Beiträge von Aias

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Die Antwort wird sein „Rechnen“.

    Rechnen tun anscheinend auch die Gewächshausbetreiber in den Niederlanden. Ist euch mal aufgefallen wieviel Gemüse im Supermarkt aus den Niederlanden kommt? Klar, auf die Blumen kann man in einer Inflation verzichten, aber Gemüse?

    Ich hab jetzt keinen Link, aber die sind dabei die Gewächshäuser runterzufahren, weil sich das mit den Energiekosten so nicht mehr rechnet. Düngemittelproduktion wird auch runtergefahren und teilweise eingestellt. Wenn wir hier nicht aufpassen landen wir noch in einer echten Lebensmittelkrise.

    Ich habe das hier mit dem Neuwagen erzählt, weil es zu Inflation im Gebrauchtwagenmarkt führen wird.

    Es wird in den nächsten Jahren immer weniger Gebrauchtwagen auf dem Markt geben, weil jetzt gerade nicht mehr so viele Neuwagen auf den Markt kommen, die später Gebrauchtwagen sein werden. Auch der Gebrauchtwagen von Midna2 wurde mal als Neuwagen gekauft.

    Nicht zwangsläufig. Wenn sich das Geld entwertet, dann muss man es ausgeben, solange es noch was wert ist. Also eigentlich heizt eine echte Inflation den Konsum, auch den von Luxus, eher an als dass da was gebremst werden würde.

    ja das war schnell hingeschrieben, der wegfall von Luxus betrifft die mit weniger Geld und als ich das geschrieben habe hatte ich die Situation derer mit weniger Geld im Kopf. Das lässt sich natürlich nicht auf alle Schichten so verallgemeinern, da hast du schon recht.

    ch bin halt noch nicht ganz sicher, was wirklich Inflation ist

    Das hier ist Inflation:


    Die Gebrauchtwagen sind doch jetzt schon nicht mehr bezahlbar. Unser Auto kommt nicht mehr durch den TÜV und wir brauchen ein neues (altes). Keine Chance ein vernünftigen Preis zu bekommen. Handeln brauchst du nicht mehr. Verkäufer:innen sagen nimm es zu den Preis der da steht oder die nächsten werden es nehmen. Genau so läuft es doch schon.

    Wenn dir nichts anderes übrig bleibt als den Preis zu bezahlen, weil du das Produkt brauchst. Es gibt nicht genug Waren für die vorhandene Geldmenge. Die Waren werden aber gebraucht, weshalb jeder Preis dafür bezahlt wird und diejenigen die die Preise nicht bezahlen können gehen leer aus und haben ein riesiges Problem ihren Alltag noch am laufen zu halten.

    Individualverkehr ist oft einfach Luxus, und der wird in Zukunft so nicht weiter möglich sein.

    genauso übermäßiger Konsum.

    Das ist der Grund warum ich garnicht anfange von einem E-Auto zu träumen, sondern gleich ein Lastenfahrrad gekauft habe. In dem Strang hier geht es aber auch garnicht um den wegfall von Luxusindividualverkehr. In einer Inflation fällt der ganze Luxus als erstes weg, logisch. Das ist aber nichts was einem Sorgenfalten bereitet. Hier im Strang geht es um die Effekte der Inflation die einem Sorgenfalten bereiten, jedenfalls hab ich den Strang so verstanden. Ich fände es besser hier über die entstehenden Alltagsprobleme zu reden und die Klimadiskussion in den entsprechenden anderen Strängen abzuhandeln. Ich wollte mich bloß wehren weil ich mich von claraluna als verzogene Mercedesfahrerin verunglimpft gefühlt habe.

    Es würde mich interessieren, wie sehr diese Frage rhetorisch gemeint war.

    Ich weiß echt nicht was mit denen passieren wird. Nehmen wir mal das Beispiel mit der Rabin deren Mann 60km pendeln muss. Derzeitiges Auto kaputt und Gebrauchtwagen nicht mehr bezahlbar. Was kann man da machen? Evtl. in die Nähe des Arbeitgebers ziehen, aber der Wohnungsmarkt ist auch problematisch und ein Umzug kostet viel Geld. Ich sehe ihn jedenfalls nicht 120 km am Tag mit dem Fahrrad pendeln. Vielleicht zieht nur der Vater in die nähe des Arbeitgebers? Ich hab echt keine Ahnung wie ich das lösen würde. In jedem Fall werden die Kinder leiden, das ist irgendwie immer so.


    Edit: wenn ich so drüber nachdenke wird ihnen wohl nichts anderes übrig bleiben als die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu akzepieren und sich entsprechend zu verschulden um ein Auto zu kaufen, damit ihr Alltag nicht zusammenbricht.

