Beiträge von Nautilus

    breaca #herzen Herzlichen Glückwunsch zur Geburt#herzen

    Gut, dass es ganz von alleine ohne Einleitung anfangen konnte.


    Ich habe es auch geschafft!

    Am Samstag, 9.5. schon kam meine kleine Tochter zur Welt bei Et+3 um 5.00 Uhr morgens.

    Am Vortag habe ich zu meinem Mann gesagt, dass wir wandern gehen müssen zum Wehen anregen. Wir waren im Altmühltal und auf der Fahrt zurück bekam ich im Auto direkt die ersten Wehen :D


    Geboren wurde sie ungeplant zu Hause.

    Nachts wurden die Wehen unerträglicher und viel, viel stärker als damals bei den anderen. Ich wollte nur noch auf Toilette und dann den Mann wecken (der ist bei der 8-Jährigen eingeschlafen, da sie manchmal alleine Angst hat im Bett), obwohl die Wehen noch in zu langen Abständen kamen. Aber es tat so unerträglich weh und ich wollte nur noch ins Krankenhaus für eine Pda, egal wie weit ich schon bin. Bei den zwei anderen Kindern mit natürlicher Entbindung dauerten die Wehen 19 h und 18 h und ich fürchtete, dass es diesesmal auch so werden würde und ich konnte mir nicht vorstellen, wie ich das überstehen sollte.


    Als ich dann aus dem Bett aufstand (ich lag vorher um bei den Wehenpausen die Augen zuzumachen, ich war ziemlich müde) ging es aber Schlag auf Schlag und Wehen mit wenigen Sekunden Abständen. Ich saß auf Toilette und konnte nur noch schreien, was meinen Mann und ich fürchte auch sämtliche Nachbarn wach machte.

    Er rief im Krankenhaus an, aber ich konnte überhaupt nicht mehr aufstehen, mich anziehen oder irgendwas. Daraufhin rief er einen Krankenwagen und telefonierte mit einer Hebamme vom Krankenhaus und uns wurde klar, dass das Baby jetzt kommt. Er hat die Kleine festgehalten und später auch erzählt, dass sie als Sternengucker kam. Vielleicht kamen daher die starken Schmerzen.

    Ich selber hatte wahnsinnige Angst, total zu reißen, aber es gab keine einzige Verletzung.


    Kurz nachdem mein Baby geboren wurde, kam auch der Krankenwagen. Sie war erst ziemlich lila, aber die Hebamme am Telefon meinte, dass sei nicht ungewöhnlich, wenn es so schnell geht. Ihre Hautfarbe wurde auch bald normal.


    Heute Mittag konnte ich aus dem Krankenhaus nach Hause. Uns geht es allen gut und auch mein Mann hat seinen Job als Geburtshelfer tapfer gemeistert. Er erzählte danach, dass er sich sehr Sorgen gemacht hat.


    Jetzt liegt meine kleine Tochter neben mir im Bett und ich kann es kaum glauben. Ich bin so verzückt und sie ist ganz wunderbar.


    Pünktlich mit dem Nachhausekommen fangen bei mir auch immer die Heultage an. Aber zum Glück weiß ich, dass das in ein paar Tagen geschafft ist. Es ist mir immer etwas unangenehm, plötzlich loszuweinen, aber es ist auch eine wahnsinnig aufregende Zeit mit einem Neugeborenen und ich weiß, dass es an der Hormonumstellung liegt.


    Ich komme jetzt erst zum Schreiben, da ich im Krankenhaus nur das Handy hatte und das tippen damit so mühselig ist.

    Ich war fest davon überzeugt, dass ich bei ET+10 eingeleitet werden muss und es nie von alleine losgehen würde.

    Gut, dass sie jetzt da ist #herz


    Mein Kleiner schaut sie ganz fasziniert an. Genauso wie die zwei Großen. Mal schauen, wie es wird, wenn er merkt, dass sie immer dableibt.

    Er muss in den letzten zwei Tagen mindestens 10 cm gewachsen sein. Er ist auf einmal so groß #freu


    Aber jetzt bewundere ich mein Baby weiter. Meine absolute Lieblingsbeschäftigung momentan.

    breaca : Ich drücke die Daumen, dass die Wehen bald losgehen und die Geburt gut verläuft!


    Ich bin ein bisschen neidisch. Heute ist 40+2 und es tut sich immer noch nichts. Aber da schreibe ich heute Nachmittag nochmal mehr, jetzt ist der Rest der Familie aufgestanden und es gibt Frühstück.

