Beiträge von Polarlicht

    Wir spielen Memory und mitten drin muss das Kind aufs Klo. Ich musste versprechen, nichts heimlich nachzugucken und brav zu warten. In der Tür dreht er sich nochmal um: "Ich hab dich im Blick mein Freund".


    Ich konnte direkt eine der Erzieherinnen aus der Kita vor mir stehen sehen, das fand ich so spannend. Total sofort zuordnebar.

    Danke ihr Lieben! Eigentlich quält mich die Arbeit sehr - und die Qualen sind auch die Hauptmotivation, das jetzt bald wegzuhaben. Ist meine Masterarbeit und meine letzte Prüfungsleistung. Wie das danach sein wird weiß ich noch nicht genau. Wirklich einsteigen beruflich ist unter den Umständen wohl nicht realistisch. Andererseits wäre noch ein paar Monate Einkommen für zumindest ein bisschen Elterngeld schon gut. Ich bin sehr überfragt, wie ich mein Leben danach halbwegs sinnvoll gestalten soll und brauche wohl dringend eine gute Sozialberatung zu arbeitsrechtlichen Themen. Aber ich könnte mir abgesehen davon sehr gut vorstellen, dann noch frei zu haben ;) Langeweile käme sicher nicht auf. Zumal ich auch zur Fraktion derer gehöre, die gehörigen Respekt vor der Sommerschwangerschaft haben. Die letzten beiden Sommer haben mir den Rest gegeben und ich hasse, hasse, hasse diese Hitze und leide da unglaublich. Und ja, ich hatte auch schon bei meiner Winterschwangerschaft massig Wasser. Ich hoffe also auf einen riiichtig kühlen Sommer #angst


    Zephyr, das hört sich ja alles schon viel besser an! Feriengefühl ist ne tolle Sache, genieß es! Die Hebamme klingt auch wirklich engagiert und nett, das wird bestimmt was!


    Zur trägen Verdauung: Das war in meiner ersten Schwangerschaft mein Thema. Normale Tipps wie ballaststoffreich, Leinsamen, Flohsamen beherzigte ich eh aber damit ließ sich überhaupt nichts erreichen. Es war die ganze Schwangerschaft über katastrophal und hat mir sogar einen Krankenhausaufenthalt beschert. Das einzige und eine, was mich gerettet hat, war Brottrunk und Fermentgetreide (in Kombination mit Bewegung, viel trinken, extrem viel Gemüse, Flohsamen, Leinsamen - ihr seht..). Das ist ein bisschen eklig, aber ich habs freiwillig die komplette Schwangerschaft durchgezogen. Vielleicht ist das einen Versuch wert?


    Hier kam in den vergangenen Tagen ab nachmittags und am Abend doch einiges an Übelkeit plötzlich. Heute ist es aber gut, was auch immer dieses Hin und Her soll. Mal sehen wie es weitergeht.


    Eine Liste ist eine tolle Idee! Ich komm auch durcheinander - ich weiß nur, dass ich die letzte bin. Also:


    09.09.2020, Polarlicht, 2. (3.) Kind, KH

    Oh wie schön, das klingt, als würde sich jetzt alles auf Wohlfühlen einpendeln! Nach all den Strapazen war das jetzt auch echt mal dran!

    Du hast ab der 6./7. Woche Umstandshosen getragen? Find ich cool! Bauch ist hier ein schwieriges Thema - ich sehe auch so recht schwanger aus.. Irgendwie macht das, dass ich mir Umstandskleidung nicht zugestehen will. Würde ich den betonen, ginge ich locker als 25. Woche durch, das fühlt sich auch nicht gut an irgendwie #angst


    Ich möchte auch einen schönen Sportkurs machen oder ggf. Meditation oder Yoga, viel Schwimmen, lesen und nähen. Mal schauen ob das was wird.. Bis März / April ist jetzt erstmal die Abschlussarbeit dran. Aber dann!

    So, Termin ist geschafft. Ich war wirklich sehr aufgeregt.

    Wie erwartet war noch nicht so viel zu sehen. Aber was zu sehen war, sah gut und richtig aus und die FÄ meinte auch, sie hätte es pochen sehen. Ich darf aber in einer Woche nochmal kommen, dann gibts auch erst Blutentnahme und Mutterpass.

