Beiträge von luxa-rosenburg

    Nerv... Das Baby hat Schluckauf, der Mann schnarcht, die Große maunzt alle halbe Stunde und ich finde keine Position mehr, in der ich noch liegen kann. Wenn dieses Gör nicht bald freiwillig rauskommt, zieh ich sie an den Ohren raus.

    Habt ihr das hier mitbekommen:


    https://www.vice.com/de_at/art…stalking-zu-romantisieren


    Es geht um einen Tweet, der kürzlich rumging, in dem eine Freundin von der "romantischen Liebe" eines Freundes berichtet, den sie auf der Suche nach seiner Angebeteten, die (womöglich seinetwegen) schon die Filiale, in der sie arbeitete, gewechselt hatte, begleitet. Sie klappern alle acht Lidl-Filialen des Ortes ab auf der Suche nach dieser Frau und stellen es dann noch als "romantisch" hin, obwohl es nichts anderes als stalking ist.

    Jupp. Die Debatte ging ja ziemlich rum, und unabhängig von der Einzelsituation finde ich es gut, dass für solche Situationen und Verhaltensweisen sensibilisiert wird: Es ist nicht romantisch und süß, einem Menschen nachzustellen. Ich hatte auch mal so nen Typen, der war Paketbote und klingelte praktisch täglich, verweigerte mir meine Pakete etc. - mit genau dem Argument, "Ich find Dich halt gut und einer Frau muss man das ja immer beweisen". Das ist ne Haltung, die ich immernoch viel zu verbreitet und wirklich total schrecklich finde, für beide Seiten.

    Im Einzelfall des Tweets... joah. Ich mein, entweder hat er vorher schon geflirtet. Dann ist sie entweder nicht drauf eingestiegen = Thema erledigt, oder hat sich genau wie er nicht getraut = blöd gelaufen, aber da sie wusste dass sie weg gehen wird hätte sie die Möglichkeit gehabt, ihn zu informieren. Oder er hat sie wirklich wochenlang angehimmelt, ohne dass auch nur das geringste Signal bei ihr ankam. Dann würd ich sagen: Pech gehabt, nächstes Mal besser machen. Und davon abgesehen: von "Liebe" kann man da echt mal so überhaupt nicht reden.

    Volti ist super. Die Kinder lernen auf ganz vielen Ebenen so viel: Körpergefühl, Fitness, Beweglichkeit durch den Sport. Teamgeist ist total wichtig. Sie haben Kontakt zu tollen Tieren, ohne in den üblichen Reitschul-Trott (kommen, reiten, gehen) zu kommen - zumindest die Volti-Gruppen, die ich kenne, werden ganz stark in die Arbeit rund ums Pferd einbezogen. Falltraining ist übrigens meist auch Bestandteil und sorgt dafür, dass ehemalige Voltis viel seltener ernsthaft verletzt werden wenn sie beim Reiten runterfallen. Meine Tochter hat ja durch mich engen Kontakt zu Pferden und ich hoffe sehr, dass ich sie erstmal für Voltigieren begeistern kann bevor sie ernsthaft anfängt zu reiten.

    Juhu, Knolle wenigstens eine von uns! #super

    Bei mir kräftige Wehen, grade in der Wanne waren sie aber komplett weg. Jetzt fangen sie wieder an. Ich glaub ich bin der Horror für jede ET-Wette #rolleyes


    Hausgeburt kommt übrigens nicht (bzw. nur im Notfall) in Frage - da geht mein Mann nicht mit.

    Ich hab den Eindruck, dass das mit der Schwangerschaft zusammenhängen kann. Ich hab die Große schon vor über einem Jahr, mit knapp 2, abgestillt. Das ging sehr locker. Dann war lange meine Brust ein Fummelobjekt, das musste ich zu Beginn der Schwangerschaft stark einschränken weil es einfach körperlich unerträglich war. Da galt dann die Regel “Nur beim Einschlafen“, und das ging mit Erklären total gut. Aber seit zwei, drei Wochen, seit das Thema Baby hier sehr präsent ist, ist die Große auch wieder extrem am Fummeln - ich glaube sie will nur deshalb nicht stillen, weil das bei ihr schon so lang her ist.

