Beiträge von Schluesselblume

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Gute Besserung und guten Schlaf! Das Schlaf-Gedicht ist süß! Hast Du heute Nacht die Musen abbekommen? Mir fehlt ihr nächtlicher Besuch. Ist noch Schlaf-Glitzer da? Oder Sand ohne Glitzer? Nehme ich auch, Hauptsache es wirkt.

    Danke schon mal für den Toiletten-Tipp! Hört/fühlt sich für mich noch seltsam an (ich habe da noch ein unsicheres Gefühl von wegen, er könnte mir hineinfallen...).

    Ich habe nicht auf die Uhr geschaut, aber ich stehe da schon mal 10 Minuten. Die Waschbecken-Höhe ist aber wirklich etwas unpraktisch. Was ich jetzt ausprobiert habe: etwas in die Knie gehen (ist dann gleichzeitig etwas Beintraining für mich), darauf achten, dass ich den unteren Rücken nicht verspanne, und bewusst die Schultern nach hinten ziehen.

    Ich hatte im Krankenhaus eines. Wenn Du viel aufrecht im Sitzen stillst, ist es praktisch, weil es so stabil ist (ich hatte wohl ein anderes als Nachtkerze).


    Doof ist Brustseite wechseln. Dann musst Du entweder von Wiege- auf Football-Griff wechseln und das Kissen vor Deinem Bauch nachdrehen oder komplett einmal abschnallen, umdrehen, wieder dran. Football-Haltung kann ich nur damit, weil die Baby-Füße dann versorgt sind. Gibt es jetzt hier also nicht mehr. Dafür stillen wir jetzt viel "laid-back", also zurückgelehnt mit vielen Kissen, freestyle. Dafür knautsche ich mir das normale Stillkissen so hin, wie ich es brauche. Das ginge mit dem amerikanischen gar nicht.


    Fühlte sich an, wie ein Riesen-Schwimm-Ring, ich bin im engen Krankenhaus-Zimmer ständig irgendwo hängen geblieben oder dagegen gelaufen :D

    Wir sind ganz frisch dabei mit TZ-Windelfrei. Unser Kleiner ist 5 Wochen alt und wiegt etwas über 4 kg. Im Augenblick halten wir ins Waschbecken im Bad ab und erwischen die allermeisten Aa dabei.


    Nun meine Frage: wie halte ich (für mich) rückenschonend oder einfach bequem ab? Also, ich stehe aufrecht vor dem Waschbecken, der Kleine hat den Rücken/Kopf an meinem Bauch, ich halte je einen Oberschenkel in einer Hand. Das Stehen ist für mich unangenehm, wenn es länger dauert. Manchmal stelle ich ein Bein auf einen Schemel hoch, das finde ich etwas angenehmer. Oder ist das vor allem Gewöhnungssache?

    Aus Sicht einer Musikerin: Deine Tochter sucht sich ihren eigenen Weg. Wie schön, dass ihr Musik bisher so viel gegeben hat, dass es für sie selbstverständlich ist, damit weiter zu machen! Da sie Flöte auf einem guten Niveau gespielt hat, wird sie auch später darauf zurückgreifen können und ohne viel Üben zum Spaß damit musizieren können. Musik war bisher schon ein Weg zum Entspannen für sie und am Klavier eröffnet sich ihr da eine neue Klangwelt. Nicht mehr nur einstimmig, wenn man alleine ist, sondern mehrstimmig. Und beim Populärklavier kann man sich schnell auch selbst Lieblingsstücke erarbeiten. Klassikbegeisterung kann da später immer noch kommen.


    Deine Tochter hat eine tolle Mutter, die sie dabei unterstützt, ihren eigenen Weg zu finden, und ihr viel Liebe zur Musik mitgegeben hat! #herz

    Bei uns ist ganz frisch eine Fräulein Hübsch eingezogen. Die fanden wir am einfachsten in der Handhabung: Hüftgurt anlegen, Baby an den Körper, Träger hinten überkreuzen, Knoten, fertig. Von der Marsupi hatte uns die Trageberaterin abgeraten, sie meinte, es gibt inzwischen so viele andere Tragen, die mit den Kleinen besser mitwachsen. Übrigens hatte mir Ludowica geschrieben, sie habe noch eine Fräulein Hübsch im Rabenflohmarkt.

    Damit sich die Gäste etwas kennen lernen konnten (kamen aus allen Teilen der Republik und kannten sich zum großen Teil tatsächlich nicht), wurde von den Trauzeugen abgefragt: wer segelt, bitte aufstehen, wer Schokolade mag, bitte aufstehen, wer mehr als ein Geschwister hat, bitte aufstehen, wer kannte die Braut zuerst, wer kannte den Bräutigam zuerst, wer ist schon länger als 20 Jahre befreundet...

