Beiträge von PaulaGreen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    hanna ich finde es macht es logisch einfacher, wenn man sich bewußt macht, dass es in Deutschland nur "arbeitsfähig" oder "arbeitsunfähig" und nichts dazwischen gibt.

    Da der Arbeitnehmer während der WE AU ist, werden die 50% Tätigkeit nicht als Arbeit gewertet, sondern sind Teil des Genesungsprozesses. Der Arbeitgeber kann auch während der 50% der Zeit, in denen der Mitarbeiter arbeitet, auch nicht die volle Arbeitsleistung einfordern, da der Mitarbeiter ja AU ist.

    Vor diesem Hintergrund läuft es eben im von Dir geschilderten Fall so, dass die AU Wochen 5+6 Lohnfortzahlung und die Wochen 7+8 Krankengeld wären. Ohne irgendeiner Verechnung von "Arbeitsleistung".

    Das ist auch der Grund, warum man während der WE keinen Urlaub nehmen kann, da man ja AU ist und wenn man klassisch AU, also zuhause ist, ja auch keinen Urlaub nehmen kann.

    Zum Thema Betriebsarzt: Es gibt Tätigkeiten bzw. Rahmenbedingungen von Tätigkeiten, bei denen man tatsächlich beim Betriebsarzt vorstellig gewesen sein muss. Wenn nicht, darf der AG jemanden in dieser Tätigkeit nicht einsetzen. (Pflichtvorsorgen).Ein Beispiel sind Tätigkeiten mit Strahlenschutz.

    Die meisten Vorsorgen des Betriebsarztes sind jedoch Angebotsvorsorgen, das heisst der AG muss aktiv anbieten (und das auch kommunizieren), der AN entscheidet frei, ob er das Angebot annimmt. (Angebotsvorsorgen). Beispiele sind die Bildschirmarbeitsplatzuntersuchung oder die reisemedizinische Beratung.

    Zum Thema: Gerade weil die Belastungen, die zur geplanten Stundenreduzierung führen, auch beruflich geschuldet sind, würde ich sehr die Beratung beim Betriebsarzt und BEM ans Herz legen.

    Die Betriebsärzte wissen gut über mögliche Optionen wie WE Bescheid, im Regelfall besser über die omplette Bandbreite von WE als Hausärzte.

    Und im BEM können eben neben der zeitlichen Entlastung auch weitere Arbeitsplatzanpassungen zur Entlastung und damit zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation besprochen werden.

    Nun, man muss halt bereits im Krankengeldbezug sein, das ist man auch wenn man wegen der selben oder zusammenhängender Diagnose unterbrochen 6 Wochen AU war.

    Soweit ich weiß kann man halt nicht aus dem Stand ins Krankengeld, sondern es gilt zuerst die Lohnfortzahlung. Während einer Wiedereingliederung bezieht man Krankengeld, wenn man nicht gerade Beamtin ist.

    Bist Du Dir sicher, dass man im Krankengeldbezug sein muss? Ich kenne durchaus Fälle, bei denen eine WE schon nach 4 Wochen AU nach z.B. Muskel-Skelett-Erkrankungen möglich war.

    Ah ok, die Situation hatte ich noch nie. Hängt vermutlich davon ab ob der AG einwilligt, denn der AN bekommt ja noch sein volles Gehalt.

    Ja, so kenne ich das, AG muss Einwilligung geben, aber das muss er bei WE ja immer.

    Vielleicht wäre es für Dich Gwynnia eine Option, mit dem Betriebarzt zu besprechen, ob wegen der vorausgegangenen Erkrankungen eine Wiedereingliederung eine Option wäre.

    Wieviel AU Tage hast Du denn in den letzten 12 Monaten? Wenn es über 42 sind, wäre auch BEM eine Möglichkeit mal alles mit dem AG am besten gemeinsam mit dem Betriebarzt zu besprechen.

    Wiedereingliederung setzt zumindest im ÖD keine langfristige krankschreibung voraus, sondern eine gewisse Anzahl an Kranktagen in den letzten 12 Monaten. Ich meine es sind 30, bin aber nicht ganz sicher. Ich durfte davon aus ähnlichen Gründen schon profitieren. Die 12 Monate gehen quasi rückblickend los, also wenn ich von heute rückwärts betrachtet mehr als (ich meine) 30 Kranktage aus welchen Gründen auch immer hatte (muss auch nicht immer der gleiche Grund sein), dann steht einem Wiedereingliederung zu.

