Beiträge von Kuekenmama

    Ich werde es nicht machen, weil ich auch gelesen habe, dass man die Impfung den Menschen aus Risikogruppen überlassen soll. Davor hab ich mich auch erst einmal impfen lassen als ich vor zwei Jahren gesundheitlich ziemlich angeschlagen in den Herbst/Winter gegangen bin und dazu nicht zusätzlich eine Grippe haben wollte.

    8o Ich finde es echt erstaunlich, wie unterschiedlich der Artikel gelesen und verstanden wird. Ich verstehe es als allererstes als Aufruf die Quelle zu überprüfen und hinterfragen.


    Es ist nicht klug einen Rat von Menschen anzunehmen, die dir im ersten Satz ein schlechtes Gewissen einreden und hauptsächlich mit Schuldgefühlen spielen. Egal ob das deine beste Freundin oder Götz Kubitschek ist.

    #top Sicher eine allgemeine gute Lebensweisheit.


    Ich lese es überhaupt nicht so, dass alle Impfgegner und Gegner von frühen Kitas als rechts eingestuft werden. Das fände ich auch falsch.

    Ich halte auch nichts davon, Kinder früh in Betreuung zu geben. Bin ich jetzt rechts und rassistisch?

    Nein, es geht nicht darum, dass alle die gegen frühe Fremdbetreuung sind, Nazis sind, aber dass das Thema von Rechten gekapert wird. Erscheint ja auch erstmal unpolitisch. Rechte nutzen es aber eben auch, um Frauen wieder in konservative Rollenbilder zu zwängen und zwar alle.


    In dem Artikel wurde ja auch erwähnt, dass ein Problem ist, dass die Quellen bei Instagram kaum überprüft werden. Man teilt da etwas, aber recherchiert nicht bei jedem Post, wer die Person dahinter ist und was die vielleicht sonst noch für Positionen vertritt. Dadurch kommt es dann zu dieser Überschneidung.

    und zur U2 dann einen Termin in der Klink machen würde das gehen? Ich habe das Hörscreening im KH machen lassen und bin dann dafür kurz für einen Termin rein. Oder ist das KH weiter weg?

    Das Krankenhaus ist weiter weg. Aber es hat sich geklärt. Hörscreening haben sie bei uns beim letzten Kind noch gemacht bevor wir gegangen sind (nach einer Übernachtung)


    Nachdem mich das nervlich aus der Bahn geworfen hat, hab ich es an meinen Mann übergeben und der hat bei einem Kinderarzt in direkter Nachbarschaft angerufen. Bei dem sind wir nicht, weil er eigentlich nur Kinder nimmt, die strikt nach Stiko-Empfehlung geimpft sind (wir haben erst später angefangen), aber er meinte wenn es nur um diesen einen Vertretungstermin geht, könnten wir kommen. Das ist so nah, dass mein Mann mit dem Baby alleine vorbeigehen kann, wenn ich noch nicht fit bin. Eventuelle Impfempfehlungen werden wir dann lächelnd entgegen nehmen und abnicken.


    Uff, und jetzt gehe ich nochmal in mich und versuche mich darauf einzustellen, dass es auch aus anderen Gründen dazu kommen kann, dass wir nicht gleich nach Hause können. Wobei ich das dann hoffentlich besser annehmen kann als so ein sinnloses "Geht halt gerade nicht".

    Mist, Mist, Mist. Unser Kinderarzt war jetzt die ganze Zeit noch im Urlaub und heute hab ich da angerufen wegen der U2 als Hausbesuch und da meinten die, das machen sie momentan nicht. Wir sollen halt so lange in der Klinik bleiben. Wir wissen ja eh nicht, wie die Situation wird, aber ich hätte halt zumindest gerne die Option gehabt, wenn alles gut ist wieder heimzufahren.

