Beiträge von Kuekenmama

    Uff, schöne Grüße von der Couch. Ich hab heute in der Nachmittagssonne den Balkon ein bisschen aufgeräumt und bin davon total platt. Und damit ist eigentlich alles zu meinem aktuellen Fitnesszustand gesagt. Ich merk auch wirklich, dass ich ja schon seit Mitte Februar kein Fahrrad mehr fahre und Sport mache. Ich bin auch etwas genervt davon, weil ich in der Schwangerschaft mit dem großen Kind versucht habe möglichst lange aktiv zu sein und hab bis kurz vor ET Yoga gemacht.


    Sonnenblume84 ich musste echt schmunzeln bei deiner Beschreibung von den Gummischnüren. Ich hab auch gerade immer mal solche Eskalationen. Die Übelkeit ist fast weg und ich hab dann plötzlich so Appetitschübe und stopf mir sinnlose Dinge rein, nur das mein Magen dann doch noch nicht so stabil ist und ich dann später meinem Mann die Ohren voll jammere.


    Schluesselblume gut, dass der Ultraschall-Termin keine größeren Auffälligkeiten ergeben hat und drücke die Daumen, dass der Rest sich auch noch regelt. Ich staune auch, was da alles beobachtet werden kann. Wie wird denn der Druck in den Aterien gemessen? Ist das Standard oder hat das was mit der Diabetes zu tun?


    Zephyr es wäre nett, wenn du mich in die Liste mit aufnimmst. Der Termin ist jetzt auf den 28.09. festgelegt worden. Gerade noch so September :) Ich werde für die Geburt höchstwahrscheinlich in eine Klinik gehen, vor allem weil ich bei meinem anderen Kind vom Geburtshaus verlegt werden musste und das unter gar keinen Umständen nochmal so erleben möchte.

    Hallo ihr Waldeltern in Pause,


    da ich doch hoffe, dass irgendwann wieder Kindergarten stattfinden kann, will ich jetzt anfangen die Frühlings/Sommer Ausrüstung zusammen zu suchen. Bisher hatten wir für Regentage immer einfache Matschhosen vom Discounter oder Tschibo. In der vom letzten Jahr war dann nach zwei Wochen ein Loch drin.

    Jetzt frage ich mich, ob ich da in mehr Qualität investieren sollte oder ist Stein halt Stein und wenn man Pech hat reißen auch die teuren Sachen auf?


    Und hat jemand von euch diese Bux-Buddelhosen aus Stoff? Das Prinzip finde ich ziemlich cool und wäre auch bereit dafür mehr zu bezahlen, bin aber doch skeptisch ob die so einen richtigen Matschtag im Wald aushält.

    wir hatten ungefütterte Schuhe mit Tex Membran in knöchelhoch. Das ist allerdings so lange her, dass dir Markenangaben wenig nützen. (Superfit/ Ricosta)

    Vielleicht gibt es sowas von OutdoorHerstellern, oder Sportschuhe/ Wanderschuhe?

    Ja, im Waldkindergarten tragen viele Kinder im Frühjahr tatsächlich Wander/Outdoorschuhe. Die halten dann Feuchtigkeit aus, aber natürlich nicht, wenn das Kind tatsächlich in den Bach steigt. Was mir bei deiner Beschreibung noch einfiel sind diese "kurzen" Gummistiefel, also nur bis Knöchelhöhe. Damit kann man dann besser Fahrrad fahren.


    Wir selbst haben immer Barfußschuhe von Filii. Die halten auch einiges aus, aber sind jetzt keine Schuhe extra für Outdoor.


    Ansonsten viel Spaß! Klingt nach einem tollen Spielplatz.

    Mit 2,5 gezwungenermaßen, weil ich in einem weiter entfernten Krankenhaus lag. Lief ganz ok, aber war wohl zu plötzlich.

    Seitdem nicht mehr und hat auch klar gesagt, dass er nicht nochmal alleine da oder woanders schlafen will.

    Was geht (inzwischen 4 Jahre alt) ist hier zu Hause mit einer der Omas übernachten. Mit meiner Mutter hat er sogar ein ganzes Wochenende kürzlich verbracht, obwohl er sie aufgrund der Entfernung nicht oft sieht.


    Ich denke bei Freunden wird noch lange kein Thema sein. Da geht es gerade erst tagsüber los, dass er alleine zu Spielbesuchen geht (bzw. ging... momentan ja nicht #heul).

