Beiträge von Schluesselblume

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    mausehaken82 Ja, ich glaube, Vomex ist frei verkäuflich. Ich habe als Schwangere aber auch schon ganz schön in der Apotheke diskutieren müssen, dass ich es auch bekomme und nicht mit Hausmittel und Globuli abgespeist werde. (Was sicher oft hilft, aber bei mir halt nicht). Deswegen ist es gut, wenn man in der Apotheke sagen kann, dass man die Einnahme mit der Ärztin abgesprochen hat.

    Danke fürs Rufen, Kuekenmama !


    mausehaken82 Oh, du Arme! Ich hatte in beiden Schwangerschaften lange mit Übelkeit zu kämpfen. Wenn du Fragen hast, gerne her damit, ich habe so gut wie alles ausprobiert. Mir ging es auch so, dass das Erbrechen mich geschwächt hat (und den Beckenboden belastet). Deshalb würde ich dir raten, auf jeden Fall etwas gegen das Erbrechen zu tun. Vomex ist ein guter Anfang. Nachteil: es macht müde; erwarte nicht, dass du danach arbeiten oder Auto fahren kannst, sondern genieße es, wenn das doch geht. Ergänzend kannst du deine Hebamme auch jetzt schon nach Homöopathie und Akupunktur fragen. Viel Schlafen / Ausruhen, lieber krank schreiben lassen als auf die Arbeit schleppen (das habe ich leider selbst nicht so gehandhabt - und festgestellt, dass nach dem Corona-bedingten Arbeitsverbot plötzlich die Übelkeit viel besser war #hammer). Nach dem Erbrechen gut päppeln mit Brühe (egal was, Pulver ist auch okay) oder Elektrolytlösung.


    Wenn das Erbrechen nach den ersten 12-15 Wochen nicht besser wird, kann man in Abstimmung mit der Ärztin weitere Medikamente ausprobieren (Agyrax, Ondansetron, Hoggar Night).


    Ah ja, und manchmal ist ein Mangel an B-Vitaminen für die Übelkeit verantwortlich, da kannst du auf jeden Fall ansetzen, z.B. mit Nausema (dazu berät dich deine Ärztin oder die Apothekerin).

    Ich habe geträumt, ich hätte meine engsten Freunde getroffen. Nacheinander. Ohne Maske. Drinnen im Restaurant und im Kino. Und es war alles so schön normal, dass ich jetzt Angst habe, einzuschlafen und den Traum zu vergessen.

    enfj-a Ich drücke die Daumen, dass der dritte Zahn jetzt durchgebrochen ist und die Nächte wieder ruhiger werden.


    Hmmm. Aufstehen und Kaffee machen oder liegen bleiben? Okay, schlafen lohnt sich nicht mehr.

    Genau, am besten die Hebamme nach Tipps fragen. Ich bin beim ersten Kind mit den klassischen Stillpositionen im Sitzen (Wiege / Football) nur schwer zurecht gekommen. Vielleicht kannst du da für die zweitliebste Brust ein bisschen experimentieren: Stillen in Seitlage im Liegen (mit Kissen im Rücken) oder mit vielen Kissen im Sitzen zurückgelehnt. Oder doch klassisch und noch mehr Kissen nutzen, um euch beide zu stützen?

    Hihi, auf was für Ideen Kinder kommen, wenn sie etwas wollen! :D Ich habe hier den umgekehrten Fall: L. (3 J.) mag nicht raus gehen. Er hat mit dem Papa ausgehandelt, dass sie erst noch ein Puzzle machen und dann raus gehen. Was macht der Kleine? Bringt ein 100-Teile Puzzle. Guter Versuch! #freu

    Bims #knuddel. So ein Mist. Wenn Du es doch noch mal probieren möchtest, sag, warum du genau dort hin möchtest und frag, ob sie dich einschieben können, wenn jemand ausfällt. So bin ich zu meiner letzten Frauenärztin gekommen.


    Dann doch Beckenboden-Zentrum? Ach Mensch, wahrscheinlich willst du erst mal den Frust verdauen und gar keine neuen Ratschläge. Nochmal #knuddel.

    Oh je, Julchen86 und enfj-a! Könnt ihr heute tagsüber ein bisschen Schlaf nachholen? Gute Nerven euch!


    enfj-a, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ein Schmerzzäpfchen das Richtige ist, gebe ich ein homöopathisches Zäpfchen. Das hilft manchmal und macht mir ein besseres Gefühl.


    Ist das das Wetter? Die Planetenkonstellation? Irgendwelche Weltraumeinflüsse? #gruebel Hier zwar erst ab halb 6 so häufig, aber auch genau halbstündlich wach. Einmal musste ich das Baby erst suchen (lag hinter mir, genau da, wo es nach dem letzten Stillen eingeschlafen war #hammer).

    #knuddel. Ich kann das so gut verstehen, ich hatte selbst schon Probleme mit dem Beckenboden.


    Ideen:

    - es gibt eine Liste der Beckenbodenphysio-Therapeut:innen. Ich weiß nicht, ob die frei zugänglich ist, aber Hausärztin, Frauenärztin oder Beckenboden-Zentrum müssten da helfen können. Schade, dass deine FÄ nicht hilfreich ist. Dann vielleicht doch einfach mal einen Termin beim Beckenboden-Zentrum machen? Damit mal geklärt wird, woher das Gefühl kommt, ausgeleiert zu sein, und was man dagegen tun kann. Das sollte auch zu den Aufgaben eines Beckenbodenzentrums gehören.

    - wenn du gar nicht an Beckenboden-Physio rankommst, dann könntest du dir ein Bio-Feedback-Gerät zum selbst üben besorgen. Meine FÄ empfiehlt das en*vy.

    - Hast du eine Bibliothek, die gerade offen hat oder Fenster-Ausgabe-Service hat? Dann schau dir mal verschiedene Beckenboden-Bücher an, was dich anspricht. Wenn du dir aber selbst gar nicht so sicher bist, ob du die Übungen richtig machst, dann wäre externes Feedback durch Physio oder Biofeedback wirklich gut.


    Edit: gefunden! Schau mal hier:

    https://www.ag-ggup.de/therape…apeutenliste-beckenboden/

    enfj-a #knuddelDas ist anstrengend! Ich habe mich letztens so für dich gefreut, als du geschrieben hattest, dass dein Baby mal abends 2h am Stück geschlafen hat. Und jetzt geht das schon wieder los?


    Mach dir keine Sorgen! Aus Babysicht ist es total sinnvoll, alle 45 min zu schauen, ob noch jemand da ist, und sich mit ein paar Schlucken Milch zu stärken. Egal, was es ist, bei Mama sein scheint gut zu tun, oder?! Du machst das großartig!