Beiträge von Mietzekatze

    #liebdrück Dein Post hätte auch von mir sein können, vor ca. 2 Jahren. Der Zwerg war auch so.


    Zum Überleben dieser Zeit: Ich habe hier im Forum den weisen Satz gelesen: Schlafe, wenn dein Kind schläft. Daran habe ich mich gehalten. Tagsüber, als das Ablegen noch nicht ging, habe ich mich ausgeruht. Hausarbeit/Termine etc. habe ich gemacht, wenn der Zwerg wach war oder gar nicht. Meist eher gar nicht. Das läuft alles nicht weg#angst

    Wenn er in der Trage gegen das Schlafen protestiert hat und angefangen hat sich wegzudrücken, musste er meistens nochmal pullern. Ich habe ihn dann abgehalten und dann klappte das Schlafen einfacher.

    Ins Bett gebracht habe auch nur ich ihn. Wie genau, weiß ich schon gar nicht mehr. Stillen war auf jeden Fall ein Thema und das es laaaange gedauert hat. Tagsüber nur durch Tragen. Und auch da war es ein Prozess, von draußen in Bewegung, zu drinnen in Bewegung (Gymnastikball), zu ruhig sitzen können nach dem Einschlafen bis hin zum vorsichtigen Ablegen. Ich habe mich dann immer vor das Bett gekniet, seinen Po (noch in der Trage) vorsichtig auf der Bettkante/Matratze abgesetzt, die Träger gelockert, ihn laaangsaaam abgelegt (Hände festhaltend ab Rücken=Gefühl wie in der Trage) und zum Schluss den Hüftgurt aufgemacht. Er lag dann auf dem Rücken auf der Trage und schlief so weiter. Langsame Bewegungen und weiter Atmen waren hier wichtig. Falls er doch wach geworden ist, ruhig an die Brust, nicht hektisch werden (Mist! Jetzt ist er schon wieder wach#kreischen)

    Er konnte (und kann sich immernoch) gezielt wach halten. Erst wars mit drehen, dann krabbeln, klettern, erzählen...

    Wir haben immer gescherzt: Wenn er länger als 10 Sekunden still liegen bleibt, ist er eingeschlafen. Dunkel, ruhig und möglichst keine interesanten Dinge haben noch geholfen, als er kleiner war, auch weißes Rauschen. Achja, ich habe dann immer ganz tief und hörbar ein und ausgeatmet (ein bisschen so wie im Geburtsvorbereitungskurs), dass hat ihn auch runtergefahren.

    Ansonsten wurden wir hier auch fleißig beklettert, in die (geschlossenen) Augen gepiekst usw.

    Später, als er älter war, hat er auch immer gesagt: Z. wegrennt und wollte aus dem Bett raus#haare. Da habe ich hier auch irgendwo noch einen Thread zu.


    Der Zwerg war schon 2 als er in die Kita kam. Vorher haben wir uns auch viele Gedanken gemacht, wie er dort wohl mittags schlafen wird. Zuhause ist er entweder beim Tragen (draußen) eingeschlafen oder nach sehr langen Gewurschtel auch im Bett. Tja, im Kindergarten schläft er "einfach so" ein und ist meist auch einer der ersten gewesen, die schlafen. Ich weiß bis heute nicht wie das funktioniert hat8o. Selbst als er zuhause keinen Mittagsschlaf mehr gemacht hat, in der Kita hat er immer geschlafen#weissnicht


    Zum Stillen: Vielleicht findest du ja eine Stillgruppe in deiner Nähe, der Austausch dort tut gut und man fühlt sich nicht mehr so allein. Solange wie Stillen zum Einschlafen (und Weiterschlafen) hilft, nutze es! Durch Abstillen/umgewöhnen muss es nicht zwangsläufig einfacher (für dich) werden.


    Und die blöden Sprüche können echt ätzend sein, gerade, wenn man eh schon unsicher ist und zweifelt. Da hilft auch Austausch (so wie hier) unter Gleichgesinnten und Eltern mit ähnlichen Erfahrungen. Manchmal kann man sich das als Außenstehender einfach nicht vorstellen, wie das ist. Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, wie es ist ein Kind zu haben, welches man hinlegen kann und das dann auch schnell (<15 Min) einschläft bzw. überhaupt solange freiwillig liegen bleibt bis es eingeschlafen ist.

    Ich schaue schon die ganze Woche unangemeldet ins Forum und mir ist aufgefallen, dass Beiträge aus dem Rabenspa auch ohne Anmeldung auf der Startseite sichtbar sind. Übers Rabendorf komme ich allerdings nicht in diesen Bereich. Aktuell z.B. der Seife statt Duschgel Thread.

    Soll das so sein? Eigentlich ist ja der Wirtschaftstrakt und dessen Unterforen nur für registrierte User sichtbar.

    (Habe mich jetzt extra angemeldet ud bin dann erstmal wieder weg)

    Gibt es eine Stillgruppe in deiner Nähe?

    Da gibt es oft auch länger stillende Frauen. Da kannst du dich auch ganz offen über solche Fragen, wie dem Schwanger werden, austauschen. Z.B. von der La Leche Liga.