    So, es gab dann noch ein unerwartes Highlight (schwer nachzumachen, sorry). Der Lieblingsonkel kam mit seinem Traktor vor unser Haus gefahren, ist aufs Dach geklettert, war dann auf Augenhöhe mit unserer Wohnung und hat dem Kind ein Geburtstagsständchen gesungen. #super

    Ansonsten haben wir den Tag wie geplant mit Geschenken, Kuchen und Schatzsuche gefüllt. Ich glaube es war auch ohne Gäste ein schöner Tag für das Geburtstagskind.

    Schwierig. Meine Großeltern bzw. vor allem meine Oma werkelt im Garten. Und sie sind technisch so fit, dass wir heute eine Skype-Konferenz mit der Familie gemacht haben.

    Mein Opa bereitete sich quasi seit Beginn seiner Rente vor 20 Jahren oder so auf dieses Leben vor. Der sitzt im Sessel, liest und hört Hörbücher. Ab und zu reicht meine Oma einen Tee an.


    Es beschäftigt nicht so sehr, aber vielleicht würde ihnen auch gute alte Post Freude bereiten? Briefe und Fotos von den Enkeln?

    Danke euch für das Willkommen :) Ich muss sagen es tut mir immer sehr gut hier zu lesen, dass auch andere ähnliches erleben mussten (auch wenn ich es jeder Einzelnen natürlich anders wünsche). Mein Freundeskreis ist voller glücklicher Frauen mit unkomplizierten Schwangerschaften und Geburten. Da fühl ich mich manchmal schon ein bisschen fremd, weil meine Sorgen teilweise ganz anders sind.


    Ich freu mich, dass dein Ultraschall erstmal gut war Mandelbaum . Tränchen hab ich auch verdrückt. Aber meine Ärztin hat mich inzwischen schon einige Male heulend dort sitzend gehabt, da steh ich inzwischen drüber. :D

    Und sie sind zum Glück auch alle sehr verständnisvoll dort, dass es für mich nicht so leicht ist.


    Ich merke, dass mir die Corona-Krise doch auch auf die Stimmung schlägt, obwohl wir bisher weder gesundheitlich noch wirtschaftlich direkt betroffen sind. Die Berichte aus den Geburtskliniken momentan machen mich auch etwas nervös, aber ich hoffe, dass sich das in den nächsten Monaten wieder normalisiert. Ich überlege eh zur Geburt in die nächstgrößere Stadt zu fahren, wo eine Freundin von mir als Hebamme in der Klinik arbeitet und die könnte mich dann in jedem Fall begleiten.

    Hier vierter Geburtstag. Wir planen eine Schatzsuche im Garten. Und natürlich Geschenke und Kuchen. Die Familie wird sicher anrufen und Päckchen schicken.


    Der beste Kindergartenkumpel hat zwei Tage später Geburtstag. Da hab ich jetzt mit der Mutter ausgemacht, dass die zwei sich jeweils ein Bild malen, dass wir dann an dem Tag als Geburtstagsgruß einwerfen.


    Kinoabend/Nachmittag mit Film und Popcorn hab ich auch überlegt gehabt, vielleicht auch eine Idee für Ältere.

    Huhu,

    ich trau mich endlich und würde gerne noch zu euch stoßen. Ich bin momentan in der 13. Woche schwanger und damit hier ja die Nachzüglerin :)

    Ich hab schon ein großes fast 4-Jähriges Kind zu Hause und zwei Kinder, die ich leider während der Schwangerschaft schon verabschieden musste. Auch diese Schwangerschaft läuft nicht ganz komplikationslose, weil ich ein Hämatom in der Gebärmutter habe und dadurch immer wieder Blutungen. Das Baby zeigt sich aber bisher völlig unbeeindruckt davon und so hoffe ich, dass das Hämatom einfach immer kleiner wird und wir so weitermachen können.

    Deshalb bin ich auch schon im Beschäftigungsverbot und soll mich schonen...haha, seit Montag dann mit unausgelasteten Kindergartenkind.


    Ich kämpfe noch mit ein bisschen Restübelkeit aber es ist schon viel besser geworden und ich hoffe, dass ich jetzt nach den ersten angespannten Wochen mich auch immer mehr über die Schwangerschaft freuen kann.


    Mandelbaum wie hast du deinen Ultraschall überstanden? Ich musste am Mittwoch auch alleine gehen und das war für mich der absolute Angsttermin, weil mir da beim ersten Kind plötzlich mitgeteilt wurde, dass es keinen Herzschlag mehr hat. Ich verstehe die Regel natürlich, aber es ist schon sehr hart, wenn man mit so einer Vorbelastung da alleine hingehen muss.