    Lauter solche und noch viel ausgefallenere Fragen.

    Meine Schwester hatte das als Spiel für uns vorbereitet: Karten mit den verschiedenen Kategorien an den Tisch und das Brautpaar musste raten, was die Gemeinsamkeit ist. Ich habe das geliebt! (Es soll bei der konkreten Frage ja nicht in ein Spiel ausarten, aber das wollte ich noch hinzufügen. Jetzt halte ich aber meinen Mund und überlege nochmal, ob mir noch was einfällt.#stumm)


    Ja, Karten: wir bekommen immer noch welche und zwar in unregelmäßigen Abständen (die Gäste haben sie mit bekommen und das Versendedatum steht unter der Briefmarke). Am Ende sollen die Buchstaben auf den Kartenrückseiten einen Text ergeben, aber wir haben uns noch nicht drangetraut. Hoffentlich denken alle ans Versenden, dass nachher nichts fehlt! Auf jeden Fall ist es irre nett, ab und zu einen kleinen Gruß zu erhalten!:)

    Wir müssten noch ein paar im Speicher haben. Seerose , wenn Du Interesse hast, schauen wir mal, ob mein Mann oder ich besser hinten in die Rumpelkammer reinkommen und zählen mal nach. Falls Bedarf ist: da müssten auch einige Bücherkartons dabei sein.


    Edit: wir sind ja im Cafe, ich schreibe Dir kurz!

    So, jetzt mag ich auch noch ein paar Namen loswerden. In meiner Nur-Lesezeit von außerhalb, im Cafe, haben mich viele kluge und witzige Beiträge berührt und mich angeregt, mir Gedanken zu machen. Vor allem fallen mir hier Aoife und Fiawin ein (also hiergeblieben, oder verrate wenigstens, wo Du hinwillst! #freu Dann stürmen wir mit Einhorn-Glitzer-Tee hinterher!). Ganz lieb aufgenommen haben mich die April-/Mai-Mamis 2017, die müsste ich jetzt komplett alle nennen. Und dann noch ganz liebe Grüße an Ludowica , die ich - fast - aus dem RL kenne und an Erdbeerquark, deren Rat mir sehr geholfen hat, mich für eine Klinik zu entscheiden. Ich denke gerne an unser spontanes Treffen, Du mit Regenschirm, ich mit Klappstuhl.

    Oh, hier schreibe ich sehr gerne mit!


    Ich möchte mich ganz herzlich bei euch allen bedanken, die ihr mich Erst-Schwangere und jetzt Erst-Mutter so herzlich bei euch aufgenommen, mit guten Ratschlägen versorgt und einfach rundherum selbst bemuttert habt!


    Hoffentlich kann ich einen Teil davon selbst auch an euch oder auch an andere Jungmütter in und außerhalb des Forums weitergeben!

    Oh, da muss ich später noch nachlesen! Meine/L.'s liegt noch tiefgekühlt im Krankenhaus.


    Ob die beschriftet wird? Mit Namensbändchen, wie beim Kind? Oder mit Haltbarkeitsdatum und man nimmt einfach die älteste heraus? ( So nach dem Motto: ich hätte da noch eine von 2005 abzugeben...). #zwinker


    Muss meine Hebamme noch fragen. Globuli? Pulver? Essen? (Wobei, für ein Mini-Stück in den Smoothie das ganze große Ding auftauen? - der neu angeschaffte Fläschchenwärmer hätte eine Auftaufunktion, aber wie ich das ganze Teil darein bekomme?#zwinker)


    Aber angesehen haben wir sie noch im Kreißsaal. Und alles genau erklärt bekommen. Das fand ich schon interessant!


    Anmerkung: Bin irgendwie halb übermüdet und halb im Wochenbetts-Hoch/-Tief. Kursiv ist nicht ernst gemeint, der Rest schon!

    Schlaflos im Krankenhaus - und stolz auf meinen zwei Tage alten Sohn und wie gut er beim Stillen kommunizieren kann, was er möchte! Er schläft jetzt beim Papa, denn ich war zwar froh, dass er mir die einschießende Milch weggetrunken hat, aber habe beschlossen, das, was er in der letzten Stunde getrunken hat (und davor um 1.00 und um 22.30 und überhaupt alle zwei Stunden heute) muss jetzt einfach reichen, bis es Tag wird! Neben mir schnuffelt er ohne Ende und boxt mir in die Brust.


    marzipan: ich weiß nicht, was Du arbeitest, bedanke mich aber im Namen der Menschen, für die Du nachts Deine Arbeit leistest, ganz herzlich!

    Ich habe heute gesehen, dass Tara Stiles ihr erstes Rückbildungs-Yoga-Video gepostet hat. Ich habe noch nicht reingeschaut, mein Baby muss erst noch raus :D, aber vielleicht ist das was für Dich?