    Frag doch bei deinem Betriebsrat, ob es so etwas in deinem Unternehmen auch gibt.

    Nun, man muss halt bereits im Krankengeldbezug sein, das ist man auch wenn man wegen der selben oder zusammenhängender Diagnose unterbrochen 6 Wochen AU war.

    Soweit ich weiß kann man halt nicht aus dem Stand ins Krankengeld, sondern es gilt zuerst die Lohnfortzahlung. Während einer Wiedereingliederung bezieht man Krankengeld, wenn man nicht gerade Beamtin ist.

    Bist Du Dir sicher, dass man im Krankengeldbezug sein muss? Ich kenne durchaus Fälle, bei denen eine WE schon nach 4 Wochen AU nach z.B. Muskel-Skelletalerkrankungen möglich war.

    Obwohl ich selbst heftige Waldorf-Kritikerin bin (und vor der Existenz des anderen Threads selbst auch hier kritisch geschrieben habe) , fand ich die Lösung, dass es einen Thread für kritischen Austausch gibt und dieser Thread für den Austausch der aktiven Waldorf- Rabinnen reserviert ist, gut. Ich fände es gut, wenn kritische Anmerkungen im anderen Thread gemacht werden würden.

    Das Verbot sorgt jedoch dafür, dass genau die beschriebenen Sprachexperimente im z.B. Lebensraum Schule explizit verboten sind.

    Deshalb ist nicht nur dieses Heckmeck falsch, sondern das Verbot an sich.

    Weil es die Weiterentwicklung der Sprache gerade in den Bereichen, in denen Lernen und Weiterentwicklung stattfindet (Schule, Universitäten) ausschließt.

    Ich finde es sehr kurz gedacht, die Kritik nur auf das Heckmeck zu begrenzen

    Ja, aber es gibt dazu eben noch keine sprachliche Lösung, die sich durchgesetzt hat. Die wird irgendwann kommen, wenn es da einen Bedarf gibt.

    Es gibt einen Bedarf. Die Betroffenen haben jedoch keine Lobby.

    Ernsthafte Frage: Gelingt es Dir in der gesprochenen Sprache immer, neutrale Formulierungen zu finden? Mir nicht, auch wenn ich mich bemühe.

    Wie beziehst Du non-binäre Menschen mit ein?

    Aus meiner Sicht gibt es durch das Verbot des Asterisk und des Gender Gaps durchaus Leidtragende. Denn nicht immer gibt es geschlechtsneutrale Formulierungen oder man hat vor allem in der gesprochenen Sprache keine parat - und dann bleibt manchmal nur das einfache "Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer" etc und diese Formulierung grenzt eben non-binäre Menschen aus.

    Aber das es Menschen gibt, die nicht in das binäre Mann- Frau Schema passen, kommt im mir-san-mir Söder Land wohl nicht vor (und leider auch nicht beim Rat der Deutschen Rechtschreibung).

    Meine moralischer Wertekompass aka Paula kategorischer Imperativ ist sehr simple: Lebe so, dass die Herren Söder und Lindner was dagegen hätten.

    Vor diesem Hintergrund würde ich als bayrische Schüler*in oder Staatsbedienstete*r immer und wirklich immer den Gendergap bedienen und schauen, ob ich dann auch in Präventuvhaft komme.

    Nach Jahren des Zeltcampings überlegen wir dieses Jahr das erste Mal, einen Campervan zu mieten (vielleicht entscheiden wir uns dann aber doch wieder fürs Zelt, dazu mache ich noch einen extra Thread, da in Abhängigkeit vom Reiseziel).

    Wir haben uns schon ein Modelltyp ausgesucht, wenn wir das machen, soll es ein Modell wie dieses sein:

    Road House mieten 🚐 Deine Camper-Vermietung roadsurfer.com
    Road House mieten ✅ ab 99 Euro pro Tag ✅ ohne Kilometerbegrenzung ✅ 100% Freiheit und Abenteuer - schnell & sicher online buchen
    roadsurfer.com

    Also ein Campervan mit 4 Schlafplätzen, Aufstelldach und Toilette.

