Beiträge von Eva

    Zur Situation in Witten kann ich noch ergänzen, dass die Situation auf den Gymnasien insgesamt nicht ganz so eng ist wie auf der Gesamtschule, da sowohl Herdecke als auch Wetter je ein Gymnasium haben. Weil in Herdecke aber gar kein Gesamtschulzweig angeboten wird und die eine Gesamtschule mit recht gutem Ruf von Herdecke aus gut zu erreichen ist, platzt vor allem diese aus allen Nähten und hat sogar Wittener Kinder abgewiesen bzw. an die zweite Wittener Gesamtschule am anderen Ende der Stadt verwiesen.

    Im Kindergarten, in dem mein Sohn war, muss ich sagen, waren die Erzieherinnen einigermaßen entspannt, was die Einsortierung der Kinder betraf. Zum Geburtstag z. B. bekam jedes Kind eine kleine Krone gebastelt, die mit Federn in der Anzahl der Jahre geschmückt war. Und die Krone für meinen Sohn war mit genausovielen Glitzersteinchen geschmückt wie die für seine Freundin, und die Federn daran waren einfach in so vielen verschiedenen Farben, wie halt gerade greifbar waren, da waren auch pinke dabei, ohne dass das jemand erwähnenswert gefunden hätte. Für die Vorschulkinder gab es einen Webrahmen, da wurden auch keine Unterschiede gemacht. Zum Abschluss gab es für die zukünftigen Schulkinder auch ein kleines, sehr geschlechtsneutrales Geschenk, nämlich ein selbstgestaltetes Schlamperetui. Bei meinem Sohn war ein Drache drauf und einige bunte Herbstblumen. Außerdem ist er mit seiner Freundin damals recht gleichmäßig verteilt abwechselnd in der Puppenecke, im Bauraum, im Sandkasten und verbotenerweise unter der großen Tanne herumgezogen, das fand auch niemand bemerkenswert. Bemerkenswert fanden damals die Erzieherinnen eher, dass sich damals zwischen 4 bestimmten Kindern (mein Sohn, seine beiden besten Freunde und eben besagtem Mädchen) so früh eine so stabile Freundschaft entwickelt hat, wie sie das eher bei doch deutlich älteren Kindern erwartet hätten. Die vier sind auch heute noch befreundet, obwohl sie in verschiedene Schulen gehen.

    Ätzend wurde es bei uns dann in der Grundschule, wobei das überwiegend nicht von den Lehrer:innen, sondern anscheinend eher von einigen Elternhäusern ausging. (O.k., bei manchen Lehrerinnen gab es da auch gelegentlich pädagogische Totalausfälle, aber die Klassenlehrerin von meinem Sohn war super, der Erzieher im Ganztag auch.)

    Grübel, grübel, also ich bin jetzt zu einem Ergebnis gekommen: "Seamus - was macht man damit?" Na klar: "Insekten desinfizieren"! 8o

    Ohweia, ich glaube, das ist langsam auch ein Fall für "Du merkst, dass du zu wenig geschlafen hast" ...

    Kasperl, Melchior und Balthasar!

    Hihi, König Kasperle hatten wir hier auch mal. Ob der dann Zipfelmütze statt Krone trägt? Was ich schon ganz verdrängt hatte (da war Kind knapp 5, und die Krippenspiele in unserer kleinen Dorfkirche waren sehr beliebt): "Hm, Weihrauch, Möhren und Gold. Also Gold brauchen die, um Sachen für das Jesusbaby zu kaufen. Aber die Möhren sind bestimmt für den Esel, die kann das Baby doch noch gar nicht." (für den Weihrauch hatte er so gar keine Idee, na ja, Erwachsene sind halt manchmal komisch.)

    Nachdem ich die Zwillinge monatelang zum Schwimmunterricht gekarrt hatte, habe ich es vor Wut weg geschmissen.

    Hihi, auch eine Methode. Der Teil mit "Max lernt das Schwimmen innerhalb von 5 Tagen" schien mir damals so extrem unrealistisch, dass ich das nicht mal mehr als ärgerlich zur Kenntnis genommen habe.

    Mein Kind ist vor der Schule mit 2 befreundeten Kindern zum Schwimmkurs, und wir Mütter haben immer eine Stunde Kaffee getrunken und gequatscht und fandens immer schade, wenn die Stunde wieder rum war, wo die Kinder endlich mal ohne uns bespasst waren. Schwimmen hat mein Kind allerdings erst nach dem dritten Kurs gelernt, und das auch nur, weil der Bademeister beim Tauchen alle Hühneraugen zugedrückt hat. Dafür kannte mein Kind Baderegeln, die selbst dem Bademeister neu waren. Die hatten u. A. mit Krokodilen zu tun.

