Beiträge von sendlingerin

    Talpa, Dein Mann kommt nicht aus Bayern, oder? Ich finde halt, Wurst- und Leberkässemmeln sowie Zwetschgendatschi wären ebenso typisch für Bayern - und es gibt schon genügend Leute, die Bayern und Österreicher nicht auseinanderhalten können. Leberkäs heißt in Österreich doch nicht mal so, oder?

    Ich finde, dass Leberkässemmeln (die ganz besonders!), Wurstsemmeln und Zwetschgendatschi keine typisch österreichischen Gerichte sind.


    Buchteln finde ich eine sehr gute Idee - die schmecken kalt auch, die Backreine (tiefes Backblech geht auch) ist einfach zu transportieren, dazu kann man, wenn man will, auch noch Vanillesoße essen (die fertige von Dr. Oetker schmeckt ganz hervorragend, finde ich).

    Ich (Oberbayern) kenne zwar das Wort Wiffzack nicht, aber den Ausdruck "wief" (mit langem i) für clever. Insofern hatte ich schon bei der Überschrift den richtigen Gedanken, was das Wort bedeuten könnte. Und fürs Protokoll: den Ausdruck habe ich von meinen Eltern, die beide wie ich in München geboren sind. Ist also anscheinend noch weiter verbreitet - oder es kommt von meinem schwäbischen Großvater ^^

    Der Englische Garten ist schon ein Stück entfernt; würde ich eher nicht machen. In unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof gibt es den alten botanischen Garten, mit Biergarten (Parkcafe) und vermutlich auch einem Spielplatz.


    Einen kleinen Park mit einem recht schönen Spielplatz gibt es auch noch eine U-Bahn-Haltestelle entfernt am Sendlinger-Tor-Platz hinter der Matthäuskirche.


    Oder Ihr fahrt ein Stück Richtung Schwabing (U-Bahn oder Straßenbahn), da muss ich mal ein bisschen den Stadtplan bemühen - ich melde mich dann nochmal.

    Wir haben in mehreren Räumen Magnetfarbe an den Wänden, dazu eine Unmenge kleine Neodym-Magnete. So können wir die Kunstwerke immer wieder auf-, ab- und umhängen, ohne Nägellöcher bzw. Kleberreste in/auf der Wand zu haben. Ist nicht ganz billig, aber quasi was fürs Leben.


    PS: man kann an den Magneten übrigens auch Keilrahmen aufhängen: zwei, drei Magnete waagrecht nebeneinander, und dann den Keilrahmen einfach "daraufsetzen".

    Das Kinder- und Jugendmuseum wäre mir auch als erstes eingefallen; je nach Wochentag und Ankunftszeit in München könntet Ihr auch Glück haben und es relativ leer vorfinden - die Herbstferien sind erst Ende Oktober. Die Luft-Ausstellung geht allerdings nur bis Mitte September; Ihr müsstet also kurz vor der Reise nochmal unter www.kindermuseum-muenchen.de nachschauen und Euch informieren.


    Mit der S-Bahn (fährt alle 2 Minuten) sind es vom Hauptbahnhof aus auch nur drei Stationen zum Deutschen Museum (Haltestelle Isartor); das Kinderreich dort ist einfach toll, und meine Söhne haben auch die Bergbauabteilung sehr geliebt.


    Oder Ihr macht eine Stadtrundfahrt mit dem Doppeldecker-Cabrio-Bus, die fahren in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof los.


    Ach so, und die wichtigste Frage: wann im Oktober ist es denn? Denn bis zum 5. Oktober ist Oktoberfest, und da würde ich Euch von einem Aufenthalt dringend abraten; vom Hauptbahnhof ist es nicht weit zur Theresienwiese, und da ist dann die Hölle los.

    Ich auch nicht - war wohl doch nicht hier ...


    Dann war's bestimmt in Galileo, das schauen meine Kinder oft :wacko:


    Die Antwort findet man mit Google ganz leicht (die Frage haben sich offenbar schon sehr viele gestellt), z.B. hier: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=377&bernr=04&gartnr=4&suche=Tee


    Kräuter- und Früchtetees sind wohl häufig keimbelastet und sollten daher wirklich mit sprudelnd kochendem Wasser übergossen werden - heiß allein genügt nicht.

