Beiträge von Kraichgau

    Wir haben beim Großen viele Hörspiele gehört - Wissen mach Ah, Kokusnuss etc. waren sehr gefragt in dem Alter und eine Vorlesezeit gibt es seit der Mini (2.5 Jahre) Hummeln im Hintern hat oder anfängt Mist zu bauen - also lese ich vor. Er liebt Märchen #ja, Conni ist auch super beliebt ... er kann also sitzen bleiben, hört gespannt zu und kann sich satt essen und trinken :D - anders hätte er keine Zeit da viel viel wichtigere Dinge anstehen 8o


    Das hat hier gut gepasst und bei Hörspielen kann man prima essen und plappert nicht die ganze Zeit rum und vergisst zu essen.


    Ich räume ansonsten auf und richte für den nächsten Tag .

    Beim gemeinsamen Duschen

    "Mama du deine Mils auch wasse!"


    Es werden jetzt gern beim "Aufwachstillen" Pixibücher angeschaut *autschi*


    Und abends


    " Wetz (Jetzt) ich leckere Mils chrinka ... tuuusss Papa!"


    #herzen

    Gegen spätnachmittägliche Knatschigkeit hilft hier -ein Schokoladencroissant, oder wahlweise ein paar Gummibärle oder ein kleiner Riegel und ein Glas Milch, Kuchen, Kekse oder Cracker.


    Mein großer Bruder brauchte einen Mittagsschlaf bis in die 2. Klasse - ging aber immer noch zeitig ins Bett, mein kleiner Bruder hat den Mittagsschlaf kurz vor dem zweiten Gebi abgeschafft und ich war der Klassiker -rund um den dritten Gebi ...


    Auch hier in der Nachbarschaft ists total unterschiedlich.


    Mein großer Sohn hat Mittags schon lange nicht mehr geschlafen-mit Beginn der Kita aber doch noch mal ein paar Wochen einen Mittagsschlaf gebraucht!


    Mein mini - auch 2.5 braucht den Mittagsschlaf noch sehr - klar wären Ausflüge mal nett - aber nun gut. Wenn ich ihn aus der Kita hole ist er oft hungrig und deshalb knurrig - ich habe dann schon eine Banane im Auto/Fahrradanhänger und mit einer kleinen daran anschließenden Leckerei oder einem halben Brötchen, Brezel ... ist der Nachmittag gerettet. Er braucht im Moment echt mega viel Energie - da sprachlich und körperlich gerade gewaltige Schritte gemacht werden.


    Gutes Gelingen

    Christine

    Wie gesagt - abgeklärt haben wir auch durch unterschiedliche Stuhlproben alles möglich - Würmer, Pilzinfektionen etc. Der KiA war sehr entspannt hatte viele gute Ideen und die Heilpraktikerin hat sich alle erdenkliche Mühe gegeben. Alles ergebnislos. Dann konnte ich das akzeptieren.


    Mein Sohn hatte nur einmal in seinem Leben (jetzt ist er 10) Verstopfung - an Weihnachten nach tagelangem Fleisch- Weißbrot- und Schokoladenkonsum bei seinem Vater #eek Zwei Gläser Apfelsaft pur haben ihm gereicht um das Problem zu lösen.

    Ich kenne das von meinem großen Sohn und habe auch worklich vieles unternommen, um da eine Ursache zu finden. Alles ohne Ergebnis. Ich habe es dann einfach hingenommen - und akzeptiert, dass es wohl auch Menschen/Kinder geben muss, die halt nicht immer festen Stuhlgang haben. Als er trocken wurde hat er win paar mal als er ohne Wi del unterwegs war im Garten zwischen die Büsche Kacka gemacht. Und siehe da -das hatte alles sehr wohl Konsitenz und eine Form.


    Aktuell ists beim Kleinen genauso - er isst alles, stillt dabei und bekommt gerade alle 4 Backenzähne (die 2. Runde) gleichzeitig. Also der Inhalt der Windel ist auch manchnal echt #hmpf - da er aber fröhlich, aktiv und auch sonst sehr fiedel wirkt mache ich mir da keine Gedanken.


