Beiträge von ko_nijntje

    ich habe nur das ausgangsposting gelesen.


    muck hat damals seinen 14. mit kumpels im wald gefeiert. die sind allein losgezogen, mit schlafsäcken, feuerzeug, taschenlampe und kochtopf, und erst am nächsten tag total verdreckt, rauchgebadet, mit brandlöchern in den kleidern vom funkenflug, müde und glücklich wieder aufgetaucht. gelangweilt haben sie sie wohl keine sekunde.


    das hatte richtig was von einem selbstgebauten initiationsritus. und wäre ziemlich pandemiekompatibel.

    in den allermeisten fällen wächst er nach. meistens ohne das später was sichtbar ist. in selteneren fällen bleibt der nagel etwas unregelmässig oder wächst, noch seltener, gar nicht mehr nach.


    arzttermin ist sicher nicht verkehrt.


    (bin nicht vom fach, habe bloss langjährige erfahrung mit vielen wilden kindern und ihren diversen unfällen. der letzte abgefallene zehennagel war wohl kältebedingt. ist aber auch wieder am nachwachsen)


    und: willkommen hier! hast du dich schon vorgestellt? falls nein, freue ich mich auf deine vorstellung :)

    Wenn sie aber nicht Sex mit dem Mann will, dann vergewaltigt er sie und bezahlt dafür, daß sie ihm das erlaubt?

    kluge kinder hast du da! ich hoffe, das fragestellen bewahren sie sich!


    Ehrlich gesagt finde ich das nicht so gut. Das unterstellt, dass Menschen (Frauen) in Geschlechtsverkehr nur einwilligen können, wenn sie Lust auf Sex haben und das ist einfach nicht richtig. Man muss Prostitution nicht toll finden - oder dass Menschen mit ihrem Partner schlafen, weil sie keine Lust auf Streit haben oder weil sie ihre Ehe retten wollen oder Bestätigung oder Zuwendung suchen oder aus sonstigen "sachfremden" Erwägungen - aber eine Vergewaltigung ist schon noch einmal etwas anderes.

    ich finde es irrelevant, ob das kind "recht" hat. sondern toll, dass es sich offenbar sehr selbstständig gedanken macht.


    dasselbe in grün mit der frage rund ums geld.

    so absonderliche Beschreibungen wie "riecht wie die Raupe des Weidenbohrers"

    die riecht tatsächlich sehr typisch. etwas nach obstessig und nach weidenbohrerraupe halt. aber wahrscheinlich weisst du das. (fiel mir bloss auf, weil wir gerade mit den weidenbohrern in unserem garten in einen wohl aussichtslosen kampf um unsere weide verwickelt sind ...)

    oh, ein paar bereits genannte klassiker mag ich auch sehr, danke für die erinnerungen!


    ausserdem: schokoladeosterhase, die erste nase voll, nachdem die packung aufgerissen wurde. das ist mein "à la recherche du temps perdu"-moment. leider riechen heutige hasen anders.

    Mich würde interessieren, ob es ausser der Tagiumfrage noch weitere Belege dafür gibt, dass die Jugendlichen dermassen breit gegen die Klimaanliegen gestimmt haben.


    Wobei ich die Gedanken von Arya und VivaLaVida schon auch nachvollziehbar finde.


    Aber nochmal zur Umfrage: Ich bin mir nicht ganz sicher, mit welchen Befragungsgruppen und -methoden die operierten. Ich habe dran teilgenommen, weil ich Abonnentin bin und auf den Link geklickt habe -> Hürde 1 für Jugendliche und junge Erwachsene, die statistisch breit gesichert deutlich weniger traditionelle Printmedien(ableger) lesen. Dann war die Umfrage nicht ganz ohne, relativ lange und komplexe Fragen und relativ lange Dauer zum Ausfüllen. Ich kenne ganz viele Jugendliche, die das in dieser Form nicht (fertig) ausgefüllt hätten. Daher würde ich Fragezeichen setzen hinter die Repräsentativität.


