Beiträge von Bryn

    Isebrand war erst 3 jahre alt, als wie den Verdacht auf LI entwickelten, das war unserer M.n. zu jung, für einen Atemtest.
    Also haben wir es mit Versuch und Irrtum heraus gefunden:

    -2 Wochen land "vegan" ernährt (Wobei Honig, Eier usw erlaubt waren, aber halt keinerlei Milchprodukte) -alles i.O
    -Dann für 1 Woche laktosefreie Produkte hinzu genommen - alles i.O
    -Dann 200ml Kuhmilch zusammen mit einer Laktasetablette trinken lassen - alles i.O.
    -Dann 200ml Kuhmilch einfach so trinken lassen - Durchfall, Bauchweh, Blähungen

    Seitdem bekommt er entweder laktosefreie Ersatzprodukte oder Laktase dazu.
    Es hat 'ne Weile gedauert, bis wir Laktasetabletten gefunden haben, die für ihn geeignet sind. Er braucht(e) ja nur kleine Mengen, er bekommt nun diese Kautabletten (sehr praktisch und lecker) mit 1000er Einheiten.
    Selbst in KiTa und nun Schule funktioniert das ganz wunderbar.
    s-l640.jpg

    Mit Überdosierung hatten wir übrigens noch nie (!) ein Problem, meines Wissen wird überschüssige Laktase einfach ausgeschieden.
    Und last but not least, noch ein Link für Euch:
    http://www.laktose-ratgeber.de/laktase_enzyme.php


    Es gab also beim einem BGE auf ALG Niveau:


    1. deutlich positive Effekte auf die BezieherInnen
    2. kaum Veränderung in Hinsicht auf Erwerbstätigkeiten

    Ich finde, daß allein Punkt eins schon ausreicht, um als absoluter Pluspunkt für ein BGE zu gelten!
    Wenn man dann noch dazu nimmt, daß der Staat viel Geld für bürokratische Vorgänge einsparen kann, dann hat man auch einen finanziellen Vorteil.


    Ein Punkt, den ich bei "Call the midwife" liebe.
    Naturgemäß sind da viele junge Paare zu sehen, aber eben auch die Hebammen und Nonnen und da sind einige tolle ältere Charaktere bei!

    Außerdem natürlich Star Trek, mit wundervollen Frauen und Männern!
    Allerdings auch selten über 50 Jahre alt.

    Nachtrag:
    Vor dem vierten KS wurde mir wieder eine Steri angeboten, wieder als offenes Angebot und ohne Druck.


    Ich hatte zwei Kaiserschnitte und mir wurde gesagt, das dritte würde dann auch auf jeden Fall ein Kaiserschnitt.



    Ich hätte es bei unserem dritten Kind auch zunächst spontan versuchen können.
    Aus individuellen Gründen wurde es ein geplanter KS, aber grundsätzlich ist meine Klinik einer Spontangeburt nach 2 KS sehr aufgeschlossen. (Eine Level 1 Klinik, die dennoch dennoch eine KS-Rate von unter 20 % hat)
    Ich weiß, daß es leider nicht viele solcher KH gibt, wollte das aber nicht unkommentiert stehen lassen, weil 2 KS einfach kein pauschaler Grund für einen zwingenden dritten KS sein müssen.

    Vielleicht findest Du (bei Interesse) weitere Infos, wenn Du nach VBA2C suchst.

    Ich hatte 4 KS.
    Bevor der dritte KS damals geplant wurde, haben mich die Ärzte damals gefragt ob ich evtl auch direkt eine Steri möchte. Einfach nur als Anbot, als Aufzeigen dieser Möglichkeit, es hat ich jedoch NIEMAND auch nur im Ansatz dazu gedrängt!
    Diverse Fachleute fanden meinen Wunsch nach einem vierten Kind völlig in Ordnung, es wurden keine Bedenken geäußert.

    Meine vierte Sst verlief ohne Komplikationen, auch der KS war eine komplikationslose Angelegenheit, ich hatte eine gute Wundheilung und die Narbe sieht im Grunde genauso aus, wie nach dem ersten KS.

    Laß Dich in einer gynäkoligischen Frage nicht von einer Dermatologin nicht verunsichern!
    Man merkt, daß das nicht ihr Fachgebiet ist.

    Da es hier um Dinge wie Empathie, moralische Werte und Normen geht und davob, wie sie sich verändern hoffe ich, daß das hier hin passt:


    "...Nie gab es mehr Katastrophen, unter denen Kinder leiden müssen, und UNICEF fehlen die Mittel, um zu helfen. 3,9 Milliarden Euro braucht das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen noch in diesem Jahr.