    Und ich bekomme es gerade im Kiga mit. Da stillen noch mehr Kinder, als man vermutet. Die Kinder sind dort alle mind. 2;)

    Ganz normal mit Schnallen zum vor dem Bauch tragen. Aber eben auch für die Trageweise mit dem Gesicht nach vorne. Und da, wo normalerweise das Kind im "Beutel" sitzt, war so etwas wie ein Podest / Kissen, auf dem das Baby saß. Ärmchen und Beinchen nach vorne in die Luft.

    2015-New-Arrival-Front-Facing-Patchwork-Onesize-Backpacks-amp-Carriers-Chicco-Baby-font-b-Sling-b.jpg_220x220.jpg


    Sowas? Habe ich gerade beim Bildersuchen entdeckt.


    Aber eigentlich wollte ich euch das zeigen:

    new9.jpg


    Die oberen 2 Bilder. 8o Ich habe keine Ahnung wie da mit den Beinen funktioniert und trotzdem bequem fürs Kind sein soll.

    Dieses Infoblatt war bei einem Wassersling mit dabei, den ich heute bekommen hab.

    Ob es wohl Stoffwindelberatungen mit Vorführmodellen gibt?

    Ja gibt es! Das Stichwort ist Stoffeindelberater(in). Am Kind testen geht da aber leider nicht, aber man kann alles mal anfassen und bekommt einen guten Überblick.


    Hier noch eine Stimme für Überhosen mit Einlage. Ich komme mit denen von Milov_ia gut zurecht. Die von Windelzauber_land und Fl_ip gehen auch gut. Als Einlage habe ich halbe Mullwindeln und kleine Waschlappen. Ganze Mullis waren mir zu wuchtig. Hält dann aber nicht so lange. Habe noch andere Überhosen aber da fällt mir gerade der Name nicht ein.

    Nachts und am Anfang wickel ich auch mit Wegwerfwindeln. Auch aus Bequemlichkeit. Ich hatte zwar auch extra zwei Überhosen für Neugeborene gekauft aber irgendwie war mir das dann zu viel. Die passen auch nicht lange (bis ca. 5,5 kg). Die Mitwachsenden passten je nach Beinumfang;) ab ca. 3 Monaten bei uns gut.

    Bei manchen Läden gibt es auch Testpakete mit verschiedenen Systemen. Ich habe gerne bei Fratz_hosen bestellt.

    Ich habe bei meinem dann eine gefaltete Mullwindeln auf den Fußboden gelegt und ihm gesagt, dass er darauf pinkeln darf. Das hat zumindest manchmal funktioniert. Allerdings hat er auch nicht vorher bescheid gesagt.

    Ich hatte auch das Alter um die 18 Monate genutzt, aber eher zufällig. Ich habe gemerkt, dass er sich wieder abhalten lässt (wir hatten auch fast 1 Jahr in dem er sich verweigert hat) und es stand der Sommer vor der Tür.

    Es wurde ständig besser, am Ende des Sommers war er trocken. War aber ein Prozess über mehrere Monate und hat viel Timing meinerseits weiterhin erfordert. Also im Sinne von weiter abhalten/auf Klo/Töpfchen/zum Pinkeln bringen.

    Kann ich euch nochmal um Rat bitten?

    Meine Menstasse rutscht nach unten, wenn Last auf meinen Beckenboden kommt. Heißt, sobald ich das Baby trage, rutscht die Tasse nach unten, sodass sie mich stört und auch leicht rausschaut. Den Griff habe ich schon vollständig abgeschnitten. Hatte mich bei ladyways beraten lassen und bin deren Empfehlung gefolgt. Einsetzen ist kein Problem, sie ist auch vollständig aufgeploppt. Gibt es irgendeinen Trick oder muss einfach der Bebo besser werden?

    Hier auch: seit ca. 26 Monaten kein Mittagsschlaf mehr an zu-Hause-Tagen. In der Kita schläft er ohne Probleme ca. 1,5 h.

    Abends merken wir den Unterschied. Je nachdem wie anstrengend der Tag war, macht es ca. 1 Stunde aus.

    Er hat sich gegen den Schlaf zu Hause gesträubt und immer länger gebraucht um einzuschlafen oder ist gar nicht eingeschlafen. Das war der Punkt für uns, an dem wir es ohne probiert haben. Wir bieten im Mittags eine Pause an, die nimmt er aber selten an. Aber er ist auch eher ein Wenigschläfer. Auto fahren oder andere Sachen ohne aktive Bewegung sind in den späteren Nachmittagsstunden dann trotzdem gefährlich. Das vermeiden wir einfach so gut es geht.

    Die erste geschlossene Schneedecke, die mehr als einen vollen Tag liegen geblieben ist. Dabei waren hier vor einer Woche doch schon fast 20°C (plus). Wenigstens melden sie für morgen nur noch minus 10°C und nicht mehr minus 15°C#haare#kreischen

    Frühling und warm bitte#pro

    Ich verwende so eine Thermoskanne mit Pumpe. Also wo man oben drauf drücken kann und das Wasser läuft raus, ohne die Kanne zu bewegen. Da halte ich dann den Lappen drunter. Nach Benutzung kommt der dann auch in den Windeleimer. Die Läppchen (hier ca. 15x15 cm) sind aus einem dünnen alten Frotteehandtuch.