    Soll heißen: ich seh da ganz viel Unsicherheit und seelisches Bedürfnis. Entsprechend würde ich damit umgehen. Kannst du es mit ihr thematisieren? Dass dein Körper ein bisschen Pause braucht, sie deshalb auf einen Teil ihrer Milch verzichten muss, aber deine Liebe keine Pause macht? Meine Große kann mit solchen Bildern grade ganz viel anfangen, wir können da viel verbalisieren. Sie lässt sich z.B. beim Einschlafen jetzt gern die Stirn streicheln und hält meine Hand, anstatt der Brust.

    Ich würd versuchen das so irgendwie umzuleiten auf eine Geste, die für dich besser geht - ich glaub sonst wird das so ein Kreislauf: sie will Sicherheit, merkt dann dabei deine Anspannung, und wird dadurch noch bedürftiger.

    Zu den Vornamen: ich kann mich aus der Schulzeit (immerhin 4 Schulen) an überhaupt keine Namensdoppelungen erinnern.

    Später fiel mir auf, dass viele Jungs und irgendwann auch Männer Christian, Markus, Michael, Johannes und Sebastian heissen. Die waren in der Regel aber nochmal ein paar Jahre älter als ich.

    OT: wusstet ihr, dass es in deutschen DAX-Unternehmensvorständen mehr Thomas'se und Michaels gibt, als es Frauen gibt? (Stand 2017)

    Das müsste gehen, die Tickets gelten für einen Tag. Zumindest war ich auch mal drin, bin raus und wieder rein (evtl. mit Stempel oder sowas, das weiß ich leider nicht mehr).

    Ich werfe mal noch das FEZ und das Mitmachmuseum in den Thread.


    Das FEZ ist so ziemlich die genialste Einrichtung der Welt, eine Mischung aus Spielplatz, Indoor-Spielplatz, es gibt einen Kletterpark, eine Schmalspur-Eisenbahn, zwei Bühnen, ein Kindermuseum, Hallenbad und Badesee und Wasweißichnochalles. In den Ferien ist meistens noch zusätzliches Programm, da würde ich mich unbedingt mal umschauen: https://fez-berlin.de/ Vorteil daran ist auch, dass ihr total wetter-unabhängig seid - Nachteil, dass ihr nix anderes mehr machen könnt #zwinker

    Zweiteres hat Freunden von uns mit einer Tochter in dem Alter gut gefallen, das hängt aber wohl stark von der jeweiligen Ausstellung ab: https://www.machmitmuseum.de/

    Ich hatte endlich mal wieder eine richtig gute Nacht, fühle mich viel besser und bin etwas weniger gefrustet als die letzten Tage... Meinetwegen kann es heute losgehen oder auch nicht. Am Donnerstag wäre Kita-Neujahrsfrühstück, vielleicht schaff ich das ja auch noch. #rolleyes

    Gewaschen wurde hier alles einmal, aber vor allem deshalb, weil die meisten Sachen ein oder zwei Zwischennutzer hatten. Ich hab zwar alles gewaschen zurückbekommen, aber oft mit Duft oder einmal sogar mit Weichspüler, das mag ich nicht am Baby haben. Ist aber alles schon lang erledigt. Der Gipsbauch ist jetzt auch angemalt. Das ist lustig - der erste damals war ein Geschenk, mit professionellem Machen und Bemalen lassen, das ist ein echtes Kunstwerk. Der jetzige ist selbstgemacht, ein bisschen schief, nicht geglättet, und bemalt haben ihn wir alle drei wild und fröhlich mit bunten Handabdrücken #freu

    Windeln werden wir wieder mit Stoff machen, wie bei der Großen auch (also, nach der ersten Woche). Damals hatten wir Mullwindeln und Wollüberhosen. Davon sind wir aber abgekommen - da liegt das Kind eigentlich immer kopfüber, weil der Po so riesig wird, das finde ich blöd. Und so richtig praktisch ist es auch nicht, das wird diesmal einfach ein klares Kriterium, die Große ist ja noch nicht ganz zuverlässig trocken und einfach durch ihre Anwesenheit ein zusätzlicher Zeitfaktor. Wir werden deshalb am Anfang Mullwindeln und PUL nehmen, und dann möglichst bald auf Pop In und AIOs (die hatten wir für die Kita angeschafft) umsteigen, was halt noch da ist.

