Beiträge von Giraffe

    Bei meiner Großen war das ähnlich. Mir hat meine Hebamme damals gesagt, dass sie das ja eigentlich nicht empfehlen darf aber das ich mal versuchen soll, sie auf den Bauch zu legen, damit sie sich eben nicht wach zucken kann. Und siehe da: sie hat ganze 5 Stunden(!!!) am Stück geschlafen. Da war sie 5 Wochen alt.

    Am nächsten Tag hat sie aber vom Orthopäden eine Hüftbeugeschiene verschrieben bekommen, mit der sie nicht auf dem Bauch schlafen konnte... :wacko:

    Wenn deine Tochter schon gut ihren Kopf in der Bauchlage anheben kann, würde ich sie nach dem Stillen neben dir auf den Bauch legen, Schnuller rein und deine Hand noch kurz auf ihren Rücken legen.

    Wünsche euch alles Gute! Ich weiß, was dieser permanente Schlafentzug mit einem macht... Hoffe, es wird für euch schnell besser!!

    Messgerät gefunden und sogar noch einen einsamen Messstreifen. Allerdings ist der schon seit 9/2016 abgelaufen. Werde übermorgen mal versuchen damit meinen Nüchternwert zu messen. (Morgen früh geht nicht wegen Silvester-Berliner-mupfeln)

    Überlege noch, ob ich für 25€ 50 Teststreifen bestelle und ein paar Tage messe oder zwecks hbac1 zum Hausarzt gehe. Arztbesuch bedeutet halt immer, dass ich zu spät zur Arbeit komme und die Zeit irgendwie wieder rein holen muss. Aber alles besser, als nachmittags mit den Kindern die weite Fahrt zum Diabetologen und dann dort mit zwei gelangweilten Kinder für den OGTT zwei Stunden lang möglichst still zu sitzen...

    Das klingt gut. Letzlich reicht es mir ja auch, die Werte zu messen, wenn sie zu hoch sind, sagt das ja schon alles... Habe gerade herausgefunden, dass es in unserem Kaff sogar auch einen Diabetologen gibt. Muss mal in der alten Praxis fragen, ob die bereit wären, meine Akte zu dem Diabetologen vor Ort zu mailen/faxen. Muss ich dafür persönlich in der alten Praxis für ne Unterschrift antanzen? Zwecks Datenschutz und so? Oder darf der Facharzt das von nem anderen Facharzt anfordern, wenn ich darum bitte?

    Ah ok, danke dir für die Info. Dann sollte ich das wohl mal in Angriff nehmen. *seufz

    Mir wurde gesagt, dass bei meiner Tochter das Risiko auch erhöht ist, ab wann, wurde allerdings nicht gesagt. Erfrage ich beim Diabetologen nochmal, wenn ich eh den OGTT mache...

    Edit: Hast du inzwischen Diabetes? Also hatte es negative Konsequenzen für dich, dass du es nicht kontrolliert hast? Oder betrauerst du, dass du einfach nicht die Zeit/Energie dafür hast?

    Liebe Raben,

    aufgrund eines anderen Threads ist mir eine Frage in den Kopf gekommen. Ich hatte in meiner zweiten Schwangerschaft einen schweren Diabetes, der erst spät erkannt wurde. Meine Tochter war in der 34. SSW in Größe und Gewicht dermaßen über der obersten Kurve, dass der Test wiederholt wurde. Mein Gyn hatte mir dann sofort selbst einen Not-Termin beim Diabetologen vereinbart. Dieser stellte einen richtig miesen Langzeitwert "typisch für nicht eingestellte Diabetiker" fest. Da die Ernährungsumstellung nichts brachte, musste ich nach 3 Tagen für den Rest der Schwangerschaft spritzen und habe trotzdem nie die Zielwerte erreicht - ich war immer drüber, trotz stetiger Insulinerhöhung. So, das war vor 3,5 Jahren. In der ersten Nachkontrolle wenige Wochen nach der Geburt (oraler Glukosetoleranztest oder so - halt der gleiche, den auch der Gyn macht) waren meine Werte noch immer auffällig aber beim nächsten war dann alles ok.

