Beiträge von Julchen86

    Ich habe ganz kurz einen Tipp, den ich auch bekommen habe:


    "Nimm dein Baby zu dir"

    Versuche bei gehen deinen Bauch zu dir zu nehmen und ihn nicht nach vorne "herausfallen" zu lassen. Kipp dein Becken ein bisschen, geh ein bisschen in die Knie.

    Das hat mir total geholfen.


    Und die "Becken-Uhr" bzw. Beckenkreisen am Boden oder an der Wand. Vielleicht kann das jemand anderes noch erklären. Bin grad etwas in Zeitnot.

    Wenn man mit dem Auto unterwegs ist: Wir hatten einen Teil unseres Materials in durchsichtigen Kisten von IKEA. Das war ziemlich hilfreich um im Zelt Ordnung zu halten. Dreckwäsche kommt in einen Baumwollsack.


    Noch ein Tipp: Aufs Padfinderlager fahren. Dann ist Küche etc. schon mal ausgelagert und man braucht nur noch seinen persönlichen Kram #nägel

    Ich freu mich auf nette Kinderzitate und dann sowas. *würg*

    also ich mag mich mit dem Gedanken auch noch nicht wirklich anfreunden, da wirklich etwas in die Richtung zu Hause anzuschleppen.


    Mit "Hühnerkörnern" bekomme ich sie jedenfalls zu ihrem Frühstücksmüsli #freu

    eben Drama


    Meine kleine spielt wirklich total ausführlich "Huhn" und kürzlich sagte sie mal:

    "Ich wäre so gerne einmal ein richtiges Huhn. Dann könnte ich Würmer und Körner und Insekten essen" 8o

    Drama  #lol


    Bei uns sind Tiere ein ganz grosses Thema. Meine Kleine (3 Jahre) ist oft ein Huhn, hat einen Hühnerstall, etc. Und wir haben zwei Handfiguren: Hase und Kuh

    Die beiden machen üblicherweise alles mögliche (Rad fahren, erzählen, Häuser bauen, einkaufen, etc.)


    Doch dann:

    Kuh: Kind, kann ich etwas von deinem Brot haben?

    Kind: Nein. Kühe fressen doch nur Gras und Heu.


    (Mit dem Unterton: Mama, das musst du aber doch wissen)

    Kennen das echt so wienige von euch, dass man sich "belohnen" möchte?

    ich kenne das auch. Und bei mir ist es leider auch oft etwas Süsses. (Deshalb hatte ich hier nicht geschrieben).

    Im Moment habe ich das ganz oft: Das Ins-Bett-bringen dauert lange. Dann bin ich ko, komme ins Wohnzimmer und möchte mir etwas gönnen. Meist ein Eis, mal eine Limo, ein Radler, etc.


    Tagsüber gönne ich mir auch gerne einen Kaffee (bei mir aber immer mit Zucker)

    Tja.


    Es wäre vielleicht öfter mal Obst, wenn ich welches zu Hause hätte. Das geht aber meistens kaputt. Darum habe ich keines.


    Dazu gehört auch: Aufs Sofa, Füsse hoch, einmal ausatmen. Aber das genügt meist nicht ohne das süsse Belohnungsmittel...

    ich habe ein Gesuch für Kinderhosen eingestellt:


    ich suche Kinderhosen in Gr. 98/104:


    für Spätsommer/ Herbst

    Nicht zu warm

    Keine Jeans

    Keine Jogginhosen

    Keine Leggins

    Keine Latzhosen


    gerne bunt

    gerne selbst genäht

    ein bisschen robust

    aber nicht zu hart


    Klingt jetzt irgendwie komplizierter, als es eigentlich sein soll


    Vielleicht hat ja jemand welche übrig. Gerne auch direkt hier per PN

    Dass ein Mann sich das einfach erlauben kann und das auf eine solch demütigende Weise klar macht

    Die Unterwürfigkeit, der Altersunterschied, der fehlende Konsens mit der Ehefrau, das Machtgefälle, um nur einiges zu nennen was mich stört.

    das kann ich unterschreiben.



    Das Ritual mit auf den Boden werfen finde ich auch gruselig, aber wenn das alle machen hat es nichts mit Genderkacke zu tun, sondern nur mit Macht.

    Da hab ich jetzt einen Moment daran herum gedacht. Stimmt, wenn das Männer auch machen müssen, ist das keine Genderkacke.

    Aber im Zusammenhang mit Heirat, KönigINNEN und dem ganzen Setting einfach mega gruselig.


    Und ich finde, dass Genderkacke in sehr vielen Fällen mit Macht zu tun hat. Diskriminierung ist immer Machterhaltung. So sehe ich das.

    Spinosa ich hätte nicht gedacht, dass das hier passiert. Gut zu wissen. So werde ich also immer auch "für nicht RhR" dazu schreiben. Denn ich wünsche mir eigentlich nur, dass die Dinge in gute Hände kommen, wo sie auch gebraucht werden #knuddel


    Aber ich weiss nicht, ob uns das nicht vom Thema weg bringt. Also weniger konsumieren, gebraucht, wo es geht, leihen, etc. Hilft das gegen das Grundproblem?