    Ratte82 ja das mit der Uhrzeit geht mir ähnlich #freu wenn ich es mir backen könnte würde mein Mann die Große morgens zur Kita bringen, käme dann zurück und wir könnten in aller Ruhe fahren. Abends gegen acht oder neun wäre auch noch akzeptabel, und der Worst Case wäre für mich nachts um zwei mit Vollgas.

    Na, hilft alles nix, die machen eh was sie wollen. #warte

    Knolle eine Eipollösung hat mein Gyn letztesmal drei mal gemacht. Außer fetten, unwirksamen Wehen hat es nichts genützt.


    Termin grade war ok, wenn auch eeeewig lang (1,5 h Wartezimmer :wacko: ). Muttermund ist zu, Kopf ist tief, alles wie gehabt. Sie war entspannt, bis +7 will sie auf jeden Fall warten sofern sich keine Probleme einstellen. Ich muss da jetzt halt alle zwei Tage antanzen, das nervt mich sehr. Und dass ich nachts nicht schlafen kann weil ich da ständig Wehen habe, zermürbt ziemlich. Andererseits geht es mir körperlich deutlich besser als in der letzten Schwangerschaft, deshalb will ich gar nicht meckern. Oder... Nicht zu sehr #zwinker

    Mal ganz doof gefragt: wo ist da bei Dir der Leidensdruck? Wenn sie damit glücklich ist, die Tiere in ihrem Zimmer leben, sie trotzdem normal am Familien- und Sozialleben teilnimmt: ist doch alles gut?

    Ich sehe nicht, warum man aus der bloßen Menge oder ihrem Umgang mit den Tieren unbedingt Handlungsbedarf ableiten sollte.

    Zum Grund für einen gemeinsamen Namen: Bei uns war schnell klar, dass einer von uns sich verändern würde, weil wir damals schon Kinder geplant hatten und wollten, dass wir alle einen gemeinsamen Namen tragen. Ein Stück weit, weil es praktisch ist - der Bruder meines Mannes heisst anders als sein Sohn, und das hat öfter mal zu Mehraufwand geführt (nichts dramatisches, aber er musste halt öfter nachweisen, dass er sorgeberechtigt ist). Und weil wir aus ziemlich “klassisch christlichen“ Motiven geheiratet haben: wir gehören zusammen und stehen füreinander ein u.s.w., und da war ein gemeinsamer Name für uns Teil des Schritts.

    Die Entscheidung, dass es mein Name wird und mein Mann seinen anhängen will, hat dann wie gesagt er getroffen.

    Nöö, wir waren einfach den ganzen Tag unterwegs #zwinker

    Heute ist ja ET, aber ich glaube nicht mehr dran. Mir tut nur die Haut rund um den Bauchnabel weh, die ist völlig überdehnt und blau, und der Bauch ist riesig. Ansonsten ist nichts los. Morgen dann Gyn, mal schauen wie entspannt sie bleibt.

    Nachdem hier heut überraschend Post fürs Baby ankam mit einem wunderschönen Mützchen: die Große (3) wedelt mit der Mütze vor meinem Bauchnabel rum “Guck mal Baby, ich hab hier so eine schöne Mütze für dich, komm schnell rausgeschlüpft aus dem blöden Bauch!“ Gummibärchen  #herz

    Knolle ich habs verdaddelt #schäm vor einer halben Stunde fiel mir auf, dass heute Freitag ist und sie nur bis 12 Uhr da ist. War natürlich dauerbelegt, und vor drei Minuten war schon der AB dran. Jetzt hoff ich mal, dass die Kleine mir die Entscheidung abnimmt. Ansonsten geh ich glaub ich nur dann am Sonntag ins Krankenhaus, wenn ich ein blödes Gefühl hab, und warte ansonsten bis Montag.


    Abgesehen davon war ich gestern Abend wieder am Hecheln und Tönen, und nach einer Stunde war es wieder vorbei. Mein Großkind ist inzwischen schon Profi im Wehen-Begleiten "Mama, das Baby boxt grade, oder? Du musst ganz viel Luft holen, Mama!" #freu