Beiträge von sendlingerin

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ach so, Werbung. Ja, da könnte man kotzen, da gebe ich Dir Recht.

    (Am schlimmsten ist ja diese Wick-Vaporub-Werbung, wo die Mutter nachts um drei vollständig angezogen (#hammer) den Sprösslingen und dem Gatten liebevoll die Brust einreibt. Da springe ich im Quadrat, wenn ich die sehe.)

    Also mein Mann und mein Vater bekommen da nicht „frei“.

    Mein Mann bekommt Frühstück, weil er das sonst nämlich immer macht, meine Söhne kochen das Abendessen, und mein Papa wird zusammen mit meiner Mutter zum Kaffee eingeladen, weil er es liebt, Zeit mit seinen Enkeln zu verbringen und Kuchen zu essen.

    Ich finde einiges, was hier geschildert wird, recht seltsam. Da würde ich mich auch aufregen.

    Ich meine, ich bin ja erheblich älter als die meisten, die hier mitschreiben. Es wird alles eher schlechter als besser, oder? #gruebel

    Das sagt sich immer so leicht, dass die Väter in der Verantwortung sind. Bei ganz kleinen Kindern natürlich schon, aber Ohnezahn s Kinder sind ja schon älter. Da finde ich, die Verantwortung liegt schon bei ihnen selbst.

    Vor allem: was will man denn tun, wenn der Gatte sich weigert? Außer hilflos wütend zu sein?

    Auf Dove-Geschenksets und Tankstellenblumen könnte ich auch verzichten (ich hab meinen Jungs sogar irgendwann verboten, an

    dem Tag horrend viel Geld für Schnittblumen auszugeben, die vermutlich am übernächsten Tag die Köpfe hängen lassen). Wenn das bei uns so abliefe, würde ich mich auch wundern, warum man das vermisst.

    Ich hab gestern eine wunderschöne Orchidee für mein Büro vom Jüngeren bekommen, und eine Tafel Cailler-Vollmilch-Nuss von meinem Älteren, weil er sich aufgeschrieben hatte, dass das meine Lieblingsschoki ist. Die hat er bei Amazon bestellt. Der Große hat mich auch schon mal ganz allein zum Essen eingeladen.

    Ich glaube, das ist das, was Ohnezahn - völlig zu Recht - vermisst, und nicht irgendwas lieblos hingeklatschtes, weil man das halt so macht.

    Ich weiß nicht, warum das bei uns klappt. Am Papa liegt es eher nicht, auch wenn der immerhin dran denkt und auch an meinem Geburtstag für Kuchen und Geschenke sorgt. Ich weiß aber, dass er in der Regel die Jungs nicht erinnert.

    Insofern plädiere ich tatsächlich dafür, mit den Kindern zu sprechen, wenn die akute Wut verraucht ist. Nicht drei Wochen vor dem Muttertag mit Handlungsanweisungen, sondern drei Wochen nach der Enttäuschung mit einer deutlichen Schilderung der eigenen Gefühle.

    Ich will euch ja nicht desillusionieren, aber ich erinnere mich lebhaft an eine Autofahrt vor etwa 20 Jahren Anfang Juni ins Chiemgau zu einer Kindergeburtstagsfeier, die im Garten stattfinden sollte.

    Da lag auf den Hängen entlang der Autobahn frischer Neuschnee #haare


    Jetzt sind ja noch nicht mal die Eisheiligen durch #nägel


    (Und es kotzt.mich.so.an. Ich brauche jetzt unbedingt Sonne und Wärme. Ich will ohne Jacke raus. Bitte bitte #crying).

    Er weiß aber, dass sie verpflichtet ist, ihn weiterhin finanziell zu unterhalten.

    Ist sie das wirklich? Ich dachte, das sei keine Einbahnstraße. Eltern sind verpflichtet, ihr Kind bis zum Abschluss der ersten Ausbildung zu unterstützen, aber doch nur, wenn das Kind auch Anstalten macht, diesen Abschluss anzustreben, oder?

