Beiträge von Kuekenmama

    Hier gibt's das auch morgens oft. Da ist es glaube ich das nervige Drumherum, anziehen, losgehen, hinfahren, ankommen. Da erscheint dann mein "Im Kindergarten kannst du XY treffen" einfach viel zu weit weg.

    Wie bei euch gibt es bei uns beim Kindergarten kein umgehen. Ist halt so, müssen wir durch. Ich versuche es halt so gut es geht zu begleiten. Und auf die schönen Sachen hinweisen, die da warten.


    Zu den Medien. Wir haben Filmchen auch eher stark reglementiert. Nicht weil ich grundsätzlich dagegen bin, sondern genau deshalb weil mich das Gezetere nervt. Hier gibt's z.B. nach dem Baden zum Fingernägel schneiden zwei Folgen Peppa Wutz. Danach wird auch nicht gequängelt, weil es ganz klar ist, dass es jetzt eben diese zwei Folgen sind. Klappt total gut und im Anschluss spielt er dann wie das Kätzchen die Handlung nach :)


    Mein Mann hat in letzter Zeit viel Minecraft gespielt und das Kind ein paar Mal mitschauen lassen und seitdem ist das auch riesen Thema "Schaaaafe angucken!!" und nix anderes. Deshalb werde ich das jetzt erstmal komplett verbieten.

    Heute früh auf dem Arbeitsweg sah ich einen Vater mit Kleinkind in der Trage vorm Bauch auf dem Fahrrad...nichts Neues, seh ich öfter mal, aber dieses Kind hatte doch tatsächlich einen Fahrradhelm auf dem Kopf. Das kam mir irgendwie sehr widersprüchlich vor...beim Unfall Bauch zerquetscht, aber Kopf heil, oder wie?

    Total schräg. Zeit aber glaube ich einfach nur, dass die Leute sich keine Gedanken dazu machen, dass die Trage gefährlich sein könnte. Und Fahrradhelm für Kinder ist vielleicht schon eher verinnerlicht.

    Uff, das ist echt viel Kram Salamander Ich würde die Wechselkleidung auf jeden Fall gebraucht kaufen. Kennst du schon andere Eltern? Vielleicht mag da jemand einen kompletten Satz abgeben, weil es zu klein geworden ist?

    Hier hat der Kindergarten den Großteil der Wechselkleidung vorrätig, sind halt alte Sachen, die mal gespendet wurden.A Aber ich finde das echt sinnvoll. Meistens müssen ja nicht alle Kinder gleichzeitig umgezogen werden, so dass man eigentlich auch keinen kompletten Satz für jedes Kind braucht.

    Ich hoffe es ist okay, dass ich so ehrlich bin, aber ich finde du bist ganz schön hart zu dir. Sowas passiert. Kleine Kinder, kleine Katastrophen, große Kinder, große Katastrophen.


    Wobei es ja nur eine fast-Katastrophe war. Ihr habt doch wirklich das Beste aus der Situation rausgeholt und jetzt hast du sogar schon organisiert, dass die Einverständniserklärung da ankommt bevor die Kids da sind.

    Ich klopf dir mal virtuell auf die Schulter. Den Wein darfst du dir dann heute Abend aufmachen und hast ihn wirklich verdient.

    Das ist doch gar nix ;): Ich bin als Kind mit den Pfadis nach Norwegen gefahren. Der Reisebusfahrer hatte es eilig, weil wir die Fähre erwischen mussten. Pipipausenach kurzer Zeit hupt der Busfahrer hektisch, zum nachzählen ist keine Zeit. Kurz darauf fällt mir auf, dass zwei Jungs aus der letzten Reihe fehlen. Ich Bescheid gesagt: " Ach, die sind hier irgendwo." Ich bestimmt noch drei weiteren Betreuer/ innen Bescheid gegeben... nix! Halbe Stunde später - ich habe noch mal gesucht die beiden sind nicht zu finden im Bus - KATASTROPHE die beiden sind an der Raststätte nicht wieder eingestiegen. Keine Handys ( ca. 1987), also 1 Betreuer ausgestiegen mit dem Taxi zurück zur Raststätte. Dort angekommen hatten die beiden schon ihre Eltern angerufen. :D Sie sind dann mit der nächsten Fähre nachgekommen. Ich weiß aber gar nicht wie sie dann zur Fähre und weiter zu unserem Zielort in der norwegischen Pampa gekommen sind....


    Das war echt episch. Und später bei jeder meiner bestimmt 30 Kinder - und Jugendreisen als Betreuerin habe ich daran gedacht und mit Adleraugen über meine Schützlinge gewacht. Insbesondere auf den Hin- und Rückreisen.


