Beiträge von Kurai

    Wäre es, wenn der nicht so doof zu erreichen wäre#rolleyes.


    Der Termin den ich in der Notfallsprechstunde angeboten bekam kollidiert mit dem Kinderarzttermin (ich darf mich berichtigen: Beide Kinder fiebern nun den 7. Tag, die große nur abends und nachts, der kleine ist Glühwürmchen sobald wir den Nurofen-Saft weglassen - er hat aber so Tage Halsschmerzen, dass er den eh braucht #crying).


    Ich war daher gerade bei meiner Gyn und habe eine Krankmeldung für die ganze Woche, die reichen wir dann gemeinsam mit der Kindkrank-Bescheinigung ein.

    In meiner Hausarztpraxis gibt es auch eine Kinderärztin (bei der wir allerdings noch nie waren). Ich denke am schlauesten ist es mich dort vorzustellen. Falls sie mir keine hhh verordnen wollen komme ich dort vermutlich auch direkt an eine Kindkrank-Bescheinigung.

    Hallo zusammen,

    mich hat eine Mastitis erwischt, im Moment sehe ich noch nicht, dass ich morgen den Nachmittag und Abend alleine mit den Kindern herumbekomme.


    Unser KiGa-Kind hat noch erhöhte Temperatur und kann daher morgen auch nicht in den Kindergarten.


    Gibt es Probleme seitens der Krankenkasse wenn wir uns nun eine Kindkrank-Bescheinigung geben lassen und mein Mann zu Hause bleibt (eigentlich bin ich ja in Elternzeit daheim...)?

    Ich bin übrigens so selbstsüchtig meine Kinder bis zum zweiten Geburtstag nicht in die Fremdbereuung zu geben. Ich geniesse die Zeit mit Ihnen (und habe das Glück, das wir uns das finanziell leisten können). Mein Anderthalbjähriges hat gestern allerdings fast eine Stunde lang durchgeschrien, da er nicht mit dem Geschwister in der Kita bleiben durfte. Vielleicht muss ich das also nochmals überdenken, wegen der Bedürfnisse des Kindes.


    Bei unserem Sohn habe ich mich für 18 Monate entschieden (danach 6 Monate Oma/Opa, ab 2 Jahre KiGa).

    Nun ist es bei ihm auch so, dass er morgens immer schön im Spielraum verschwindet und dann protestiert wenn ich ihn mit heim nehme. Bei unserer Tochter wäre Betreuung in einer Gruppe vor 2,5 Jahre undenkbar gewesen.

    Im Umfeld gibt es durchaus auch Fälle wo 2 bis 2,5 Jahre daheim geblieben wird. Und ich frage mich ehrlich interessiert und ohne Wertung, wie das finanziell geht.

    Wir haben hier nicht ganz Hamburger Verhältnisse... aber auch teure Wohngegend.


    Viele meiner Arbeitskollegen würden mir da nun nicht zustimmen, aber: ich denke, dass es mit einem guten Einkommen schon geht. Wir kämen mit meinem Gehalt alleine gut über die Runden. Für die Region liege ich im oberen Mittelfeld.

    Mit dem Gehalt meines Mannes (deutlich unter dem Durchschnitt der Region) + meinem Elterngeld liegen wir etwas darunter, das würde auch funktionieren (allerdings ist es tw. schon unbequem, ohne mein Elterngeld wäre es sehr eng aber mit vielen Einschränkungen vielleicht noch machbar <- das wäre aber wirklich eine Notlösung...).

    Die Kitas sagen uns sowieso, dass es schwer ist, über 2 jährige noch unterzubringen.

    Hier haben Geschwisterkinder Vorrang. In den KiTas die eine Krippe gaben werden in die Kindergartengruppen auch nur Kinder aufgenommen wenn bereits alle Kinder der Einrichtung die von der eigenen Krippe wechseln untergebracht sind.


    Daher ist es für ältere Kinder oft mal schwieriger.


    In unserem direkten Umfeld (östl. Nds., eher gutsituiert) gibt es diverse Konstellationen.

    Die Betreuung unter einem Jahr ist eher die Ausnahme.

