Beiträge von Nachtkerze

    Die Schulen fragen jetzt ab, ab nächsten Juli müssen sie aber dann alle melden. Kinder, die neu in den Schulen anfangen müssen den Nachweis ab Schulanfang mitbringen, die anderen haben noch bis Juli 2021.

    au, Und ich hab eine besch...ene Technik.... i

    Die beschissen Technik haben doch ganz viele. Auch in vielen Schwimmkursen geht es weniger um Technik, als eben die diese Abzeichen zu erwerben. Die meisten machen halt ein Seepferdchen, eventuell noch ein bisschen Bronze. Da wird seltenst auf ordentliche Technik geachtet. Selbst bei den Regeln zum Abzeichen stehen da eben keine bestimmte Techniken drin.

    klar kannst du deinem Kind schwimmen beibringen. RosaRosi


    Wassergewoehnung, Toter Mann (Seestern in weniger angsterregend), gleiten ueben, reinspringen ueben, Gegenstände aufheben, und dann eben auch Schwimmzüge. Willst du da eher dem deutschen System folgen mit Brustschwimmen oder doch eher mit Kraulen anfangen?


    Als Kurs kenne ich nur uswim Australia. Das war vor vielen Jahren noch kostenlos https://uswim.com, ich weiss nicht, wie das jetzt ist und was es kostet. Es ist halt ein Konzept.

    Das mit dem Elternanrufen kann wohl unterschiedlich aufgezogen sein. Ich kenne es so, dass die Eltern mit ins Boot geholt werden, damit man gemeinsam an einer Strategie arbeitet, guckt ob es daheim was wichtiges gibt, was die Eltern zum Gelingen des Schultages beitragen koennen, und was in der Schule gemacht wird und gemacht werden kann.


    Ein Anruf, nur um die Eltern zu informieren, damit diese die Kinder schelten, scheint mir nicht sehr problemloesungsorientiert.

    8 km hin und 8 km zurück auf dem 12er Puky. Sie wollte unbedingt selbst fahren und hat sich fast totgestrampelt, aber war stolz wie Bolle.

    Echt cool! meine tritt die Pedale so schnell, dass sie abrutscht, weil es einfach nicht mehr greift. Liegt vielleicht auch an der Umsetzung. Aber sie kommt einfach nicht vorwaerts. Beim Wandern kenn ich die Einstellung aber auch - 15km 500Hoehenmeter mit knapp 4 Jahren und Kind liess sich nicht tragen "ich lauf selbst".

    Irgendjemand erwähnte Überhitzen im Anhänger...das kann ich mir nicht vorstellen, man kann ja nur das Insektennetz schließen oder sogar das Verdeck ganz offen lassen (ich weiß, ist nicht ganz ungefährlich, aber auf dem FollowMe oder im Sitz kann das Kind auch herumfliegende Steine abbekommen), das machen wir immer so an heißen Tagen.

    Ich habe es halt so life im geliehenen Anhänger erlebt - wir machten eine Radtour mit Fliegengitter und alles so offen wie es geht, im Sommer (~30C) und wunderten uns warum das Kind so lange so still war.... Aufgrund dieser Erfahrung wuerde ICH da halt ein besonderes Augenmerk drauf haben.

    Rattenkind danke für deine lange und ausführliche Idee zu dem Spiel. Mein Kind war in einer ersten Klasse, die super unruhig war. Die Kinder rannten im Unterricht ueber die Bänke, versteckten sich in Schränken etc. Schupsten sich, hauten einfach mal ein anderes Kind, weil es da stand, traten ebenso zufällig mal los. Es war furchtbar. 20 Kinder, und ja, da waren 5 verhaltensauffällige dabei. Dennoch war es extrem. Der Lärmpegel, die Unruhe, das Chaos. Sozialarbeiter kam, Religionsunterricht zum Thema Freundschaft nix half. Die Klassenlehrerin war auch nur überfordert und war leider nur 8h an der Schule. Problem in solchen Situationen ist ja auch, dass Kinder, die eigentlich sonst gut mitlaufen, dann ebenfalls sich nicht konzentrieren koennen, den Blödsinn mitmachen oder nachmachen, leichter abgelenkt sind, und dann, auch zurueck hauen, weil sie gehauen wurden. Das ist ein ganz doofer Loop, aus dem man erstmal rauskommen muss.


    Man wechselte in der 2.Klasse die Klassenlehrerin, jemand, der viel mehr Stunden in dieser Klasse sein konnte. Die hat unheimlich viel Beziehungsarbeit gemacht. Da gab es das Klassenzimmermaskottchen, spezielle Guten Morgen-Sprüche zum Klassenmaskottchen. Die Kinder verliebten sich ziemlich schnell in sie. Die Klassenleiterstunde konnte gezielter genutzt. Es gab anfangs die Regeln, dass die Kinder bei JEDEM Problem zur Lehrkräften gehen sollten und es nicht versuchen sollten selbst zu regeln. Und es wurde besser. Die Klasse wuchs zusammen, und es ist zwar immer noch laut und es gibt immer noch mindestens ein Kind, das ab und zu ausrastet. Aber es ist so unendlich viel besser. Aber - bei Vertretungslehrern geht es ziemlich schnell den Bach hinunter....


    Wie die gleichen Kinder dann nachmittags sind, weiss ich nicht.

    Das „Lon“ find ich nett. Ich hab’s bisher nicht gehört, denke aber, dass man sich da dran gewöhnt.


    Wie bezeichnet man dann einen Metzger?

    Hmmm ich hätte es einfacher in meiner Gegend ist das Wort Schlachter geläufiger es wäre also das Schlachtlon, oder? Und wenn ich überlege, könnte Metzger von metzeln kommen, dann wäre es das Metzlon

    :-) Stimmt - ich hatte gar nicht an Metzeln gedacht. Ich dachte zuerst an Baecklon und habe da eher ein kleines Backteilchen vor Augen.

    Keine Ahnung, ich bin ganz positiv angetan und werde das einfach hier und da mal einbauen und behaupten, dass das die Jugend von heute so macht, wenn es komische Blicke gibt.

    Und weil ich hier gerade so viel drueber nachdenke - fuer uns kam ein Anhänger nie in Frage, die sind unheimlich sperrig, die Kinder überhitzen drin, und die Eltern gehen auf Tour, und hinter rannten unsere Kinder die Wände hoch, weil sie den ganzen Tag nur im Anhaenger sassen. Wir hatten den Anhänger alleine deshalb schnell als fuer uns nicht passend aussortiert.

    Bei uns ist es halt auch super, weil die großen Geschwister durchaus 50-60km Touren machen können, das kann ne 4.5jährige auf nem 14zoll Fahrrad nicht, die tritt die Pedale jetzt schon rot, weil sie klein ist, aber Kraft hat. Außerdem nimmt man das Fahrrad auch schnell mal raus aus dem follow me ins sie fährt selbst.


    Ich mag es auch, weil der tägliche kitaweg 6km weit ist und ich es gut finde, wenn sie mittritt und nicht nur gefahren wird.

    Unser Follow me ist seit einigen Monaten ständig in Benutzung. Zum weinen bei Familienausflügen, zum anderen für den Weg in die Kita. Für uns absolut super bisher. Nur ist das Teil verdammt schwer und gerade bergrauf, merkt man das durchaus (ca 90m rauf und 80m runter auf dem Weg zur Kita, umgekehrt auf dem Rückweg)