Beiträge von dasHuhn

    zur Arte doku- Trin ich denke, das hängt damit zusammen, dass das unterschiedliche Verhalten in diesem Fall direkt mit erfolgreicher Fortpflanzung zusammenhängt, also dass der typische Silberrücken, der sich überspitzt machomäßig verhält, dadurch mehr Nachkommen hat als der nette zurückhaltende, der ist im Zweifel schlicht zu langsam.. die Doku habe ich vor längerem gesehen und war echt von den Socken, wie systematisch Frauen in den meisten Kulturen schon als Säuglinge auf den lebenslangen Mangel vorbereitet werden. Einleuchtend aber gruselig.

    Gibt es irgendwas , was ich gerade öffentlich mehr tun kann als sonst? Muss man nicht aufstehen und Mahnwachen halten? Nicht in Halle, sondern überall in Deutschland? Ich will diesen Menschen keinen Raum lassen, aber ich fürchte, das bekommen weder die mit noch die das aufklären. Mal von den Perspektiven, die Viva und andere uns hier dargelegt haben ganz abgesehen - dann ist eh alles zu spät #hmpf

    bei uns hat es geholfen, dass die ganze Nacht lang ein kleines Licht im Kinderzimmer brennt, hier war offenbar die größte Angst tatsächlich die vor der Dunkelheit. Seit dem geht noch eine halbe Stunde alleine spielen, bevor der Hunger zu groß wird.

    ich hab das immer wieder über das Jahr verteilt für drei bis sechs Wochen, ca die Hälfte des Jahres, allerdings für die ganze Zeit, er kommt auch am Wochenende nicht nach hause. Ich unterschreibe bei waschbär , dass es ohne oft einfacher ist als mit und wir haben die größten Probleme eigentlich mit dem Wechsel.

    Das fand ich übrigens alleinerziehend einfacher, weil es klarer war (dafür war selbstredend anderes schwerer)

    Meine Kinder sind 9 Monate, drei und elf Jahre alt.

    Da bin ich ganz bei Kajak ! Wer zuletzt hat auf der Welt in so kurzer Zeit so viel bewegt, so international Menschen angesprochen und letztlich Politiker gezwungen Farbe zu bekennen (das ist zwar noch mäßig, aber die wissen inzwischen, dass das Thema nicht mehr wegzuschweigen ist-immerhin)?

    ich hab jetzt entschieden, dass es tatsächlich was zum anziehen wird. Ist zwar für mich nicht so das Hammergeschenk, aber es gibt nicht viel Spielraum und wenn es am Ende im Nirvana verschwindet, nutzt es auch nicht.

    Wenn ich schenke,was die Kinder sich wünschen, gäbe es unverhältnismäßigen Ärger.

    Danke Euch allen!

    Bastelset hab ich schon mal verschenkt, das steht noch unbenutzt da. Die Kids fangen von sich aus noch nicht mit irgendeiner Aktion an und es ist keiner da, der sagen würde "komm, wir machen mal das Kosmos-Set" oder so. Ich äh#pfeif ungeschützter Bereich ne?#angst Was soll ich sagen. Kosmetik geht nicht, das macht Müll und es gibt Neuroprobleme. Essen bzw Backen dito.

    Aufkleberbuch schau ich mir mal an, Rätsel macht die große gerne (meist elektronisch), mein Bauch wäre auch für Zoo oder so was, aber das kann ich nicht verschenken, wenn ich es nicht auch selbst ausführen kann und da sind wir wieder beim Auto und fünf Kindern.

    Ich bin schwierig, entschuldigt#nein

    Ich brauche bitte Ideen für meine Nichten. Von der Mutter gewünscht sind Geschenke, die sich aufbrauchen, weil die Kinderzimmer platzen. Die kleinere möchte aber unbedingt etwas zum anfassen und auspacken, bei der Großen ginge auch ein Gutschein, wobei ich nicht beide zu einem Event mitnehmen könnte, weil nicht alle mit meinen dreien in ein Auto passen#haare

    Die Mädels sind beide eher Prinzessin als Räubertochter, eher Hörspiel als Buch, gebastelt wird nicht, unterm Strich bin ich ratlos, weil alles, was meine toll finden würden dort auf der Elternetage für untauglich befunden wurde. Habt Ihr Ideen?

    #bitte

    Ich war dieses Jahr auf der anderen Seite in dieser Situation und habe vorher mit den Eltern telefonisch geklärt, ob ihre Kinder allein ins Freibad dürfen, weil ich nämlich gar nicht mitgegangen bin.. Ich hab aber vermeiden wollen, dass die Eltern davon ausgehen, dass ich mitkomme, also hab ich das im Vorfeld klar gestellt. Rechtlich weiß ich gar nicht, ob sie mir trotzdem irgendwas gekonnt hätten? Es war allerdings eine ganz kleine Truppe.