    Oh man, meine Nerven. Kinderärzte sind hier (wie wahrscheinlich überall) total überfüllt, ich glaube nicht, dass wir noch jemand anderes finden :(

    Liebe Kuekenmama wie geht es dir so auf den letzten Metern? Kommst du mit der neuerlichen Wärme klar?

    Statusupdate 39. Woche:

    Gestern beim Elternabend vom Kindergarten fragten mich andere Eltern, ob ich schwanger sei und wann es soweit ist.... #freu Dabei find ich den Bauch inzwischen auch nicht mehr so klein.


    Aktuellste Gewichtsschätzung von meiner Ärztin am Montag: 3300 Gramm. Naja, Wetten werden noch angenommen. Ansonsten alles gut beim Baby und sie hofft mich erst zur Nachuntersuchung wieder zu sehen.


    Die Wärme (es geht ja bei uns immer noch) nervt mich sehr und ich verweigere es auch wenn möglich nachmittags rauszugehen. Es darf dann jetzt wirklich Herbst werden! Ansonsten begleiten mich weiterhin Rückenschmerzen, Übelkeit und Müdigkeit, weil ich nachts so schlecht schlafe.


    Mann, Kind und ich sind nervlich ganz schön am Ende. So kurz vor Schluss kommen auch nochmal einige Ängste hoch und ich glaube, wenn dieses Kind da ist, wird eine riesige Last von uns abfallen.


    Achja, und mich hat echt noch der Nestbaustrieb gepackt und ich hab das Gefühl alle Ecken der Wohnung aufräumen zu müssen.


    Bis zum Wochenende würdr ich es aber gerne noch schaffen. Dann wäre meine Schwester zur Kinderbetreuung hier und meine Hebammenfreundin bereit die Geburt zu begleiten.

    Herzlichen Glückwunsch! #luftballon Das klingt richtig schön und so als ob sich deine Hoffnungen erfüllt haben. Dann seid ihr sicher auch wie geplant schon wieder zu Hause?

    Genießt das Ankommen und Kennenlernen!



    (So. Ich geh mir jetzt ein Loch buddeln und komm in zwei Wochen wieder raus. Ich mag auch endlich kuscheln)

    Ich mag nicht mehr #heul Blöde, blöde Rückenschmerzen und ich weiß einfach nicht mehr wie ich liegen soll. Um kurz nach sechs bin ich dann freiwillig wieder aufgestanden, hab jetzt das Kind fertig gemacht und versuche es nochmal mit einer Runde Schlaf.

    Nee, ich finde man sollte kein schlechtes Gewissen haben, weil man mit dem Kind spielt. Das ist doch eigentlich schön. Wie man dann den Haushalt geregelt bekommt ist dann eher eine andere Frage. Da sind wir halt wieder bei dem Problem, dass eine Person mit Kind(ern) und Haushalt alleine eigentlich überlastet ist.

    Ich habe nicht mit meinen Kindern gespielt. Ich lese vor oder unternehm etwas oder binde sie ein, zum Beispiel beim Kochen. Mittlerweile Gesellschaftsspiele oder Puzzle auch schon. Aber Rollenspiel ist etwas, da bin ich raus.....

    Hier auch so. Wobei mein Kind Rollenspiele auch wenig einfordert. Und wenn ich sage, wir spielen zusammen Duplo (meist um überschüssige Energie in ruhigere Bahnen zu lenken) werde ich nach einer Weile ausgeschlossen ;)


    Ausnahme war die Corona-Zeit ohne Kindergarten und Freunde. Da hab ich auch versucht mehr mitzuspielen, weil es ja keine anderen Möglichkeiten gab.


    Grinsekatze ich hab das Gefühl das ist hauptsächlich Typsache. Mein Kind spielt tatsächlich auch Mal alleine und das auch schon länger. Aber ich kenne auch Kinder, die das gar nicht können und sich da sehr schwer tun.