    Mir geht es wie Bembele und ich komme nicht so richtig dazu, zu schreiben. Ich lese zwar viel, aber in Ruhe einen Text zu verfassen, ist oft nicht drin. Blöderweise kann ich mir zudem auch nicht merken, wer was schreibt und komme dann total durcheinander, bei wem was ansteht.

    Nautilus hatte die Liste gepostet vor ein paar Seiten, hier ist sie. Und die wäre auch als Nächste dran. 😁


    Ja, Nautilus und ich sind die nächsten nach der Liste.

    Ich habe morgen ET und bei mir tut sich absolut gar nichts. Meine Kinder kamen zweimal bei 40+0 und einmal bei 39+0 und jetzt fürchte ich, dass es noch lange dauern wird. Auch wenn ich jeden Abend hoffe, dass es vielleicht losgeht, denke ich nicht, dass es frühestens vor dem Wochenende etwas wird. Spannend ist, dass übermorgen meine mittlere Tochter Geburtstag hat, aber ich gehe fest davon aus, dass das Baby dann noch nicht kommen wird.

    Ich bin aber schon wahnsinnig ungeduldig und die Tage wollen einfach nicht rumgehen.


    Cogi : Gute Besserung auch nochmal von mir! I

    Ich war bei meinem dritten Kind zwei Wochen vor der Geburt krank und das war echt ätzend. Es hat ständig alles gezogen und geschmerzt und ich wusste nie, ob das von der Krankheit kommt oder die Geburt schon losgeht. Aber ich habe mir damals gesagt, dass es schwanger immer noch besser ist krank zu sein als mit kleinem Neugeborenen.

    Ich schätze, dass die Hebammen solche Regelungen, dass die Gebärende Mundschutz tragen soll, selber total blöd finden und dann eher locker reagieren, wenn die Frau irgendwann den Schutz abnimmt. Zumindest hoffe ich das für mein Krankenhaus, falls da auch Mundschutz getragen werden soll.


    Ich selber bin jetzt bei 39+1 und werde immer ungeduldiger. Mein Jüngster kam bei 39+0 und nun hoffe ich auch darauf, dass es bald los geht. Die zwei Großen kamen beide bei 40+0. Allerdings wurde der ET erst bei 19+0 bestimmt (ich habe eine ganze Weile nicht bemerkt, dass ich schwanger war und dann gedacht, ich sei noch nicht so weit) und wenn ich 2 oder 3 Tage später in der Arztpraxis gewesen wäre, hätte die Ärztin vermutlich auch 19+0 gesagt. Also sollte ich es mehr als eh schon als Geburtszeitraum irgendwann in der ersten Maihälfte betrachten, aber ich mag endlich das Kindlein im Arm halten.

    Naja, abwarten und Himbeerblättertee trinken und ich versuche die Bewegungen vom Baby im Bauch nochmal richtig zu genießen.


    Die letzten Tage verbringe ich die Zeit damit, dass ich Videos über windelfrei auf Youtube anschaue und dabei habe ich fleißig an der Babydecke weitergestrickt. Jetzt müssen nur noch der Rand umhäkelt und alle Fäden vernäht werden. Heute habe ich dann auch endlich mal die Wollüberhosen gefettet.


    Fritzi Melone : Alles Gute nachträglich deinem Kleinen zum Geburtstag! Es ist total schön, dass soviele an ihn gedacht haben und das Beste aus dieser momentanen Situation gemacht haben.

    Ich selber bin total ungesellig und fühle mich trotzdem auch manchmal etwas einsam. Dabei habe ich ja eh das Glück, Mann und drei Kinder zu haben und so immer jemanden um mich herum. Aber es macht doch einen riesen Unterschied, ob man freiwillig alleine sein möchte oder es sein muss.

    Das müsste die aktuelle Liste sein. Ich habe es in einen separaten Post gepackt, da ich das fett geschriebene nicht ausstellen konnte.


    Cogi : Super, das alles okay ist. Das ist eine riesen Erleichterung für den Rest der Schwangerschaft.


    und gluecksmama : auch das ist total toll, dass ihr eine Sondergenehmigung für Doula und Mann bekommen konntet. Es ist schön, dass da menschlich entschieden wird.


    Ich selber bin nun bei 38+1 und jetzt schon total ungeduldig. Wenn ich gehe oder Haushalt mache (beides im superlahmen Schneckentempo) tut gleich alles weh, zieht und der Bauch wird hart. Wehen habe ich aber keine. Bei den anderen Schwangerschaften war ich bis zum Schluss viel fitter als jetzt und das nervt mich wahnsinnig.