    Vielleicht ist das aber auch alles ganz anders und die haben in den zwei Tagen zusätzlich zur Onlinegruppe auf noch ganz anderem Weg die Zahlen erhoben. Allerdings ist es nicht ganz trivial, dazu Infos zu bekommen. Aber dass jetzt allein auf dieser Basis eine ganze Medienkampagne gefahren wird, wie fake doch die ganze Klimajugend sei, scheint mir erstens politisch eine Vollkatastrophe und zweitens journalistisch zumindest fragwürdig.

    was für eine interessante frage!


    vielleicht sowas wie eine reiseführerin? die reist ja auch selber mit, sieht alle tollen sehenswürdigkeiten und bekommt dafür erst noch einen lohn. allerdings trägt sie die verantwortung, hat eine art gastgeberinnenrolle, soll auf die wünsche der kund*innen eingehen, steht als erste auf und geht oft als letzte schlafen. die gäste hingegen können sich bequem und sorgenlos führen lassen.


    das erklärt die asymmetrie, sagt aber bewusst wenig dazu, wie der sex für die frau ist. vielleicht passt das für euch, vielleicht auch nicht.

    Ihr seid super! #super


    Zwischenfazit:


    Koriander schmeckt für die Rab*innen in absteigender Reihenfolge nach

    - Gewürzkraut (zitronig etc.)

    - Seife (künstlicher grüner Apfel etc.)

    - Metall (Alu etc.)

    - Wanzensekret-Geruch

    - Katerpipi

    - (Was vergessen?)


    Die Mehrheit findet ihn lecker. Allerdings polarisiert er sehr stark, womöglich aufgrund genetisch unterschiedlicher Ausstattungen. Nichtsdestotrotz gibt es eine ganze Reihe von Konvertit*innen, die ihn nicht ausstehen konnten und ihn heute aber mögen/lieben oder die ihn inzwischen in kleinen Mengen akzeptieren können und/oder ihn dank schöner Erinnerungen schätzen gelernt haben. Es scheint also zusätzlich zum ursprünglichen Geschmacksurteil auch eine Gewöhnungskomponente zu geben (wer hat das oben so schön treffend mit "acquired taste" beschrieben?).


    Ungelöst bleibt die Frage, warum diejenigen, die ursprünglich einen unangenehmen Geschmack beschreiben, den so unterschiedlich wahrnehmen. Zwischen Metall, Seife, Katerpipi und Wanzensekret gibt es so von aussen gesehen wenig Gemeinsames. Ich würde ja vermuten, dass die tatsächlich eine nochmal unterschiedlich gestrickte Geschmackswahrnehmung haben. Hier bitte weitere Forschung betreiben! ;)


    Ausserdem haben wir gelernt, ...

    ... wie Wanzen schmecken und wo man sie finden kann

    ... dass es einen Haufen anderer Gewürze und Gewürzkräuter gibt, die für verschiedene Rab*innen seifig oder sonstwie ungeniessbar schmecken

    ... dito für Ausernsauce, Austern, andere Meeresfrüchte

    ... dass die Samen und das Kraut von Koriander geschmacklich was ganz Unterschiedliches sind

    ...Tipps zu Anbau und Vorratshaltung von Koriander

    ... dass ich das Wort "Koriander" nur in ca. 50% der Fälle richtig tippen kann. Im Titel z.B. schonmal nicht #angst

    Wenn Wanzen nach Koriander schmecken, brauche ich unbedingt Wanzen. #gruebel

    Du hast recht!!! 😱


    Das soll ja sehr hip sein. Ich Google mal…

    naja, sie riechen ja offenbar nur danach, der geschmack ist anders, wie Khyndrha freundlicherweise für uns getestet hat (und du Seerose gegoogelt ... #blink).


    aber wanzenhaltung ist vielleicht trotzdem eine idee für korianderliebhaberinnen. dann könnt ihr die jeden morgen streicheln und dann in eine korianderduftwolke gehüllt durch den tag schweben ... :D

    Nach Wanze? Also das Tier 8o ?

    ja, das tier. ich weiss natürlich nicht, wie wanze SCHMECKT. aber wie wanze RIECHT. wenn ich mal versehentlich in eine reinfasse und sie mich empört ansprüht. so schmeckt für mich koriander.


    und nicht nur für mich, die pflanze ist sogar nach dem tierchen benannt, ich häng euch wikipedia rein:


    Zitat

    Der Name Koriander (über lateinisch coriandrum, „(Echter) Koriander“,[1] von griechisch koríandron/koríannon, „Wanzendill“) leitet sich aufgrund des Geruchs der Pflanze von den griechischen Wörtern kóris (für Wanze) und amon oder aneson (für Anis oder Dill)[2] ab.[3][4]

    scheinbar sind das wanzensekret und das ätherische öl des koranders auch chemisch verwandt, aber da kenne ich mich zu wenig aus für kritische quellenlektüre ;).



    lecker finde ich es irgendwie trotzdem. aber ich mag auch käse, der so schmeckt, wie stinksocken riechen – und bin auch da sicher nicht die einzige :D.