Beiträge von Bims

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Der (ältere) Freund hat ihn überredet zu einem doch recht weit entfernten Fastfood Restaurant zu fahren (sie hatten die Räder mit). Eine Polizeistreifen hat sie auf dem Rückweg gesehen und angesprochen. B. ist körperlich komplett unversehrt und war auch fröhlich, als die Polizei die beiden aufgegabelt hat. Dann würde es ihm aber doch unheimlich so mit den Polizisten und Funkgeräten und die Polizei hatte freilich auch eine (freundlich,aber deutlich mitgeteilte) Meinung zu der ganzen Aktion und die weinende Mama hat ihn natürlich auch betroffen gemacht. So langsam dämmert es ihm, dass das alles keine soooo gute Idee war ....

    Puh, okay. Das klingt nach einer undurchdachten Idee und nach einer Reaktion, die ihn vermutlich beim nächsten Mal genauer nachdenken lässt. Huiuiui... Auf was für Ideen die manchmal kommen... Ich will gar nicht wissen, was der Mama alles durch den Kopf gegangen ist in den bangen Stunden...

    Kein Verleser, das stand da wirklich, warum auch immer!?

    Auf einer Angebotstafel vor einem Gasthaus:

    "Heute: gek. Kinderbrust mit Meerrettichsauce und Salzkartoffel"

    Ich hab mich auch mal an einem Stück Bratwurst "verschluckt". Ist schon ziemlich lange her, aber ich erinnere mich immer noch an das Gefühl von "ich bekomme keine Luft mehr". Ich stand mit mehreren Leuten in der Küche, aber niemand hat das mitbekommen. Ich hab auf jeden Fall keinen Ton mehr rausbekommen und hab mir dann ziemlich heftig selbst auf den Brustkorb gehauen. Dadurch flog das Stück Bratwurst im hohen Bogen aus meinem Mund. Keine Ahnung, ob das einfach nur Glück war oder ob statt auf den Rücken klopfen auch immer auf den Brustkorb klopfen hilft?

    Jedenfalls war das ein ziemlicher Schreckmoment für mich, v.a. die Tatsache, dass niemand was gemerkt hat.

    Ich verschenke einen schwarzen Kinderwagenmuff mit weißen Teddyfell innen und einen schwarzen, großen Fleecefußsack von Kaiser. Ist beides in sehr gutem Zustand. Meine Nachbarin ist weggezogen und hat mir ne Tüte mit Dingen gegeben, die sie im Schrank gefunden hat. Ich brauche aber beides nicht.

    Vielleicht hat von den Raben jemand Bedarf.

    Den Kinderwagenmuff könnte ich brauchen. Fußsack haben wir noch.

    Ich hatte das, als mein Sohn (und wohl auch ich) Hand-Mund-Fuß hatte. Er hatte die klassischen Bläschen, bei mir haben nur abends Handflächen und Fußsohlen gejuckt und waren rot, heiß und geschwollen. Das ging ca 1 Woche so und war dann wieder weg...

    Huhu!


    Mir geht's langsam besser. Meistens zumindest. Nur grad hat's mich wieder sehr erwischt mit Übelkeit. Aber so insgesamt ist es mit Agyrax erträglicher.

    Ich war auch die Woche wieder arbeiten, vielleicht war das auch doch einfach noch etwas viel...

    Ich bin seit heute in der 11. Woche. Und hoffe, dass die Übelkeit diesmal nicht so hartnäckig bleibt, wie die letzten beiden Male...


    Im Haushalt schaffe ich gerade auch ungefähr nix. Daheim liege ich fast nur rum und kann mich nicht aufraffen, was zu machen...


    Gut, dass es bei dir besser wird Jente Und was für ein Glück, dass dein Mann so viel macht!

    IKEA?

    Wir hatten mal ein Mädchen in der Jungschar, die ist aus allen Wolken gefallen, als sie erfuhr, dass die Jugendreferentin der Gemeinde, die die Jungschar geleitet hat, GELD dafür bekommt! Das Mädchen war richtig sauer und wollte lange nicht mehr mit der Jugendreferentin sprechen. Wie kann sie nur Geld dafür nehmen, dass sie einfach Spaß in der Jungschar hat?!? #freu

    Der Vierjährige hat im Wohnzimmer noch einen angeknabberten Apfel liegen, den er nicht mehr schafft. Ich schlage vor, dass er ihn mit zu den Schafen nehmen soll, die fressen ihn gern.

    "Ja, die können auch die Kerne mitessen. Und den Docht!"

    An der Garderobe, irgendwo dahinter-/dazwischengerutscht. Oder um Bad, weil beim Nachhausekommen schnell auf die Toilette und Bauchtasche abgenommen, irgendwohin geschmissen. Auf dem Sofa abgenommen, dahinter, darunter, zwischen die Kissen gerutscht...