Beiträge von sendlingerin

    Wir haben, als die Kinder noch kleiner waren, nach der Kindermette, bei der alle schon festlich gekleidet waren, anschließend die Kinder nochmal für 10 Minuten in ihre Zimmer geschickt und dann sofort das Christkindl kommen lassen. Uhrzeit ca. 17 Uhr, da ist es ja auch schon lang dunkel draußen.

    Gegessen haben wir anschließend ganz in Ruhe, und dann wurde gespielt, es gab Punsch und Plätzchen, und wir sind ganz lange aufgeblieben.

    Inzwischen (wir gehen meistens immer noch in die Kindermette, weil wir dort unsere besten Freunde treffen) wollen die Jungs lieber erstmal essen und dann auspacken. Das kann man also immer noch ändern irgendwann :)

    Ich schaue gerade „Inferno“ mit Tom Hanks als Professor Langdon, und der schlaue Professor hat gerade seiner Begleiterin erklärt, dass zu Zeiten der Pest in Venedig die Schiffe 40 Tage lang im Hafen bleiben mussten, bevor die Passagiere von Bord durften. Und dass daher das Wort Kwarantäne kommt. Vom italienischen quaranta für vierzig. ^^

    Ich hab heute im Fernsehen einen Bericht gesehen, wie der Karnevalsauftakt heute an verschiedenen Orten aussah, wo letztes Jahr noch der Bär getobt hat.

    Letztes Jahr war ich in München am 11.11 um 11:11 Uhr versehentlich in der Stadt. Da sah das genauso aus. Zwölf Menschen auf, vierzehn vor der Bühne #dance

    Aber Krapfen gibt’s schon seit ein paar Wochen. Immerhin. Ich spendiere Euch Karnevals-Vermisserinnen virtuell ein paar :)

    Ich war am Dienstag beim Arzt und warte seitdem auf mein Testergebnis. Und es macht mich wahnsinnig! Vom Gefühl ist es ein schlimmes Auf und Ab, mal fühle ich mich besser, dann fällt mir wieder was auf, zb starke Kurzatmigkeit, und die Angst wird wieder größer.

    Und die Unsicherheit gegenüber meiner Familie auch. Ich möchte Bescheid wissen...

    Wie war der Krankheitsverlauf bei euch, die schon positiv getestet wurden? Wie lange ist es zb schlimmer geworden, wann wieder besser?

    Kannst du dir ein Finger-Pulsoxymeter kaufen? (sofern es aktuell welche gibt, natürlich)

    Es scheint ja so zu sein, dass viele Erkrankte eine schlechte Sauerstoffsättigung haben, ohne es zu bemerken, und dann zu spät beim Arzt/im Krankenhaus aufschlagen. Ich ticke so, dass ich einen Plan brauche, würde für mich also einen Grenzwert festlegen, bei dem ich sofort handle. Und es würde mir wahrscheinlich dabei helfen, echte Atemnot von Panik-Atemnot zu unterscheiden.

    Hm, mein Sohn hat sich fürs Studium ein iPad Pro gekauft, und das Ding ist schon wirklich der Hammer, man schreibt mit dem Pen wirklich wie auf Papier, das ist schon ein Unterschied zu den anderen Modellen.

    (Und ich fand das anfangs total überflüssig und wollte ihm mein Uralt-iPad andrehen).

    Habt Ihr einen Apple-Store in der Nähe, wo Ihr das vielleicht mal ausprobieren könnt?


    even Apple und Windows zu kombinieren ist grundsätzlich nervenaufreibend - aber als versierter Windows-Nutzer auf ein Macbook umzusteigen, ist echt schwierig, glaube ich. Das Prinzip ist einfach anders, vor allem, wenn man sogar noch direkt mit DOS gearbeitet hat. Mein Mann hat seit einem Jahr dienstlich ein Macbook und verflucht es täglich. Das nächste Dienst-Notebook wird definitiv wieder ein Windows-Gerät.

    Privat kombinieren wir hier seit Jahren Windows-PCs mit iPads und iPhones, Und das geht eigentlich ganz gut.

    Kiwi Ich bekomme gerade keine vernünftigen Zitate hin, aber nachdem Du jetzt nochmal meine „immer gleichen 10 Userinnen“ erwähnt hast, möchte ich Dich und die anderen, die sich darüber geärgert haben, doch recht dringend bitten, noch mal nach zu lesen, was ich WIRKLICH geschrieben habe, nämlich:


    Ich habe mir im Moment auch eine Rabenpause verordnet, weil ich es gerade extrem unangenehm hier finde und auch gefühlt seit Wochen hier nichts Neues oder Interessantes mehr gelesen habe außer sich endlos im Kreis drehenden Diskussionen der immer gleichen 10 Userinnen.

    Einen Rechtsruck kann ich beim besten Willen nicht feststellen, einen Linksruck genauso wenig, nur wahnsinnig viel Aggression.


    Und das war auch schon alles.


    Preschoolmum hatte im leider danach geschlossenen Strang ja auch noch gefragt, wen ich damit meine. Ich meine damit die Userinnen, die in den Strängen, in denen ich in den letzten Monaten hauptsächlich gelesen habe (Corona und Politisches) die überwiegende Mehrheit aller Beiträge schreiben. Und das ist kein subjektiver Eindruck: im Corona-Strang stammen mehr als 12 % der Beiträge von 5 Userinnen, und genau diese 5 (und halt noch ein paar mehr) sind auch hier im Strang sowie im Moria-Strang etc. sehr aktiv.

    Manchen davon bin ich inhaltlich näher, manchen nicht. Die +/- 10 Userinnen, die ICH meine, haben mit der „Mädchenclique“ nichts zu tun, die stehen nicht mal auf einer Seite. Und die Positionen ändern sich kein Stück, und sie driften immer weiter auseinander. Ich kann tatsächlich momentan nichts mehr bei den Raben lernen, und das war in 15 Jahren noch nie so.


    Und ich fand es auch schade, dass im Moria-Strang vom Team nicht sofort und knallhart gegen HannahChristine, und zwar gegen sie persönlich, vorgegangen wurde. Allein die Verwendung des Begriffs „Gutmenschen“ hätte das aus meiner Sicht gerechtfertigt.

    Bis jetzt weiß immer noch keiner so richtig, wer mitgemeint war und wer nicht. Vielleicht könnte man das noch klarstellen.

    Gnää - erste von zwei Urlaubswochen. Wir wollten, weil Italien heuer ausfällt, viel radeln. Heute, weil letzter Tag mit über 25 Grad, an den Starnberger See. Heute Abend das am Freitag ausgefallene Hochzeitstag-Essen nachholen - im Garten natürlich. Und jetzt stürmt es hier wie Sau, und das den ganzen Tag.


    Gnää :(

    Wir waren in München in dieser Ausstellung, zusammen mit den Kindern, und zwar im Rahmen einer speziell auf Kinder ausgerichteten Einzelführung, die ich in einem Käseblättchen gewonnen hatte. Das war sehr gut gemacht, einzelne Bereiche der Ausstellung wurden ausgelassen und die anderen sehr empathisch und kindgerecht erklärt.

    Die Kinder waren damals aber schon deutlich älter, 15 und 11.