Beiträge von Kuekenmama

    Liebe Schluesselblume, herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Tochter! Ich freue mich, dass alles gut und ohne Komplikationen geklappt hat und sie so einen guten Start hatte. #blume

    Darfst du denn jetzt Besuch bekommen oder gibt es da noch besondere Corona-Regeln?

    Es freut mich auch, dass es sich für dich diesmal so viel besser als der erste Kaiserschnitt anfühlt. Es ist sicher viel wert, wenn man das Gefühl hat selbstbestimmt entschieden zu haben.


    enfj-a danke auch für deinen Beitrag. Ich fand es sehr interessant nochmal eine andere Perspektive zu lesen und hatte das Gefühl, dass du das wirklich gut erfasst hast.


    Und bevor es hier im Allgemeinen Chaos untergeht: Polarlicht Glückwunsch zur Abgabe! Da ist bestimmt eine große Last abgefallen von dir :)

    greeneyed ich weiß du hast es gut gemeint, aber ich muss jetzt nochmal was zu deinem Beitrag gestern Abend schreiben. Bei mir wäre der Schluesselblumes Stelle sehr übergriffig angekommen, denn eigentlich gab es ja nichts mehr zu diskutieren. Die Entscheidung war getroffen und das ja auch offensichtlich nicht leichtfertig.


    Ich hatte zwar keinen Kaiserschnitt, aber doch auch Geburten und Schwangerschaften, die weit weg von "die Natur weiß schon wie das läuft" waren. Sätze wie "Es ist nicht egal, wie wir geboren werden" haben mich in massive Selbstzweifel getrieben, weil ich immer das Gefühl hatte, dass meine Geburt irgendwie weniger wert war als die tollen selbstbestimmten Hausgeburten meiner Freundinnen. :(

    Natürlich geht es nicht jeder Frau so, aber ich fände es schön, wenn wir da mit ein bisschen mehr Vorsicht und Achtsamkeit mit solchen Ratschlägen umgehen würden, so wie wir es ja auch für die Geburtshilfe allgemein immer fordern.


    Ich hoffe einfach, dass alles gut geht und sie dann genug Zeit und Ruhe haben für das gemeinsame Ankommen und Kennenlernen.

    Hui, hier geht es ja jetzt Schlag auf Schlag.


    Sonnenblume84 schön, dass Lena sich so gut macht. Es ist sicher schwer anzuschauen, wenn sie sich die Sonde zieht oder so etwas. Ich hoffe du kommst für dich auch ein kleines bisschen zur Erholung, immerhin hast du auch eine OP hinter dir.


    Schluesselblume das war natürlich nicht das erhoffte Ergebnis heute Nachmittag :( Ich weiß auch nicht, wie ich mich entschieden hätte. Es sind einfach so viele Faktoren, die da mit reinspielen. Hoffentlich kannst du heute Abend noch ein bisschen ausruhen und deinen Frieden mit der Entscheidung machen.

    Für morgen wünsche ich euch natürlich alles Gute und gutes Ankommen und Kuscheln. Ich denke an euch! #knuddel


    Hier gibt's nur vergleichsweise unspektakuläre Dinge zu berichten. Am Wochenende hab ich den Termin zur Anmeldung in der Klinik ausgemacht und wir haben die vorhandene Babyausstattung gesichtet. Da beschäftigt mich gerade die Frage, wie warm man so ein Mini-Baby im Herbst anziehen muss, weil mein anderes Kind ja in den Frühling hineingeboren wurde...

    Ansonsten quälen mich Rücken, Becken und Symphyse. Aber morgen darf ich wieder zur Physiotherapie. Hurra!

    Ich war heute nochmal bei meiner Ärztin. CTG hab ich erfolgreich abgewehrt. Und wie erwartet, hat sich da vor allem die Mitarbeiterin quer gestellt. Meine Ärztin war ganz entspannt und meinte, wenn ich mich nicht gut dabei fühle, wäre es schon OK das wegzulassen und wir schauen jetzt einfach von Termin zu Termin.