    Es sind noch zwei Wochen bis zum ET und es fühlt sich an, als würden es noch Monate sein und nachdem die letzten Wochen so verflogen sind, wollen die Tage momentan einfach nicht rumgehen.


    Gestern hatte ich wieder einen Arzttermin und die Ärztin hat geschallt. Sie schätzt das Baby jetzt auf etwa 2800 g. Vor zwei Wochen bei der Klinikanmeldung wurde im KH geschallt und dort hat man 3000 g ermittelt. Es bleibt also eine Überraschung, ob das Baby eher propper oder zart wird.

    Esther, 24.04.2020, 3. Kind, m 2017 & w 2018, Junge, geplant Hausgeburt

    BeautyOfMars, 27.04.2020, 2. Kind, ?, Klinikgeburt mit Beleghebamme
    Nautilus, 06.05.2020, 4. Kind, 2010 + 2012 + 2018, vermutlich Mädchen, KH

    Bembele, 10.5.2020, 3. Kind, m 2015 & w 2017, ?, Geburt im KH geplant
    Cogi, 15.05.2020, 4. Kind, m 2008 & w 2010 & m 2012, Junge, geplant Hausgeburt

    Breaca, 22.5.2020, 3. Kind, m 2014 & w 2017, ?, geplante Klinikgeburt mit Beleghebamme
    Fritzi Melone, 09.06.2020, 3.&4. Kind, m 2012 & m 2014, ??, geplant Klinikgeburt

    gluecksmama,15.06.2020, 2. Erdenkind, m 2016, ?, geplant Klinikgeburt
    Narnia, 22.06.2020, 4. Kind, 2010&2012&2016, Klinikgeburt


    Bei mir sind es noch etwa 4 Wochen (35+6) und einerseits fühle ich mich noch gar nicht so weit, dass in einem Monat schon das Baby kommt oder schon da ist, andererseits wird der Drang immer stärker, endlich alles fertig zu haben.


    Ich habe einen Pack 1er Windeln gekauft für die ersten Tage, danach nehme ich Stoffwindeln und eine Packung Wochenbetteinlagen für mich. Danach möchte ich Stoffbinden ausprobieren.

    Ich habe nun auch vor ein paar Tagen mit Himbeerblättertee angefangen. Ich bin mir zwar nicht so sicher, ob es etwas bringt, aber es stimmt mich gut auf die letzte Zeit der Schwangerschaft ein. Durch das ganze Corona-Thema und die großen Kinder ist die Schwangerschaft ziemlich in den Hintergrund gerückt. Sonst hatte ich immer das Gefühl, dass die Zeit überhaupt nicht vergehen will und diesesmal verfliegt sie so schnell.


    Leider komme ich so auch zu wenig. Vormittags hatte ich mit den Kindern zu tun, Schulaufgaben und das Chaos beseitigen, dass der Kleine während der Aufgaben angestellt hat. Das Lieblingsspiel des Zweijährigen ist momentan ausräumen und das kann er ziemlich gut... :D. Nachmittags bin ich oft so wahnsinnig müde, dass ich damit zu tun habe, nicht einzuschlafen. Aber jetzt sind ja Ferien und ich schaue, dass ich möglichst viel vormittags schaffe.


    Auf die Geburt bin ich schon gespannt. Auch wenn ich immer recht lang Wehen hatte (die erste Geburt endete nach etwa 10 h im Kaiserschnitt, bei der Zweiten dauerten die Wehen 19 h und bei der dritten Geburt 18 h), aber dafür habe ich danach mein Baby und ich freue mich darauf, das Kindlein kennenzulernen. Ob es wohl noch größer wird als mein drittes Kind (er war 57 cm lang)?

    Ich mache mir nur etwas Sorgen, wie das Wochenbett wird. Mein Mann ist zwar den ersten Monat da, aber es ist ja doch das 4. Kind und bisher war es immer so, dass ich mich doch nicht so lange geschont habe, wie man es eigentlich machen sollte.

    ich muss mich dringend um Stoffwindeln kümmern!! Wie viele braucht man für die Neugeborenen Zeit?#confused

    Ich habe beim dritten Kind mit Stoffwindeln begonnen und werde das auch jetzt beim vierten Kind wieder so machen.


