Beiträge von JamieSue84

    Der Knopf war vorhin mal wieder fürchterlich sauer auf uns. Er wollte in die Badewanne, wir lieber zu Mittag essen. Sauerei.

    Also hat er‘s mit Drohungen probiert:


    „Ich rufe die Polizei an und sage der Papa ist blöd!“

    Wir hatten heute wieder eine anstrengende Fahrt zum Rückbildungskurs. Wie lang sich 10 Minuten anfühlen können.

    Klassische Musik beruhigt übrigens nicht mein Kind, dafür fühle ich mich weniger gestresst #hammer


    Öffis sind wirklich keine Option. Der Große ist sehr ehm... impulsiv. Seit kurzem kooperiert er zumindest manchmal, aber das Risiko ist mir echt zu groß, gerade im Münchner Hauptbahnhof.

    Mein Mann und ich hatten im Frühjahr eine kleine Bahnfahrt mit ihm geplant (der Knopf findet Züge toll) und sind, als wir mit der S-Bahn am Bahnhof ankamen, direkt wieder in die S-Bahn nachhause eingestiegen. Es ist je nach Laune des Kindes schon für zwei Erwachsene eine Zumutung.


    Immerhin kommt meine Mutter demnächst mit meiner Tante und meinem Cousin zu Besuch. Der Knopf vermisst die Familie nämlich sehr #hmpf


    Ich suche jetzt mal nach Sitzverkleinerungen für Reboarder...

    Danke für eure Tipps, Gedanken und das Mitgefühl!


    Es ist echt ein Mist...


    Ihn schlafend in die Schale legen klappt nicht - er wacht unverzüglich auf und fängt zu brüllen an. Es ist echt ein Albtraum. Sonst würde ich versuchen, seine Schläfchen auf die Fahrten zu timen #crying


    Es liegt auch nicht am Fahren selbst und ich vermute stark, dass egal ist, wo im Auto er sitzt. Wir legen ihn ja daheim schon in die Schale, schaukeln diese zur Beruhigung, bieten den Schnuller an, spielen weißes Rauschen ab (das beruhigt ihn sonst sehr schnell und sehr zuverlässig) - es bringt alles nix. Er brüllt und brüllt und brüllt schon im Haus. Es klappt auch kein Beruhigungsstillen, da brüllt er total wütend meine Brust an #heul

    Mittlerweile lachen im Kindergarten alle, weil ich da immer mit einem schreienden Baby aufschlage. Sobald ich ihn aus der Schale nehme, beruhigt er sich total schnell und schläft meist vor Erschöpfung auf meinem Arm ein. Wenn ich ihn wieder reinsetze, geht das Spiel von vorne los.


    Stuhlgang hat er meistens 20 Minuten bevor wir den Großen vom Kindergarten abholen, es sollte also nix drücken.


    Wir sind bereits Autobahn, Landstraße, durch die Stadt, ... gefahren. Schrittgeschwindigkeit, 50 km/h, 120 km/h - er brüllt immer.


    Eine Babyschale, in der er richtig flach liegen kann, könnte wirklich funktionieren. Das Modell von M*xi-Cosi habe ich mir schon näher angesehen. Leider brauchen wir eine neue Isofix-Station dafür und dann wird’s schon wieder ganz schön teuer. Vor allem weil die Dinger nur bis 10kg gehen. Puh. Da wird doch schon wieder mit der Not der Eltern Geld gemacht...

    Die anderen Modelle, die ihr vorgeschlagen hattet, schaue ich mir noch an. Mir ist schon wichtig, dass der Bügel bei Liegefunktion aufgestellt ist. Die Sicherheit steht für mich an erster Stelle, da fahre ich notfalls lieber mit Schreibaby #hmpf



    Beim Knopf war‘s damals so, dass es mit dem Reboarder deutlich besser wurde. Nicht toll, aber besser. Meistens fing er erst nach 30-60 Minuten zu Jammern oder Weinen an... höhö. Als er sich dann ausdrücken konnte, jammerte er immer, dass der Popo weh tut. Wir haben halt viele Pausen gemacht, in den er ein bisschen rumspringen konnte und dann ging es ganz gut. Wir fahren eh nie weit, bzw. verzichten darauf, aber alles bis 200km ist mit dem Knopf mittlerweile akzeptabel.


