Beiträge von Kraichgau

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Das sind sogar alles Anwälte - das sind bekanntlich die schlimmsten #nägel


    Es ist halt alles sehr *räusper* sehr speziell - gestern wurde mir im Gaspräch mit Männe erstmal klar, dass ich da evtl. gar nicht mehr sooo dringend hinmöchte - eben wegen vieler "Spezialitäten" .


    Als Beispiel sei nur erwähnt dass meine Elternzeitvertretungsuche sich sehr schwierig gestaltete und sich fast niemand da beworben hat. :( Und die dann kamen haben innerhalb von 2 Wochen gekündigt -weil sie sich DAS nicht antun wollten.


    Ich sehe nur den Vorteil, dass ich für die Kinder innerhalb weniger Minuten da sein kann und ich keine langen Wege mehr pendeln muss.

    Danke für Deine Antworten


    Es waren keine Pausen vereinbart - deshalb 12 Std. Plus die 20 Do und Freitag - Pausen sind dort unüblich, weil wir ja rausgehen zur Post und Botengänge erledigen.


    O-Ton: Sie weiß ja wie das immer läuft... da nimmt man sich noch schnell was vom Bäcker mit und guckt beim dm noch nach was!


    Ich lasse mich überraschen #ja


    Kollegin 1 - ist sehr oft krank

    Kollegin 2 - hat auch ein Kind das um 2 geholt werden muss


    Mehr gibt es nicht.


    Abwarten - vielleicht läuft es ja positiv!

    Liebe Raben,


    seit dem 09.01.17 bin ich nun in Elternzeit und habe gestern mit meiner Chefin einen Termin zur Besprechung meines Wiedereinstiegs für den 30.05. ausgemacht.


    Ich habe schon mehrfach signalisiert, dass ich gerne meine Stunden beibehalten möchte (und auch muss) nur anders aufgeteilt.


    Meine Arbeitszeiten waren vor der Elternzeit

    Mo-Mi 08:00 - 12:00 Uhr (meistens wurde es aber 14 Uhr ... #hmpf wegen viel Arbeit )


    Do u. Fr. 08:00- 18:00 Uhr


    Das kann und will ich SO nicht mehr leisten! Ich war Freitags komplett durch - besonders weil es anspruchsvoll (ReNo- Fachangestellte) mit viel Rennerei ist.


    Mein Vorschlag ist von 08:00 Uhr (oder früher) bis spätestens 14:00 Uhr - ich weiß aber, dass sie das Büro am liebsten bis 18:00 uhr oder noch später besetzt haben möchte.


    Unsere Rahmenbedingungen

    Kind 1 - bis 16 Uhr in der OGS

    Kind 2 - TaMu betreut bis 15 Uhr


    Arbeitsort = Wohnort


    Familie - keine wohnortnah :(


    Ich hab da viel gemacht in der Kanzlei - war auch Samstags mal da um Rückstände abzuarbeiten - da ich alleine war und 3 Anwälte un 1 Notariat zu wuppen hatte.


    Ich weiß nicht so recht - wo die Reise hingeht.


    Ich fürchte

    1) Werde ich an den Empfang gesetzt und mein ganzes Wissen und Können leidet


    2) das scheitert an den Zeiten - wir sind aber auf den Job angewiesen #crying


    Ich weiß nur dass ich nicht bis 18:00 Uhr arbeiten möchte und das auch nicht kann! Männe hat 2 x im Monat Rufdienst und muss dann sofort los, wenn was ist ( Techniker in einem Kreiskrankenhaus) - die Bereitschaft geht 7 Tage von 16:00bis 07:00 Uhr.


    Auf das Zusatzgeld aus der Bereitschaft sind wir angewiesen.


    Das weiß mein Arbeitgeber auch.


    Erstmal hingehen und anhören - klar! Abber was wenn utopische Forderungen kommen?


    Ratlose Grüße

    Hallo,


    Ja NRW #hmpf hier im offenen Ganztag ähnlich. Ich würde da nochmal nachfragen, manchmal ergibt sich dann doch noch etwas.


    Damals lautete die Lösung für dieses Problem eine Tagesmutter, für die Randzeitenbetreuung.


    Da ich derzeit in Elternzeit bin, habe ich den Platz für L. freiwillig abgegeben - da ich nach der Elternzeit vorhabe bis 14 Uhr zu arbeiten. L. hätte die Zeit bis ca. 14:30 Uhr gut mit Mittagessen und Hausaufgaben überbrücken können.


    Da flattert tatsächlich letzte Woche ein Brief ins Haus, dass die Stadt die Kapazitäten erhöht hat und L. gerne weiter zur OGS gehen könne #super


    Viele Eltern hatten mir geraten, den Platz bloß nicht freiwillig herzugeben etc. Ich dachte mir ... ehrlich währt am längsten und siehe da #applaus.


    Also - bestimmt wird sich eine Lösung finden und dafür drücke ich Euch die Daumen.


    Grüßle

    Christine

    Oh waia - das mit dem Husten nach dem Eisessen kenne ich auch. Nur, dass er sich nicht übergeben muss. Auch zu lange im kalten Wasser im Freibad erzeugt Husten, zu lange ohne Socken durch die Bude turnen ebenso wie kalte Getränke. Da arbeite ich dann immer mir Lavendelöl (angewärmt) 10 % und dem Bienenwachswickel.


    Wenn Du über G*oogle Nasenöl eingibst bekommst du entsprechende Ergebnisse.


    Gute Besserung!

    Oh je - das ist anstrengend! Nachdem wir das hatten (ähnliches Alter) und wir ärtzlich alles abgeklärt hatten, hat uns der Kinderarzt damals Nasenöl empfohlen - das war der Durchbruch. Das Kind hat prima geschlafen und alle waren glücklich.


    Außerdem helfen hier Bienenwachswickel und mit Heilwolle SUPER gut. Hätte ich nicht für möglich gehalten - aber es hilft bei uns hervorragend.

    Huhu


    Ich hab mir Schaschlikspieße geholt und bestückt mit herzhaftem - also Gemüsewürfel, Salamistückle, Schinkenwürfel, Brotwürfel etc. die konnte ich gut einhändig beim Stillen essen und es hat nicht so viel gebröselt wie ein Schnitte - die Spieße kann man ja auch schön wiederverwenden.


    Guten Hunger!

    Sohnemann ist ein guter Esser und braucht das Frühstück vor der Schule definitiv. Er frühstückt gerne Vollkorntoast (2 Stück) mit Frischkäse, Wurst, Marmelade (selbstgekocht) - Nutella mag er gar nicht - wahlweise Graubrot oder Knäckebrot oder Müsli (Basismüsli mit anderen Zutaten vermischt, mal Dinkelpopies, mal ein Löffel Schokomüsli etc,) dazu. Zuckerflakes habe ich jetzt einmal gekauft (für mich) keiner mag es - ist allen zu süß #super - dazu nimmt er gerne saure Gruken oder Maiskölbchen und derzeit eine Mandarine einen halben Apfel oder ein Stück Khaki n- gerne auch Möhre mit Quardip und Gurkensticks aus der Hand.


    In die SChule gebe ich dann Ähnlichs mit. Eine handvoll Rosinen, kleine Banane und ein belegtes Toastbrot.


    Getränke - Tee und Sprudel


    Joghurt ist eher nachmittags angesagt.