    Mäh. Heute Koloskopie gehabt, vorher um 3 Uhr mit Migräne aufgewacht, das Abführzeugs um 5 Uhr angerührt, runtergewürgt, um 6 Uhr alles im Schwall erbrochen :wacko:

    Nach der Prozedur dann bis 16 Uhr geschlafen, und jetzt wälze ich mich rum und muss in 4,5 Stunden aufstehen.

    Kann mir jemand ein paar Schäfchen zum Zählen vorbeibringen?

    Super, vielen Dank, ich wusste, dass Du mir helfen kannst :)


    Und: ja, tatsächlich, wir haben einen Trockner, und gerade für Bettwäsche nutze ich den auch, weil davon dank Hausstaubmilbenallergiker und insgesamt 6 Personen wirklich eine ganze Menge anfällt.

    T-Shirts kommen da glatt raus, Hemden erst gar nicht rein, aber die (teils Leinen-) Bettwäsche und die Küchenhandtücher sind nur glatt, wenn ich sie feucht zusammenlege, das mag ich nicht.


    Und jetzt darf wieder fröhlich der Genderkacke gefrönt werden, danke für die Hilfe :)

    Eine Mangel, ich hatte schon mal so eine in uralt „geerbt“ und fand die super. Ich würde sie hauptsächlich für Bettwäsche und Küchenhandtücher verwenden, das macht bestimmt 85 bis 90 Prozent meiner Bügelwäsche aus.

    #blink Du bügelst nicht ernsthaft Bettwäsche und Küchenhandtücher?

    Du wirst lachen, das ist fast das einzige, was ich bügle. Die Hemden sind bügelfrei, ich bügle im Sommer ein paar Shirts und Blusen, das war‘s.

    Aber zerknitterte Bettwäsche geht echt gar nicht, und gebügelt nimmt die auch viel weniger Platz im Kleiderschrank weg.

    Eine Mangel, ich hatte schon mal so eine in uralt „geerbt“ und fand die super. Ich würde sie hauptsächlich für Bettwäsche und Küchenhandtücher verwenden, das macht bestimmt 85 bis 90 Prozent meiner Bügelwäsche aus.

    Ich glaube ja fast, ich brauche keinen Dampf, weil meine Waschmaschine so ziemlich alles kann, z.B. auch etwas zu trocken gewordene Wäsche wieder „auffrischen“, also durchfeuchten.

    Aber gebraucht kostet die Dampffunktion nur 80 Euro mehr, nicht dass ich mich dann doch ärgere, wenn ich drauf verzichte.

    Ja, da hab ich auch erst mal gestutzt. Diese Singel-Männer immer. Solche Füchse.


    Ich lese ja durchaus gerne zum Spaß die Produktbeschreibungen in der „modernen Hausfrau“. Die machen das ja absichtlich so. Ich hoffe, Du hast Recht, und das ist auch hier der Fall.

    🤮Voller Highlights, auch das hier: "Eine erstklassige Erklärung von einer hübschen jungen Dänin finden Sie hier:"

    Dummerweise verstehe ich kein Dänisch. Oder zum Glück.

    Ach, das ist ja wirklich hübsch, das hatte ich ganz überlesen :wacko:


    Mal abgesehen davon, wie man auf die Idee kommt, in eine deutsche Ratgeberseite eine dänisch gesprochene Erklärung einzubetten. #gruebel

    Ich habe gerade gegoogelt, ob ich eine Wäschemangel mit oder ohne Dampffunktion kaufen soll. Und bin dabei auf folgende Seite gestoßen (zuletzt aktualisiert - man glaubt es kaum - im Februar 2021): Hier geht’s zur Genderkacke


    Ich zitiere den letzten Absatz:


    „Wenn Sie sich als Gatte zu dieser Investition entschließen, wird Ihre Angetraute dankbar zu Ihnen aufblicken.“


    Es gibt eine Kommentarfunktion. Bitte rege nutzen #nägel