Beiträge von doanka

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich habe jetzt nochmal mit meinem Hausarzt telefoniert wegen höher dosiertem Vitamin D. Er meinte aber dass er bei Ostheopenie kein Rezept ausstellen dürfe sondern nur bei Ostheoporose. Wie machst du das dann doanka?

    Ich bin Ärztin und schreibe mir selbst ein Privatrezept. Dh ich komme ans Medi, zahle aber selbst. Und trage halt selbst die Verantwortung.

    Ich weiß, dass das für viele ein Problem ist.

    Meine Kinder versorge ich mit der gleichen Dosis, die KiÄ heißt das gut, würde diese Dosis aber dennoch nicht verordnen.

    Zum Vitamin D, welche Präparate nehmt ihr? Ich habe gerade ein Vit. D/Calcium Kombipräparat, aber mir wird davon speiübel.

    Ich nehme Dekristol 20.000IE, im Winter 2-3x pro Woche (im Sommer 1-2xWoche). Ich kann mir das aber selbst verordnen bzw in der Apotheke holen ( meine Kasse zahlt das nicht) und hab am Anfang relativ engmaschig den Vit D Spiegel kontrolliert. Jetzt nur noch ca 1x im Jahr. Mit der Dosierung bin ich mittleren Normbereich. Und wie gesagt, meine Werte bei der Knochendichtemessung werden seit gut 10 Jahren tendenziell eher besser. Da wird der Kraftsport aber auch einen guten Anteil dran haben.

    Ich hab mit 35 aufgrund einer wegen eines auffälligen Röntgenbildes der WS durchgeführten Knochendichtemessung die Diagnose Osteopenie bekommen. Der Orthopäde hat mir empfohlen, regelmässig Vit D und Calcium einzunehmen und va gerätegestütztes Muskelaufbautraining ( der Knochen muss durch Druck und Zug belastet werden, also Schwimmen taugt dazu nichts) zu machen. Das mache ich seit dem im großen und ganzen regelmäßig, erst 1x, seit die Kinder etwas größer sind 2x pro Woche.

    Die Knochendichtemessung habe ich ca alle 3 Jahre wiederholt. Der Wert hat sich seither kontinuierlich verbessert. Das liegt zwar zum einen daran, dass die Vergleichsgruppe älter wird, zum anderen ist aber auch der absolute Wert besser geworden.

    Beim letzten Mal vor ca 1/2 Jahr wurde mir noch eine neuartige Zusatzmesseung angeboten. Damit wird nicht nur die Dichte, sondern auch die Struktur gemessen. Und dabei war der Wert total im grünen Bereich. Der Radiologe meinte, in 4-5 Jahren kontrollieren sollte reichen.

    Ich bin damit echt happy. Mit 35 hatte ich große Sorge, dass ich Ende 40 (also jetzt) die ersten Probleme bekomme.

    Meine Kinder werden ,seit sie ca 3 Jahre alt sind, genau wie wir Erwachsene jährlich gegen Grippe geimpft. Je nachdem, welche Schutzmassnahmen diesen Winter wegfallen, kann ich mir vorstellen, kann ich mir vorstellen, dass die dieswintrige Influenzasaison auch eher stark ausfällt, da die letzte ja quasi ausgefallen ist.

    Also auf jeden Fall ja!

    Wir waren heute im MiWuLa und es wurde neben der Impfzertifikate nur nach meinem Ausweis gefragt. Hab den der großen (14) unaufgefordert dazu gezeigt, den der kleinen hat niemand angefragt. Hab dann noch einen Aushang gesehen, dass man wohl ab 16 einen Ausweis vorzeigen muss.

    Ging also znkompliziert.

    Ansonsten war es wieder sehr schön und interessant und wir konnten uns trotz Erschöpfung nach einigen Stunden kaum losreißen. Trotz nur 1/3 Auslastung waren aber schon gut viele Menschen da, weiss gar nicht, wie wir vor 2 Jahren mit 3facher Auslastung überhaupt noch was sehen konnten.

    Und was mich gewundert hat: neben sehr vielen Süddeutschen (was mich nicht wundert), waren ganz schön viele Amis und Italiener oder zumindest amerikanisch bzw englisch sprechende Menschen da- hätte ich so nicht erwartet.

    Und juhu- morgen gehts auf unsre Insel:)

    Bei sehr häufigem und intensivem Auftreten des Herpes spricht das halt dafür, dass die Virenlast im Körper schon ohne Auslöser/ Trigger nur knapp unter der Schwelle ist, das der Herpes "ausbricht". Ich empfehle dann- falls gewünscht- mal bei den nächsten 3-5 Episoden mit Aciclovir oral zu behandeln. Danach ist oft für lange Zeit Ruhe, einfach weil die "Grundmenge" an Virus niedriger ist.

    Seit gestern bin ich wieder zuhause. Es waren 3 herrliche familienfreie Tage.

