Beiträge von Obstsalat

    Ja, war schon irgendwie hilfreich Nollaun .

    Ich mache es, weil ich auf ihre Bedürfnisse eingehen will. Weil es Babys doch ein Bedürfnis ist, sich nicht anzumachen. Aber ganz ehrlich: es stimmt hier einfach nicht. Es ist ihr völlig egal, wenn sie sich anmacht. Es ist ihr egal, wenn sie nass oder vollgegackt ist. Obwohl ich ihr jedes Mal gleich eine trockene Windel anziehe bzw. sie gleich auf einen trockenen Fleck lege - angewöhnt sollte sie es sich also noch nicht haben. Sie kommuniziert auch nicht. Sie spannt sich an, weil es drückt. Das heißt noch lang nicht, dass sie abgehalten werden will. Zumindest nicht mehr. Vielleicht war das mal so. Aber jetzt will sie einfach weitermachen. Selbst wenn ich ihr das aktuelle Objekt der Begierde mitnehme. Sie hält ein und macht, sobald sie wieder am Bauch liegt.

    Gestern und heute hat nicht mal mehr der Stuhlgang funktioniert. Das war das, was bisher in 90% der Fälle funktioniert hat und mich motiviert hat weiterzumachen. Gestern und heute auch das direkt NACH dem Abhalten - völlig kommentarlos.


    Der zweite Grund, warum ich das mache ist weil ich mir dumm vorkomme, es nicht zu machen. Wenn Babies ihre Ausscheidungen kontrollieren können und ich das alles weiß, warum sollte ich ihr erst beibringen, dass mich das alles nicht interessiert und sie es dann mühsam wieder lernen lassen? Daher kommt es mir noch blöder vor, zwar wahrzunehmen, wenn sie muss und das auch zurückzumelden, aber so zu tun als ob es mich nicht interessiert wo das ganze landet.

    Gleichzeitig will ich jetzt auch nicht aufhören, das stell ich mir noch verwirrender vor...

    Also sitze ich hier, komm mir blöd vor dass ich es nicht von Anfang an richtig sondern nur so wischiwaschi gemacht habe (weil es für Kirschlein anscheinend nicht klsr genug war, was das eigentlich wird) und weil ich es offenbar nicht gut genug erkenne/ sie viel zu oft falsch abgehalten und ihre damit suggeriert habe, dass das nur eine weitere bedeutungslose Angewohnheit von mir ist, sie halt mal so irgendwo hinzuhalten....


    Bei Windelfrei-Gruppen war ich, das machts noch schlimmer weil die Lini das sehr klar sagt, dass die Babies das eigentlich alle können und wollen und wir Eltern halt mehr Zeit/Grips/Kreativität (aber gleichzeitig auch Gelassenheit) investieren müssen, wenn es nicht klappt.

    Sie liegt schon seit 3 Monaten nur mehr auf dem Bauch, weil sie sich immer auf den Bauch dreht. Mittlerweile kann sie es auch in die andere Richtung, WILL aber einfach nicht am Rücken liegen. Vielleicht mal 1-2 Minuten während sie am Mobile lutscht oder während ich mit ihr "eine kleine Schnecke" spiele.


    Vor 4 Wochen hatten wir einen genialen Tag, dann wurde es sehr schnell schwieriger, vor 1 1/2 Wochen war ich knapp vorm Aufgeben, dann hat es wieder ein bisschen geklappt (also ca. 60% erkannt und 30-40% getroffen) und jetzt wieder kaum.

    Oh, schön dass es zumindest Phasen gibt, in denen es funktioniert!


    Hier funktioniert es gerade kaum. Ich halte sie ab, sie hält ein, ich lege sie hin, keine zwei Minuten später pinkelt sie. Am Bauch liegend (irgendwo hab ich gehört, das sei schwierig? Kirschlein kann das perfekt!)... Und sie macht dann auch nicht "nur ein bisschen, weil es halt so drückt." Sie macht ein paar Tropfen beim Abhalten und dann volle Ladung am Boden. Auch Stuhl, der früher sehr verlässlich im Topf/Waschbecken gelandet ist geht jetzt öfter in die Windel.

    Mein neuer Schrittzähler, den ich seit vorgestern hab, ist etwas fleißiger als ich - bei allen Kontrollstrecken hat er auf 10 Schritte 3 zusätzliche gezählt... Ich werde also ab jetzt einfach nur 3/4 der Schritte zählen. Macht gestern trotzdem 12.000 Schritte :)

    Ich hab heute einen Schrittzähler besorgt. Ich denke, ich werde ihn am Fuß tragen. Sonst zählt der jedes Baby-hoppern auch mit, oder er zahlt nichts weil ich das Baby am Arm und den Arm daher anders halte... 2100 Schritte hab ich zw. 18 Uhr und 20:30 noch gemacht. Morgen muss ich rausfinden, wie viele Meter das dann sind.

    Bin schon neugierig, ob eure Fitbit-Schrittzähler-Whatever Tanzschritte auch zählen ^^ Hat das in D auch Tradition? In Ö hab ich noch jeden Jahreswechsel, zu dem ich wach war mit ein paar Walzerschritten begonnen. Wäre doch ein schöner Beginn der Reise :P

    (Werde ich diesmal sicher nicht machen, dank dauerkuschelnuckel-"ich-bääähn-so-mübääääh"-Baby lieg ich schon im Bett.

    Guten Rutsch euch allen!!!

    Ich glaub ich will doch mit! Aber ich werd mir keine Wanze zulegen deshalb - ich nehm einen mechanischen Schrittzähler der mich nicht trackt und rechne die Distanz dann selbst. Und den Tacho vom Rad muss ich wieder scharf machen - Orthopäde meinte wegen meines Knies ich solle "1. Rad fahren, 2. Rad fahren und 3. Rad fahren".


    Wg E-Bike: was haltet ihr davon, es halb gelten zu lassen? Also dass je E-Bike-km ein halber Morder-km gezählt werden darf? Ich finde auch, dass reiten nicht ganz außer Acht gelassen werden sollte (reiten die Gefährten nicht auch gelegentlich?) - aber ich glaube, wir haben bisher keine Reiterinnen im Team?


    Hörnchen, ich schick dir eine PN!