    Mercedes ist gerade gar nicht am flottengeschäft interessiert,

    Was hab ich mit Mecedes am Hut? Ich mache mir hier vor allem Sorgen um die Familien mit geringem Budget hier im Land. War nicht gerade vor einiger Zeit ein Strang von einer Rabin, deren Mann jeden Tag 60km pendeln muss. Was passiert mit denen, wenn die Reparatur des Gebrauchtwagens nicht mehr bezahlbar ist oder keine Ersatzteile verfügbar sind und die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt auch nicht mehr bezahlbar sind? Alles drängt gerade auf den Gebrauchtwagenmarkt weil Neuwagen nicht lieferbar sind. Gegen eine Familie die sich einen Neuwagen hätte leisten können, kommt eine ärmere Familie auf dem Gerauchtwagenmarkt nicht an.

    claraluna

    Es geht beim Beispiel nicht um mich und meine Familie (ja wir können uns nicht beschweren, mach ich auch nicht). Aber denkmal nach, wenn es keine Neuautos zu kaufen gibt, gehen die ärmeren Familien leer aus. Weniger Gebrauchtautos auf dem Markt und wenn dann unerschwinglich. Und was machst du dann wenn der Ernährer der Familie nunmal pendeln muss, weil eben nicht jeder Job im Homeoffice geht?

    Zur Info, ich hab mir gerade ein elektro Lastenfahrrad gekauft, mit dem man 3 Kinder transporieren kann. Weil ich genau weiß das unser Lebensstandard sinken wird, nicht jeder wird ein E-Auto fahren können. Wir leben aber auf dem Land und hier im 200 Seelendorf gibt es keine Kita und Grundschule. Ich habe es gebraucht gekauft, weil so ein Fahrrad mittlerweile auch mindestens 6 Monate Lieferzeit hat, wie eigentlich vieles mittlerweile Lieferzeit hat, ist halt nicht mehr so wie früher. Außerdem bin ich Umweltingenieurein, also danke für den Hinweis auf den Schutz der Umwelt wäre ich garnicht drauf gekommen...

    Da der Strang wohl auch um Inflation allgemein geht, erzähle ich hier mal eine Anekdote. Der Arbeitgeber meines Mannes stellt ihm einen Firmenwagen zur Verfügung. Das ist immer ein Mietauto, das er öfters tauscht. Im Sommer gab es dann beim Tausch einen Benziner. Eigentlich war Diesel geplant, gab es aber nicht auf dem Markt. Diesen Monat sollte wieder getauscht werden. Gestern hat er erfahren, dass er kein anders Auto kriegt, weil keins zu bekommen ist auf dem Neuwagenmarkt. 18 Monate Wartezeit für Neuwagen.

    Die Autoproduktion wird vielleicht eh bald eingstellt wegen Magnesiummangel und der Mangel würde dann auch die Produktion von E-Bikes zum Beispiel betreffen.

    Es gibt zunehmend immer weniger Waren auf dem Markt, ich hab gar kein gutes Gefühl dabei. Was will man denn mit Geld, wenn man sich nix kaufen kann, weil es nix zu kaufen gibt?

    Du könntest dich an den offiziellen Verlautbarungen festhalten, dass die Inflation nur vorrübergehend ist.

    Aber Spaß beiseite, nein, keine Meldungen die Entwarnung geben.

    Das ist nunmal so, wenn einer aufgeblähten Geldmenge immer weniger Waren gegenüberstehen.

    Also ich hatte meine Periode auch so früh wieder. Ich finde das seltsam von der Stillberaterin das sie das seltsam findet mit der Periode. Wann Frauen nach der Geburt wieder ihre Periode kriegen ist sowas von unterschiedlich, da gibt es keine Regel. Es gibt da gar keinen Zusammenhang Periode-Milchmenge. Es gibt nur einen Zusammenhang Nuckeldauer-Milchmenge.

    Für mich hört sich das spontan so an als würde die produzierte Menge nicht ausreichen. Das hat aber nix mit der Periode zu tun. Da gibt es nur nuckeln, nuckeln, nuckeln lassen. Benutzt du Schnuller?

    Das Forum Stillen-und-tragen.de kann ich auch empfehlen.

    Ich fürchte du musst jetzt erstmal die richtige Beratung für dich finden.


    Edit: Ich glaube Stress kann die Milchmenge auch reduzieren.

    im Moment scheint es eher so, als würde es 2021 technisch gar nicht funktionieren.

    Soweit ich weiß geht im ersten Jahr nur "ganz oder garnicht", also wer reinschauen darf sieht gleich alles was drin ist oder es darf garnicht reingeschaut werden. Diese Einstellungen "wer was wie sehen darf oder nicht" soll es wohl erst ein Jahr später geben.