Beiträge von mamimo

    Ich weiß nicht, ob das für viele hier interessant ist, aber weil ich selbst darunter gelitten habe und weil ich es wichtig finde, dass diese Erkrankung bekannter wird, möchte ich hier diesen Link dalassen:


    http://www.hyperemesis-netz.de/blog



    Ich bin gerade ganz aufgeregt! Ich habe keine Ahnung, aber es geht wohl um eine genetische Voraussetzung, die bei manchen Frauen gegeben ist - mit unterschiedlicher Ausprägung.

    Und auch wenn noch Vieles unklar ist und es sicher noch dauern wird, bis eine geeignete Medikation gefunden wird (da eine mögliche Behandlung möglicherweise leider auch die Fehlgeburtswahrscheinlichkeit erhöht) gibt es nun einen ersten Lichtblick für viele Frauen und ihre Schwangerschaften in der Zukunft, die das betrifft! #sonne#blume#laola

    Mit fällt Thymiantee, Salbeitee, Honig, Zwiebelsaft machen, erhöht schlafen und Inhalieren ein.


    Aber bei dir scheint es ja irgendwie kein normaler Husten zu sein...


    Ich denke, es wäre sinnvoll, zumindest den Keuchhusten auszuschließen.

    Also ich kenn mich mit Diäten bzw. Abnehmen nicht gut aus, aber ich denke ähnlich wie homunkulus , dass du doch nicht Jahre deines Lebens schlecht gelaunt und hungrig rumlaufen sollst. Das kann doch irgendwie auch nicht gesund sein.

    Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, wenn du in der nächsten Zeit ganz gemütlich und ohne Stress möglichst viele leckere Gerichte zusammensuchst, die dir wirklich (!) lecker schmecken und die praktikabel für deinen Alltag sind und die eben gesund sind. Und das Wichtigste: An denen du dich dann auch gerne pappsatt essen darfst.


    Und dann eben Schritt für Schritt deine bisherigen Gerichte durch die neuen ersetzt, bis du dich insgesamt wohlfühlst. Nach meiner Logik müsstest du dann langsam und dauerhaft abnehmen.


    Oder ist das zu einfach gedacht?

    Ich hocke auf dem Boden und das Bärchen (2;6) kommt von hinten und schlingt seine Ärmchen um meinen Hals: "Ich bin dein Ssal (Schal), Mama! Wenn dir kalt ist."


    Oh ist das süß! !#herzen


    (Sorry fürs nicht-zitieren-können, klappt mit Handy irgendwie nicht..)

    Ich hab dem Sohn, 3 ja. Eine Wimper vom Auge genommen: wünsch dir was!


    Überlegt lange...


    Ich will eine riesige Rakete haben und dann flieg ich mit dir ins Weltall #love

    Das Bärchen (2;5) und ich schauen ein Bilderbuch mit vielen Tieren drin an. Er findet ein Nashorn mit Kind und ein weiteres Nashorn, das alleine steht. "Das is Papa Nashorn. Mama-Nashorn is dedoaben." Ich "Gestorben? Das ist aber traurig." Bärchen "Ja" schaut mir lange in die Augen, nimmt meine Hand und sagt "Ich halte dich, dass du nicht (grübelt) ... doabst."

    Ohjemine, ist das süß. Das ist ja allein beim Lesen schon total rührend!

    Wir hatten auch die nonomo und waren super zufrieden. Unser Kind hat darin auch nachts geschlafen. Er war ein sehr unruhiger Schläfer, das hat sich durch die federwiege sofort verbessert. Ich würds einfach mal ausprobieren, die nonomo kann man später ja auch recht teuer wieder weiterverkaufen. Ich drück euch die Daumen, dass euer Kind die federwiege gut findet!

    Ja stimmt natürlich, dass Weihnachten vom Ursprung her ein christliches Fest ist. Aber ist es nicht so, dass man im Grunde an Weihnachten - ich kann nur für Deutschland sprechen - nicht vorbei kommt? Gewöhnlich sind die Geschäfte über die Feiertage geschlossen und die meisten oder sehr viele Menschen arbeiten nicht.

    Für mich jedenfalls ist Weihnachten sehr präsent und ich feiere es auch - als Familienfest. Und deshalb fühle ich mich in diesem Zusammenhang eigentlich nicht besonders anders als meine christlichen Mitbürger.

    Irgendwie fühlt es sich da seltsam an, nicht direkt angesprochen zu werden.

    Das ist ja unglücklich formuliert. Ich als Atheistin fühle mich da auch direkt nicht angesprochen.

    Ich finde das irgendwie absurd, im Jahr 2017 noch anzunehmen, religiös bzw. christlich zu sein wäre der Normalzustand und alles andere die Minderheit. Ich kenne zwar keine Zahlen, aber ist es nicht eher andersrum? Ich schätze, dass zumindest in meinem Umfeld eher mehr Menschen nicht gläubig als gläubig sind.

    Also ich kenne von Blasenentzündungen, dass sich das manchmal auch wie Krämpfe, irgendwie krampfartig oder eben ähnlich Kontraktionen anfühlen kann.

    Cystinol akut kann gut helfen, sollte man aber nicht allzu häufig nehmen.

    Ansonsten trinken trinken trinken, warmhalten und ins Bett packen.