    Ansonsten hat sie sich sehr gefreut, dass das Baby erstmalig in Schädellage war. ;)Naja, ich hab das Gefühl da ist noch viel Platz und sehe es nicht als endgültig an, aber ist ja schon Mal eine gute Tendenz. Ansonsten war auch alles unauffällig und wir haben die Terminplanung bis zum ET gemacht.

    Die Eisentabletten lass ich jetzt erstmal weg, weil ich sie so schlecht vertragen habe und sie fand das bei meinem Eisenwert auch völlig vertretbar. Ich schaue jetzt nochmal, ob ich da über die Ernährung ein bisschen was machen kann.

    Hier ist es auch so, dass Gynäkologen alles erstmal abwimmeln, weil sie voll sind. In der letzten Schwangerschaft hab ich erst einen Termin bekommen als mein Hausarzt dort angerufen hat und Stress gemacht hat, dass es ja wohl nicht sein könne, dass sie eine Schwangere mit Blutungen ablehnen. Gynäkologische Ambulanz im KH wird das wahrscheinlich auch nicht machen, weil dafür soll man doch zum betreuenden Arzt gehen...#rolleyes


    Wer den die Schwangerschaft festgestellt hat, da müsse ich doch bei einem Arzt gewesen sein, wer mich den die Schwangerschaft über betreut hat...

    Das finde ich ja schon fast wieder lustig. Ja, wer hat wohl die Schwangerschaft festgestellt? Wenn das gar kein Arzt war, bist du vielleicht gar nicht schwanger? #zwinker


    Tut mir Leid, dass du so einen Stress hast deshalb. Man steckt da irgendwie in diesem komplett unflexiblen System fest.

    Sonnenblume, ich war richtig mit aufgeregt heute morgen #ja . Ich hoffe, ihr habt alles gut überstanden.

    Hihi, ich hab auch auf die Uhr geschaut. Hoffentlich hat alles gut geklappt.


    Ich habe heute sooo unendlich viel geschlafen. Eigentlich wollte ich die letzten Schwangerschaftstage noch richtig genießen, stattdessen stehe ich nur zum Essen auf und lege mich dann gleich wieder hin.

    Ich hab heute auf Twitter von Nora Imlau gelesen, dass sie den Tag vor der Geburt ihres letzten Kindes Serien guckend und schlafend im Bett verbracht hat. Vielleicht gehört das einfach so und es ist die Ruhe vor dem Sturm?


    enfj-a mein erster Gedanke bei deiner Beschreibung war auch, dass ich nochmal jemand anderes einen Ultraschall machen lassen würde. Hier in der Gegend gibt's auch einige Praxen, die sich darauf spezialisiert haben und normalweise nur Pränataldiagnostik machen. Aber eine andere Klinik wäre vielleicht auch eine Idee. 15 Minuten mehr Fahrt ist doch total im Rahmen und wenn es wirklich hektisch werden sollte, könnt ihr immer noch in die nähere Klinik fahren.

    Was sagen denn deine Hebammen dazu? Ich hab ja von der Ärztin z.B. auch die Ansage, dass sie mir aufgrund der Vorgeschichte zur Klinik raten würde, die Hebammen würden aber die Geburt trotzdem betreuen. Die kennen ja ihre Möglichkeiten und Grenzen eigentlich auch sehr gut.

    Ich hoffe dein Mann kann dich wieder ein bisschen erden. Es sind einfach große Entscheidungen, die da getroffen werden, klar dass da auch Verunsicherung aufkommt.

    Uff, wir sind halt eher die minimalistischen Camper, weil wir normalerweise ohne Auto reisen. Also Isomatte und Schlafsack. Tagsüber wird auf dem Boden gesessen. Und momentan finde ich schon schlafen ohne mein Stillkissen eine Zumutung (Marktlücke: Campingstillkissen? :D) und auf dem Boden sitzen geht auch nur so mäßig gut dank Symphysenschmerzen.


    Nächstes Jahr geht's wieder mit Krabbelbaby :)

    Heute geht es hier wieder los mit über 25 Grad. Nein, nein, nein. Es ginge ja, wäre es ab 10.30 bis 19 Uhr bewölkt, so im Allgemeinen...aber dauersonnig wie ab nächster Woche. Sonnencreme, Kopfweh, Trockenheit.

