich finde es toll, zu sehen wie die Deutscher spielen!
    Finale Belgien - Deutschland, wäre doch super, oder ;) ?!
    Und jetzt auch mal sehen was Italien und Spanien machen.

    Danke Nasenbär :) !
    Ich weiss schon, dass beide Kinder eine eigene Plazenta habe. Also, das ist schon gut! Ich habe in zwei Wochen wieder eine Termin beim Frauenarzt, und frage dann nochmal nach. Ich muss eigentlich noch sagen, so rein menschlich, gefählt er mir eigentlich schon. Nur so diese "Kommerz"-sachen, mag ich gar nicht. Mal gucken wie oft ich noch dahin gehe, die Hebamme kommt auch vorbei, und dann bespreche ich es auch mit Ihr.
    Wegen Haushaltshilfe: ich gehe davon aus, dass ich nach der Geburt bestimmt eine brauche. Wir haben keine Familie hier (die wohnen alle in Belgien), und mein Mann arbeitet ziemlich bis sehr viel, also, ich erwarte auch nicht, dass er sehr länge zu Hause sein kann. Jetzt ist es mir auch alles viel - wegen Übelkeit und erbrechen und so. Ich bin gerade nicht berufstätig, aber arbeite daran, hier arbeiten zu durfen (hört sich kompliziert an :) ). Also, ich arbeite schon ein bisschen selbständig von zu Hause aus, lass uns es so sagen. Ich habe aber gerade eine Haushaltshilfe gefunden! Also, die Frau aus dem Dorf kann hier anfangen, einmal pro Woche jetzt, und dann sehen wir mal wie es weiter geht.
    Ich war letzte Woche auch im Krankenhaus und es hat mir eigentlich ziemlich gut gefallen. Ich hoffe, dass ich in diesem Krankenhaus entbinden kann, ich muss 35 Wochen sein um das zu durfen. Aber das muss klappen, also, ich gehe davon aus, und wenn nicht, dann finden wir eine Lösung.


    Und jetzt noch etwas schönes: ich spüre die beiden schon jeden Tag regelmässig. So toll!!! Und ich finde es so unglaublich, dass man schon spürt, es sind zwei unterschiedliche! Ah so schön #love ...

    Vielen vielen Dank, monami80 und Nasenbär!!
    Ich bin jetzt 12+5, Termin ist also 21 Dezember. Ja, der Übelkeit bleibt leider, ich muss es von Tag zu Tag anschauen, aber finde das schwierig.
    Die Frau von Wellcome nimmt diese Woche schon Kontakt mit mir auf, um uns schon kennen zu lernen ja. Ich freue mich, es ist doch wirklich ne nette Sache, dass es so etwas gibt!
    Ich kann mich auch vorstellen, dass es manchmal zu viel wird, wenn so viele Leute hier sind. Wir gucken uns das mal an, hoffentlich finden wir eine gute Balance.
    Der Frauenartzt ist so-so, ich war nür 2 Mal bei ihm, aber er hat anscheinlich nicht so eine positive Idee über Hebammenbetreuung. Also, ich habe jetzt gerade eine neue Hebamme angerufen und sie kommt 1e Juli vorbei. Ich habe vor, zu fragen, ob sie die Vorsorgeuntersuchungen machen kann, und dann nur noch zum Ultraschall zu den Frauenartzt zu gehen, oder direkt im Krankenhaus. Weil ich eine erbliche Niererkrankung habe, hat bei Alwin ein Spezialist der 20-Wochen Ultraschall gemacht, also glaube ich, ich lasse das vielleicht jetzt auch besser bei einen Spezialisten machen - und habe schon erfahren, dass es so eine in diesem Krankenhaus gibt.
    Ich kann wahrscheinlich der Zwillingbuggy von einer Freundin übernimmen, hoffentlich klappt das! Das erste halbe Jahr, glaube ich, kommen wir wahrscheinlich auch ohne Zwillingkinderwagen klar - beide in einem Kinderwagen wenn die noch klein sind, danach eine oder beide im Tuch, und dann Zwillingbuggy, habe ich mir gedacht?
    Danke auch wirklich für deinen Schritt-für-Schritt-Tipps, Nasenbär. Wirklich gut und lieb, dass du das hier schreibst. Weil es war für mich wirklich gut, das zu lesen. Ich hatte in der Tat schon viele "Ziele" im Kopf, und du hast bestimmt recht, es wäre besser, alles Schritt für Schritt zu machen. Meine Hebamme hatte das eigentlich auch schon gesagt, aber manche Sachen muss man ja ein par Mal hören, bevor man sie ein bisschen versteht ;) !


    Wegen Krankenkasse, wir sind bei BKK Herkules, ich frage mal meinen Mann, ob wir wechseln könnten, ich kenne mich damit nicht so aus.
    Ich glaube in der Tat, ich soll meine Frauenartzt oder Hebamme fragen, welche Möglichkeiten die sehen für Haushaltshilfe. Auf jeden Fall brauchen wir Haushaltshilfe, und ich habe heute von meiner Tagesmutter erfahren, dass eine Frau in die Gemeinschaft (sie wohnen in einer Kommune) Arbeit sucht als Haushaltshilfe. Hoffentlich klappt das, sie wohnt ein par 100 Meter von uns entfernt, wäre ja sehr praktisch!
    Ich hoffe auch, dass es hier vielleicht eine Trageberaterin gibt mit Zwillingerfahrung. Ich muss mal ein par Telefonaten machen dafür. Ich habe auch schon ein par Methoden auf youtube gesehen und mal ausprobiert mit Teddybären #pfeif , sah bestimmt komisch aus aber hat nicht so enorm schwierig gewirkt - obwohl ich wirklich denke, es ist noch ein par Stufen schwieriger mit 2 kleine zappelnde Kinder :wacko: .
    Danke auch für die Caritas-Webseite. Ich gucke mich das an!

