Beiträge von Preschoolmum

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Aber warum hast du denn das Telefon mitgenommen, wenn du es nirgendwo abgeben kannst?

    Mir fällt dazu auch nur ein, es bei der Polizei abzugeben. Wenn da keiner anruft bis morgen, scheint es mir die einzige Möglichkeit.

    Hab ivh auch schon mal gemacht. Damits nicht geklaut wird. Und dann wie Leslie versucht, Mama o..ä. anzurufen (war ein Junger-Teenie-Foto drauf). Aber auch hier Sperrbildschirm.

    Wobei bei mir die Chance etwas größer war dass ich den Besitzer auch so find, war in der Nhe von unsrem Haus und mir kam das Gesicht irgendwie bekannt vor. Musste also jemand aus der Siedlung sein.

    Bei mir hat dann aber der Papa angerufen, hat sich rausgestellt dass die nur paar Häuser weiter wohnen, drei Minuten später stand die junge Besitzerin schon überglücklich mit ner Danke-Schoko vor der Tür. #top


    Hätte sich keiner gemeldet und ich auch über Foto-Zeigen in der Nachbarschaft als Plan B keinen Erfolg gehabt hätt ich auch erstmal nen Aushang am Fundort gemacht.

    Und dann wenn sich nach einer Woche etwa noch keiner gemeldet htte ehrlich gesagt zur Polizei gebracht weil die Möglichkeit haben rauszufinden wems gehört. Fundbüro haben viele nicht aufm Schirm dass sie nachfragen könnten.


    Ich fibd alles besser als es liegen lassen und dann findets jemand ders nicht vorhat zurückzugeben. Besser durch Umwege oder erst nach paar Tagen Suche den Besitzer finden als dass ders gar nicht wieder bekommt.

    Mach ich auch so (ausser Polizei natürlich da mach ich dann eher die Plakate weiträumiger) bei ganz offensichtlichen Lieblingskuscheltieren (sieht man ja wenn die schon sehr zerliebt sind) usw. (Halstücher oder "normale" Kuscheltiere dagegen setz ich an der Fundstelle git sichtbar suf nen Hydranten o..ä . dass der Verlierer sie bei der Suche findet. Auch mit dem Risiko, dass der nächste Finder nicht so ehrlich ist, aber privates Fundbüro bin ich dann auch nicht.

    klingt nach nem guten Plan

    Das gibts auch noch bei Älteren. Entweder hatte er mit diesem einen Keim einfach noch keinen Kontakt vorher oder die Atemwege sind grad so empfinldich durch Maske (ausgetrocknete Atemwege z.B.) oder das Jahr Hygienemaßnahmen.


    Ich kenn as hier sehr gut. Sohni hatte seinen letzten Kruppanfall kurz vor Corona (seitdem hatte er keine Infekte mehr) und ich selber hab das auch regelmäßig. Wir waren aber beide schon als Babys Kruppkinder, bei uns ist es einfach Veranlagung. Verwächst sich leider nicht, wird nur wengier dramatisch weil die Atemwege weiter werden und die Sauerstoffversorgung damit besser.


    Maßnahmen einfach die, die man bei nem kleinen Kruppkind auch machen würde (v.a. kühle feuchte Luft und kühle Getränke, Atemwege befeuchten nach dem akuten Anfall mit Isla Moos - oder Isla Cassis, der Geschmack vom Moos ist eklig find ich - , Malventee usw.)

    ... du vormittags auf deinem Handy einen verpassten Anruf des Kindergartens siehst und einen riesigen Schreck bekommst.

    (War dann gar nichts Schlimmes, sondern nur eine Vertragsgeschichte.)

    Ooooh ja. Ich hatte auch mal einen Anruf vom Kiga aufm Handy- Auch RIesenschreck. Konnte auch die "Keine Angst, ist nichts passiert"-Einleitung der Erzieherin nicht ändern. Ich sollte mein Kind abholen wenn möglich - aber weil zusätzlich zu eh schon hohem Krankenstand und der Leitung, die nen dringeenden Termin beim Träger hatte eine Erzieherin akut erkrankt war und nur die Kinderpflegerin mit 50 Kindern war nicht wirklcih machbar.

    rökja bis gestern war das hier auch normal (und völlig ungefährlich) #weissnicht

    Ich weiß auch nicht, was da heute morgen los war.