    Ich mag nicht. Ich mag mein perfektes T-Shirt-Wetter von 16-22 Grad und Regen und Wolken. Wie gestern. Inklusive nassregnen im Pullover, da mehrere Stunden draußen. #love

    Vor heute Nachmittag hab ich auch ein bisschen Angst...28 Grad sind angesagt. Freibad ist dieses Jahr bei so Wetter auch keine Option, weil sie immer nur eine bestimmte Anzahl von Menschen in die Becken reinlassen und man dann dort in der Sonne brütet.

    Aber ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Wetter dieses Jahr. Immer etwas über 20 Grad, auch Mal ein kühler Wind. Perfekt für mich.

    Mensch, das ist sicher ein Riesenschreck für euch! Gut, dass es frühzeitig erkannt wurde und es euch beiden noch gut geht. Ich drücke feste die Daumen und wünsche dir und dem kleinen Frühstarter alles Gute!


    Nachtrag: Hat sich überschnitten... In der Klinik seid ihr ja sicher gut aufgehoben. Ich hoffe du bekommst noch ein bisschen Schlaf. So eine Spritze ist erstmal gruselig, aber das schaffst du! Das heißt dann wahrscheinlich auch, dass du euer Baby zumindest gleich sehen kannst, wenn es keine Vollnarkose ist. Das ist doch ein gutes Ziel!

    Wir haben relativ simple Isomatten, also ohne aufblasen oder so. Ist natürlich nicht ganz so komfortabel, aber dafür unempfindlich und leicht. Die müssen bei uns eben auch Mal Stein, Dreck und Lagerfeuer aushalten.


    Und weil's gerade so passt, muss ich Jammern: Wir wollten eigentlich im Sommer spontan noch irgendwo campen gehen, haben dabei aber irgendwie ausgeblendet, dass ich hochschwanger und Rückenschmerzen geplagt bin. Ich hätte so Lust, aber es würde mir wahrscheinlich wirklich keinen Spaß bringen #heul

    Ach Schluesselblume, es ist einfach total anstrengend auf den letzten Metern. Irgendwie gehört das "Keine Lust mehr-Gefühl" ja auch dazu, aber währendessen fühlt es sich natürlich endlos an. Dein Sohn geht noch zur Tagesmutter, oder? Dann hast du da zumindest etwas Verschnaufpause?


    Wochenbett & Geschenke: Du machst dir auf jeden Fall schon ganz schön Gedanken enfj-a Aber man war ja vorher auch noch nie in so einer Lage und dann dreht die Familie ja gerade beim ersten Enkelkind manchmal auch etwas frei... ;)


    Bei mir ist es auch so, dass meine Familie weiter weg ist. Meine Mutter und Schwester waren dann tatsächlich nach 14 Tagen da, der Rest hat das Kind sogar noch später erst gesehen (denen war es aber auch nicht so wichtig). Diesmal hoffe ich, dass meine Mutter auch nach 1-2 Wochen kommen kann, vor allem um sich mit um das große Kind zu kümmern.


    Die Familie meines Mannes wohnt teilweise im Haus und vor Ort und war dementsprechend zwar sehr viel früher schon da, dafür aber auch wirklich nur zum Essen vorbeibringen und einen kurzen Blick aufs Baby werfen. Wenn der Weg nicht so weit ist, würde ich es mir offen lassen. Vielleicht läuft alles entspannt und ihr wollt stolz das Baby vorstellen? Ich würde eher das wie kommunizieren...sie sollten halt nicht erwarten, dass ihr da jetzt die große Kaffeeparty schmeißt und das Baby von Arm zu Arm gereicht wird.


    Geschenke hab ich mehr oder weniger laufen lassen, wobei dem näheren Umfeld schon klar war, dass wir nicht mit Plüschtieren und kitschigen Stramplern zugeschüttet werden wollen. Die gab's dann eher von weiter weg. Es ist echt absurd, wer einem alles etwas schenken möchte. Irgendwelche Freunde von Eltern, die man selbst nicht auf der Straße erkennen würde. Wir haben tatsächlich aber viele schöne Dinge geschenkt bekommen und dadurch, dass wir bei der Ausstattung selbst sehr zurückhaltend waren, hat es insgesamt gepasst. Alles was blöd ist und nervt habe ich ohne schlechtes Gewissen weitergegeben.