    Ich vermute, dass der Kleine später in diesem Reboarder auch wieder jammern wird. Also ist die Überlegung, so wie vorgeschlagen ein Fachgeschäft zu besuchen und vielleicht gleich das ganze System auszutauschen.

    Sind ja nur 50 km bis zum nächsten Fachhändler #hammer

    Ich bin so froh, dass mein Mann grad wie ein Irrer Home Office Tage hin und her schiebt, damit wir die Fahrten mit Baby wirklich auf das absolute Minimum reduzieren können.


    Nur die Sache mit meiner Mutter nervt mich :(

    Zugfahren wäre grundsätzlich möglich, ist aber mit 3x umsteigen, von Bus in S-Bahn in Zug in Bus, und ca. 2,5 Stunden Reisezeit verbunden. Das bekomme ich mit Baby und Kleinkind nicht auf die Reihe.


    Hab ich schon erwähnt, dass ich’s mistig finde? Ich hatte mir auch mal ein Anfängerbaby gewünscht, das alles anstandslos mitmacht. Und jetzt hab ich wohl schon wieder so einen bedürfnisstarken Sturkopf #rolleyes (Anm. d. Red.: ich liebe meine Kinder natürlich trotzdem ;))

    Liebe Raben,

    ihr habt doch immer die besten Tipps und Tricks auf Lager. Helft mir bitte mal...


    Unser Babysohn ist 7 Wochen alt und hasst die Babyschale (M*xi-Cosi Pebble). In dem Augenblick, in dem man ihn in das Ding legt, fängt er an zu brüllen. Und dann brüllt und brüllt und brüllt er, bis man ihn befreit.


    Wir haben damit leider schon Erfahrung, der Knopf war ganz genauso. Das Schreien erledigte sich erst, als wir ihn in den Reboarder umziehen konnten.

    Nun war das beim Knopf alles einfacher, da sind wir einfach fast nie Auto gefahren.


    Das sieht bei Kind 2 nun anders aus. Wir reduzieren die Fahrten auf ein Minimum, aber wir wohnen halt auf dem Dorf mit mieser Anbindung an die Öffis. Ich muss an mindestens 3 Tagen in der Woche den Knopf vom Kindergarten abholen, das sind 7 Minuten der Hölle hin und 7 Minuten der Hölle zurück.

    Dann fallen immer wieder Termine an, die mit Fahrten verbunden sind. Rückbildungskurs, Us beim KiA, kleinere Unternehmungen für den Knopf.


    Was mich am meisten belastet: meine Mutter hatte kurz vor der Geburt des Babysohnes einen Augeninfarkt, sieht nun auf einem Auge nur noch 30% und soll vorerst nicht Auto fahren. Sie kann uns also nicht besuchen.

    Sie wohnt 80km entfernt, was mit dem brüllenden Baby nicht zu schaffen ist.

    Irgendwie ist es aber auch keine Option, sie bis zum Reboarder gar nicht mehr zu sehen... (zumal mein Mann immer wieder beruflich in meine Heimatstadt muss und wir das bisher immer verbunden haben).


    Was wir bisher probiert haben:

    Mit weißem Rauschen lässt er sich sonst sehr zuverlässig beruhigen, klappt in der Babyschale mehr schlecht als recht.

    Wir bieten in der Schale den Schnuller an. Bringt nix.

    Wir haben den Sommerbezug aufgezogen.


    Osteopathie wollten wir beim Großen ausprobieren, nur dass es nix zu behandeln gab. Alles bestens, meinte der Osteopath. Würde beim Kleinen vermutlich ähnlich ablaufen, da wir wieder eine sehr leichte, einfache Geburt hatten.


    Also vermuten wir, dass die Babyschale unbequem/eng ist.

