Beiträge von Herbstmami14

    Ich möchte dir als Idee meine Geschichte in Kurzform erzählen:
    Ich hatte jahrelang immer wieder kleine Hautstellen und Pusteln an wechselnden Stellen. Irgendwann kam großflächiger Ausschlag dazu. Rot, pustelig, juckend, plötzlich da und dann wieder weg.


    Ohne zu wissen auf was zu testen ist, war der Allergietest hinfällig.


    Schließlich kam heraus ich hatte Nesselausschlag und zwar vertrug ich die Duftstoffe im Shampoo und Duschgel nicht mehr. Seit ich umgestellt habe, sind diese Beschwerden nie wieder aufgetreten. Vielleicht ist es ja ähnlich bei dir?


    Ich habe eine zeitlang Fotos gemacht und stichwortartig Tagebuch geführt. Das hat mir die rettende Idee gebracht.

    @Rafiki was mir noch zusätzlich einfällt: es ist gut wenn die OP risikoarm sein soll, aber es kann durch Narbengewebe zu Verwachsungen kommen, die nicht erwünscht sind. Diese können bei dem engen Raum, der im Fuß vorhanden ist, schnell dauerhafte Probleme und Schmerzen bereiten.
    Ich wäre sehr vorsichtig bei der Entscheidung zur OP. Eine Zweitmeinung wäre definitiv wichtig, trotz Vertrauensverhältnis zum Arzt.

    Was mir noch einfällt, sollte es tatsächlich eine Entzündung sein, die mit üblichen Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder Paracetamol behandelt wird, schau auf Embryotox.de nach. Da findest du alles wichtige. Aber die Seite kennst du bestimmt schon.

    Oh du Arme, das hört sich wirklich nicht gut an. Dauernde Schmerzen zehren an einem.


    Nutz die Gelegenheit und schau dir gleich mehrere Ärzte in deiner Gegend an. So kannst du bestimmt herausfinden, welcher für dich am besten passt.


    Vielleicht hilft es ja zu fragen, was die übliche Behandlung wäre, wenn du nicht stillen würdest. Manchmal kann man sowas stillfreundlicher abwandeln. Das hat mir immer gut beim Lösungsansatz geholfen.


    Gute Besserung! Ich drücke dir die Daumen!

    In der Ehrenstrasse findest du eher nix.
    Schau mal auf der Venloer Straße in Ehrenfeld. Rund um die Haltestelle Körnerstrasse. Da sind in den Seitenstrassen viele alternative kleine Läden zu finden.
    Sonst kenne ich noch den fairstore in der Sechzigstrasse in Nippes. Da sind auch noch schöne Läden wenn ihr die Neusser Straße samt Nebenstraßen zwischen den Haltestellen Florastrasse und Lohsestrasse anschaut. Besonders hier auch rund um den Wilhelmplatz, wo jeden Vormittag Markt ist.

    Wir hatten auch das Problem mit der Angst beim Arzt nach den Impfungen.
    Das hat sich gelegt nachdem wir einen Spielzeugarztkoffer mit echtem Stethoskop besorgt haben. Damit wird jetzt zuhause ganz oft Arzt gespielt und wir üben Ohren schauen, abhören, etc. Das hat unserem 1 1/2 jährigem Kind die Angst vor den Routineuntersuchungen genommen. Gut findet sie es immer noch nicht, aber sie weiß was kommt und lässt es machen.

    Ja das kenne ich aus der Familie. Das schlafwandeln verwächst sich bei uns mit der Zeit. Mit 15-16 hörte das bei allen auf. Geblieben ist nur unverständliches Gequatsche nachts. Es kam nur ab und zu vor.


    Viele Kinder kennen das selbst und es ist nicht schlimm wenn es ihr im Zeltlager passiert. Die Kinder reagieren da instinktiv richtig und rücksichtsvoll.


    Wäre es regelmäßig, wäre es dir ja eher aufgefallen. Ich denke es wird wahrscheinlich noch mal vorkommen, aber eher zu Hause.

    In Köln gibt es im Bahnhof am breslauer Platz (Hinterausgang) eine Apotheke.


    Ich denke ihr würdet in der Ambulanz in der Uniklinik oder in der Kinderklinik amsterdamer Straße erstmal ein paar Stunden warten müssen, die ist bestimmt voll und dann hättet ihr noch den Rückweg.


    Wenn es realistisch ist fahrt weiter und nimm in der Apotheke etwas für die Fahrt mit. Du vermutest ja eher die Allergie. Klingt für mich übrigens nach nesselausschlag.