    Ich nutze vor allem Mullwindeln gefaltet mit diversen Einlagen (die 40 cm Moltontücher, Ikea Waschlappen aus der Babyabteilung, Prefolds und sowas). Grund war für mich vor allem der Preis und weil ich nicht wusste, ob ich überhaupt bei Stoffwindeln bleibe.

    Ich hatte am Anfang etwa 30 Mullwindeln (alte, die eh schon vorhanden waren und neue, die dicker und saugfähiger sind) und dazu mehrere Überhosen. Ich weiß nicht mehr wieviel. Aber meine Kinder neigten bisher immer dazu, oft Stuhlgang zu haben und vor allem beim flüssigen Muttermilchstuhl landet schnell etwas daneben und so braucht man doch recht viele Überhosen.

    Das ist auch der Grund, warum ich dann doch lieber PUL-Überhosen genutzt habe statt Wollüberhosen. Es heißt zwar, dass man Wollüberhosen nicht immer nachfetten muss, wenn was in der Überhose landet und man punktuell auswaschen kann, aber das hat bei mir nicht so gut geklappt.


    Ich denke es heißt, dass man auch mit weniger als 30 Windeln klar kommt. Ich glaube, 25 Windeln und 6 Überhosen oder so werden für den Anfang empfohlen. Aber wir haben eine große Waschmaschine und so wollte ich genug Windeln haben um sie vollzubekommen.


    Im April irgendwann ist übrigens Stoffwindelwoche in der viele Stoffwindelshops Rabatte auf den Einkauf geben.

    Bei mir in der Klinik ist Begleitung bei der Geburt erlaubt. Ich weiß aber nicht, wie das auf der Station ist. Ich habe in zwei Wochen die Geburtsanmeldung. Dann bin ich bei 36+0 und eher dürfte man in der Klinik eh nicht entbinden, da es keine Kinderstation gibt. Dort werde ich dann genau nachfragen, was sich durch den Coronavirus verändert. Also soweit man das im Vorraus überhaupt sagen kann.


    Mein Mann wird bei der Geburt eh nicht dabei sein, da wir keine Betreuung für den Kleinen haben. Das war auch schon bei den anderen Geburten so und das ist okay für mich. Ich glaube sogar, dass ich ohne ihn freier sein kann. Aber mich macht die Vorstellung traurig, dass er mich und das Baby gar nicht im Krankenhaus sehen kann, da der 2-Jährige mitmüsste. Ich gehe schon gar nicht davon aus, dass die zwei großen Kinder kommen dürfen.

    Esther, 24.04.2020, 3. Kind, m 2017 & w 2018, Junge, geplant Hausgeburt

    BeautyOfMars, 27.04.2020, 2. Kind, ?, Klinikgeburt mit Beleghebamme
    Nautilus, 06.05.2020, 4. Kind, 2010 + 2012 + 2018, vermutlich Mädchen, KH

    Bembele, 10.5.2020, 3. Kind, m 2015 & w 2017, ?, Geburt im KH geplant

    Cogi, 15.05.2020, 4. Kind, m 2008 & w 2010 & m 2012, Junge, geplant Hausgeburt
    Breaca, 22.5.2020, 3. Kind, m 2014 & w 2017, ?, geplante Klinikgeburt mit Beleghebamme

    Fritzi Melone, 09.06.2020, 3.&4. Kind, m 2012 & m 2014, ??, geplant Klinikgeburt
    gluecksmama,15.06.2020, 2. Erdenkind, m 2016, ?, geplant Klinikgeburt

    Narnia, 22.06.2020, 4. Kind, 2010&2012&2016, KKlinikgeburt


    Ich trage mich auch mal mit in die Liste ein. Mal schauen, ob ich es heute Abend nochmal schaffe, ausführlicher zu schreiben. Ansonsten mache ich das morgen früh.

    Ich werde nichts vorkochen, da unser Tiefkühlfach nicht so groß ist und mit Eis, Pizza, Gemüse (Spinat, Bohnen und so) und Brötchen total voll ist. Hätten wir eine Truhe, würde ich aber etwas vorkochen, wenn mein Partner nicht kochen könnte. Ich würde aber erst in einem Monat etwa anfangen. Ich bin jetzt in der 30. Woche und die Geburt kommt mir noch so weit weg vor.

    Mein Mann hat den ersten Monat Elternzeit (und einen zweiten Monat will er in den Sommerferien nehmen). Da wird er kochen, er kann das gleich gut wie ich, und ich werde wohl schnelle Salate dazu machen (ich esse lieber Salat als er und kann dann selber bestimmen, wie ich es momentan mag).