    [...]gehe weltweit der Respekt vor Konventionen, Normen und Menschenrechten zurück: "Wir sind besonders besorgt über diese Ignoranz gegen über Menschenrechten und Normen, die früher galten."

    UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, braucht selbst Hilfe...."
    https://www.tagesschau.de/ausland/kinder-unicef-103.html



    Und in Deutschland gibt es ja auch das asylrecht. Mit welchem Recht wird diesen Menschen jede Hilfe verweigert?

    Deutschland hält sich an europäisches Recht und an Dublin2.
    Ohne echte EU-Außengrenze ist D damit fein raus.

    Wenn man sich Clockwork Orange anschaut, dann sollte man auch das letzte Kapitel aus dem Buch dazu lesen, denn dadurch ändert sich das Ende deutlich!


    Und dann ist es recht erstaunlich, wie frei einige Eltern fsk16 interpretieren... Ich hatte letzthin ein Grüppchen 2.Klässler bei mir, die irgendwann ihre Filmerlebnisse loswerden wollten. Wow!

    Mir erzählen die meisten GrundschülerInnen weniger von Filmen und mehr von Spielen.
    Wenn ich denen sage, daß Fortnite (Battle Royal) ab 16 ist, dann staunen die Bauklötze. Etliche spielen auch GTA (das ist ab 18)

    Wie haltet Ihr es mit Lebensmitteln, die weite Wege erfordern?
    Kaffee, Tee, Bananen, Orangen?
    (Das hier niemand im Dezember Spargel aus Peru oder Erdbeeren aus Marokko kauft, davon gehe ich jetzt einfach mal aus.)

    und was macht man, wenn man Hülsenfrüchte generell und viele Nüsse nicht verträgt? #weissnicht

    Irgendwie finde ich da keine befriedigende Antwort. Vegetarisch mit Milchprodukten und Ei geht einigermaßen bei mir. Ich muss mich anscheinend wirklich zwischen schmerzfrei und Welt retten entscheiden. #hmpf

    Sorry, hadere schon lange mit dem Thema.

    Ach, ich verstehe Dich.
    Im Winter ist regional und saisonal für mich unmöglich, denn Kohl und Hülsenfrüchte vertrage ich nur in sehr kleinen Mengen.
    Das finde ich bedauerlich, aber was nicht geht, das geht halt nicht.

    Der Mensch war früher wohl garnicht in der Lage , Alkohol abzubauen , diejenigen, die das heute können , haben das wohl einer Genmutation zu verdanken;)

    Kann es sein, daß mit Alkoholintoleranz (AI) und Laktoseintoleranz (LI) durcheinander kommst?
    LI ist der ursprüngliche menschliche Zustand, durch eine Mutation können viele Menschen Laktose verdauen.
    Bei einer AI ist das anders: "...Ursachen für eine Alkoholintoleranz können vielfältig sein, meist liegt aber ein mutiertes Gen vor, das dafür sorgt, dass nicht ausreichende Mengen der Enzyme Alkoholdehydrogenase (ADH) oder Aldehyd-Dehydrogenase 2 (ALDH) exprimiert werden bzw. dass die Enzyme nur sehr ineffizient arbeiten und instabiler sind..."
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alkoholintoleranz

    Das ist nicht Thema des Threads, aber ich finde es erschreckend, dass es in Deutschland u.U. am Geldbeutel der Eltern hängt, ob ein Kind Lesen und Schreiben lernt oder nicht. Die Lerntherapeutin sollte nicht in die Kategorie "Hobbies, die wir uns leisten können" fallen.

    Es gab da durchaus Möglichkeiten, wenn die Eltern wenig Geld hatten. solche Unterstützung bezahlt zu bekommen. Nur haben wir dafür dann zu viel Geld.

    Das Jugendamt kann die Kosten nach §35a SGB übernehmen. (Eingliederungshilfe)
    Diese Kostenübernahme hat nichts mit dem Einkommen der Familie zu tun!
    Dennoch ist es ein ungerechtes System, denn die Anträge sind sehr umfänglich und man muß sich (für mein Gefühl) ziemlich nackig machen.
    Und: Die Kosten werden nicht übernommen, weil das Kind lesen und schreiben kann, sondern "nur" weil es durch die Folgeerscheinungen seelisch behindert ist oder eine seelische Behinderung droht. (Das Kind muß also gemobbt werden, unglücklich sein usw. ein glücklicher Analphabet bekommt keine Therapie)