    Erstmal haben wir uns Bad Driburg angeschaut, ne Stadtführung gemacht und dann im gräflichen Park Kaffee getrunken und Kuchen gegessen und es uns gut gehen lassen.

    Am nächsten Tag sind wir zu den Externsteinen gefahren, ein wirklich beeindruckendes und tolles Naturdenkmal. Dort sind. Wir auch noch etwas spaziert.

    Dann fuhren wir zum Herrmansdenkmal und haben uns geschichtlich fortgebildet.

    Etwas entsetzt waren wir, dass in der Stunde, die wir uns dort ums Denkmal aufgehalten haben, gleich zwei Gruppen von Verbindungsstudenten dort waren, sich in Schale geschmissen haben und dann vor dem Denkmal Fotosession gemacht haben. Scheinbar lockt das dort rechts-konservative Menschen an!?

    Danach waren wir eigentlich platt, haben uns dann aber entschlossen, das Kloster Corvey anzuschauen. Die Fahrt dorthin war sehr schön, vom Kloster waren wir etwas enttäuscht, weil das ganze so wenig aufbereitet und informativ war. Aber gut, wir haben angeschaut, was es zu schauen gab.

    Am nächsten Tag haben wir nur noch gemütlich gefrühstückt, dann musste ich mich auf den Heimweg machen.

    Aber es war schön und interessant und ich staune immer wieder, wieviele interessante Eckchen es wirklich überall gibt.

    Vielen Dank nochmal für alle Tipps!

    LG Doanka

    Wobei mir gerade auffällt, dass die Tickets ja personalisiert sind, das macht es noch wahrscheinlicher, dass sie das auch ohne ASuweis akzeptieren. Schliesslich passt ja Name auf Ticket und auf dem Impfnachweis zusammen.


    Wer von euch musste denn schon Ausweis zum Nachweis zeigen? Könnt ihr vielleicht in eure Antwort reinschreiben.

    Wenn das eh noch kaum jemandem "passiert" ist, dann halte ich das ja nochmal für unwahhrscheinlicher.

    Hallo,

    Also mir gehts um die Realität, nicht um die offiziellle Regelung.

    Ich fahre in 2 Tagen mit beiden komplett geimpften Kindern nach Hamburg, da gehen wir ua ins Miniaturwunderland und ins Chocoversum. Tickets habe ich schon vor längerem gebucht. Jetzt kam gestern bzw heute eine Mail von beiden "Museen", dass seit heute in HH auch 3G gilt ( bei uns in BaWü schon seit einer Woche, daher "kennen" wir das schon). In beiden Mails steht, dass man zum Impfnachweis einen gültigen ASuweis vorzeigen muss. Impfnachweise hab ich auf meiner CovoronaWarnapp, aber na klar, beim Papiere zusammensuchen stelle ich fest, dass der Kinderreisepass der kleinen abgelaufen ist #hmpf. Seit 8 Monaten #augen. Hier musste ich in unserer Bibliothek und auch im Schwimmbad bisher für die Kinder nichts zeigen, da sie trotz Ferien als getestet gelten, ich selbst musste noch nie einen Ausweis zum Nachweis zeigen.

    Muss ich mir Sorgen machen, dass die dort streng sind und uns ohne gültigen Pass zum Nachweis nicht reinlassen? Schnell noch Pass nachmachen lassen (wenns da sowas kurzfristiges gäbe?), schaffen wir morgen eher nicht. Was meint ihr?

    LG Doanka

    Ich habe für den geschichtlichen Hintergrund jetzt in den letzten Abenden diese von ko_nijntje emfpfohlene Arte Doku geschaut bzw bin jetzt mit Teil 3 fertig. Es ist wirklich sehr interessant und gleichzeitig wahnsinnig frustrierend zu sehen, was die Bevölkerung dieses Landes schon mitgemacht hat in den letzten Jahrzehnten. Und wieviel Geld schon vor Jahrzehnten von außen (Westen und Osten) in die Waffenausrüstung der jeweiligen Gruppierungen geflossen ist.

    Und wie bitter, wie eine von Gewalt betroffene Frau berichtet, dass viele Taliban (es geht um die erste Machtübernahme mit ihren Gräuel in den 90er Jahren) die Lust am Leidenlassen und Töten ja aus ihrer Kindheit heraus entwickelt hätten, da ihre eigenen Eltern im Krieg der/gegen die Kommunisten vor deren Augen gestorben wären uns sie dann jämmerlich als Waisen in Flüchtlingslagern (Pakistan) aufgewachsen sind. Da steckt so viel rohe Gewalt in der geschichte sovieler Menschen. Es ist schlimm, schlimm, schlimm!

    DAnke!

    Ich hab schon meinem Bundestagsabgeordnetem gemailt. Morgen schreibt meine große den Brief ab und dann schicken wir ihn noch per Post- unterschrieben von der ganzen Familie.

    Und den Link dafür hab ich gleich in meinen Status gestellt.

