Beiträge von luxa-rosenburg

    Schön Dich mal wieder zu lesen!

    Wovor ich persönlich schreiend davon laufen würde, wäre ein einstündiges Im-Kreis-Sitzen mit den Babys auf dem Schoß, und die lieben Muttis süßlich mit Kopfstimme singen und klatschen, während die Babys mit offenem Mund dasitzen und gucken ("Alle Leut, alle Leut, gehn jetzt nach Haus..."). Mir wäre wichtig, dass die Kinder frei und aktiv Musik erleben dürfen. Meine Einjährige haut gern auf dem Klavier rum. trommelt mit irgendwas und liebt den Regenmacher. So was. Möglichst ohne enge Vorgabe, was jetzt grade dran ist, sondern viel Angebot und dann individuelles Unterstützen.

    Die Altersspanne finde ich allerdings auch sehr groß, mit Zweieinhalb sind viele Kinder ja so arge Baby-Dampfwalzen, weil sie zwar mobil und fit und begeistert, aber noch nicht sonderlich sozialkompetent sind. Da würde ich mein Baby nicht reinlassen.

    Das ist ja ein interessantes Projekt, Respekt dafür! Mich würde sehr interessieren, wie Du dazu gekommen bist. Was waren Deine ganz persönlichen Beweggründe? Ist Dir der Gedanke während Deiner kinderfreien Zeit gekommen? Und wie ging es Dir damit? Benutzt Du eine Menstasse?

    Gespannte Grüße

    Luxa

    Man kann vor Ort sehr problemlos Simkarten kaufen. An den Flughäfen gibt es teilweise passende Shops, oder in den Städten. Wir haben eine Prepaid-Karte von Voda*phone, aber Indien ist groß, ich habe keine Ahnung welche Anbieter weiter nördlich gut sind. Der Empfang ist deutlich besser und flächendeckender als in D, die Preise sind sehr niedrig.

    Für den Kauf braucht man den Reisepass und angeblich teilweise noch ein Foto - bei uns hat sich aber der Verkäufer einfach alles abfotografiert was er brauchte. Das Freischalten hat 10 min gedauert. Mein Tipp wäre, das entsprechende Handy dabeizuhaben und kurz auf Englisch umzustellen und sich dann vom Verkäufer alles einrichten zu lassen. Teilweise muss man für die Freischaltung irgendwas eingeben, Codes per automatischem Anruf abfragen etc, das ist dann alles nicht-englisch. Was nicht geht ist, nach D zu telefonieren - dazu müssten wir Guthaben nachkaufen.


    Wo gehts denn hin? *neugier*

    Hilfe... wir wurden unerwartet zu Silvester zu einer kleinen Feier eingeladen. Nun wollen wir da nicht komplett "blank" teilnehmen, sondern irgendwas zum schönen Abend beitragen. Wir sind ja grade in Indien, deshalb dachte ich an irgend etwas "typisch deutsches". Neujahrsbrezeln scheitern aber an der Hefe, die es hier nicht gibt. Und auch sonst ist nichts der üblichen Sachen hier zu bekommen. Habt ihr eine kreative Idee, außer Dinner for One bei Youtube?

    Meine Versteifung beginnt erst bei Th5, ist dafür aber sehr lang. Ich finde die Einschränkungen trotz der langen Strecke recht gering, die übrigen Bandscheiben und Wirbel übernehmen da sehr viel. Insofern kann ich mir gut vorstellen, dass du mit einer einzelnen Versteifung wirklich nicht viel merkst. Zum informieren würde ich dir noch das Skoliose-OP-Forum empfehlen. Andere Indikation, aber da kriegst du zum Thema Versteifung wirklich umfassende Infos.

    Wie gesagt, jeder kennt sein Kind am besten, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass es die Suche nach Aufmerksamkeit ist, wenn ein Kind plötzlich wieder eine Windel haben will oder halt um die Reaktion zu testen. Brauche ich jetzt wirklich keine Windel mehr? Gerade wenn ein Geschwisterchen im Anmarsch ist.