    Ein großer Teil (ich denke 60-70%) geht ab dem ersten Geburtstag zu den Großeltern oder einer Tagesmutter, ein kleinerer Teil in die Krippe.

    Ab dem zweiten Geburtstag werden fast alle fremdbetreut.


    Für unsere - auch extrem schnell überreizte - Tochter haben wir die Einrichtung sorgsam ausgesucht und die Erzieher sind im Allgemeinen sehr darauf bedacht auch darauf einzugehen sofern es möglich ist.

    Bei uns fielen die Erfahrungen mit Trainerhöschen durchaus unterschiedlich aus.


    Die Ohbabyka sind aussen komplett aus PUL und haben innen komplett Bambusfrottee und darunter nochmal eine Saugschicht. Die hält wirklich dicht (wir haben die bei unserer Maus zeitweise wie normale Stoffis benutzt, sie pullerteinsgesamt nicht extrem viel, aber gerne nur 3x am Tag und daher dann doch viel auf einmal, damit kam die Trainerhose klar).


    Im Vergleich die Imse Vimse z.B. hat gar kein PUL, Bambino Mio nur im Hauptnässebereich, da zieht die Feuchtigkeit natürlich mehr oder weniger schnell nach aussen.

    Meine Kinder stillen im liefen weniger effektiv. Ich zwinge mich nachts dazu mich dann doch aufzusetzen und beide Seiten anzubieten (ggf. mit Brustkompression wenn ich merke er nuckelt nur, dann kommt er wieder ins trinken), so kommen wir mit 2x Stillen durch die Nacht statt Dauernuckeln.


    Was dem kleinen auch extrem hilft ist weißes rauschen. Wir haben so ein Tierchen im Bett, das rauscht 1h lang und ist dann 12h im Stand-by und fängt wieder an zu rauschen sobald es Geräusche gibt oder das Kind sich regt. Sind da die Akkus leer, dann schläft er auch schlechter.

    T. möchte beim Frühstück von meinem Brötchen probieren. Nimmt es dann nachdem sie abgebissen hat legt sie das restliche Brötchen ihren Teller.


    Ich: Na? Isst du jetzt mein Brötchen?


    T: Nein, das heißt jetzt MEIN Brötchen.

    Ich habe gestern mit T. bei meiner Mutter angerufen um zum Geburtstag zu gratulieren. Als ich T. den Hörer gebe sagt sie: "Hallo Oma, ich wünsche dir ein Pferd! " 8o#freu

    Thirsties ist für Schwallpieseler eher nicht so optimal finde ich (wir boosten damit mittlerweile die Myllymuksut).


    Bei unseren Kindern hält ein Waschlappen oder Little Lamb Booster den Schwall nicht und an der Thirsties läuft es dann vorbei

    Karantez, ich würde an deiner Stelle erstmal mit 2-3 Pockets probieren.


    Bei unserer Tochter war es in dem Alter dann so, dass Pockets nicht mehr optimal waren und der Schwall auch danebenlief, wenn die Einlage zu voluminös ist, dann sitzen sie nicht gut.


    Bei unserem Zwerg nutzen wir für den Vormittag Höwis (die erste eine Petit Lulu, danach Puppi mit Myllymuksut Prefolds), unsere Tochter trägt Hu-da (und Vormittags im Kiga auslaufende www...). Darüber dann Woll- oder PUL-Schlupfhosen.


    Ich finde die Kuschelprefolds von Blümchen auch ganz gut, die saugen mega schnell und recht viel. Tragen aber arg auf.

    unsichtbar, wer berät denn gut zu vorwärts gerichteten Sitzen?


    Bei uns steht demnächst für die Große ein neuer Sitz an. Sie fährt seit etwa 2 Monaten vorwärts im Sirona (da sie rückwärtsgewandt immer aus den Gurten schlüpfte, egal wer die Gurte festzog, sie hat wohl Schlangenmenschtendenzen...). Da wir im Urlaub mit einem Fangkörpersitz der mit normalen Gurt gesichert war schlechte Erfahrungen gemacht haben (sie "juckelt" dann so lange mit der Hüfte bis der Gurt/Fangkörper sich lockert und sie unten herausrutschen kann #yoga), wäre ein Sitz super der einen separat befestigten Fangkörper hat (wie der Sirona).