Beiträge von Thetis

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Also ich halte Nr.3 morgens beim aufwachen ab, da ich da eh ihn und die Zwetschge anziehen muss, damit wir zum Schulbus kommen. Funktioniert in 95% der Fälle.

    Den weiteren Tag dann je nach Bedarf und Laune, mit Windel an als Backup.und Also es haut mehrmals am Tag gut hin. Wenn viel Stress ist, hat er eh die Stoffies drauf und die wechsel ich sowieso recht oft, u.a. auch weil er eine empfindliche Haut hat.

    Da die Zwetschge auf Grund ihrer Behinderung auch noch Windeln trägt, wickel ich Nachmittags gefühlt im Akkord.

    Unterwegs hat er auch die Stoffies drauf, aber wegen der Pandemie sind wir derzeit viel zu Hause.

    Nachts tragt er Wegwerfwindeln, weil ich dachte, die halten besser trocken...aber er macht eigentlich recht wenig rein, seine Haut mag es auch nicht wirklich und so werden wir, wenn die Packung leer ist, nur mehr die Stoffwindeln nehmen.

    Also ich freu mich immer, wenn es funktioniert, das ist für mich dann eine Windel weniger zu waschen#zwinker

    Tut mir leid, wenn ich etwas zu hart war. Ich denke man sollte einfach, auch für sich selbst, flexibel bleiben und man kann in andere Familien nicht rein schauen.


    Es schwang für mich als Unterton mit, vielleicht bin ich aber wohl einfach derzeit zu empfindlich oder habe dich missverstanden.


    Also erstmal: Willkommen hier!


    Wir machen bei Nr.3 teilzeit Windelfrei und sonst Stoffwindeln, beim Großen kannte ich es noch nicht und die Zwetschge war im ersten Jahr mit Medikamenten vollgepumpt, da gab es wenig anzeichen und wäre mir auch zu stressig gewesen.


    Ich bin auch gespannt, was du weiter berichtest.:)

    Danke für deinen Beitrag Libretto


    Ich finde es schön, dass bei euch alles so gut funktioniert AstridLuise. Manchmal ist es aber nicht so und auch da kann es trotzdem gut sein.


    Meine Hebamme sagte immer:" Auch gestillte Kinder führten Kriege".

    Herzlichen Glückwunsch!


    Bei Nr.3 hatte ich auch so wunde Brustwarzen, dass ich bei jedem Stillen dachte, ich geh die Decke hoch.


    Geholfen hat lasern durch die Hebamme und viel viel Luft dazu lassen...d.h. ich war einfach oft oben ohne im Wochenbett.


    Nun ist es schon seit Wochen viel besser!

    meine Vierjährige lernt Weihnachtslieder.


    Heute singt sie: "oh, Tante Baum, oh Tante Baum... wir grüßen dich, du Sommerzeit.. "

    #love süß!


    Die Zwetschge lernt grad jeden Tag neue Wörter, nur die Aussprache ist manchmal achwierig...sie singt derzeit inbrünstig: " Oh Pappebaum, oh Pappebaum"

    Kindermund von den Kindern meiner Freundin E (6) und N ( 3), als ich kurz mal anrief, um zu fragen, wie es in der Quarantäne läuft.

    N. weigert sich ihr Müsli zu essen, weil E. ihr erklärte, dass Gott überall ist, also sicher auch in ihrem Müsli. N.weint und meint nun nie wieder Müsli essen zu wollen, " das grauseligig".#freu

    Bei uns war das Wunderding: white noise


    Dachte nie, dass es klappt, aber der Große hat es mal gelesen und so haben wir es probiert. Bringt Nr.3 echt runter, wenn er in so einem unrunden Schlaf-Schrei-Krrislauf feststeckt.

    Hier war die Nacht auch durchwachsen



    Nr. 3 ist ein Traumschläfer, geht mit mir um 22:00 Uhr ins Bett, will dann erst um ca. 2Uhr stillen und dann nochmal kurz vorm aufstehen um ca.5:30 Uhr.

    Leider macht mir mein Miniskus wieder Probleme und ich war zwischen 3 Uhr und 5 Uhr mit Schmerzen wach, aber unfähig was sinnvolles dagegen zu tun oder sich abzulenken.#crying

    Also hier sind nicht nur die Kinder irre, sondern auch die Erwachsenen, gestern im Familien-chat ging es rund.


    Der Große meinte letztens, ich kann nicht von ihm verlangen normal zu sein, das sei genetisch wie er sich verhält #zwinker