    Ok, unsere erste Bastelsession ist gescheitert. Am Ende saß ich alleine da und hab nervige Pfeifenputzerbeinchen an eine Klorollen-Kuh geklebt. #hammer

    Eigentlich wäre es mir am liebsten, dass ich nur das Material zur Verfügung stellen und das Kind dann irgendwas daraus werkelt. Null Anspruch dahinter. Aber ich hab das Gefühl, es braucht so einen Anschubser dafür.



    Wir haben übrigens vom Kindergarten noch zwei PDF von "Bausteine Kindergarten" geschickt bekommen. Einmal Thema Wald und Thema Gesundheit. Da sind Anregungen für Spiele, Aktivitäten, Infos und Bastelanleitungen drinnen. Wenn da jemand Interesse hat, kann ich die auch per Mail weiterleiten.

    Ich reiche noch diesen Blogbeitrag von Susanne Mierau nach Alltag zu Hause gestalten . Da gibt es noch ein paar Anregungen für Aktivitäten und sie geht auch auf die emotionale Seite ein. Es ist durchaus normal, dass uns das erstmal verunsichert und nervös werden lässt und darf auch ausgesprochen werden.

    Ich hab gerade noch die Elefanten-App aufs Tablet geladen. Morgen kaufe ich Bastelmaterial und werde mir noch ein paar Anregungen für Spiele und Lieder raussuchen.

    Esther das klingt echt anstrengend.

    Mein Kind wird nächste Woche schon vier. Ich bin im Beschäftigungsverbot und soll mich wegen Blutungen und Hämatom schonen. Mit Kind muss man da halt echt aufpassen. Heute war ich bei Freunden im Garten und das Kind wollte auf die Schaukel, kam aber alleine noch hoch. Und schwupps hätte ich fast Mal eben 18kg Kind gehoben (es ging dann zum Glück mit Hochhüpfen).


    So "echte" Sachen werkeln mag mein Kind auch sehr gern. Ich will dann mit ihm Ostergras säen.

    Esther mein Kind ist schon älter und spielt durchaus Mal längere Phasen, aber ich hab auch das Problem, dass ich den Vormittag eigentlich brauche um mich auf der Couch auszuruhen und einfach viele Dinge gerade nicht machen darf. Ich hoffe ihr kommt gut durch die Zeit. Was hattet ihr denn für das Wochenbett geplant? Da braucht es ja auch meist gut Beschäftigung für die "Großen".


    Ich überlege, ob ich unsere Tage ein bisschen wie im Kindergarten gestalte und dem ganzen Rhythmus gebe. Morgens nach dem Frühstück mit einem Morgenlied/Ritual starte. Dann vielleicht in den Garten ein bisschen auspowern lassen und später eine Bastel- und Brettspielphase. Einfach um dem ganzen ein bisschen Struktur zu geben. Zusätzlich vielleicht noch einen Wochenplan anlegen und dort markieren, was besonderes ansteht. Das Kind hat nächste Woche z.B. noch Geburtstag.


    Wenn ich körperlich fitter wäre würde ich ganz viel Fahrradtouren in den Wald und zu weiter entfernten Spielplätzen machen. Und mir ein kleines Zu-Hause-Sport-Programm fürs Kind überlegen. Ich denke die körperliche Auslastung wird das Hauptthema werden. Normalerweise stehen hier sechs Stunden täglich im Wald an. Den Unterschied wird man merken.

    So, wir sind auch dabei. Ich geh dann gleich mal in der Bücherei vorbei und werde uns mit Spielen, Büchern und Hörbüchern eindecken und Montag noch ein bisschen Bastelkram einkaufen. Das mit dem Kalender basteln find ich auch super. Da kann man gleich schonmal das Weihnachtsgeschenk für die Großeltern vorarbeiten #super


    Ich muss ja nicht parallel arbeiten, aber soll mich halt eigentlich noch schonen.

    Ähm, ansonsten meinte mein Mann, dass heute im Kindergarten wohl schon fleißig Spielverabredungen getroffen wurden. Sehr sinnvoll.


    Ich überleg noch ein Trampolin oder eine Hüpfmatratze zu besorgen. Soviel Bewegung, wie im Kindergarten kann ich gar nicht bieten und das Kind wird dann unleidlich.

    Kneten?

    In die Badewanne? (Wobei es dafür natürlich Aufsicht braucht, aber vielleicht gibt's ja was, was du so nebenher machen kannst?)


    Falls Ba-Wü noch nachzieht, werd ich das Kind in den Garten schicken. Da kann es stundenlang in Sandkasten und Matsch buddeln. Mögen halt auch nicht alle Kinder.