    Ich versuch das jetzt mal als "alles gut" zu verbuchen.

    Oohh, wie schön! Ich freu mich sehr für dich!


    Soweit ich weiß, können Spermien unter idealen Bedingungen durchaus so lange überleben. Die Einnistung könnte aber auch einfach länger gedauert haben.

    Jetzt können wir ja fürs Geburtshaus die Daumen drücken! Hier wärst du dafür wohl ziemlich spät dran, wie ich unlängst feststellen konnte.

    Mir war schon als Kind (weit vor dem Lesealter) bei längeren Autofahrten immer übel und meine Mutter fuhr ohne Eimer nirgends mit mir hin. Das hat sich im späten Kleinkindalter gegeben. Heute ist alles okay, wenn ich die meiste Zeit rausschaue. Lesen geht überhaupt nicht, dabei wird mir nach wenigen Minuten übel. Beim Zugfahren geht es aber meistens, wobei ich insgesamt das Gefühl habe, dass sich das immer mehr verstärkt.

    Ich kann allerdings auch nicht schaukeln oder Trampolin springen, ohne seekrank zu werden. Ich denke auch, dass man da wenig machen kann.

    Ich würde ja vermuten, dass gerade unter den Hausgeburtshebammen die Zahl der Idealistinnen besonders groß ist. Das ist klaro ein wichtiger Punkt, hoffe das klappt und du kannst ihn abhaken. Pilz und Haussegen zu kurieren stell ich mir mitten im Zeugnisstress nicht gerade leicht vor. Ist denn zumindest das bald geschafft?

    Danke für Donnerstag, da nehm ich alle guten Wünsche gern!

    Ich finde Schluesselblume auch übertrieben tapfer, das ist ja wirklich nicht zu glauben, dass der Infekt jetzt die schöne Wirkung des Agyrax torpediert! Hoffe bald bist du wieder quickfidel und das bleibt dann auch.


    In der letzten Schwangerschaft war mir zu der Zeit doch schon ziemlich flau und komisch. Das ist jetzt nicht so. Hach, ja, Bauchgefühl. Nein, gemessen an den Umständen bin ich zuversichtlich, nur soo ungeduldig.

    Eine zweite Krabbelgruppenfreundin aus meiner ersten Schwangerschaft ist ebenfalls fast gleich weit! Wir werden also ein großes Revival feiern! Bei ihr gab es dazwischen allerdings auch Fehlgeburten, aber immerhin hat sie es jetzt fast schon in die 12. geschafft!

    Hallo enfj-a , auch hier willkommen! Klingt, als wärst du so richtig guter Hoffnung, das ist wirklich total schön!

    Die Situation mit deiner Freundin ist wirklich schwierig. Ich denke in so einer Situation würde ich unbedingt klar sagen, dass es okay ist, wenn sie damit nicht gut klar kommt und du das akzeptieren kannst. Also beiderseitige Offenheit anstatt Gemurkse, bei dem beide sich unwohl fühlen. Aber sowas hängt natürlich sehr stark von der Art der Freundschaft und den Persönlichkeiten der Beteiligten ab und kann nicht einseitig geplant werden.


    Ich bange inzwischen schon sehr meinem Termin entgegen und kämpfe etwas mit Sodbrennen. Hier fühlt sich irgendwie jede Schwangerschaft anders an.

    Wie geht es dir Zephyr ? Hat sich alles wieder etwas beruhigt?


    Und dir Sonnenblume84 alles Gute für morgen!


    Tut mir leid greeneyed , dass du so wenig Rückhalt und Unterstützung erfährst, das ist wirklich nicht schön. Umso besser finde ich deinen Plan mit der Haushaltshilfe!

    Oh, wow! Wobei das angesichts des zeitigen Verlusts nicht überraschen würde. Reicht der angelegte zweite Zahn im Kiefer dann als Platzhalter?


    (Der Zahn des 4,5jährigen Sohns meiner Freundin hatte sich infolge eines Sturzes gelockert und drohte auszufallen. Da wurde von Seiten der Zahnärztin alles daran gesetzt, ihn irgendwie zu fixieren, um ihn als Platzhalter zu bewahren. Er fiel dann doch sehr schnell aus. Daher meine Frage wegen des Platzhalters.)