    Kühlpacks, cortisoncreme, antihistaminika (wenn es die rezeptfrei gibt) baumwollhandschuhe damit sie sich nicht aufkratzt.


    Und am Zielort in die nächste Praxis. Evtl. schonmal dort anrufen und euch ankündigen.

    Wir hatten das auch vor kurzem. Mein Kind ist jetzt auch 1,5 Jahre alt. Frei laufen ging bei uns auch nicht.
    Wir haben als Programm gehabt.
    -Wegwerfwindeln weil die besser saugen
    -mirfulan salbe
    -nach dem waschen mit starkem schwarzen Tee den windelbereich trocken Fönen
    -10 Esslöffel Kamillenblüten auf 1,5 Liter aufkochen und ein abendliches Sitzbad machen. (Färbt die Haut leicht gelb)
    -stündlich wickeln außer nachts


    Nach zwei Wochen war alles komplett weg. Die offenen Stellen waren nach vier Tagen geschlossen.

    Bei uns hilft gut und lange auskurieren. Das ist bestimmt nicht das was du hören möchtest, aber für mich liest es sich, als ob deine Kinder grade einen Tag gesund sind und direkt in die Kita kommen. Ich merke es oft bei mir. Wenn ich grade so gesund zur Arbeit gehe, nimmt mein geschwächtes Immunsystem die nächsten Viren dankbar an. Besser 3-4 Tage richtig gesund und dann erst wieder los.
    Zinkkur und eisenreiche Kost helfen mir schneller auf die Beine zu kommen.

    Seit wir bei unserem Lockenkopf nur noch alle paar Wochen Shampoo benutzen haben sich die Nester am Hinterkopf gelegt. Es wird nur noch jede Woche mit Wasser gewaschen und mit wele*a Hafer Spülung gepflegt. Das kämmen geht leichter und diese hässliche Fluse hinten ist nicht mehr da

    Er hat mir das Angebot schriftlich unterbreitet und dabei herausgestellt, dass ich über wirklich die besten Qualifikationen und Voraussetzungen verfüge.


    Meine Sorge ist aber auch, dass ich den Job dann plötzlich doch nicht bekommen. Dann stehe ich ziemlich doof da.



    Er hat dir gezeigt dass du für diese Stelle gut qualifiziert bist, ABER es steht nicht in dem Angebot, dass du die Stelle verbindlich bekommst, oder? Da ist der Haken! Wenn er einen anderen findet, was vorkommen kann, sitzt du doof da.


    Das würde auch erklären, weshalb er auf den Ausgleich jetzt 120€ mehr und später in der neuen Stelle 120€ weniger beim Start, nicht eingehen will. Weil er wahrscheinlich plant die Stelle eventuell nicht mit dir zu besetzen?!


    Diesen Deal würde ich persönlich nur eingehen, wenn der neue Arbeitsvertrag für die gute Stelle mit unterschrieben wird. Einschließlich einer Klausel, dass wenn du diese Stelle nicht antreten darfst, du rückwirkend die 120€ monatlich nachgezahlt bekommst und dein Gehalt sich ab dem Zeitpunkt wieder um 120€ erhöht.

    Danke dir das ist lieb.


    Den Moment habe ich leider verpasst mich bei der Geschäftsführung zu beschweren. Ich wollte nur noch weg. Es ist auch das erste mal gewesen, dass es in dieser Weise passiert ist. Spätere Beschwerden bringen eh nix. Das wird dann auf die Missverständnistour abgeschoben.


    Mit dem üblichen Rassismus und den gewöhnlichen Stammtischparolen komme ich gut klar. Aber das hat mich um 100 Jahre zurückversetzt. So muss es sich damals angefühlt haben für die armen jüdischen Mitbürger. Alle schauen hin, keiner sagt was. :(


    Ich kaufe dort einfach nicht mehr ein und lasse mein Geld woanders.

    Wir würden bei K*rstadt nicht bedient als wir eine Kette in der schmuckabteilung kaufen wollten. Die Kassiererin schloss die Kasse und ging. Ihre Kollegin ist auch geflüchtet. Nachdem Sie uns angeschaut hatte. Beide hatten einen schönen abfälligen Blick drauf. Dann wurden andere weiterbedient. Tja warum? Nicht deutsch genug.....mit Kopftuch.....wir könnten ja klauen oder so...


    Letztens im Supermarkt. Eine Frau geht an meinem Arbeitskollegen vorbei "sch*** T*rke" und davor an der Ampel das gleiche Glück. Übrigens der Job ist Sachbearbeiter im öffentlichen Dienst.