Beiträge von Knolle

    Ich stand vor ein paar Wochen auch vor dem Wirrwarr an Stoffwindeln und fand da diesen Thread ganz hilfreich, um einen ersten Überblick zu bekommen:
    http://community.rabeneltern.biz/index.php?page=Thread&threadID=27360
    (ist auch von windelwissen, von daher vielleicht das gleiche, wie auf der Seite)


    Nachdem ich so ansatzweise verstanden hatte, was es gibt, hab ich die Hybridwindel, also Überhose samt saugender Einlage (Prefold) favorisiert. Da es bei mir um die Ecke einen Laden gibt, der eine Stoffwindelschule anbietet, bin ich da noch hin und hab mir alles noch mal erklären lassen, konnte Fragen stellen und alles mal angucken und anfassen. Das hat mich bestätigt, mir meine ersten Überhosen samt Prefolds zuzulegen. Noch nicht so viele, dass ich damit komplett wickeln könnte, aber so dass ich immer tagsüber immer mal wieder mit Stoff wickeln kann. Bisher bin ich ganz zufrieden mit meiner Wahl.

    Ich war in der fünften oder sechsten Klasse ganz irritiert, dass in einer Bioklausur meine Antwort "Augenbraunen" falsch war (es ging um die Benennung von Teilen eines Vogels) . Was sollten bitte Augenbrauen sein? Die Dinger sind bei vielen doch braun, da macht das doch viel mehr Sinn #hammer
    (Wenn ich mich richtig erinnere, hab ich den Punkt aber trotzdem bekommen :D )

    Danke euch :)
    Handtücher (jeglicher Farbe ;) ) sind ne gute Idee, die hatte ich auch schon mal problemlos mit drin.


    Ich wasch eigentlich alles bei 30 oder 40 °C. Nur bei Krankheit und alle paar Wochen (um die Maschine sauber zu halten) bei höheren Temperaturen. Ist meines Erachtens (und z. B. laut Umweltbundesamt) bei leicht verschmutzter Wäsche ausreichend und spart Strom und Geld. Daher werde ich auch die Stoffis vor allem bei 40 °C waschen. Ist aber meistens auch nur Pipi drin, weil alles andere fast immer im Eimer/Waschbecken/Klo landet :D. Und ob da sonst halt mal Flecken drauf bleiben, ist mir auch egal, solange das nur optische Beeinträchtigungen sind.
    Achja, das Ökowaschmittel hat sicherlich weniger und andere Enzyme drin. Daran könnte es liegen.

    Danke für eure Antworten.
    Ich war wäschetechnisch bisher eher schmerzbefreit und hab fast alles zusammen in die Maschine geschmissen #angst (Hab allerdings auch vor allem bunte und dunkle Sachen, sowas wie ne Weißwäsche gabs alle Jubeljahre mal.) Da werde ich zukünftig einfach etwas aufmerksamer sein (müsen).

    Hallo, da ihr grade beim Waschen seid, hab ich als Stoffwindelneuling mal ne Frage:
    Ist es normal, dass die beim Waschen fusseln? Ich hab xkko Prefolds aus Baumwolle und hab nun beim vierten oder fünften Waschen mal ganz mutig andere Wäsche mit reingepackt. Hinterher war ne schwarze Hose vollständig mit kleinen Flusen bedeckt #pinch
    Gewaschen hab ich bei 40 °C mit Ökowaschmittel und "intensiv spülen".
    Ist das Fusseln am Anfang normal?

    Mein Mann hat unsere Kinder gern getragen, hat aber das Tuch -nie- selber gebunden. Das war ihm zuviel getüddel, das kann er überhaupt nicht leiden. D.h. ich hab ihm beim binden und eintüten geholfen, er hat dann ausgiebig getragen.


    So läuft es hier auch.
    Anfangs fand mein Mann das Tuch nur doof, weil zu lang, zu kompliziert, was weiß ich ;) Nachdem ich unsere Kleine dann mehrfach im Tuch getragen habe, wollte er dann aber auch mal tragen...und fand es schließlich so toll, dass ich ihm bei allen folgenden Spaziergängen das Tuch gebunden habe. Selbst binden fand er immer noch zu kompliziert. Nun meinte er aber neulich beim Essen aus heiterem Himmel:"ah, ich glaub, ich hab kapiert, wie das geht." :D Ich setze also drauf, dass er das binden (WKT) auch noch irgendwann lernt. Braucht halt alles seine Zeit (sind ja auch erst seit acht Wochen Eltern)
    Hätte ich ihn gleich "gezwungen" das Tuch selbst zu binden, wäre es bestimmt wieder "totaler Mist" gewesen.

    Oder mal beim Jugendamt nachfragen. Hier in Berlin machen die nach der Geburt Hausbesuche. Dabei hat uns die Sozialarbeiterin auch Infos über Angebote im Bezirk gegeben. U.a. auch ein Magazin (kidsgo), das gibt's wohl auch für andere Ecken in Deutschland.

    Die Fundingschwelle von 10.000€ ist erreicht #laola
    Toll, was wir gemeinsam durch Crowdfunding erreichen können. Nun bin ich auf die Umsetzung gespannt.


    Wer die Kampagne noch unterstützen möchte: Das Ziel sind 20.000 €, um alles noch größer aufzuziehen und mehr Leute zu erreichen.

    Wie wäre es direkt mit Geld? Einfach hübsch verpacken da findest du viele tolle Ideen im Internet. Gerade wenn du das Paar nicht kennst, kannst du damit doch kaum falsch liegen. Ich kenne das von einigen Hochzeiten, dass gerne Bargeld geschenkt wird.