    Wenn er viele Kartoffeln gegessen hat ist es oft gut - das hilft sehr. Wenn er viele Quetschies gegessen hat (auch selbstgemachte) haut das durch.


    Mwin Bauch sagt mir - alles ok.


    Abklären würde ich bei Unsicherheiten alle Male #ja Ich wollte aber mal hier aufzeigen, dass es durchaus normal sein kann.

    Huhu,


    bei uns hat es geklappt als er in die Betreuung ging - da wollte ich so gern stillen nachdem wir zu Hause waren und was war ... das Kind (13 Monate) wollte nicht mehr (tagsüber bzw. nachmittags und jaaaaa ich hab ihn oft versucht anzulegen und ihm das Stillen quasi förmlich aufgedrängt -er wollte partout nicht) spielen war und ist viel wichtiger!


    Ich hbe das so übernommen -manchnal fragt er heute wenn es zum mittagsschlaf geht "Mama ich Mils chrinka daaf" ich lache dann fröhlich und sage ihm dass ich noch gar keine Milch fertig gemacht habe und diese erst fertig ist wenn er Abends ins Bett geht! Es ist ja erst Mittag und so schnell bin ich nicht mit Milch machen - erst Abends bin ich soweit. Dann lacht er mit und sagt "okkeee". Er hat sein Schmusetuch und schläft dann selig ein.


    Nachts würde er gern mehr trinken -da ich jedoch gemerkt habe wie angenervt ich bin - weiler 2 Jahre ein Katstrophenschläfer war und ich in der Schwangerschaft schon nicht gut schlafen konnte- muss mein Mann übernehmen.


    Auch ich muss leistungsfähig sein und bleiben -also darf er bitteschön auch mitmachen - er nimmt den Mini dann nach dem letzten Stillen gegen 1 Uhr Nachts mit ins Wohnzimmer und baut ihm da ein süßes und kuscheliges Nest- hier wird bis ca. 06:30 geschlafen ... 8o


    Ich war sehr klar - habe erklärt und stand voll dahinter. Zum Aufwachen stillt er auch gerne ich hole ihn jeim ersten Mucks morgens sofort hoch .. da freut er sich aufs "Kuseln und Mils" #applaus Heute morgen stand er nch dem Stillen auf und sagt " Fetiiiggg jetzt Ei kocha und Bötsa essa" #blink


    Ich kann nicht einschätzen wie kompromissbereit Euer Mini ist! Aber wenn ich mich recht erinnere - hatter ihr nicht auch ab April eine Betreuung! Ich würde da eine Chanche für einen Umbruch sehen.

    LilliMarleen

    Da wir zwar in Waldnähe wohnen und sich von da aus such ein riesiges Gebiet zum Laufen erschließt find ich das auch schade und in 15 min. Fußweg wären wir auch am Feld - aber auch Straßen mit viel Verkehr:( Er müsste sie wenn an kurzer Leine führen ... auch blöd - für beide! Die Nachbarn praktizieren das - Kind 10 mit Labrador (3 Jahre alt) 20 Min. 1x tägl. um den Block -#crying


    Außerdem Reihenhaussiedlung und dazu Nachbarn deren Hunde regelrecht ausrasten wenn sie unsere Mausi sehen ....da die Hunde dann verprügelt werden möchte ich dieses Szenario dem Kind ersparen.


    Besonders wenn unsere ihren schlechten Tag hat brummelt sie auch mal zurück ... #eek und ich habe Sorge dass uns dann etwas angelastet wird, da die Leute echt schräg sind.


    Wenn wir total ländlich wohnen würden - klar dann auch! Aber unter den Umständen ... wenn da was passiert - das möchte ich meinem Sohn auch nicht zumuten.