    LG Tinka

    Ich hab es zum Glück nur als Teilnehmerin erlebt, aber wir haben auch mal auf der Fahrt nach Dänemark mit einer Jugendgruppe drei Jugendliche im Zug verloren. Die sind einfach nicht mit ausgestiegen und saßen dann alleine im Zug, kaum Geld, keine Sprachkenntnisse. Aber zumindest Handys gab es damals schon. Wobei es dann glaube ich irgendwie über die Bahngesellschaft geregelt wurde. Die haben glaube ich den Zug angerufen und dafür gesorgt, dass die drei wieder in die richtige Richtung fahren.


    Sowas kommt vor Sommerwind Totaler Stress für alle Beteiligten aber ihr habt das doch super gelöst.

    Wuahhh, was für ein Schreck. Erhol dich erstmal gut. Ich schlaf auch immer schlecht, wenn ich weiß, dass ich so früh raus muss.


    In zehn Jahren werdet ihr wahrscheinlich gemeinsam drüber lachen: "Weißt du noch als ich damals beinahe meine Klassenfahrt verschlafen hab?" ;)

    Ja, ich finde Fahrrad auch erträglicher weil der Fahrtwind etwas kühlt. Ich würde es nur nicht machen, wenn längere Steigungen drinnen sind. Das ist dann vielleicht doch etwas heftig.

    Ich werde heute auch extra pünktlich Schluss machen damit ich die Strecke durch den Wald zurück fahren kann.

    Die Wäsche ist ja nass. Da fühlt sie die 40 Grad vielleicht nicht so ;)

    Verdunstungskälte!!!

    Ich frage mich, ob ich überhaupt 30°C-Wäsche anziehen darf ... Oder muss ich auf 60°C-Wäsche ausweichen? (Stelle mir gerade vor, wie ich in ein Bettlaken gehüllt das Kind im Kiga abgebe...) #freu

    Bettlaken? Unterwäsche ist bei mir auch 60 Grad Wäsche...reicht doch bei den Temperaturen :D


    Nachdem ich die letzten zwei Vormittage tatsächlich im Keller verbringen durfte, bin ich heute wieder im Büro. Kuschelig. Und ich sitze auf der Nordseite!

    An alle, die ins Freibad gehen, obwohl sie dort blöde Sprüche und Blicke kassieren #top Wäre ja noch schöner, wenn nur genormte Körper ein Recht auf Abkühlung hätten.


    Ich bin ganz schön am Kämpfen, obwohl es hier ja vergleichsweise okay ist. Heute Vormittag durfte ich die ganze Zeit im kühlen Archivkeller verbringen, aber der Schock heute Mittag war um so größer. Ich laufe einfach nicht rund. Heute Nachmittag hab ich noch einen Termin aber Morgen geht es dann auch ins Freibad.

    Liebe Raben,


    heute keine Frage, sondern ein Angebot von mir. Wir haben ein Ferienhaus auf einer Insel in Dänemark vom 03.-17.08. Eigentlich wollten wir mit der 5-köpfigen Familie vom Bruder meines Mannes fahren, die aber jetzt aus unterschiedlichen Gründen absagen musste.

    In der ersten Woche werden vermutlich Freunden von uns für ein paar Tage vorbeikommen.

    Jetzt suchen wir insbesondere für die zweite Woche noch Verstärkung. Besonders würden wir uns über eine Familie freuen, die auch kleinere Kind(er) hat. Unser Kind ist drei und grundsätzlich sehr offen und spielfreudig mit anderen Kindern. Wir sind gerne draußen und werden sicher viel Zeit am Strand und Garten verbringen. Da wir mit dem Zug anreisen, werden wir auf der Insel hauptsächlich mit dem Fahrrad unterwegs sein.


    Das Haus liegt in einem kleineren Ort mit Hafen und ein paar Läden und Restaurants. Es hat einen Garten und der Strand ist in Laufweite. Ich kann nicht genau sagen, ob es so richtig Krabbelkind kompatibel wäre.


    Wir zahlen natürlich den Hauptpreis für das Haus und fänden es nett, wenn sich Miturlauber je nach Möglichkeit an dem Mietpreis beteiligen. Da sind wir aber sehr flexibel.


    Also, hat jemand Lust und Zeit? #sonne

    Ich reihe mich mit ein. Bei mir ist der Verlauf wesentlich schwächer als bei dir deshalb reicht mir im wesentlichen abwarten und Tee trinken. Aber ich hatte jetzt wochenlang ein verstopft es Ohr und hab schlecht gehört. Jetzt ist es endlich auf und heut Abend "knirscht" und drückt es wieder #rolleyes Nervig!!

    Gute Besserung dir. Ich glaube es braucht einfach Ruhe und Zeit.