Beiträge von naturtruebe

    Hallo,


    Bei meinem Sohn wurde im Alter von 6 Jahren eine Zahnbehandlung aufgrund von Karies unter Vollnarkose durchgeführt. Das war in einer Kinderzahnarztpraxis mit einem Anästhesistenteam. Er hat es gut vertragen und nach unzähligen Behandlungsversuchen war es für ihn eine große Erleichterung, dass es endlich alles vorbei ist. Hilft dir jetzt vielleicht nicht viel, weil es bei euch um etwas ganz anderes geht.


    Die Ängste kenne ich aber auch und habe versucht, es zu verdrängen (habe natürlich trotzdem geheult im Wartezimmer...)

    Alles Gute für euch.

    Sorry, aber Hugo finde ich gar nicht gut.

    Das ist doch inzwischen eher geläufig als Bezeichnung für einen Drink.

    Dabei fand ich den Namen mal toll, meine erste Schildkröte hieß so.

    Ich kann bestätigen, dass vor knapp 6 Jahren so ziemlich jede/r bei meinem Sohn nachgefragt hat "Wie der Cocktail?" Ich musste mir da immer an den Kopf fassen. Naja, mittlerweile sind andere Getränke in und es kommen keine bescheuerten Kommentare mehr. Nur bei seiner kleinen Schwester Aperol geht es schon wieder los... #finger

    Sehr gut mit der Arschbombe #freu


    Der Große mit 4, als seine Schwester sehr frisch auf der Welt war: "Ihr Kopf ist noch ganz o-ig und meiner ist schon ganz nullig."


    Neulich mit 5, als ich meinen Mann angemotzt habe, weil er die falschen Feuchttücher gekauft hat: "Die sind nur anders von der Aussehkeit, nicht von der Seikeit!"

    Das mache ich auch, schon immer. Mein Sohn redet auch so. Ich finde es sehr seltsam, es anders zu hören, vor allem bei Babys. Als neulich meine Tochter (9 Monate) den Spielplatz erkundete, sage ein Vater zu seinem Kind "Guck mal, da kommt noch ein Junge an." 1. Nee, 2. Hätt's nicht auch "Baby" getan?

    In den ersten Wochen haben wir Wollüberhosen (nicht Schlupf) mit einem kleinen Lappen oder Molton darin verwendet. Kacki ging aber immer ins Töpfchen und viel Pipi auch. Das hält aber nur für ein Pipi, ist nicht für den stundenlangen Gebrauch gedacht. Jetzt (7 Monate) nehmen wir immer gefaltete Mullwindeln in Pul Überhosen mit Laschen, das ist echt das bequemste, billigste und am schnellsten trocknende. Manchmal benutzen wir auch Strickwindeln, wenn alle Mullis in der Wäsche sind.

    Trockner haben wir keinen und nachts und bei sehr langen Ausflügen ohne KiWa nehmen wir Wegwerfwindeln.

    Ich hätte auch die Frau in der U-Bahn sein können. Und ja, an Tagen, an denen ich nicht selbstbewusst genug für die Blicke bin, ziehe ich lieber eine Leggings an.


    tulan , ich kann dich sehr gut verstehen. Ich Frage mich, wie viele der Schreiberinnen, die keinen Druck spüren, tatsächlich Mal ein paar Tage mit extrem sichtbarer Bein- und Achselbehaarung rumgelaufen sind. Wer sich nicht bewegt, spürt auch seine Fesseln nicht und so...

    Mann: Komm, wir gehen auf dem Balkon schauen, wie das Wetter ist.

    Kind (4,5): Man kann nicht auf dem Balkon sehen, wie das Wetter ist. Nur auf Mamas Tablet.

    sagt mal, hat jemand von euch auch n virus, der auf die geschmacksnerven schlägt? Mir schmeckt alles kacke, meist tendenz bitter. Sogar wasser. Und wenn ich nix zu mir nehme hab ich n fahlen Geschmack im Mund.


    Zitieren klappt nicht futurama .. aber genau so war es bei mir auch. Mein Mann musste dann die Kaffeemaschine entkalken, weil es so schlimm schmeckte. Habe mich dann ausschließlich von Traubensaft ernährt, das war das einzig Leckere.


    Jetzt ist noch das Baby krank, der Große und ich sind schon durch.

    Die meisten Verlegungen finden meines Wissens "in Ruhe" statt. In dem Fall Kannst du dir das KH aussuchen. Was bei einer Verlegung in Eile das beste wäre weiß sicher deine Hebamme. Frag sie doch mal dazu aus.

    Bei mir wurde die 1. Geburt im GH nach 22 Stunden verlegt wegen Geburtsstillstand, Erschöpfung und hoher Herzfrequenz des Babys. Wir sind zu dritt mit dem Auto meiner mich begleitenden Freundin ins nächste KH gefahren, waren auch nur 7 Minuten.


    Bei der 2. Geburt wäre eine Verlegung in Eile mit dem RTW ins nächste KH (1,4km) gewesen und in Ruhe ins KH, in dem meine Hebamme einen Belegvertrag hat (5km). War aber nicht nötig.

    Mir war wichtig, dass das Schlafzimmer schön und aufgeräumt ist. Ansonsten hatten wir Malervlies unter den Laken und frische Handtücher da. Ein Lavendelbad für die Eröffnungsphase war mir noch wichtig. Für Kerzen, Duft und Musik habe ich keinen Nerv und die Zeit dafür hätte auch gefehlt...

    Was noch vorbereitet war: Kliniktasche, Taxigeld und freie Fluchtwege.