    Edit: Das mit den später kommenden Mädchen und eher kommenden Jungs ist auch derartiger Schwachsinn... unfassbar.

    Mein Sohn und ich sind obendrein der lebende Beweis für die Schwachsinnigkeit. Er kam ganze 15 Tage nach Termin und ich dachte schon vor dem Termin, dass ich jeden Moment platze. Was habe ich mir beim Schwangerenschwimmen ein Bein ausgerissen, um endlich Wehen zu kriegen.

    Hübsch ist er aber schon :D

    Was ist was (junior) Hörspiele kommen mir auch nicht mehr ins Haus. Im Zuge des Zoohörbuchs kam eine Situation vor, in der das Kind die Mutter zum Zoobesuch für eine Stunde (das finde ich schon doof - nur Dauerkartenbesitzer können mal schnell für eine Stunde in den Zoo, für alle anderen lohnt sich das doch nicht?) überredet. Die Mutter muss danach arbeiten und wollte vorher noch mittag essen aber der Junge kontert mit so was wie: "Du hast doch gesagt, dass Du Dich zu dick findest, dann solltest Du lieber nichts essen". Und dann gehen sie in den Zoo und er erwähnt gleich noch mal die Fettpolster der Mutter als er sie mit einer Tierart vergleicht

    In einem Maxi- Pixibuch, das von der Art ähnlich war, wie die Conni-Bücher, kommt etwas ähnliches vor, zwar nicht ganz so krass, aber doch schon so#blink . In "Max lernt schwimmen" :"Mama zwängt sich in ihren roten Badeanzug ..." Klingt auch so nach "seufz, Mama ist ja standesgemäss etwas übergewichtig und behäbig und irgendwie alt, und die Tage als womöglich fröhliche, sportliche Frau mit eigenen Interessen, womöglich sogar am Schwimmen, liegen laaaange zurück."

    Sogar meiner Mutter ist aufgefallen "na ja, 'zwängt sich in ihren Badeanzug' klingt ja schon ein wenig despektierlich, und ausserdem, als ob man mit Kind jenseits von gut und böse ist" und die ist immerhin 82 (bzw. War damals 75).

    Ich pilgere ja normalerweise immer zu Decathlon, mit den Turnschuhen hat das bisher zu halbwegs vernünftigen Preisen zum Glück noch geklappt. Bei den Sandalen bin ich da dieses Jahr gescheitert, und Siemes hatte ich bisher nicht so auf dem Schirm, weil ich dafür weiter fahren müsste. Das probiere ich dann vielleicht im Frühjahr nochmal.

    Ansonsten ist Malta noch ein guter Tipp für diese Grösse. Da haben wir dieses Jahr super Winterschuhe gekriegt, kuschelig gefüttert und gute Qualität, preiswert und das Mitte - Ende Oktober. Da können wir nur leider nicht jedesmal hinfliegen, wenn wir Schuhe brauchen. ;)

    Ich krame den Thread noch einmal hoch. Mein Mann hat es tatsächlich geschafft. Wir waren letzte Woche auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt und er hat die Bude wiedererkannt, an der er vor 2 Jahren den Becher ergattert hat. Er hat dort eine Mitarbeiterin gefragt und ihr das Bild gezeigt, und die hatte irgendwo im Container hinter der Bude eine Kiste mit alten Tassen stehen, und da war noch eine Rentiertasse drin! Sie hat zwar eine kleine Macke unten an der Stiefelsohle, aber die kann ich mit Porzellanstift selbst wieder schwarz anmalen, dann fällt es nicht mehr auf. Danke an alle Tassen-Mitdenker!

    Ich finde das ja speziell bei Kinderschuhen so ätzend. Beim Wachstum der Füsse hat mein Sohn sich doch tatsächlich nicht daran gehalten, dass sie zwischen Ende April und Ende September nicht mehr zu wachsen haben, weil es sonst nur Flipflops oder Winterstiefel gibt. Umgekehrt genauso. Und jetzt haben wir das Problem, dass es gar keine Sandalen mehr gibt. Kindersandalen zu kurz, Herrensandalen zu breit, Damensandalen zu damenhaft, teures Outdoorgeschäft zu teuer.

    jetzt bin ich neugierig geworden. Ich war zwar von Anfang an verwundert, dass der Hobbit unbedingt auch auf drei Teile ausgedehnt werden musste, ein Film (mit Überlänge meinetwegen) hätte da m. E. ausgereicht. Die anderen Kinoteile habe ich zwar bisher zeitlich einfach nicht geschafft, aber eine Liebesgeschichte zwischen einem Zwerg und einer Elfin? #angst Das lässt mich fürchten, dass Teil zwei und drei in erster Linie länglich geraten sind, aber o.k., jetzt will ich es aber auch wissen.