    Wir waren vor vielen Jahren mal in Lanzarote, im Hotel "La Geria" in Puerto del Carmen. Das war sehr schön, und das Essen ausgezeichnet. Die aktuellen Bewertungen sind nach wie vor sehr gut, nach dem Preis habe ich jetzt nicht geschaut.


    Lanzarote ist zum Anschauen sehr interessant, finde ich. Absolutes Highlight war die Lavahöhle Cueva de los verdes, die Ihr - falls es Lanzarote wird - unbedingt besichtigen und auf gar keinen Fall vorab googeln solltet, sonst verderbt Ihr Euch den ganzen Spaß ;)


    Mit anderen Kanaren-Erfahrungen kann ich leider nicht dienen, ich hab Flugangst, und das war tatsächlich der einzige (und letzte) Flug, den ich je gewagt habe ...

    Sandra: *neid*


    Sendlingerin: ich hab keine Ahnung, aber sind die nicht aus Silikon? Eigentlich wäre lange Haltbarkeit ja was, was eher gg die bänder spricht, so vom umweltaspekt her...


    Myrte, Danke für die Antwort - Silikon wäre eh besser, ich hab eine Latexallergie ...


    Mal sehen, wie lange ich mich noch zusammenreissen kann #pfeif

    Hey, vergeßt die Niedersachsen nicht! Hier ist auch erst morgern letzter Schultag.


    (Und ich freu mich gerade gar nicht... der Kleine hat dann 3 Wochen Kiga-Ferien und die Aussicht, alle 3 Kinder von morgens bis abends an der Backe zu haben, ist eher nur so semigut. Die Jungs streiten gerade sooo oft und Mittelkind hat ne ganz üble heulige Phase. #yoga )


    #liebdrück


    Das kann ich so gut verstehen - mir ging es einige Jahre lang genauso. Und eines Tages war sie dann plötzlich auch bei mir wieder da, die ungetrübte Vorfreude auf die Ferien #huepf


    (Was natürlich nicht heißt, dass ich nicht nach sieben Wochen Ferien doch wieder froh bin, wenn die Meute tagsüber wieder "aufgeräumt" ist - aber heute ist erst mal #dance angesagt.)

    Ich will hier jetzt wirklich nicht die Spielverderberin sein (*schwör*), aber wie lange halten denn diese Gummibändchen? Die Haushaltsgummis, mit denen wir die Vokabelkärtchen meiner Söhne immer zusammenhalten, werden nämlich nach wenigen Wochen bis Monaten immer total bröselig, kleben am Papier fest und lösen sich auf. Und das wäre ja total schade, die gebastelten Sachen sind ja echt süß.


    Bevor ich hier nach Perlentieren, Freundschaftsarmbändern und modularem Origami noch was anfange #kreischen würde mich das echt interessieren.

    Zu Rosis Telefonnummer sagt Wiipedia:


    Das kenne ich (Zeitzeugin ;) ) ein klitzekleines bisschen anders: besagte ältere Dame hatte die Nummer 132168 und erhielt die Anrufe, weil die Leute statt "unter 32168" "Hundertzwounddreißigsechzehnacht" verstanden haben. Wenn die Story überhaupt stimmt, halte ich das für wahrscheinlicher, denn fünfstellige Nummern gibt es in München bestimmt seit den 60ern nicht mehr.


    Muss ich gleich mal googeln gehen ...

    scheiss dezembergeburtstag und arschlehrer, der mir reck und parallelbarren verboten hat


    Mein kleinerer Sohn hat Ende Dezember Geburtstag, und ich werde nie vrgessen, wie ein Bekannter von uns (ebenfalls Ende Dezember geboren) meinte, ich soll doch - falls möglich - noch bis Januar durchhalten, das wäre sonst für alle Zeiten blöd für das Kind wegen der Bundesjugendspiele. Ich hab damals etwa so #hammer reagiert, aber er meinte es wirklich ernst.


    Ich habe - wenn überhaupt - maximal einmal eine Siegerurkunde bekommen, sonst eben gar keine. Und war sehr erstaunt, als Kleinsohn eines Tages mit so einer Teilnehmerurkunde heimkam. Ich finde das auch überflüssig; die Urkunden wie die ganze Veranstaltung. Aber den Kindern ist es gottseidank ziemlich egal.