Beiträge von mamimo

    Hier auch nochmal eine Stimme für Schmerzmittel, Zwiebelsäckchen (du kannst das Säckchen auch nach ein paar Stunden nochmal "aktivieren", indem du es so zusammendrückst, dass wieder neuer Zwiebelsaft rauskommt... versteht man das?)
    Nasenspray und natürlich Schmerzmittel.
    Wir haben das bisher zweimal durch ohne AB gebraucht zu haben. Zum Glück.
    Ich finde das aber auch ganz schlimm sowas und kann dich gut verstehen.
    Wünsche euch gute Besserung und eine ruhige Nacht!

    Ich tippe auch auf Eisenmangel, vielleicht kannst ja einfach ne Weile Kräuterblut oder sowas nehmen und sehen, was passiert?


    Ansonsten steh ich vielleicht auf dem Schlauch, aber von Toastbrot, Brot und Suppe und Salat und Chips werde ich auch nicht satt, wenn ich gerade in einer Ich-brauche-ganz-viel-Essen-Phase bin.


    Vielleicht mal richtig dick Fleisch mit Kartoffeln und ner fetten Soße?


    edit: Achso und bei Eisenmangel ist ja zb Hirse auch sehr gut, wenn du eh Brei magst, dann vielleicht zum Frühstück nen leckeren Hirsebrei mit Obst und Quark oder sowas?


    Wünsche dir, dass es sich bald wieder einpendelt!

    Also wenn er selbst aufs Gymnasium möchte, dann würde ich ihn da ernst nehmen und die Entscheidung nicht über seinen Wunsch hinweg treffen. Warum möchte er dorthin? Welche Vorstellungen hat er vom Gymnasium? Seine Freunde um sich herum zu haben, kann auch große Motivation sein und stärken, finde ich. (Ich kann da aber nur aus meiner eigenen Schul-Erfahrung sprechen, denn mein Kind ist noch ganz klein)

    Wir haben drei Zimmer und bisher ein Kind (Baby). Im Wohnzimmer sind auch die Spielsachen. Wir haben da aber auch nicht solche Riesenmenge, dass dadurch extremes Chaos entstehen würde. Baby hält sich eh meistens da auf, wo wir sind, eigenes Kinderzimmer würde hier gar keinen Sinn machen. Wenn wir ein zweites Kind bekommen würden, würde ich nach dem GEfühl gehen, vielleicht haben wir Erwachsenen dann auch das Bedürfnis nach mehr Raum..
    Jedenfalls würde ich nichts machen, das ich nicth sinnig finde, weil "man es halt so macht".

    Ohjee! Nachdem was ich bei euch gelesen habe, bin ich ziemlich erleichtert, dass die Schmerzen von selbst schon etwas besser geworden sind. Schmerzmittel habe ich abgesetzt und es tut halt noch ziemlich weh, vor allem bei bestimmten Bewegungen und Husten usw., aber es ist mittlerweile eigentlich auszuhalten. Und ich hoffe, dass es einfach so weitergeht und immer weniger wird. ZUm Arzt würd ich gehen, falls es übers Wochenende nicht merklich besser geworden sein sollte.


    Jedenfalls hab ich von euch gelernt:
    Rippenschmerzen nach Husten müssen nicht zwangläufig ein harmloser Muskelkater sein (wie ihn mein Freund vermutet hat - und bei mir wohl auch recht hat damit..)
    sondern:
    Man kann sich beim Husten sogar eine Rippe brechen (wenns ganz blöd läuft) 8I 
    Intercostalneuralgie und Rippenfellentzündung behalte ich mal im Hinterkopf, falls es wider Erwarten nicht demnächst besser geworden ist......



    Danke euch!

    Hallo liebe Raben.
    Ich bin neu hier und hoffe ich darf gleich mal eine Frage stellen?
    Kennt jemand starke Rippenschmerzen nach einem Husten? Ich hatte längere Zeit Husten, jetzt ist er fast weg, aber dafür habe ich jetzt starke Schmerzen auf der linken Seite, beim Atmen, beim Husten und Räuspern natürlich, aber auch in Ruhe und beim Laufen. Die normale Dosis Schmerzmittel bringt bisher keine Abhilfe. Kennt das vielleicht jemand?

    Ich würde mich auch unbedingt beraten lassen und zwar bei dem Bafögamt, das für dich zuständig ist. Ich studiere auch mit Kind und habe bis letztes Semester Bafög bekommen. Seit diesem leider nur noch Studienabschlusshilfe (also Studienkredit), frage da lieber auch nochmal nach, ob du bis zum Abschluss gefördert werden kannst. Und du musst Vollzeit studieren, um Bafög zu bekommen, glaube ich. Aber das weißt du bestimmt schon.
    Viel Glück für den Studienplatz!