Beiträge von Kalix

    Es gibt in der Nähe das Canstatter Carré. Das ist ein großes Einkaufszentrum und ihr bekommt bestimmt auch einen Kaffee. Ansonsten ist die Wilhelma um die Ecke, da bekommt ihr die Zeit auch locker rum.

    Die Parksituation kann dort sehr chaotisch sein. Man kommt zwar nahe an die Halle ran, aber der Zugang ist über eine große Rampe geregelt. Auf die müssen deine Eltern drauf kommen und dann eben anstehen. Das geht geschickt über die Parkplätze oder die U-Bahn Haltestelle.

    Wie hält man den ein Kind gegen seinen Willen im Buggy? Die klettern doch raus, stellen sich hin oder rutschen nach unten raus? Dabei schreien sie wie am Spieß. Falls man sie versucht gegen ihren Willen fest zuschnallen machen sie sich steif und drücken sich durch. Da bräuchte man doch ziemlich Kraft für.

    Sich hinzustellen und zu sagen ich diskutiere nicht setz dich hin, bringt in dem Alter doch auch nix. Was willst du denn für Konsequenzen folgen lassen? #gruebel

    Ist zwar nicht Jugendherberge, aber wir haben wunderschöne Urlaube im Familienferiendorf Langenargen verbracht. Kann man mit der Bahn erreichen und dort vor Ort kommt man auch gut ohne Auto zurecht.

    Vielen Dank für den Tipp. Ich habe mir die Website gerade angeschaut und wollte gerne wissen, wie religiös das Programm bzw. die Kinderbetreuung dort ist. Leider geht das aus der Homepage nicht hervor.

    stillt hier eigentlich noch wer in der Garderobe vom Kindergarten beim Abgeben?

    Ich bräuchte das ja nicht. Aber die Kleine wünscht es sich und es macht den Abschied irgendwie leichter#love

    Das hört sich total stimmig an!

    Wir stillen schon lange nicht mehr in der Öffentlichkeit und in der Krippe würden sie aus allen Wolken fallen.

    Ich bewundere euch ja für euren Mut gegen den Strom zu schwimmen!

    Dir ist bewusst, dass du dich genetisch beraten lassen kannst?

    Die gängigen Brustkrebsgene können mit einer Blutabnahme in einem humangenetischen Zentrum bestimmt werden.

    Das ermöglicht dir gegebenenfalls weiteren Zugang zu Untersuchungen wie einem regelmäßiges MRT oder halbjährlichem Ultraschall.

    Es gibt aber vor allem auch die Sicherheit ob man wirklich eine stark erhöhte Wahrscheinlichkeit auf Brustkrebs hat oder ob man sich entspannen kann.

    Mmh...ich kann schon verstehen, das die Aussicht vier Monate Totenscheine auszustellen nicht gerade erfüllend ist. Da wäre ich auch nicht gerade begeistert und würde mich ärgern.

    Nollaun

    #super

    Da scheint es für die Kleinen ja tatsächlich einen Zusammenhang zugeben

    @Alsura

    Da habt ihr euch ja kulinarischen Herausforderungen gestellt 

    Wir sind hier gerade in einem Hotel in Österreich und meine Tochter kommt gerade ganz aufgeregt zu mir und sagt: Mama du glaubst nicht was gerade passiert ist. Ich habe einen Mann gesehen der hat APFELSCHORLE getrunken.

    Ich schaue ziemlich verdutzt und frage wo dass Problem ist.

    Sie antwortet: Männer trinken doch immer nur Bier und Wein und nie was anderes! :D


    Mein Mann ist fast rückwärts vom Stuhl gefallen. Der mag nämlich überhaupt kein Bier und Wein gehört jetzt auch nicht zu unserem Standard. #freu

    Ich würde dir gerne noch den Tipp von der Firma Biogena aus Österreich da lassen. Die haben ein pflanzliches, sehr gut verträgliches Eisen + VitC Präparat.

    Deine Liste trifft es hier ganz gut.

    Die Kinder haben immer zur Jahreszeit passende Wechselkleidung, Mütze, Hausschuhe, Gummistiefel und Matschsachen in der Kita.

    Geschlafen wurde als sie kleiner waren in Unterwäsche und Schlafsack.

    Zusätzlich haben sie im Sommer noch ihre Sonnencreme am Platz. Manche Kitas haben da aber auch eine für alle Kinder.

    Unser letzter Urlaub, in einer Ferienwohnung und mit viel Programm (Zoo, See, etc.), war auch einfach nur total anstrengend. Ständig musste man aufpassen und viel zu oft "Nein" sagen. Das war echt schwierig für alle Beteiligten.


    Für die Kinder hatten wir einmal einen schönen Urlaub auf einem kleinen Bauernhof. Ein paar Hühner, Hasen und eine Matschküche. Die waren echt glücklich. Für uns Erwachsene war es ein bisschen langweilig, aber irgendwie auch entspannend, da leicht zu beaufsichtigen.

    Ansonsten vielleicht wirklich die Grosseltern mit einpacken? Das machen hier wirklich viele zur Entlassung.

    Bisher konnte er seinen Lauflernwagen schieben und an Möbeln entlang laufen. Zur Unterstützung hat er jetzt Orthesen bekommen. Seitdem scheint die Entwicklung wieder weiter zu gehen und er schafft einige Schritte wenn man ihn an der Hand führt. Die sprachliche Entwicklung ist noch im Normbereich. Er kann beispielsweise 10 Wörter in Babysprache sprechen. Meine Tochter konnte in dem Alter allerdings schon 2 Wortsätze.

    Er wird irgendwann laufen lernen, hoffentlich noch vor seinem zweiten Geburtstag. Da bin ich mir sicher. Aber ich habe wirklich Angst vor dem Weg der vor uns liegen könnte. Wir fallen jetzt schon überall auf. Sei es in der Kita oder beim Kinderturnen. Ich mag das Mitleid nicht in den Augen und Stimmen der anderen Mütter sehen bzw. hören (auch wenn es ehrlich gemeint sein sollte). Es ist immer der gleiche Tonfall den die Leute anschlagen und es trifft mich.

    Ich weiß, dass ich Geduld brauche und nächstes Jahr um die Zeit vermutlich weiß welche Entwicklung er nimmt, aber ich habe wirklich großen Respekt vor der vielleicht vor mir liegenden Aufgabe.

    Klar kann man diagnostisch einiges ausschließen, aber wenn man nichts findet, bleibt es letztendlich eine Entwicklungsverzögerung unbekannter Ursache. Das Kind ist gesund entspannen sie sich, sagt dann niemand mehr zu einem.