    Vielleicht hat jemand gesagt, mit Socken ist absturzgefährlich, z.b. beim Rennen oder Klettern. Also Socken ohne Hausschuhe

    #stirn Natürlich!!! Ich würde sagen, ich setze morgen früh mal meinen Freund drauf an #nägel

    Och, es gibt tatsächlich Familien dies so machen aus purer Verzweiflung. Ich kenn da so ein Kind, wo der Opa jeden Abend das Kind im Auto fahren musste bis es eingeschlafen ist. Und das bis über den zweiten Geburtstag hinaus auf jeden Fall. Anders schlief es nicht. Und es musste auch konktet der Opa sein. Kinderwagen, Mamas oder Papas Fahrweise und/oder Auto wurden nicht akzeptiert . Manchmal wars auch mitten in der Nacht ein- oder mehrfach nötig. Irgendwann vorm dritten Geburtstag ging dann endlich auch, wenn der Opa mit Kind auf dem Arm stundenlang durchs Zimmer tanzte und "die Fischerin vom Bodensee" sang. Nur Opa nur dieses Lied. Bis ins frühe Grundschulalter hinein.


    ..... Problem war nur: Der Opa wohnte einige Dörfer weiter und hatte einfache Fahrtstrecke knapp 15 min. Und arbeitete in der Klinik überwiegend Frühschicht. Muss ne riesen Belastung für ihn gewesen sein.


    Einer von tausend Gründen, warum ich meinen Opa über alles geliebt habe #love und immer noch schrecklich vermisse. (das Kind war nämlich ich.)


    Fun Fact: offiziell schlief ich natürlich ab 7. Lebenswoche im eigenen Zimmer und meine Mutter kann überhaupt nicht nachvollziehen, dass Sohni mit 8 immer noch bei uns im Schlafzimmer schläft. #freu Leider kann sie die Auto- und Tanzgeschichten nicht leugnen, sind nämlich im Erinnerungsalbum festgehalten. Aber "das ist ja was Anderes " #freu )

    Wenn Wecker mehrfach mitten in der Nacht losgehen, oder tagsüber wenn sonst keiner da ist und du dann auf Schnitzeljagd nach dem verdammten Piepgeräusch gehen darfst. Bonuspunkte wenn mehrere Geräte hintereinander losgehen.

    .... und der größte Bonuspunkt wenn Du mitten in der Nacht nach endloser Suche ("da gibts doch keinen Wecker mehr und Rauchmelder klingt anders bzw sind die auch alle brav) rausfindest, dass die Funk-Wetterstation im Arbeitszimmer auch ne Weckfunktion hat und diese Entdeckung Dein Kind offenbar schon Stunden vor Dir gemacht hat. #hammer

    Sohni fängt grad an mit großem Einmaleins:

    "Mama, wieviel ist 33 : 3?

    Ich: na überleg doch mal. Wieviel wäre 10 x 3?

    Sohni: "Ah, 30! Also ist 30 : 3 schon mal 10. Bleiben noch 3 übrig. Aber das ist zu schwer. 3 : 3???" (er meinte das ernst, stand voll aufm Schlauch)

    Ich : Überleg mal. Wenn Du 3 Äpfel hast und verteilst due auf 3 Leute. Wieviel hat dann jeder?

    Sohni: "Ah, 7 !"

