Beiträge von luxa-rosenburg

    Oh gott, ja!!! Mir sprang neulich eine Frau fast in mich rein, als ich das Baby auf den Rücken gepackt habe, griff wild nach Kind und Bändern und rief "Warten Sie, ich mach das!" - Äh, nein? "Doch doch, warten Sie, so wird das nichts!" - es war echt schwierig, sie loszuwerden, dann das Gewirr zu lösen und dann das (natürlich bis dahin weinende) Baby einzutüten. Und sie war natürlich furchtbar beleidigt #rolleyes



    (Ja ich weiß, mir ist das Baby aus der Trage gefallen... aber das war beim Auspacken und ins Auto umsetzen, ehrlich! Eigentlich kann ich das!! #schäm)

    Ganz klar:

    Tove Ditlevsen, Die Ewigen Drei


    Es gibt zwei Männer auf der Welt,

    Die ständig meinen Weg kreuzen,

    Der eine ist der, den ich liebe,

    der andere liebt mich.


    Der eine ist ein nächtlicher Traum

    im Dunkel meiner Seele.

    Der andere wohnt an der Tür meines Herzens,

    Ich lasse ihn niemals herein.


    Der eine gab mir ein herrliches Rauschen
    von Glück, das schnell ging vorbei,

    der andere gab mir sein ganzes Leben

    bekam nie eine Stunde zurück.


    Der eine ist ein Tanz meines Blutes,

    wo die Liebe rein und frei ist,

    der andere ist eins mit dem tristen Tag,

    In dem die Träume ertrinken.


    Jede Frau steht zwischen den beiden,

    Verliebt, geliebt und rein.

    Und einmal, einmal in hundert Jahren kann es passieren

    Dass diese beiden werden eins.



    (Das hat ein Freund mir übersetzt, ich weiß nicht ob es da überhaupt eine offizielle deutsche Version gibt)


    FrauMahlzahn den Entwurf gibt es schon hier zum Download ...


    Eine allzu große Beteiligung durch Experten kann ich da nicht erkennen. Grüne und FDP haben kürzlich flankierende Anträge gestellt (19/9377 und 19/9960), deshalb glaube ich nicht, dass der Entwurf keine Mehrheiten finden wird. Ich bastle gerade an der Zusammenführung der vielen guten Fragen, die in diesem Thread gesammelt wurden, und bin sehr gespannt auf die Antworten...

    Sling. Hat den Vorteil, dass man dem größeren Kind relativ problemlos Schuhe binden etc kann - das finde ich mit Baby frontal vor der Brust sehr nervig. Oder Fullbuckle auf dem Rücken, wenn es das Alter des Babys schon erlaubt, und du es fix nach hinten bekommst (bissle üben, dann geht das schneller als der Sling).

    Rattenkind können wir den Teil der Diskussion bitte auslagern? Mein großes Kind ist MMR geimpft, ich bin keine pöse Impfgegnerin. Deshalb findest du in meiner Liste auch keine entsprechenden Fragen. Aber ich mag es wahnsinnig gern, wenn Gesetze durchdacht und schlüssig sind. Dieser Entwurf scheint davon sehr weit entfernt zu sein, und das muss man ja nun nicht hinnehmen, nur weil man nix gegen eine Masernimpfung hat.

    Oh Pony Hütchen das sind sehr kluge Fragen, danke!! Astarte die Petition kenne ich und hab sie auch unterschrieben. Aber sie ist mir zu pauschal und jetzt, da der Entwurf vorliegt, kann man ja wirklich konkrete Stellungnahmen einfordern. Mich nervt grenzenlos, dass die Medien (so weit ich es bisher verfolgt habe) völlig unkritisch berichten und offensichtliche Fragen nicht stellen.

    LillyLilium genau so meinte ich die Frage, danke!

    Nachdem ich mich seit Tagen über den Gesetzentwurf zur Masern-Impfpflicht aufrege, will ich das jetzt umleiten und konstruktiv mit meinem Ärger umgehen. Ich bin gerade dabei, mir den Spahn'schen Gesetzentwurf zu organisieren (hat den schon jemand??), und will dann einen Brief ans Ministerium und an die gesundheitspolitischen Sprecher aller Fraktionen (außer AfD, deren Meinung zu egal welchen Themen interessiert mich nicht) schreiben und abfragen, was sie davon halten und wie sie sich das konkret vorstellen. Habt ihr Lust, mir bei der Formulierung der Fragen zu helfen, ggf. noch Fragen zu ergänzen, die euch sinnvoll erscheinen, etc? Ich würde dann die Antworten hier posten, und natürlich im Brief transparent machen, dass ich im Namen mehrerer Eltern frage (ganz nach Wunsch mit oder ohne Klarnamen). Meine Fragen bisher, noch nicht ausformuliert:

    * kein Einzelimpfstoff vorhanden - bedeutet de facto auch Impfpflicht für Röteln und Mumps?

    * Titerbestimmung statt zweiter Impfung - akzeptiert? Wenn nein, warum?

    * Zeitpunkt der Impfung laut Stiko ggf. später als Betreuungsbeginn - wird man dann aus dem laufenden Betrieb geschmissen?

    * was wird als Grund für Nicht-Impfung akzeptiert?

    * was passiert, wenn ein nicht geimpftes Kind schulpflichtig wird?

    * wie ist die Regelung für private Träger, Elterninis etc?

    * wie ist eine Impfpflicht mit dem Recht auf körperliche Unversehrtheit bzw. Selbstbestimmung vereinbar?


    Wer hat noch mehr? Wer will mitmachen?