    Plüschtiere haben sich hier trotzdem unglaublich viele angesammelt, aber die kamen nicht unbedingt zur Geburt #rolleyes

    So, ich hab mich wieder etwas beruhigt. Hab aber auch gestern Abend zu Hause nochmal eine Runde geheult.

    #knuddel#crying


    Gut, dass du diesen Ort für dich hast.

    Kannst du das auch mit deinem Mann teilen?

    Ich spreche schon mit meinem Mann auch darüber, aber es ist schwierig. Manchmal will ich ihm Sorgen auch nicht sagen, weil er inzwischen total panisch reagiert auf bestimmte Dinge. Und gleichzeitig ist er doch auch viel weniger in die Schwangerschaft involviert als bei unserem großen Kind. Ich weiß nicht, ob das auch einfach so ist, weil es eben nicht mehr das erste Kind ist oder ob er sich unbewusst davon distanziert, um sich den Ängsten gar nicht stellen zu müssen. Die Option hab ich halt nicht.


    Nachtrag: Zum Allgemeinen, freue ich mich, dass es bei euch jetzt langsam spannend wird. Am Sonntag hab ich auch noch Mal meine Freundin gesehen, die einen ähnlichen Termin wie Schluesselblume hat und man weiß ja nie, ob man sich das nächste Mal vielleicht schon mit Baby sieht :)

    Ich komme gerade von der Hebammenvorsorge und eigentlich war alles okay, aber ich hab Mal wieder so viel geweint. Irgendwie gehen dort immer alle Schleusen auf und die gesammelte Anspannung der letzten Wochen entlädt sich. Dann hab ich beim Warten auf die Hebamme auch noch die Geburtskarten angeschaut und ein Baby entdeckt, was den eher seltenen Namen von unserem Sternenkind trug #crying

    Ach man, ich hab gerade das Gefühl diese Schwangerschaft ist eine einzige Quälerei. Kann jetzt bitte September sein?

    puh. Ich hoffe, es ist alles gut gegangen Kuekenmama

    Und ich hoffe, du verzeihst die indiskrete Frage: Wie hast du den Teil gelöst, für den eigentlich ein Penis benötigt würde?

    Ich hab die Schraube einfach stattdessen mit dem Schraubenzieher festgezogen :D

    Klingelt sehr gut jetzt.


    @Büchertipps...Könnte man das nicht irgendwo sammeln? Eine Liste mit Anti-Genderkacke-Büchern für verschiedene Altersstufen?

    Ich hab mir eine neue Fahrradklingel gekauft und da steht der Sicherheitshinweis: "Montage sollte nur durch Fachhändler oder Fachmann erfolgen." #freu Ernsthaft?! Ich werde das Teil dann mal todesmutig selbst am Fahrrad anbringen und nicht auf einen Fachmann warten...

    Boah, der Bauchgurt ist super! #super Bin nur gespannt, wie es sich anfühlt, wenn es wieder wärmer wird, weil das natürlich so ein Kunstmaterial ist. Ein bisschen peinlich war es mir da mit meinem kleinen Bauch so einen Gurt abzuholen...

    Mein Bauchnabel ist auch schon geploppt, aber der ist irgendwie auch im Normalzustand nicht so tief.


    Danke für eure Erfahrungen zum CTG. Ich überleg noch welche Taktik ich da fahre. Meine Therapeutin meinte ich soll mich da gar nicht auf irgendwelchen sachlichen Diskussionen einlassen, sondern einfach sagen, dass es für mich psychischer Stress ist und ich es deshalb nicht möchte. Ehrlich gesagt hab ich auch eher Angst mich da gegen die Hebamme in der Praxis durchzusetzen als bei meiner Ärztin. #schämDie ist immer so vehement und unflexibel.


    Super, dass du eine Haushaltshilfe bekommst greeneyed . Ich hab das am Anfang der Schwangerschaft versucht und dann aufgegeben, weil alle voll waren. Naja, und dann kam Corona... Aber diese Mütterpflegerin klingt ja eh auch so als ob man da lieber einen Bogen um sie macht.