Beiträge von Aias

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Da der Strang wohl auch um Inflation allgemein geht, erzähle ich hier mal eine Anekdote. Der Arbeitgeber meines Mannes stellt ihm einen Firmenwagen zur Verfügung. Das ist immer ein Mietauto, das er öfters tauscht. Im Sommer gab es dann beim Tausch einen Benziner. Eigentlich war Diesel geplant, gab es aber nicht auf dem Markt. Diesen Monat sollte wieder getauscht werden. Gestern hat er erfahren, dass er kein anders Auto kriegt, weil keins zu bekommen ist auf dem Neuwagenmarkt. 18 Monate Wartezeit für Neuwagen.

    Die Autoproduktion wird vielleicht eh bald eingstellt wegen Magnesiummangel und der Mangel würde dann auch die Produktion von E-Bikes zum Beispiel betreffen.

    Es gibt zunehmend immer weniger Waren auf dem Markt, ich hab gar kein gutes Gefühl dabei. Was will man denn mit Geld, wenn man sich nix kaufen kann, weil es nix zu kaufen gibt?

    Du könntest dich an den offiziellen Verlautbarungen festhalten, dass die Inflation nur vorrübergehend ist.

    Aber Spaß beiseite, nein, keine Meldungen die Entwarnung geben.

    Das ist nunmal so, wenn einer aufgeblähten Geldmenge immer weniger Waren gegenüberstehen.

    Also ich hatte meine Periode auch so früh wieder. Ich finde das seltsam von der Stillberaterin das sie das seltsam findet mit der Periode. Wann Frauen nach der Geburt wieder ihre Periode kriegen ist sowas von unterschiedlich, da gibt es keine Regel. Es gibt da gar keinen Zusammenhang Periode-Milchmenge. Es gibt nur einen Zusammenhang Nuckeldauer-Milchmenge.

    Für mich hört sich das spontan so an als würde die produzierte Menge nicht ausreichen. Das hat aber nix mit der Periode zu tun. Da gibt es nur nuckeln, nuckeln, nuckeln lassen. Benutzt du Schnuller?

    Das Forum Stillen-und-tragen.de kann ich auch empfehlen.

    Ich fürchte du musst jetzt erstmal die richtige Beratung für dich finden.


    Edit: Ich glaube Stress kann die Milchmenge auch reduzieren.

    im Moment scheint es eher so, als würde es 2021 technisch gar nicht funktionieren.

    Soweit ich weiß geht im ersten Jahr nur "ganz oder garnicht", also wer reinschauen darf sieht gleich alles was drin ist oder es darf garnicht reingeschaut werden. Diese Einstellungen "wer was wie sehen darf oder nicht" soll es wohl erst ein Jahr später geben.

    Nachtkerze

    Ich will einfach keine leere Mappe, weil ich dann kontrollieren muss ob die auch sicher leer bleibt. Weiß ich ob es da nicht eine Arzthelferin gibt, die sich denkt "Zack rein damit" weil es sich eingespielt hat das 99 von 100 Patienten das so wollen. Fehler passieren immer mal. Deshalb frage ich ob jemand was weiß, vielleicht gibt es da ja Mechanismen die sicherstellen das da nix reingelegt wird z.B. das die Akte erst freigeschaltet werden muss oder so. Weiß überhaupt jemand WER da was reinlegt in die Mappe? Ich bin das ja nicht selber oder?

    Meine Söhne haben noch einige Jahrzehnte vor sich und soweit ich weiß gibt es die Patientendaten von einem Drittel der Amerikaner auf dem schwarzmarkt zu kaufen, weil da gehackt wurde.

    Für mich klingt es jedenfalls so, als ob das Erstellen der Akte nicht freiwillig ist nur das Benutzen.

    Aber vielleicht weiß ja jemand etwas, damit ich etwas mehr bescheid weiß wenn ich bei der Krankenkasse anrufe um genaueres zu erfragen.

    Mir geht es vor allem darum ob die automatisch angelegt wird und dann leer bleiben soll, wenn ich das nicht nutzen will. Ich will nähmlich auch keine leere Akte haben. Wenn es nach mir ginge würde ich wollen, dass sie garnicht erst angelegt wird. Ich weiß aber nicht, ob ich mich dagegen wehren kann.

    Wenn die einfach angelegt wird, müsste ich eigentlich regelmäßig nachschauen, ob sie auch leer bleibt (bzw. auch für meine Kinder nachschauen) oder muss die erst freigeschaltet werden?

    Kann da etwas gegen meinen Willen aus versehen abgelegt werden?

    Wer stellt das denn rein? Eine Arzthelferin?


    Das ihr das gut findet ist ja kein Problem, aber wenn ich das nicht haben will muss das eigentlich auch okay sein.

    Es ist doch freiwillig.

    Also brauche ich mich da um nix kümmern, wenn ich das nicht nutzen will, richtig?

    Mich hat das in Norwegen schon sehr gestört. Da wird das einfach so gemacht (nix mit freiwillig) und ich war immer unsicher was die alles sehen können wenn sie in den Computer schauen.


    Ich hab auch ein bischen Angst das von Arztseite so ein Druck aufgebaut wird das zu nutzen. Noch so eine Baustelle wo ich ständig was abwehren muss kann ich im Leben nicht gebrauchen.

    Die ePA kommt ab Januar und ich bin bei Gesundheitsdaten echt sensibel.

    Ich will das nicht #contra, aber das muss ja jeder selber wissen.

    Weiß jemand wie das laufen soll?

    Wird erstmal alles so eingestellt das nix geteilt wird oder muss ich da irgendwie widersprechen?

    Gibt es die eigentlich auch für Kinder?

    Ihr seht ich hab keinen Plan, wie sieht es bei euch aus?

    Ich hab noch keine ovus gemacht, aber ich hab hier noch welche rumliegen. Das mache ich jetzt mal in diesem neuen zyklus. Ich war halt sehr gefrustet als gestern die Blutung kam.

    Ihr Lieben,

    seit einen dreiviertel Jahr habe ich überhaupt mal wieder angefangen zu schauen in welchen Abständen meine Mens kommt und das Ergebnis ist nicht so berauschend finde ich. Öfters mal zu kurze Zyklen und heute kam die mens nach nur 23 Tagen.

    Ich fühle mich so unfruchtbar#heul