    Ich war bisher auch der Meinung, Semenya werde furchtbar schlecht behandelt. Aber mir ist neu, dass sie tatsächlich intersexuell ist. Und damit ist für mich die Frage: darf bei den Frauen-Wettbewerben starten, wer nicht eindeutig männlich ist? (Semenya: ja) oder nur, wer eindeutig weiblich ist? (Semenya: Nein).

    Abgesehen von der Frage, die auch durch das Urteil nicht klarer ist als vorher, ist der Umgang mit ihr m.E. unsäglich. Das Anordnen von Tests, das Durchsickern lassen von Ergebnissen und das “Verordnen“ von Medikamenten ist eine absolute Frechheit.

    Ich glaube, meine Angst ist echt auch durch unsere Vorgeschichte begründet, ebenso wie die Ablehnung meines Mannes. Unsere Große ist jetzt dreieinviertel, schläft seit drei Monaten (überwiegend) durch, ist aber im Wachzustand immernoch das, was sie bis vor kurzem 24 Stunden täglich war: ein absolutes schwarzes Loch an Zuwendung. Ich schlafe nicht gut gemeinsam, und ich bin, was dieses Kind angeht, echt ausgebrannt. Das hat sie aber bisher nicht gekratzt und wird es vermutlich auch in Zukunft nicht tun...

    Ich bin nicht Silbermöwe, aber ich habe seit dem Fasten für mich eine Regel:

    Ich schaue morgens beim Frühstück rein. Dann öffne ich alle Threads, die mich interessieren, in eigenen Tabs und mache dann die Übersicht zu. In den Threads lese oder schreibe ich mit, den Rest des Forums öffne ich an dem Tag bewusst nicht mehr. Das hilft mir total, nicht in so einen “Hmm ich muss Zeit totschlagen, les ich halt mal in der Single-Lounge oder im aktuellen Monatsthread rum“-Modus zu kommen, aus dem ich dann oft schlecht herausfinde.

    cashew das fragt sich glaub ich absolut jeder Mensch, der hier zuzieht...

    Rund ist: Verpackungsplastik, Glas, Dosen etc. Also so ne Art gelber Sack mit Glas.

    Flach ist: Papier, Folien jeder Art, auch Alu (!) etc.

    Das ist an sich schon mal ziemlich gaga, weil es ein völliger Mischmasch ist. Und das Schärfste: man hat dafür nur eine Tonne, und die wird immer an zwei aufeinander folgenden Tagen geleert. Man muss also eine Kategorie in der Wohnung sammeln und am Abend von Leerungstag 1 gesammelt in die Tonne packen. Noch bekloppter. Und das allerbekloppteste: es ist nicht Rund - Flach (ginge ja noch irgendwie, Papier und so Zeug lässt sich halbwegs in der Wohnung sammeln), sondern erst flach, und am Tag danach rund. Ergo hast du permanent Tüten oder Kisten mit müffelndem, siffendem Krempel rumstehen. Ach ja, und der muss dann unverpackt in die Tonne, den in gelben Säcken aufzubewahren und einfach hineinzustopfen ist verboten.#hammer#hammer#hammer

    Ich glaube es gibt deutschlandweit kein dämlicheres System, das häufiger zu “Rutscht mir doch den Buckel runter, stopf ich es halt in den Restmüll“ führt.


    Sorry, kleiner OT-Ausflug #freu

    Astarte klar, Mehrweg-Glas ist natürlich am besten. Ich war nun aber gedanklich bei Dingen wie Pastasaucen, Senf und Oliven - so viele Sachen gibt es in Einweg-Glas oder irgendwas anderem, und sehr viele greifen dann zum Glas weil “ist ja ökologischer“. Nein, ist es eben nicht. Welche sonstigen Kriterien man anlegt ist ja individuell, genauso wie die Frage, wie der örtliche Müll entsorgt wird.

    Das bringt mich aber dazu, das mal für meine Region zu recherchieren. Wir haben hier nämlich ein sensationell dämliches Wertstoff-System (Kategorien “rund“ und “flach“)...

    Ganz genau, Julchen86 . Hier vor Ort habe ich neben den normalen Supermärkten entweder konventionelle Direktvermarkter (sozial eigentlich gut, oder beschäftigen die bulgarische Billiglöhner? , ökologisch aber nicht, aber der Transport fällt ja weg und die Verpackung, aber, aber...) oder Bio-Ketten wie De*nns. Da ist alles ökologisch, aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Und indem ich beim Rewe oder Edeka Bio kaufe, schiebe ich da die Nachfrage nach oben, was dazu führt, dass sie ihr Sortiment erweitern, was den Bio-Landwirten auch wieder nützt. Oder nicht?

    Astarte ich hab grade kurz gegoogelt und eine Studie (alt und für Österreich, aber trotzdem halbwegs aussagekräftig) gefunden, die von Greenpeace gemacht wurde. Denen traue ich, was solche Dinge angeht, schon.

    Ich hab kürzlich gelernt, dass Bio oft eingeschweißt ist, um es vor Verunreinigungen durch konventionelles Obst und Gemüse zu schützen. Dazu muss eins von beiden verpackt sein. Und weil es immernoch viel viel mehr konventionelle Sachen gibt als Bio, ist das die plastiksparendere Variante.

    Wenn man ernsthaft recherchiert wird man gaga, ehrlich. Es gibt so viele völlig hirnrissige Mechanismen auf dem Gebiet... Der Apfel aus dem Alten Land hat irgendwann im Frühling eine schlechtere Klimabilanz als der aus Neuseeland. Tetrapak ist fast immer ökologischer als Glas. Und Bio-Gurken werden einzeln in Plastik eingeschweißt. #hammer