    Heute darf man mich nichtmal Püree aus der Packung kochen lassen. #hammerFür alle nie-Packung-Kocher: Das ist eigentlich idiotensicher. Nur ein einziges Ding muss man beachten: Man muss die kalte Milch ERST rein tun und dann das Pulver weil das Pulver ne bestimmte Temperatur nur verträgt, sonst wirds Schlabberbrühe. Aber ich mach das so oft (selbstgemachtes Püree mag hier keiner), das kann ich wirklcih in Tiefschlaf. Nun ja, offenbar aber nicht im Hirn-verarbeit-grad-ne-Mail-und-außerdem-piept-das-Handy-ständig- und-außerdem-bin-ich sehr- übermüdet-Modus


    - Milch abgemessen, festgestellt dass ich statt 125 ml 150 erwischt hab. Na egal, wird ja oft eh zu fest. Mach ich erstemal 125 rein und dann wenn nötig noch den Rest dazu

    - Wasser kocht, ich nehm die aufgeschnittene Packung und will sie mit Schwung reingießen.

    - Halte inne weil "Stopp, erst von der Kochplatte nehmen, das darf ja dann nicht mehr kochen

    - Zieh den Topf von der Herdplatte und greif wieder zu dem Pulver

    - die Butter gehört ja noch rein, fällt mir grad noch ein. Also Pulver wieder hingestellt,, Butter in die Milch,

    - nach dem Pulver gegriffen, eingefallen "ne Stop, erst die Milch",

    - Milch mit Butter komplett mit Schwung reingegossen

    - Mist, ich wollte doch 125 ml übrig lassen

    - Pulver endlich reingegossen und umgerührt

    - Komisch, warum ist denn die Konsistenz so komisch?

    - festgestellt: Nach ner Minute muss man das ja immer nochmal umrühren.


    Ich weiß das, ich kann das normal im SChlaf. Aber irgendwie war mein Hirn heute völlig verpeilt.#stirn

    Sorry für OT



    Halloumi ist Käse, der ist nicht vegan. Meinst du evt. Kombucha?

    Nein, nicht Kombucha. Ich hab Halloumi und Hallimasch in Gedanken zu einem gemacht. #hammer


    Halloumi gibts hier im vegan-Foodtruck. Grade nachgeschaut, das ist veganer Halloumi aus Cashew.

    Das ist ja interessant. Ich dachte, Veganer essen Pilze als Eiweißquelle. Und Halloumi wär der neue vegane Tred. Doch nicht?

    Ist da eine Gas-Therme? Dann könnte es sein, dass man mit der Klingel ankündigt, dass man jetzt duscht und in der Küche, wo sich die Therme befindet, gelüftet werden muss. Wegen Kohlenmonoxid und so.

    Dann würd ich aber bei ner Ferienwohnung wo auch Leute ausm Ausland sein können dringend davon ausgehen, dass man da ein Schild hinmachen muss. Das wissen doch höchstens Einheimische

    Ab und an findet man auch Cafés oder Kneipen in Großstädten, auch so manchen Lieferdienst, die Bitcoin annehmen. In modernen „Manufakturen“ (Hipsterläden) auch mal.

    Sind aber nicht so viele, es wird auch kaum genutzt, weil die Schwankungen schlicht zu krass sind und es eher wie eine Aktie bzw. eine Anlage verwendet werden sollte.

    Wer sie als Zahlungsmittel annimmt und wer sie nutzt, geht damit nur eine Art Spiel ein. Was heute 100€ in Bitcoin sind, können morgen 150€ oder auch nur 50€ sein.

    Grad in Großstädten wie deiner, Leslie Winkle , wundert mich nicht, wenn da mal einer auftaucht, der Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert.

    In den diversen Hipsterläden dort wird das sicher öfter vorkommen.

    Ich würde Hipstern und Firmen, die Hipster als Kunden wollen aber ne bessere Rechtschreibung unterstellen

    Jetzt mal ernsthaft: Wo geht der Strick denn hin? Es gibt nämlihc einen Strick, der die Lüftung einschaltet. Möglicherweise gibt das dann ind er Küche nen Ton, damit man da nicht gleichzeitig - was auch immer macht (keine Ahnung - selber die Lüftung ausmacht weils sonst von einem Zimmer ins andere zieht oder so?).

    Könnte es das evtl. sein?