    Ich finde es auch schön zu lesen, dass viele ihre Babys gerne tragen.

    Ich freue sehr darauf, wieder ein kleines Baby tragen zu dürfen. Meinen 2-Jährigen hatte ich bis vor wenigen Monaten noch oft in der Trage, wenn ich nur schnell in die Stadt wollte oder mit meiner einen Tochter zu ihren Freizeitaktivitäten gegangen bin.


    Ich überlege auch hin und her, ob ich mir ein weiteres Tragetuch anschaffen soll und zwar ein Didymos Prima (ich weiß nur noch nicht genau, welche Farbe). Ich wollte schon bei meinem zweiten Kind so gerne eines, es kam aber nie dazu und auch beim dritten Kind habe ich keines gekauft, obwohl ich das vorhatte. Also jetzt oder nie. Andererseits fürchte ich, dass ich doch meistens die Tragehilfe nehmen werde, da ich immer noch den 2-Jährigen dabei haben werde und das Binden schnell gehen muss.

    Ich wünsche allen, die noch krank sind und/oder kranke Familien haben gute Besserung!


    Ich finde es lustig, dass mehrere schreiben, dass ihre Bäuche plötzlich so groß geworden sind.

    Mein Mann meinte dieses Wochenende, dass mein Bauch jetzt viel größer ist als noch das Wochenende zuvor und ich merke das auch. Ich bin jetzt in der 28. Woche und bin nach ein bisschen Haushaltskrams mit aufräumen, bücken und so total schnell geschafft. Ich hoffe, da gewöhne ich mich bald dran, es sind ja noch rund 3 Monate.

    Ich muss in der letzten Woche auch häufiger auf eine gerade Haltung achten. Ich sitze sonst immer total krumm da und lümmele mich gerne aufs Sofa, aber da liegt mir jetzt manchmal das Baby im Bauch im Weg. Mein Kleiner war 57 cm bei der Geburt und ich fürchte, dass schafft das neue Baby auch (oder sogar noch mehr...).


    Langsam bekomme ich auch Lust, mich um Babyausstattung zu kümmern. Zum Glück gehen jetzt die ersten Basare los.

    Meine zwei Großen sind zwar im Juni und im Mai geboren, aber da habe ich vor ein paar Jahren die Kleidung weitergegeben, als ein Baby in der Familie gekommen ist und mein Kleiner hatte vor einer Woche Geburtstag, da sind alle Kleidungsstücke ziemlich dick. Ich brauche also noch ein paar dünne Strampler.

    Ansonsten wird zum Glück nichts neues benötigt außer vielleicht neue Überhosen für die Stoffwindeln. Die, die wir jetzt haben, sind vom 2-Jährigen etwas ausgeleiert.

    Ja, das ist hier auch so: Kind strampelt = alles okay.


    Mein Babylein ist scheinbar eher nachtaktiv und tags dafür sehr ruhig.

    Wenn ich schlafen gehe, spüre ich es und oft auch, wenn ich wach werde und nicht mehr einschlafen kann. Vorhin lag ich auch lange Zeit einfach nur da und habe mit der Hand auf dem Bauch das Baby gespürt. Jetzt bewegt es sich auch wieder.

    Tagsüber vergesse ich oft, dass ich überhaupt schwanger bin.


    Ich finde es toll, dass ich mittlerweile auch Körperteile ertasten kann (und frage mich dann, was wohl was ist).

    Es ist ja schon mein 4. Kind, aber ich staune immer wieder und kann es kaum glauben, dass da wirklich ein kleines Menschlein in mir ist.

    Ich hatte in der letzten Schwangerschaft Still-Bhs von Anita, die waren ganz bequem.

    Ansonsten trage ich, große Oberweite (zwischen f und g) und leider schlechtes Bindegewebe, mittlerweile am allerliebsten Sport Bhs (mit Bügel). Die halten bei mir am besten alles an Ort und Stelle, auch wenn ich mich vorne über beuge oder mit den Kindern tobe und tragen sich angenehm.

    Meine große Tochter kommt dieses Jahr in die 5. Klasse und es ist zwar noch etwas Zeit, aber ganz langsam mache ich mir auch Gedanken darüber, welchen Rucksack es dann geben soll.


    Wie lange tragen Kinder so Rucksäcke wie den Satch? Ich fürchte momentan etwas, dass sie dann schnell "normale" Rucksäcke wie Eastpak (falls der noch in ist) oder Dakine wollen.