    Dir Burgruine Fleckenstein ist in der Südwestpfalz bzw ich glaub gerade schon über der Grenze in Frankreich. Eine ganz tolle Burganlage, für Kinder wunderschön zu erkunden mit einer Art Ralley. Dort kann man locker einen ganzen tag verbringen. Die Burg liegt wunderschön im Pfälzer Wald/Nordvogesen, dort kann man endlos weiter wandern.

    Unterkunftsemfpehlungen hab ich leider nicht, da wir das (schon öfter) als tagesausflug gemacht haben.

    https://www.fleckenstein.fr/de/

    Und hier eine Wanderempfehlung dort entlang https://www.dahner-felsenland.…ismus/Wandern/Rundwander- & Themenwege/Vier Burgen-Tour


    Wir lieben auch die Burg Trifels (auch Pfalz), dort kann man auch den richard-Löwenherz-Weg wandern https://www.tourenplaner-rhein…d-loewenherz-weg/1358911/ , das ist auch eine wunderschöne Gegend, direkt neben der Trifels ist noch eine andere Burg, hab den Namen vergessen. Auf dem Löewenherz-Weg gibt es auch eine sehr urige, mitten im Kastanienwald gelegene Hütte, wo man einkehren kann.

    Unterkunftsempfehlung hab ich aus o.g. Gründen nicht, sollte aber hierüber https://www.dahner-felsenland.net/vg_dahner_felsenland/kein Problem sein.

    Was tue ich denn, wenn es dem Kind morgen wieder viel besser geht (sie ist gerade draußen gewesen, isst und trinkt und redet wie ein Wasserfall im Moment - wie ausgewechselt nach heute Morgen)?

    Wenn sie wiederkomplett symptomfrei ist, würde ich den PCR davon abhängig machen, ob du das kennst von mir.

    Meine kleine hat seehr oft va morgens Halsweh, das dann nach dem Frühstück weg ist. Das sind eben trockene oder von den Pollen gereizte Schleimhäute. Wenn Halsweh bei deiner eher ungewöhnlich ist, würde ich den PCR auf jeden Fall machen lassen.

    Ich würde morgen früh den KiA anrufen und fragen, ob er sie testen kann. Dass das für sie im Hinblick darauf, wie „schlimm“ der Test ist, eine Rolle spielt, kann ich gut verstehen.

    Und wenn das Geschwisterkind morgen eh schulfrei hat, dann habt ihr ja evtl schon das Ergebnis, bis sich die Frage Dienstag Schule ja oder neun stellt.

    Gute Besserung und negativen Abstrich wünsche ich euch!

    doanka: Das Wirtepaar des Hochhäderichs hat sich in den letzten Monaten/Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert... Durch Gründung eines Vereins versuchten sie sich vor den Massnahmen bzw dem Lockdown zu drücken.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Puh, das klingt ja ziemlich daneben. Schade eigentlich. Dass da ein „Verein“ gegründet wurde, hab ich auf der Website gesehen, konnte mir aber ehrlich gesagt nichts drunter vorstellen.

    Ich hätte mir sonst va wegen der Lage und der kurzen Anfahrt gut vorstellen können, mal wieder hinzufahren. Aber so…?

    Ich war vor eineinhalb Jahren mit meinen zweien in Wängle im Hotel Talhof. Wir wollten auch einfach ein paar Tage Schnee und nicht Skifahren. Da Hotel war ok, wir hatten ein (sehr großes) Familienzimmer und Halbpension. Man konnte vom Hotel aus direkt loslaufen im Schnee und es gab verschiedene Hänge zum Rodeln. Ganz in der Nähe ist die Ruine Ehrenberg mit tollem kindgerechtem Museum und einer riesigen Hängebrücke daneben (Highline 169).

    Explizites Kinderprogramm haben wir nicht gemacht, da meine dafür zu groß sind, aber es wurde meine ich schon was angeboten.

    Zur Schneesicherheit kann ich nicht so viel sagen, richtig hoch liegt es nicht, soll an sich dennoch ziemlich schneesicher sein. Wir kamen mittags ohne ein Fitzelchen Schnee an, nachts schneite es dann sehr sehr viel und wir hatten 3 wunderbare Tage.


    Dann waren wir mal auf dem Hochhäderich (Bregenzer Wald). Das ist ein tolles Hotel mit Schwimmbad, Kinderspielzimmer mit Tischtennisplatte und kulinarischem Verwöhnprogramm. Und das ganze Hotel ist voller Kinder. Das Hotel ist in Alleinlage in einem Mini-Skigebiet. man kann dort aber auch rodeln, es werden geführte Schneewanderungen angeboten etc Da sind viele Familien, bei denen sich ein Teil oder die Großeltern oder die ganz kleinen ohne Skifahren vergnügt.

    Ist aber ne deutliche Nummer teurer.


    Ich wünsche dir viel erfolg beim Raussuchen- ich bekomme gerade total Lust auf Schneeurlaub #freu