Beiträge von Kuekenmama

    Ja, Schimmel kann Infekte begünstigen. Genauso wie Menschen mit akuter Allergie Infekte schlechter wegstecken. Ob das alles auch so für Mini-Babys gilt weiß ich nicht.


    Liebe Luxa, ich drücke die Daumen, dass sich eine einfache Ursache findet und ihr nicht länger im Krankenhaus bleiben müsst.

    Naja, das ist halt tatsächlich so ein bisschen wie beim Auto Fahren ohne Kindersitz: In den meisten Fällen passiert nix und es ist okay so, aber wenn dann halt doch mal ein Unfall passiert, stehen die Chancen aber ungleich schlechter für das Kind.

    Ich kenn aber auch ein Paar, das das Baby eine Zeit lang auf dem Rücken hatte beim Fahrrad fahren. Wobei die sich schon bewusst waren, dass das vielleicht nicht so optimal ist, aber sich nicht anders zu helfen wussten.

    Irgendwie hat das Kind die Umstellung immer noch nicht verkraftet. Wir hängen seit dem Wochenende in einem Kreislauf aus morgens müde, deshalb Mittagsschlaf, deshalb abends lange wach usw. fest.


    Sonst war das bei ihm nicht so ein Thema, aber ich glaube es ist einfach ein ungünstiges Alter, weil er an der Grenze von Mittagsschlaf abgeschafft oder nicht steht. Vielleicht kommt am Wochenende dann Ruhe rein.

    Vollmond vielleicht hatte er ja auch keine Trage drunter sondern das Baby nur in den Mantel geklemmt? Bei Onlineshops von Tragejacken steht doch auch immer dabei, "Dies ist keine Tragehilfe. Die müssen sie unter der Jacke noch anbringen" :D


    und wenn es den Mund offen lässt, hat es gleich noch gegessen.

    Also, ich weiß ja nicht. Zählt das dann als baby Led weaning? Das Kind kann ja gar nicht entscheiden, was ihm da in den Mund fliegt! #zwinker

    Haha, Kind war ungefähr 200m nach dem Kindergarten um Hänger eingeschlafen. Ich genieße die Ruhe und mach mir dann noch einen Kaffee.

    Auch wenn ich heute ein bisschen leide, finde ich die Zeitumstellung nicht grundsätzlich schlecht. Zumindest den Plan dauerhafte Sommerzeit einzuführen, finde ich nicht so dolle.

    Nachdem ich die Art wie Julia Reda gestern aus der Piratenpartei ausgetreten ist so garnicht gut fand, dann doch Christine Finke

    Was hat dich daran gestört? Das sie es mit diesem Twitter-Aufruf gemacht hat? Die Begründung fand ich nämlich eigentlich gut nachvollziehbar. Hab es jetzt aber auch nur am Rande mitbekommen.


    Ich kann mich nicht entscheiden. Kristina Hänel und Christine Finke und Margarete Stokowski wären Kandidatinnen, aber ich fände es auch schön, wenn es nicht nur Weiße sind.

    Okay, also wenn er dann für die Schule vielleicht eh eins braucht, würde ich es glaube ich machen.

    Ich finde nicht, dass eigenes Tablet uneingeschränkten Zugang bedeuten muss. Das kann man ja gleich am Anfang sagen, dass es dafür bestimmte Regeln gibt. Und dann nochmal überlegen, was ihm Spaß machen könnte. Programmieren wurde ja schon genannt. Das geht sehr spielerisch. Vielleicht hat er auch Lust auf etwas kreatives? Fotos, Filme, Hörspiele erstellen?

    Ich glaube nicht, dass man ihn mit 10-Finger-Schreiben locken kann... Und braucht man das wirklich? Ich kann das bis heute nicht richtig und arbeite trotzdem in einem Job, bei dem man am PC schreiben muss.


    Ergänzung: Ich finde nicht, dass jeder 9-jährige ein eigens Tablet braucht, aber Zugang zum Computer finde ich schon sinnvoll. In dem Alter kann noch die Basis für Medienkompetenz entstehen. Mit 15 hat man ja als Eltern eh nix mehr zu sagen. Da sollte Grundwissen also schon da sein.

    Zu der Schulsache: Hast du Angst, dass er dann in einer Tablet Klasse angehängt wäre, weil er es nicht kennt? Diese Sorge hätte ich nicht. Das holt er sicher schnell auf. Wie ist das an der Schule, werden die Tablets gestellt? Dürften sie auch mit nach Hause nehmen?


    Grundsätzlich klingt es für mich nach "kann nett sein" aber nicht nach einem muss. Zumal ich nicht glaube, dass er dann plötzlich anfängt selbstständig zu recherchieren. Ich glaube ihr müsstet euch bewusst sein, dass das Tablet auch Begleitung braucht. Du könntest mit ihm zusammen Spiele suchen und ausprobieren. Oder ihm Dinge im Internet zeigen. Ansonsten wird es vermutlich auch nur Filmmaschine (wäre auch die Frage, woher kommen die Sachen, die er sich anschauen will).

    Haha, das wäre echt Mal eine gute Aktion. Wir bekommen in unserer Stadt leider nicht mal genug Leute für eine critical Mass zusammen und dann auch noch bei den aktuellen Temperaturen...


    Bei uns wurde am Wochenende versucht einzubrechen. Heute waren nochmal zwei Beamte von der Kripo da um den Fußabdruck an der Tür zu sichern. Meint der eine danach zu meinem Mann: Jetzt ist die Tür freigegeben. Ihre Frau kann das jetzt wegputzen.

    #hammer#motz

    Als Ergänzung noch. Wenn man im Hotel ist, fand ich Buffet toll. Da findet man immer was passendes für das Kind und kann das zeitlich so machen, wie man es braucht. Wir waren einmal auch in einem Hotel richtig mehrgängigen Abendessen und das wurde dann stressig (aber die haben uns dann für die letzten zwei Gänge einen Tisch aufs Zimmer getragen und das dort serviert. Das war echt nett :))

    Ich finde entweder muss man mit anderen zusammen fahren. Bestenfalls haben die auch ein Kind und man kann sich dann schön abwechseln und vielleicht sogar Mal eine Aktivität als Paar machen. Oder eben wenigstens irgendwie Verpflegung und gemachte Betten. Dann hat man zumindest nur noch das Kind und nicht noch das drumherum. Ostsee kann ich mir in dem Alter gut vorstellen. Viel Sandeln, mal einen Fuß ins Wasser stecken, Fahrradtour. Wenn die Anreise nicht so weit ist, würde ich es auf jeden Fall machen #ja


    Ich fand eigentlich alle unsere Mit-Kind-Urlaube schön. Natürlich anders als früher aber trotzdem hat es sich gelohnt.

    Mein Schwager hat hier in der Nähe (Schwarzwald) einen Demeter Hof. Die nehmen auch öfter Waldorfis auf, sollte also grundsätzlich möglich sein. Wobei schon ein bisschen Selbstständigkeit erwartet wird. Und ich weiß nicht, ob sie eine Mindestzeit haben, die die da sein sollten. Praktikanten essen im Haupthaus mit, schlafen aber im Bauwagen auf dem Hof. Also schon eher rustikal. Nett sind sie dort auf jeden Fall und es gibt auch Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Altersklassen.

    Zeitraum müsste ich abklären, weil wir bis 18. August mit denen im Urlaub sind und ich nicht weiß, ob sie Praktikanten aufnehmen, wenn nur ein Teil der Leute da ist (es leben im Prinzip drei Familien dort).