    Genau das finde ich aber gar nicht verwerflich, oder abtrainierenswert. Ja, das Kind sucht nach Zuwendung und Aufmerksamkeit. Weil es sie braucht, es ist ja noch klein. Und nutzt dafür halt die Mittel, die es kennt. Ich häng mich immer sehr an diesem "Kinder testen irgendwas aus" auf, weil das so vorsätzlich klingt. Das Kind testet m.E. nicht "kann ich die Mama da veräppeln?", sondern es testet, ob die Mama auch weiterhin bereit ist, seine Bedürfnisse ernst zu nehmen, es zu sehen und im Wortsinne zu bemuttern. Und dazu hat es jedes Recht, und die richtige Antwort der Mama darauf ist (wie gesagt, innerhalb der persönlichen Grenzen): "Ja, ich bin da."

    Ein Kind, das großes Geschwister wird, muss sich mal eben die komplette Welt neu zusammenschrauben. Da würd ich die Baustellen minimieren, wo es nur möglich ist, und so wenig Druck und Zwang ausüben, wie es nur geht. Meine Große (knapp 4) hat seit 9 Monaten eine Schwester, und ist grade tageweise völlig in der Regression. Mit füttern, Windel / Töpfchen, krabbeln, nur "dadada" sprechen, etc. Vor dem Baby war sie so gut wie trocken.

    Wir haben wenige Grenzen gesetzt (stillen darf sie z.B. nicht, das kann ich nicht aushalten) und lassen sie ansonsten Baby sein. Warum auch nicht? Sie muss wie gesagt so viel aushalten und lernen grade... Meistens ist das hier eine Phase von wenigen Minuten, dann isses wieder gut. Die Windelsache war zwei Wochen lang großes Thema, zumal die Kita da Druck gemacht hat ("Auf keinen Fall zurückgehen, dann wird sie nie trocken, Konsequenz blablubb"). Nachdem das Kind zwei Tage lang mit Windel in der Kita war und wirklich völlig frei entscheiden durfte, war die Kiste wieder zu, seitdem ist sie wieder komplett trocken. Und wenn's nochmal wiederkommt, drehen wir die Schleife eben nochmal. Dass ein Kind bei so "großen" Dingen gestern "bereit" war, heisst nicht, dass es das heute auch ist.


    Ich bin auch in der Lage, mir eine Tasse Tee zuzubereiten, mich selbst zuzudecken und ein Buch zu lesen. Und es tut mir trotzdem an blöden Tagen unfassbar gut, wenn mein Partner mir nen Tee macht, mich aufs Sofa bugsiert und mir was vorliest...

    Wir waren dieses Jahr in Rot an der Rot auf dem Bauernhof Musch. Ich würde sagen für Kinder bis ins Grundschulalter ist das perfekt. Viele Tiere, eine Spielscheune, ein kleiner Spielplatz, ein Pool. Die Kinder dürfen auch helfen. Unsere Große (knapp 4) war glücklich. Allerdings braucht man für jeden Mist ein Auto, selbst Eis essen gehen bedeutet ca 3 km Strecke. Über die Tierhaltung muss man sich auch keine Illusionen machen, die ist ok, aber nicht toll. Die Ferienwohnungen sind hübsch und zweckmäßig, es gibt einen guten Brötchenservice. Die Umgebung ist ein Traum. Bezahlbar war es auch, für uns war es mit zwei kleinen Kindern wirklich sehr schön und ziemlich entspannt.

    Hat er unter den Achseln auch welche? Am Gummibund der Unterhose, Poritze, links und rechts am Rand des Schambereichs? Kniekehlen? Dann sind es Grasmilben. Jucken wie Hölle und das mindestens eine Woche lang. Was hilft ist einreiben mit Franzbranntwein.

    Ich rieche seit Wochen danach... #rolleyes

    Wenn Du sicher bist, würde ich das ggf. nachtragen lassen, aber nicht impfen. Im Falle eines Falles wird Tetanus doch eh immer noch akut geimpft, oder?