    Mir wurde dann gesagt, dass ich das regelmäßig kontrollieren muss weil das Risiko deutlich erhöht ist, dass ich oder meine Tochter Diabetes entwickeln.

    Vielen Dank an alle, die sich diese lange Vorgeschichte durchgelesen haben - war nicht geplant, es so ausführlich zu schreiben.

    So, nun zu meinen Fragen: In welchen Abständen sollte ich das eigentlich testen lassen? Weiß das zufällig jemand? Und ab wann soll meine Tochter getestet werden? Oder kann ich das einfach auf sich beruhen lassen, solange es uns gut geht. Woran (außer großem Durst und Gewichtsverlust) könnte ich bei meiner Tochter erkennen, dass sie einen Diabetes hat? Weiß jemand, wie hoch tatsächlich das Risiko ist, dass eine von uns beiden Diabetes bekommt? Wir sind inzwischen umgezogen und ich habe eine neue Gyn und möchte nur den weiten Weg zu meinem Diabetologen auf mich nehmen, wenn das wirklich erforderlich ist...

    Liebe Grüße

    Giraffe

    Nachdem sehr viel Raben post hier ein und ausging die letzte Zeit...

    Möpp packt das baby in eine sehr große kiste. Schmeißt Spielzeug und kekse dazu und ruft entzückt "mamaaaaaa wir können das alles zu einer rabin sssicken!!"

    #lolich liebe es, deine Beiträge von deinem Möpp zu lesen!

    Kind gestern vor dem Zubettgehen mit Mama und Papa beim toben im Bett, kitzelt mich und sagt:


    "Du musst mal laughen!"


    Ja, das haben wir dann auch alle getan. #freu

    #super

    Kind (4) verteilt den restlichen Nachtisch auf 2 Schüsseln. Ich mache es darauf aufmerksam, dass in meiner Schüssel deutlich weniger ist als in seiner. Kind: "Ja Mama, aber das ist ja kein Wettbewerb, da sagen wir sowieso nicht, wer weniger und wer vieler hat."

    #super

    Kannst du ihr nach einem Wutanfall sagen, dass du dir wünschen würdest, dass sie dir in Ruhe sagt, dass sie mit ihren Haaren unzufrieden ist und dass du ihr sie dann selbstverständlich gern neu frisierst auch ohne Wutanfall? Also versuchen, ihr klar zu machen, dass sie was auch immer sie ärgert, auch erreicht, wenn sie einfach freundlich fragt? Bzw wenn du merkst, dass "es" los geht, direkt sagen: "Kein Problem, ich kümmere mich drum." Also natürlich nur, wenn es möglich ist...

    Meine Große (5,5) drückt mich eben im Bett ganz fest und sagt: "Ich hab duch sooo doll lieb!" Ich drücke sie auch ganz fest und sage: "Und ich dich erst!", daraufhin meine Große: "Ich weine schon fast vor Liebe!" #love

    Wenn du Pech hast, bekommst du aber noch anstrengendere Kinder zugewichtelt...#ja

    Drücke dir die Daumen, dass dein morgiger Tag weniger anstrengend wird!

    Wir diskutieren, wann das Christkind dieses Jahr die Geschenke bringt, da wir ja in Urlaub sind und alles ganz anders ist als sonst. Der Sechsjährige findet alles ausser sofort total unfair.

    „Aber Mama, ich habe auch seit JAHREN keinen Geburtstag mehr gehabt!“

    Wenn meine Dreijährige Schokolade möchte und ich ihr das verwehre, jammert sie auch immer "Ich hatte noch nie Schokolade!" (Gern auch mit schokoladenverschmierter Schnute)

    Oh man - und das alles mitten in der Nacht! #kreischen

    Aber den schlafenden Mann kenne ich. Ich musste meinen schlafenden Mann viermal(!!!) in der selben Nacht aufwecken weil er jedes Mal nicht mitbekommen hat, dass unsere zwischen uns liegende Kleine ins Bett gekotzt hat!

    Ich kann inzwischen wieder alleine ins Bad, wenn ich drauf bestehe. #super Also das wird wieder, versprochen!