    In unsere Region habe ich das bei zwei bzw. drei verschiedenen Anbietern gefunden.

    Einmal wie im Link oben bei roadsurfer und dann noch bei Rent easy

    Bei roadsurfer habe ich den Eindruck, sehr genau zu wissen, was ich bekomme, dafür ist er dort etwas teurer als bei Rent easy.

    Bei Rent easy finde ich in unserer Nähe Stationen in zwei verschiedenen Städten. Grundsätzlich sagt Rent easy nicht so viel über die einzelnen Autos, es heißt, man buche die gewünschte Anzahl Schlaf- und Sitzplätze, ansonsten würden die Modell variieren. Bei meiner Recherche im Netz ist mir aufgefallen, dass diese „Varianz“ oft auch die Maße der Schlafplätze beeinhaltet und da schlucke ich etwas, denn für unsere Bedürfnisse macht es einen großen Unterschied, ob ein Bett 120x180cm oder 135x200cm groß ist.

    Außerdem ist mir aufgefallen, dass der selbe Modelltyp „City First“ bei Rent easy https://www.rent-easy.de/wohnmobile/ an der einen Station in unserer Nähe mit 599cm Länge angegeben ist, an der anderen (für den selben Preis) mit 540cm. Dafür ist Rent easy halt billiger als roadsurfer.

    Meine Frage ist, ob es hier Rabinnen gibt, die schon mal bei Rent easy oder roadsurfer gebucht haben und wie Eure Erfahrungen waren. Bei Rent easy insbesondere bzgl. der Frage, was ihr letztendlich für ein Auto bekommen habt.,

    Danke 🏞️

    Ich habe nicht gesagt, dass man bei den alten Sportarten bleiben sollte.

    Mir ging es um den Aspekt, dass beschämender Sportunterricht einem Sport verleiden kann (so wie jeder schlecht gemachte Unterricht) und dass das, entgegen mancher Aussagen hier im Thread, leider immer noch häufig vorkommt.

    Wenn mich eins unsportlich gemacht hat, dann Schulsport. Ich bin freizeitlich auf mehreren deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen mitgeschwommen, hab gerne Judo gemacht und sonstwas, aber der Schulsport hat mich IMMER runtergezogen und mir ein Körpergefühl vermittelt, das niemand haben möchte und hat mir den Spaß am Sport echt für lange Jahre versaut. Und damals war ich im Gegensatz zu heute noch nicht mal dick.

    DAS!

    Und zum heutigen Mindset von Sportlehrkräften: ich erlebe diese komplette divers, von emphatisch und motivierend bis komplett demotivierend und beschämend.

    Solange im Sportunterricht noch "gewählt" wird, ist Beschämenung dabei und mindestens die Hälfte der Sportlehrkräfte meiner Kinder macht das.

    In unsere Stadt gibt es Spanisch als 3. Fremdsprachen an mehr Gymnasien als Italienisch. Leider nie als 2. Fremdsprache.

    Bzgl. des Zeitraums des Beginns der 1./2./3. Fremdsprache würde ich gerne die Sichtweise einbringen, dass die Schülerschaft des Gymnasiums dann doch sehr heterogen ist und es Kinder gibt, denen es so wie es ist (1. FS in Klasse 5, 2. In Klasse 6) gut tut. Man kann es da einfach nicht für alle passend machen.

    Meine Kinder sind in Klasse 5 mit 2 FS gleichzeitig gestartet. Kind 1 wird nächstes Jahr in Klasse 10 mit Fremdsprache 4 als Vorraussetzung für das europäische Gymnasium beginnen.

    Ich erkenne an, dass es für einige Kinder sicher zu früh zu viel ist, fände es jedoch wichtig auch anzuerkennen, dass es Kinder gibt, die genau das einfordern und die sonst eben auch hinten runter fallen würden.

    Kissix ich halte es für einen Trugschluss, dass die Fremdsprache automatisch mehr Aufwand erfordert als NaWi. Mein Sohn braucht für jede Physik oder Chemie Hausaufgabe (Nebenfächer) mehr Zeit und Aufwand als für alle 3 FS und es ist für ihn, der ebenfalls bei Noten schlechter als 2 verzweifelt, mit mehr Aufwand verbunden, das zu erreichen als in den FS.