    Kann man irgendwas machen, damit sie bequemer wird?

    Oder gibt es vielleicht sogar besonders bequeme Schalen? Wir würden vor Verzweiflung tatsächlich noch das Modell wechseln, wenn es denn etwas bringen würde #hmpf

    Akinra ich drücke dir fest die Daumen, dass du nicht mehr lange warten musst! Und ich mit ET+8 kann echt nachempfinden, wie es dir gehen muss. Das schöne: hinterher sind alle Übertragungssorgen vergessen und man freut sich einfach nur über das zuckersüße Baby #love


    LeLeRa auch für dich fest gedrückte Daumen, dass es bald losgeht und du die Schwangerschaft endlich hinter dich gebracht hast!


    Und allen anderen einfach nur eine angenehme Zeit mit viel Gesundheit und wenig Sorgen!



    Unser Knöpfle ist mittlerweile schon 16 Tage alt. Ist das zu glauben?!

    Die erste Woche war wieder knallhart. Das Baby wurde schon am Tag nach der Geburt knallgelb, wir hatten es befürchtet. Der Bluttest des KH ergab Blutgruppe B und positiven COOMBS-Test, also wieder AB0-Inkompatibilität wie damals beim Knopf #hmpf die Hebamme schickte uns noch am Abend ins 50 km entfernte Kinderkrankenhaus, da war der Wert aber nur bei 10 und wir durften wieder heim. Die Kontrolle mit dem Billi-Check beim Kinderarzt am nächsten Nachmittag ergab dann allerdings schon einen Wert von 17 ... da war der Grenzwert für das Alter schon überschritten. Die Kinderärztin wies uns direkt ins Kinderkrankenhaus ein. Dort verbrachte ich die nächsten beiden Nächte und 1,5 Tage mit dem Knöpfle. Zum Glück waren die Werte immer so, dass auf Phototherapie verzichtet werden konnte, so dass wir mit Infusionen davonkamen. Die halfen aber wirklich gut, der Wert ging super runter.


    Kaum waren wir wieder daheim, ging das Drama weiter: das Knöpfle hing zwar quasi 24/7 an meiner Brust, nahm aber nicht zu, sondern immer weiter ab. Eine Woche nach Geburt waren von den einst 3550g nur noch 3280g übrig und es zeichnete sich keine Besserung ab. Also füttern wir nun seit fast 1,5 Wochen mit Pre zu #hmpf ich habe wieder sehr getrauert. Dass schon wieder alles wie beim Knopf damals laufen muss. Ich hatte so gehofft, dieses Mal voll stillen zu können. Aber es hilft alles nix, ich kann das arme Kind ja nicht verhungern lassen #crying und seit wir zufüttern, nimmt er wirklich super zu und ist ein sehr zufriedener und entspannter kleiner Kerl.


    Für den armen Knopf war das nun auch eine harte Zeit, gerade mit dem KH-Aufenthalt. Dass die Mama nicht da ist, kennt er ja praktisch nicht.


    Aber wir haben alles gut überstanden, genießen das Leben zu viert sehr und sind einfach glücklich, nun zwei gesunde, tolle Jungs daheim zu haben #herz

    Ihr Lieben, wir kuscheln!!!

    Der junge Mann hat mich ganz schön ackern lassen. Ich hatte zwar ab gestern Abend starke Wehen, aber so richtig regelmäßig wollten sie nicht werden. Wir sind dann gegen 3 Uhr ins KH gefahren, als nach einer Vierfüßlerpose meinerseits plötzlich alle drei Minuten Wehen kamen. Das war mir echt zu heikel.

    Im KH wurden die Wehen wieder zickig und ich musste die ganze Zeit in Bewegung bleiben und ackern. Dafür war das Baby nach nur 3x pressen um 5:59 Uhr da. YAY #super


    Wir sind noch im KH, packen aber bald unsere Sachen und fahren heim. Die Hebamme kommt morgen Nachmittag und die Termine für U2, Neugeborenen-Screening und Hörtest beim KiA sind angefordert.