    Danke sehr!
    Letzte Woche habe ich ein par Telefonaten gemacht.
    Zuerst die Krankenkasse: die haben gesacht, ich habe Recht auf... nix. Keine Haushaltshilfe, keine besondere Leistungen, weil Schwangerschaft und Entbindung keine Krankheiten sind. Mit das letzte, bin ich einverstanden, aber ist es wirklich so in Deutschland, dass man keine Hilfe bekommt?? Wie anders ist es in Belgien und die Niederlände... So etwas macht mich so traurig.
    Ich habe dann noch weiter recherchiert, und das gefunden: https://de.wikipedia.org/wiki/…ngerschaft_und_Entbindung
    Da steht, man habe doch Recht auf Hilfe? Ist es wirklich so, dass die Krankenkassen etwas anderes sagen, und dass man also selber alles recherchieren muss, um die Krankenkassen davon zu überzeugen, die Gesetze sagen man hat doch Recht darauf? Oder ist diese Info vielleicht doch nicht mehr aktuell? Kennt jemand hier sich damit aus?
    Ich hatte auch schon Kontakt mit eine LLL-Still-beraterin. Sie hat gesagt, ich soll meine Frauenärtzt fragen, etwas "zu finden", so dass ich doch Haushaltshilfe bekomme.
    Was ist eigentlich das Unterschied zwischen LLL und IBCLC? Ich kenne nur LLL, haben wir in Belgien auch.
    Weiterhin habe ich auch gute Nachrichten bekommen von Wellcome (nochmal danke danke x 1000 für den Tipps, wasweisich !!!): es gibt sogar eine Ehrenamtliche hier in die Gemeinde!! Also, das muss klappen!
    Habe auch noch mit das Geburtshaus telefoniert, sie sagen auch, es wäre logisch, wenn ich eine neue Hebamme suche. Ich habe jetzt die Kontaktdaten bekommen von eine, die in dem Diakonie Klinikum in Kassel ein Vertrag hat, und nicht so weit von mir wohnt. Habe auch schon das Klinikum angerufen und nächste Woche ein Termin bekommen, weil ich so viele Fragen habe. Ich habe schon gehört von ein par Frauen, dass das nicht so ein "übermedikalisierten" Klinikum wäre. Ich weiss nicht, ob es da ein Perinatal-Zentrum gibt.
    Danke auch für die Infos für Göttingen, PippiLotta. Kassel ist für uns näher als Göttingen, aber ich gucke mich das auch an. Die Hebamme mit wem ich gesprochen habe, hatte auch schon gesagt, Göttingen wäre ein alternativ. Ich glaube, wenn wir schon früh wissen, dass die Babies doch ziemlich früh kommen mussen, dann wäre Göttingen warscheinlich ne bessere Wahl. Wenn ich es schaffe, würde ich mich gerne viele Krankenhäuser anschauen, aber jetzt ist es noch ein bisschen schwierig (immer noch täglich erbrechen, pfff...).
    Also, vielen dank schon!

    Vielen vielen Dank, ihr seit wirklich sehr lieb!
    Das mit Krankenhaus und Perinatalstation ist ein sehr guter Tipp, danke. Ich höre mich hier in der nähe mal um, was es hier so alles an Krankenhäuser gibt.
    Über eingefrorenes Essen hatte ich auch schon nachgedacht, wir wohnen auf dem Land, keine Geschäfte in der direkten nähe, aber ich habe schon gesehen, dass so eine Bofrost-Auto hier manchmal bei unsere Nachbarn kommt. Wäre für uns dann auch bekwäm ja!
    Ich rufe am Montag glaube ich schon mal unsere Krankenkasse an, und frage mal nach, was die so zu bieten haben. Und diese wellcome sieht auch interessant aus, vielen dank dafür!!
    Sehr lieb von euch, dass ihr mich schon ein bisschen beruhigt, ich versuche auch wirklich alles positiv anzuschauen und optimistisch zu sein, aber manchmal kommt ja diesen Angst ein bisschen. Auch weil wir sehr länge darüber nachgedacht und gezweifelt haben, ob und wann ein zweites Kind kommen könnte. Der Alwin war ziemlich bis sehr anstrengend am Anfang, vorher hatte ich immer gesagt, ich möchte gerne 4 Kinder. Nach die erste 3 Monaten mit Alwin, habe ich gesagt: ich weiss nicht, ob ich ein zweites schaffe #schäm . Aber seit ein halbes Jahr hatten wir dann doch das Gefühl, dass wir froh wären, wenn wir noch ein Kind bekämen. Jetzt sind es dann zwei geworden, und eigentlich ist das auch sehr schön! Ich freue mich auch wirklich, die beiden im Tuch zu tragen (selbst wenn ich noch gar nicht weiss, wie ich das machen muss - aber ich denke, das muss ich schaffen :) !).