Beiträge von Joanna

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    Ich würde normalerweise 11 Jahre viel zu jung finden, aber eure Rahmenbedingungen klingen super. Der Wunsch kommt von ihm, du bist nur 3 Minuten entfernt und kannst ihn sogar ins Bett bringen - da würde ich es einfach ausprobieren, wenn ihr beide ein überwiegend gutes Gefühl dabei habt.

    Mein Sohn ist der Knaller. Er ist so liebevoll und fürsorglich. Geht keinen Tag ins Bett ohne mich noch zu drücken und mir ein Bussi zu geben.

    Verabschiedet sich immer und mit Umarmung, weil - man weiß ja nie -

    Er hat sich für den Abbruch der Schule entschieden und zieht jetzt seine Ausbildung konsequent durch, er kümmert sich selber um sein Medikamente Management. Ich finde das für einen ADHSler echt eine tolle Leistung.

    Ich weiß noch wie sehr Ihr letztes Jahr mit der Schulsituation gehadert habt und es ist so toll zu lesen wie er da jetzt aufblüht :)

    Da unterschreibe ich! Toll, das zu lesen.

    Die Kurzarbeit war doch nicht freiwillig und der Urlaub vielleicht schon länger geplant, da finde ich es völlig legitim, den Anspruch anzumelden. Ob ich es selber so handhaben würde, weiß ich zwar nicht, aber der Chef muss den Urlaub ja nicht abnicken. Es klingt aber etwas danach, als wäre der Urlaub schon vor längerem genehmigt worden.

    Ich hatte das, so ab ungefähr 19 bis 23 (insgesamt zwei). Mittlerweile würden mich die Hormone abschrecken, aber damals war es eine tolle Alternative zur Pille - wie du sagst, im Vergleich weniger Hormone und kein Vergessen möglich. Ich bin sehr gut damit zurecht gekommen und war sehr zufrieden. Außerdem hatte ich quasi keine Regel dadurch, das fand ich einen netten Nebeneffekt.

    Ach so, wenn ich mal extrem gut drauf bin, darf meine kleine in der Badewanne schlafen. Das ist für sie das Größte.

    Wie cool #freu

    Wie geht denn Marmorieren mit Rasierschaum und Lebrnsmittelfarbe? Bzw. was marmorierst du damit?

    Oh, so viele tolle Ideen! Mir fällt noch ein: gegenseitig massieren, mit Öl und Entspannungsmusik.


    Nachtkerze, das verstehe ich total. Ich wollte mit dem Thread auch nicht noch mehr Erwartungen an Eltern herantragen. Wir können hier auch gern zusätzlich Farbtupfer ganz allein für Erwachsene sammeln - das hätte ich auch nötig...

    Bei vielen Familien fallen gerade Sachen weg, die den Alltag bunt gemacht haben, deshalb dachte ich, wir könnten hier Ideen sammeln, um dem derzeitigen Alltag mit Kindern ein paar Farbtupfer zu verpassen - also Sachen mit den Kindern zu machen, die gut umsetzbar, aber auch ein bisschen besonders sind.


    Ich fang mal an:

    - ein Zelt im Wohnzimmer aufbauen und darin schlafen (alternativ Matratzenlager für die Familie)

    - im Wohnzimmer auf der Picknickdecke picknicken

    - Zaubervorführung: jeder studiert ein paar Zaubertricks ein und führt sie vor

    - einen Cocktailabend veranstalten (für Mama mit Alk ;))

    - eine Tanzparty: jeder bringt seine Lieblingslieder mit


    Was fällt euch ein?

    Xenia Welche traditionellen Frauenberufe sind denn gut bezahlt? Ich habe jetzt lange überlegt, aber mir fällt keiner ein.#weissnicht

    In Berlin werden Grundschullehrerinnen inzwischen wohl ziemlich gut bezahlt (aber nicht verbeamtet...).


    Mehr fällt mir auch nicht ein.

    Ich habe lange überlegt und bin zu dem Schluss gekommen, dass Xenia Sexarbeit meinen könnte - stimmt das?

    Edit: Da sie schreibt, gesellschaftlich nicht anerkannt.

    Ich glaube, ich würde der Mutter nochmal verdeutlichen, dass es um ein Gespräch mit der ganzen Klasse geht, nicht speziell mit ihrem Kind. Dass es um Vorurteile geht und um das Klassenklima, und dass niemand an den Pranger gestellt werden wird (es klingt, als hätte sie davor Angst). Auf die Diskussion, was Rassismus ist und was nicht, würde ich mich (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) nicht einlassen.


    Ich bin absolut für klare Kante gegen Rassismus; beim Einsteigen in eine Diskussion hätte ich aber die Befürchtung, dass der Schüler an dem Tag eben nicht in die Schule kommt.

    Meine Vierjährige sieht beim älteren Geschwisterkind die Aufgaben vom Fernlernen und möchte unbedingt auch "Hausaufgaben" machen. Sie malt und bastelt sehr gerne, macht auch Schwungübungen etc. Habt ihr Tipps für ansprechende Hefte oder Blöcke, die Spaß machen und nach "Hausaufgaben" aussehen und für 4-5jährige passen? Ich habe ihr schon ein Heft besorgt, das hat sie aber schnell durchgearbeitet. Es darf also gern umfangreicher sein.

    Ramelow bezeichnet Frau Merkel als "das Merkelchen". Ich finde das so genderkackmäßig, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er das bei einem männlichen Kanzler machen würde. Warum setzen Männer Frauen, die über ihnen stehen, sprachlich herab?

    Was sagt sie selber, warum sie nicht geht? Kann sie etwas benennen, das ihr helfen würde, zu gehen? Bist du im Kontakt mit den Lehrerinnen? Wie erleben sie sie, wenn sie da ist?

    Für morgen würde ich mich heute mit ihr und Mann hinsetzen und überlegen, wie der Morgen morgen ablaufen kann: z.B. mit viel Zeit wecken, was besonders Leckeres zum Frühstück, dann bringt dein Mann sie weg und vielleicht kann sie sich dann direkt an der Schule mit einer Freundin treffen. Wenn sie heimkommt, gibt's auch irgendwas, auf das sie sich freuen kann.

    Braucht sie generell viel Verlässlichkeit? Dann machen es ihr zwei freie Tage vielleicht nicht unbedingt leichter, so schade das auch ist...

    Du kannst dich auch an die Schulpsychologen in deiner Stadt / Landkreis wenden.

    Sehr interessant, dass es diese Möglichkeit gibt und toll, dass es für deine Tochter so gut passt und ihrer Lernweise so entgegenkommt. Die Fernkurse bieten private Anbieter an, ja? Magst du sagen, was das ungefähr kostet und ob es irgendwelche Voraussetzungen gibt? Organisiert der Anbieter dann auch, wo man das Abi schreibt? Kann man sich das Bundesland für die Abiturprüfungen aussuchen und was muss man vorweisen, um mitschreiben zu dürfen (besuchte Schuljahre, einen bestimmten Abschluss, Fremdsprachen etc.)?

    Jetzt sind ganz schön viele Fragen zusammengekommen, vielleicht hast du ja Lust, sie zu beantworten :)