    Ich bin inzwischen auch recht aufgeregt glaube ich. Der Gedanke an die bevorstehende Geburt ist wirklich total präsent - aber irgendwie bleibt da auch ein irgendwie surrealer Anteil. So richtig begreifen kann ich das wohl erst, wenn das Baby da ist.

    Ja, ich denk auch manchmal, na ob da wirklich ein Baby im Bauch ist? #freu Total gaga... Und ich merke, dass ich jetzt wo ich mit den Vorbereitungen soweit durch bin ein bisschen hibbelig werde. Ich hab sogar das TK-Fach nochmal aufgefüllt.


    Das Wetter finde ich auch eine riesen Entlastung. Es ist ja trotzdem noch sehr schön, aber halt nicht mehr diese eklige lähmende Hitze.

    Was mich ziemlich schlaucht sind die Nächte. Ich weiß manchmal nicht mehr wie ich liegen soll und bin irgendwie schon in diesem leichten, hellhörigen Schlaf, so dass ich jedes Schnaufen von Mann und Kind registriere.


    Mein neues Tuch liegt auch schon auf meinem Wäscheberg im Schlafzimmer damit es noch ein bisschen Mama-Duft bekommt. Und eine Kuschel-Decke fürs Baby hab ich auch eingepackt. Ende September ist hier ja auch praktisch alles an Temperaturen möglich, wobei es in der Stadt wo die Klinik ist wieder wesentlich wärmer ist.

    Polarlicht wie geht es dir? Gestern habe ich noch eine Freundin getroffen, die am 16.09. ET hat und die meinte tatsächlich, dass es ihr jetzt besser geht als noch vor zwei Wochen. Das kann ich mir gar nicht vorstellen, dass es da nochmal aufwärts geht körperlich.


    Ich muss sagen, ich werde doch langsam aufgeregt und bin sehr gespannt auf das Baby. Abgesehen von dem ganzen restlichen emotionalen Kuddelmuddel ;)


    Nochmal ein paar praktische Fragen: Ich versuche hier gerade die Sachen für die Klinik zu packen und bin unschlüssig. Ich packe jetzt Mal für ein paar Tage Klinikaufenthalt, auch wenn wir hoffen schneller wieder heimzufahren. Macht das Tragetuch mitzunehmen Sinn? Wenn ich alleine da bin, werde ich wahrscheinlich eh zu platt zum Tragen sein, oder? Spucktücher gibt's bestimmt in der Klinik, genau wie Babykleidung, oder? Ansonsten reicht wahrscheinlich bequeme, stillfreundliche Kleidung für mich und fürs Baby dann nur etwas für die Heimfahrt?

    Sonst noch irgendwelche Geheimtipps?


    Hab ein bisschen Panik, dass mir dann etwas fehlt, weil Besuch ja auch nicht so leicht möglich ist.


    Das Thema Rückbildung hab ich erstmal vertagt. Entweder ich bekomme dann zeitnah einen Platz bei uns im Geburtshaus oder ich mach dann irgendwas online für mich zu Hause.

    Kind wandert mir ja wieder seit Tagen nachts immer ins Bett und weckt mich dann mit seinen Füßen im Gesicht oder weil er komplett über mich drüber rollt und solche Späße. Heute Nacht hat er mich dann um 2h geweckt, weil er ins Bett gemacht hat, also in meins. #hmpf Musste das Kind erstmal in sein Bett zurück verfrachten und Bett abziehen, bevor ich dann auf der anderen Seite eher mäßig weiter schlafen konnte.

    Oh, du beschreibst unsere Nächte...wobei das Kind aber immer hier im Bett schläft, nur gerade so ein Chaos produziert. Zusätzlich wach ich mindestens zweimal die Nacht auf, weil ich aufs Klo muss oder nicht mehr weiß wie ich liegen soll und um halb sechs war dann die Nacht vorbei.

    Konnte mich aber gerade nochmal hinlegen und Schlaf nachholen.