    Jetzt freue ich mich erstmal nur ganz arg auf meinen lieben großen Jungen und bin sehr gespannt, was er zu seinem kleinen Bruder (52cm, 3550g) sagt #love

    Verrückt, auf einmal sind da zwei!!


    Ich wünsch allen Krankheitsgeplagten rasche Genesung bzw. Entwarnung und alles gesunden weiterhin eine gute Schwangerschaft!

    Ich bin ganz gespannt, wann das nächste Zwerglein zur Welt kommt!

    41+0 *seufz*

    Gestern Abend hatte ich noch über gut 2 Stunden alle 10-15 Minuten Wehen, die im Bett natürlich wieder weg waren. Dafür hatte ich nachts eine Wehe, die so stark war, dass ich von ihr wach wurde. Außerdem nach wie vor Zeichnen.

    Ich glaube das ist die langsamste Geburt aller Zeiten #yoga

    Heute stehen Staubsaugen und viel Gehen auf dem Plan, vielleicht lassen sich so „echte“ Wehen locken.


    Ich wünsche euch ein gutes, gesundes Wochenende! #herz

    Wir kuscheln noch immer nicht #haare

    Gestern Abend musste ich mich übergeben, da hatte ich mich schon fast gefreut... aber war wohl nur ein verdorbener Magen.

    Den heutigen Kontrolltermin habe ich schon hinter mich gebracht und dem Baby geht es gut. Am Sonntag sollte ich ins KH zur Kontrolle, am Dienstag dann wieder zum Gyn.

    Laut Ärztin ist schon ein Fortschritt am Muttermund feststellbar, außerdem zeichne ich seit gestern (eine größere Menge ist allerdings schon vor 3 Wochen abgegangen #rolleyes). Ich hoffe also ganz arg, dass sich das Baby bald auf den Weg macht und wir uns die Kontrollen schenken können.

    Drückt mir bitte die Daumen *seufz*

    Bina 5 Tage. Ich war am Montag und gestern bei der Kontrolle, morgen müsste ich auch wieder.

    20 Minuten ctg, wiegen, ggf. Eisen bestimmen, Blutdruck messen, Kontrolle, ob sich was am Muttermund getan hat, Ultraschall.

    Es ist SOOOO ätzend!!! Ich komme daheim kaum zur Ruhe, weil mir schon wieder vor dem nächsten Termin graut.

    Gna!

    Wir warten noch immer #warte

    Ich habe tagsüber immer wieder Wehen, auch so „nette“, die schön ins Bein ziehen. Aber sobald ich mich abends ins Bett lege, ist alles weg - und ich wache am nächsten Morgen auf und denke mir: „Bitte was?!“


    Ich mache mir heute einen ganz ruhigen Tag und werde mir meine HypnoBirthing-CD reinziehen, denn allmählich bin ich echt gestresst...

    Der Knopf knackt Haselnüsse, die wir im Garten aufgesammelt haben. Alle sind taub.

    Knopf schimpft: „Diese bösen Einhörnchen!!!“


    Und er wünscht sich sehnlichst die „Müllfafuhr mit Fernverdienung“ von Pla*mob*l.

    JamieSue84 Ihr macht es aber spannend, dein Baby und du! Ich hatte ja auf Sonntag getippt...

    Die Gyn auch :D bzw. sagte sie: „Vielleicht wird es ja ein Sonntagsbaby...“

    Nun, leider nicht, ich würde aber auch ein Montagsbaby mit Kusshand nehmen.

    Immerhin wehe ich ein bisschen „unspezifisch“ rum, das gibt mir das Gefühl, dass es in die richtige Richtung geht. Hoffe ich zumindest.


    Heute kommt mein Mann schon mittags heim und holt dabei gleich noch unseren Großen vom Kindergarten ab. Morgen müsste er auf einen Auswärtstermin. Das Büro ist nicht weiter weg als der Stammsitz, aber an einem Autobahnabschnitt, der sehr staugefährdet ist. Das macht mir ein bisschen Angst...