Beiträge von Obstsalat

    Kirschlein (23 Monate) morgens im Bett: "Meine Mama. Oa [ihre Bezeichnung für die große Schwester] nein: 'meine Mama' " [übersetzt: Die Schwester darf nicht sagen dass dass ich auch ihre Mama bin/ich bin nicht 'Oas' Mama]

    Ich: "Oh, hat die Oa dann gar keine Mama? Ist sie dann nicht traurig?"

    Kirschlein überlegt kurz...: "Oa Papa, ja" und nickt zufrieden.

    C. (10) schwadroniert länglich über seinen heldenhaften Kampf im Pool gegen seine Gegner (Bruder plus Cousins) "..und ich bot ihnen die Stirne und zwang sie in die schändliche Niederlage auf dass sie auf ewig in der Schmach darben sollen und dann.. und dann.. Mist, jetzt gehen mir die epischen Worte aus".

    Genial!

    #knuddel

    Ich musste π π (ich mag diesen Witz - "π" ist der griechische Buchstabe "pi" ).

    Und jetzt werde ich von einem Geräusch wachgehalten, bei dem ich erst aufstehen muss um es zu beseitigen... und ich will gerade nicht...

    Ich hoffe ihr schlaft schon!

    Das klingt sehr mühsam! Meiner knapp 2jährigen ging es im Urlaub teilweise so.

    Ich weiß nicht, ob euch etwas davon hilft, vielleicht ist es auch bescheuert...

    - 2 Wochen sind noch eine lange Zeit für so ein kleines Kind. Da kann sich noch viel ändern. Vielleicht könnt ihr den Fokus auf das Jetzt legen: was ist JETZT für mich leistbar? Vielleicht hilft das, entspannter zu bleiben?

    - wenn er durchs Babyphon noch schluchtzt: bei ihm bleiben, Hand auf den Rücken/Bauch legen?

    - wenn ihr beim Vorlesen Pausen braucht: euch selbst dabei mit dem Diktiergerät aufnehmen und dann (in Dauerschleife?) abspielen?

    Echte Bedürfnisse kann man nicht wegreden. Sie vergehen nur, wenn sie erfüllt werden. Sonst bleiben sie ein Loch.


    (Gerne auch für die Kita. Ist nicht von mir, ich kann mich aber nicht erinnern wo es jemand offiziell schon gesagt hat und wie der Wortlaut war.)

    Meine Große hat auch fast immer beide Seiten getrunken, meine kleine ab einer gewissen Zeit nicht mehr, später wieder. Gewachsen ist die Große tatsächlich schneller, sie wächst aber auch heute noch wie Unkraut. Die Kleine ist motorisch und sprachlich etwas schneller, ich denke sie hat den Fokus anders gelegt.

    Andere Idee: Muss sie eventuell mehr Aufstoßen dazwischen? Das war bei meinen beiden auch nicht ganz konstant über die Monate, wie viel Aufstoßen dazwischen notwendig war.

    Wenn es dich beruhigt könntest du sie wiegen und schauen ob ihre Zunahme im Vergleich zu den bisherigen Zeiträumen entsprechend verläuft.

    Heute Schultasche gekauft. Kind soll sich 3 Schultaschen aussuchen, die ihr gefallen würden. Finde ich etwas einschränkend bei 7 verschiedenen Modellen... ich hab meiner daher 5 erlaubt. Verkäuferin kommt. "Soll sie die Bubenschultasche auch probieren?" - "Es gibt keine Buben- und Mädchenschultaschen. Es gibt nur Menschen die Kinder gerne in Schubladen stecken wollen." - "Das klingt nach einer höheren Philosophie. Ich bin halt ein älteres Semester, für mich gibt es einfach Buben- und Mädchenschultaschen." <X

    Wollte diese Konversation im Branchenbuch bei den Bewertungen posten, aber "Die Bewertungsfunktion wurde auf Wunsch des Unternehmens deaktiviert."

    Das ist DIE Marktlücke!

    (Okay... überdosieren darf man dabei aber nicht, sonst haben wir lauter Duracell-Häschen)

    Midi (fast 3) sieht mir zu, wie ich Mini wickle.

    "Kaka, iiih, stinkt - kann man nicht essen!" #kreischen


    Oh, das könnte hier für viele Missverständnisse sorgen. Kirschlein sagt nämlich aktuell "Mag(n) ich" für "Mag ich nicht"... das wäre dann "Pfui, Kaka, bäh. Mag ich" #lol

    E. rast auf dem Fahrrad bergab.

    Ich rufe: "Hey! Langsamer! Rücktritt!"

    E. dreht sich zu mir um #eek, fährt ungebremst weiter und brüllt: "Mit Rücktritt raschelt der Wind nicht so schön in meinen Haaren!"

    Unten angekommen: "Siehste Mama, jetzt bin ich vom Wind gekämmt."

    Vielleicht solltest du ihr sagen, wie zerzaust sie nach einem Unfall wäre #angst

    Ja. Ich frag mich ja, was für Bilder J. da im Kopf hatte. Ob er wirklich an Menschenleichen in Pfützen gedacht hat, denen die Kindergartenkinder beim verwesen zuschauen sollen? #blink

    Naja, wenn es sich um Kaulquappen handelt, kann die Erzieherin die Entwicklung eines Froschs erklärt haben, dass Frösche eben laichen und sich aus dem Laich dann Kaulquappen und aus denen dann Frösche entwickeln.



    Wäre jetzt eine sehr logische Erklärung - von Laich zu Leiche ists ja nur ein ganz kleiner Weg oder auch nur ein Verhörer

    Wenn ich es richtig verstanden habe hat E. (jüngeres Geschwister) der Verhörer/Versprecher gehabt und J. (älteres Geschwister) darauf mit der Aussage, die verwesen nur, reagiert. Wäre also schon spannend, an was für Leichen J. dachte. Scheint aber nicht sehr beunruhigt gewesen zu sein.

    Hm, vielleicht hätte ich meinen Schnuller nicht schon mit 3 hergeben sollen - ich habe einen Kopfbiss (Schneidezähne direkt mit der Schmalkante aufeinander).... #zwinker

    Ich kann fachlich nichts beitragen, bin aber darüber gestolpert dass schon die Sprechstundenhilfe gesagt hat, es wird einen Kommentar zum Nuckel geben, obwohl sie ihn tagsüber nur im Auto und zum Schlafen haben? Wie konnte sie den Nuckel dann sehen?