    Bei meinen Eltern geht er schon allein. Schwäbisches Dorf - da wissen dann alle dass wir auf Heimatbesuch sind! 8o Alles Peacy da ... #blume#taetschel

    Mein 10 Jähriger


    geht 2x die Woche zum Tischtennis, ist bei den Pfadfindern und wenn er zu Hause ist, dann liest er sehr gern (bei schönem Wetter im Kletterbaum #love) , sitzt gern auf dem Klo rum und liest, geht gern mal zum Kiosk, zockt auch mal an seiner Switch oder am Handy (die Zeiten werden dann besprochen), geht zum Bolzplatz oder fragt ob er für mich was erledigen kann - er liebt es zum Supermarkt zu radeln und einzukaufen, er hat einen Nachmittag, den er mit seinem Papa verbringt und ab und zu geht er mal eine Freund besuchen.


    Er bedauert, dass er noch nicht Gassi gehen darf - das ist in NRW erst ab 14 erlaubt - mit einem kleinen Hund.


    Er sammelt Pokemon-Karten - aber am liebsten ist er draußen oder liest. Im Tischtennisteam ist er gut angekommen ubd hat wirklich Spaß - bei der Gruppe der Pfadis ist er schon seit 2.5 Jahren. Da hat er auch richtig Spaß #ja


    Ach und er kann stttuuuuuunnndeeennn lang Kochshows anschauen und mitfiebern! #freu

    Mir ist zu der ganzen Thematik noch eingefallen, dass wenn ich Lebensmittel mit einem hohen Fettgehalt gegessen habe und viel Milchprodukte gegessen habe die ganze Thematik damit noch verschärft habe (Bratwurst, Käse etc.) da stand ich oft eine halbe Stunde unter der Dusche und musste einen Pfropf nach dem nächsten wegdrücken #crying


    Vielleicht auch mal in diese Richtung schauen - würde ja auch Zyklusbedingt passen ... da man ja dann eher Hunger auf deftiges und fettere Lebensmittel hat!


    Ich fühlte mich damals auch sehr alleine - keine noch so gut ausgebildete und zertifizierte Stillberaterin konnte mir noch helfen. Ich bin von Pontuis bis Pilatus gefahren und hatte immer Hoffnung auf Hilfe.


    Letztendlich habe ich mir das alles selbst zusammen klamüsert. Weil ich echt der Alien unter den Stillenden war. #nägel

    Hallo Stina - ich hoffe sehr dass es Dir besser geht.


    Ich hatte in meiner ersten Stillzeit auch arg damit zu kämpfen. Egal was ich tat und wie sehr ich mich auch bremste (und ich bin ein Macher!) nichts half richtig. Weder ein Homöopath noch Lecithin (was ich dennoch nahm) noch die angeheuerte Putzfirma, die mich entlasten sollte!


    Ständig hatte ich Pfropfen die die Milchgänge blockierten und teilweise üble Stauungen hervorriefen. Die Brust tat oft weh und war oft hart unf geschwollen - aber bald hatte ich den Dreh raus und habe immer kontrolliert und "nachgearbeitet" welcher Milchgang ist wo blockiert ? ...zu 95 % reichte schon ein leichter Druck aus und der Propf sprang weg und die Milch konnte dann abfließen.


    Vor der zweiten Stillzeit hatte ich echt Bammel und wäre ehrlich gesagt nicht bereit gewesen die ganzen Strapazen nochmal so lange (19 Monate) in Kauf zunehmen. Das Minimum wäre akzeptabel gewesen - aber alles wieder so wie damals!? Nein!


    Und jetzt? Alles prima - ich stille seit fast 2 Jahren und hatte mal hier und da zu kämpfen aber alles in normalem Rahmen und vertretbar.


    Mir hat nur die strenge und engmaschige Kontrolle geholfen!


    Alles Gute für Dich

    Ich hatte letzte Woche eine nette Unterhaltung mit der Bonustochter (14 J. PickyEater):


    Ich was möchtest Du heute essen?


    Sie: Ach egal ... ich esse jetzt fast alles!


    Ich: 8o ich habe Wirsing im Kühli dann mache ich einen schönen deftigen Eintopf und wir nehmen dazu Kassler mit!


    Sie: <X

    Ich: Dann Schupfnudeln mit Nüssen, ZimtZucker und Apfelmus?


    Sie: och nöööööö


    Ich: Ähhh Nudeln mit Veggiesauce und Hirtenkäse und salat?


    Sie: <X #heul


    Ich: Pizza 8o Selbstgemacht!