    Ich stelle gerade fest, dass ich dringend endlich mal die Hobbit-Filme zu Ende sehen muss. Ich bin leider nicht mehr ins Kino zum 2. und 3. Hobbit-Film gekommen und jetzt steht erstmal Star Wars auf der Agenda. Aber dass in einem Hobbit-Film eine Elfin auftaucht, wusste ich noch gar nicht.


    Die Fleischwerbung finde ich zwar gendertechnisch nicht schlimm, aber die grundsätzliche Vorstellung, dass zu gut und liebevoll zubereitetem Essen zwingend Fleischberge gehören, verursacht mir trotzdem latente Übelkeit.

    Aber ist im Hobbit nicht noch diese Sackheim-Beutlin-Tante(?) von Bilbo, die hinter dem Erbe her ist?


    Die Sackheim-Beutlins versuchen zwar, die Hobbit-Höhle zu übernehmen bzw. klauen die Silberlöffel, als Bilbo wieder zurückkehrt, aber die Tante Lobelia wird erst im Herrn der Ringe irgendwann namentlich erwähnt. #ja

    (Ich habe gerade den Hobbit nochmal lang und breit quasi halb auswendig gelernt und sogar Schlachtfelder mit dem Kind analysiert, deshalb habe ich im Moment gut klugscheixxen :D.)

    Abgesehen davon habe ich den Herrn der Ringe insgesamt immer wirklich gern gelesen und mochte auch die Filme. Im Herrn der Ringe kommen zwar auch nur wenige Frauen vor, und die, die auftauchen, haben anscheinend auch nur eine Existenzberechtigung, wenn sie wunderschön und Ausbünde an Tugend sind. Immerhin gibt es Galadriel, die ist zwar auch schön, aber wenigstens auch mächtig. Das war einer der wenigen Punkte, die mich immer schon gestört haben. Aber dass im Hobbit genau gar keine einzige Frau auftaucht, das war mir bisher tatsächlich noch nie aufgefallen.

    Mein Sohn hat jetzt in der Schule als Lektüre den "Hobbit" durchgenommen, grundsätzlich hat ihm das gut gefallen, war spannend etc. Ihm ist dann allerdings etwas aufgefallen, wo ich ehrlich gesagt noch nie drüber nachgedacht habe: "Mama, das Buch ist schon cool, aber es ist schon komisch und irgendwie blöd, dass da keine einzige Dame drin vorkommt! Nur ganz zu Anfang mal Belladonna Tuk, aber die macht ja nichts, da wird nur einmal der Name genannt."

    Kluges Kind, habe ich mir gedacht (und ihm auch gesagt). Ich habe mich auch echt gefreut, dass ihm das aufgefallen ist und er es obendrein auch befremdlich und unschön fand.

    Ich bin gerade sehr beruhigt, dass hier so viele hilfsbereite Menschen unterwegs sind, die in Mathe eine deutlich weniger lange Leitung haben als ich, das ist echt toll. Ich mache mir jetzt ein bisschen weniger Sorgen, wie das werden soll, wenn mein Sohn mal Hilfe braucht in Mathe, ich frage dann ggf. einfach auch nochmal hier nach. 5. und 6. Klasse kommt er bisher zum Glück ohne meine Erklärungen klar, das würde ich aber zur Not noch hinkriegen. Ab so ca. 8. Klasse sieht es bei mir dann aber ein wenig finster aus, fürchte ich, da kann ich nur hoffen, dass er vielleicht doch nochmal seine jetztige Mathelehrerin kriegt. Bei der macht lt. meinem Sohn Mathe sogar richtig Spaß.

    Der Chilischote drücke ich natürlich auch die Daumen #ja.

    So rein aus Neugierde, wie löse ich denn diese Gleichung nach x auf? Also durch Ausprobieren komme ich zwar auch auf ein Verhältnis von 25 zu 75 g, aber wie rechne ich das ohne Probieren, wenn ich einmal bei 7x +5(100-x) = 550 gelandet bin? Sorry fürs Reingrätschen, es betrifft mich ja gar nicht, aber ich bin jetzt neugierrig und es wurmt mich, dass ich noch immer auf dem Schlauch stehe #schäm. (In ein, zwei Jahren kommt ausserdem bestimmt mein Sohn auch mit so Zeug an, und seine jetzige tolle Mathelehrerin wird er leider nicht ewig behalten, da gruselt es mich schon, wenn ich es jetzt schon nicht schnalle, wenn ich doch nochmal was erklären soll #angst)