Beiträge von Knolle

    Mein Mann hat unsere Kinder gern getragen, hat aber das Tuch -nie- selber gebunden. Das war ihm zuviel getüddel, das kann er überhaupt nicht leiden. D.h. ich hab ihm beim binden und eintüten geholfen, er hat dann ausgiebig getragen.


    So läuft es hier auch.
    Anfangs fand mein Mann das Tuch nur doof, weil zu lang, zu kompliziert, was weiß ich ;) Nachdem ich unsere Kleine dann mehrfach im Tuch getragen habe, wollte er dann aber auch mal tragen...und fand es schließlich so toll, dass ich ihm bei allen folgenden Spaziergängen das Tuch gebunden habe. Selbst binden fand er immer noch zu kompliziert. Nun meinte er aber neulich beim Essen aus heiterem Himmel:"ah, ich glaub, ich hab kapiert, wie das geht." :D Ich setze also drauf, dass er das binden (WKT) auch noch irgendwann lernt. Braucht halt alles seine Zeit (sind ja auch erst seit acht Wochen Eltern)
    Hätte ich ihn gleich "gezwungen" das Tuch selbst zu binden, wäre es bestimmt wieder "totaler Mist" gewesen.

    Oder mal beim Jugendamt nachfragen. Hier in Berlin machen die nach der Geburt Hausbesuche. Dabei hat uns die Sozialarbeiterin auch Infos über Angebote im Bezirk gegeben. U.a. auch ein Magazin (kidsgo), das gibt's wohl auch für andere Ecken in Deutschland.

    Die Fundingschwelle von 10.000€ ist erreicht #laola
    Toll, was wir gemeinsam durch Crowdfunding erreichen können. Nun bin ich auf die Umsetzung gespannt.


    Wer die Kampagne noch unterstützen möchte: Das Ziel sind 20.000 €, um alles noch größer aufzuziehen und mehr Leute zu erreichen.

    Wie wäre es direkt mit Geld? Einfach hübsch verpacken da findest du viele tolle Ideen im Internet. Gerade wenn du das Paar nicht kennst, kannst du damit doch kaum falsch liegen. Ich kenne das von einigen Hochzeiten, dass gerne Bargeld geschenkt wird.

    Moin liebe Raben,


    ich bin auf eine Kampagne vom Netzwerk der Geburtshäuser e.V. und dem Förderverein normale Geburt e.V. gestoßen, die ich aus dem Bauch heraus unterstützenswert fand (und zu der ich hier bisher keinen Hinweis gefunden habe).


    Es geht um Werbung für die ganz normale Geburt ohne unnötige medizinisch-technische Eingriffe. Dazu sollen Kampagnenspots gedreht werden und Veranstaltungen stattfinden.


    da meine kleine maus grade wieder wach wird, tippe ich noch einhändig weiter, halte mich sehr kurz und verweise auf die kampagnenseite:

    https://www.startnext.com/normale-geburt-1


    viel geld fehlt nicht mehr, um das erste ziel von 10.000 euro zu erreichen. passenderweise kam gestern die steuerrückzahlung aufm konto an ;)