    Sie: Yyyyyaayyy ... Du bist die beste - aber nur mit Käse und Thunfisch!


    Davon wurden dann drei Gabeln gegessen - der Rest wurde weit weggeschoben! #eek


    Für den Rest der Woche habe ich die Friteuse auf der Terasse geparkt. Sie isst hauptsächlich Pommes, Nutella und Milchschnitte. #rolleyes

    Ich trinke gerne den Vol*vic Jucy Sommerfrüchte - ABER reichlich verdünnt und aus dem Kühlschrank.


    Auch gern mal aus dem Hahn - aber nur zu Hause, Kaffee,Tee-Fe*e oder diesen anderen Stevia-Tee - oder den Sirup Apfel+ Almkräuter - schmeckt wie Almdud*ler aber auch hier mische ich nicht 1:7 - sondern 1:10 oder noch dünner und gebe noch frische Zitronenscheiben rein #zwinker


    Fast vergessen - bei TeeGschw- *endner gibts Mr. Olivandas Zaubertrank - sehr lecker!

    Wie wäre es mit Wraps? - Sauerrahm und Salat und was das Herz begehrt drauf. Oder Frikadellen mit Gemüseraspel und Haferflocken drin. Laugenstange mit Ei und Salat belegt, Melone mit Schinken und Roggenbagutte ... Die Kräuterbutterbaguettes ausm Kühli und dazu einen Salat ais Paprika, Kidneybohnen, Mais, Gurke.


    Blätterteigpizza ist ECHT lecker - herzhafte Waffeln zum im Toaster warmmachen #zwinker


    Uff .... Börek?

    Auf dem Weg zum Schwimmbad 41.5 Grad - und das Auto stand immer im Schatten ... an der Apotheke stand 89 Grad :stupid: Da ist wohl was kaputt ...


    Ich möchte mal wieder eine schöne Hunderunde laufen, auf den Spielplatz, gemütlich draußen sitzen und mit den Kids spielen...


    Wir lassen echt ein Vermögen im Freibad!


    Der Mini bekommt aber nachmittags einen Budenkoller - verständlicherweise - und muss raus! Also ab ins Schwimmi ..

    Zwischen 8 und 13 Monaten wär bei meinen Kids die totale Schlechtschlafphase - #nein#kreischen


    Du hast also mein vollstes Verständnis in allen Belangen! #taetschel


    Meine Geheimwaffe war


    Rückentrage

    dabei Hausarbeit im flotten Tempo, Wäsche im Halbdunkeln aufhängen kam dann zum Schluss - saugen zu Anfang -dazwischen wurde gewischt, die Couch gerichtet, die Küchenschränke gemacht, Straße gefegt etc.


    Damit ich aus der Dauerbenucklungsschleife herauskam - hat der Papa gern auch übernommen, der die entsprechende Kompetenz in Sachen Ruhe bewahren mitbringt. Ihm ist's egal ob der kleine meckert und wütet - meist eh nicht länger als 10 Minuten - und dann schläft der Mini auf Papas Brust ein. Das Kind weint nicht alleine - es ist der Papa der dabei ist - der macht manches anders - aber mindestens genauso gut wie ich! Er liebt das Kind genauso sehr wie ich und er passt gut auf das Kind auf. Ja es ist schmerzlich - aber wir haben alle mal einen Abend wo man auch mal raus muss - hier z. B. Elternabend oder so wie diese Woche - Arzttermin -der absolut wichtig ist (mein Hausarzt vergibt Termine bis 20 Uhr) klar passt das dem Mini nicht - Aber es gibt Termine auf die bestehe ich, dass ich sie einhalten kann - weil auch ich wichtig bin - z. B. meine Gassirunde mit dem Hund - das ist MEIN Hobby und ich liebe es mit meiner Hündin auch mal zu arbeiten oder einfach nur rumzubummeln - das tut mir sehr gut. Funktioniere ich nicht ... ist hier alles für'n Eimer!



    Ich würde einfach mal schieben und gucken wie sich das entwickelt - schließlich wird alles schneller vorbei sein als wir gucken können! #zwinker#sad