Beiträge von Aias

    Dann gib ihm Brot mit, mit nix drauf! Binde ihn aktiv in den Einkauf ein, sucht Sachen, die er mag

    Ja einfach Brot ohne alles hab ich mir auch schon gedacht.

    In den Einkauf einbinden und auch beim kochen usw. haben wir alles schon gemacht.

    Hilft aber alles nix. Er kauf gerne Äpfel, Orangen, Bananen usw.

    Wird alles gerne geschält und geschnitten, aber nie gegessen (naja EINMAL hat er eine Apfelscheibe gegessen)

    Pfannkuchenteig zusammen angerührt, den Pfannkuchen aber nicht mal probiert, aber dann jeden Tag vor dem Kühlschrank gestanden und nach milch und Eiern verlangt...."Pfannkuchen machen"....wir haben das ein paar mal gemacht, aber soviel Pfannkuchenteig brauchen wir wirklich nicht.

    Erzieherinnen, die dann irgendwann pädagogisch und ernährungstechnisch wertvoll mit dir über seine zweifelhafte Frühstücksbox sprechen wollen.

    Ja, damit muss ich wohl rechnen, kommt bestimmt. Danke für den Hinweis!

    icht mal banane war erlaubt

    Jetzt echt?????

    Paprikachips

    Gut das ich nicht die einzige bin die so einen Jungen hat! Ich trau mich garnicht das mit dem Chips gemanden zu erzählen.


    Ich muss euch was fragen. Mein "Chef" geht bald in den Kindergarten und irgendwas muss ich ihm doch mitgeben in der Brotdose. Chips geht ja schlecht. Ach, was mach ich bloß!

    Mögt ihr mal erzählen, wie ihr das gehändelt habt?

    Er isst gerade nur die eine Sorte Salamisnack.

    Eine andere Scheibensalami, die er so richtig zuverlässig gegessen hat wird seit 2-3 Monaten nicht mehr hergestellt#heul

    Er will andere Salami nicht probieren.

    Tja und da sind noch Chips, Pommes (manchmal auch v.a. das Pommessalz), Nudeln nur frisch aus dem Topf, manchmal ne Scheibe Brot mit nix drauf....


    Klar jedes Kind ist anders. Gebt ihr immer was mit das nicht gegessen wird?

    Am Anfang Stirnthermometer zur Orientierung ("hat der etwas Temperatur oder spinn ich?").

    Mittlerweile gar nicht mehr (das Stirnthermometer ist in ein Glas Milch gefallen und das Neugekaufte ist unauffindbar), wir sind da gut im Schätzen geworden.

    Rektal noch nie, fanden wir auch irgendwie übergriffig.

    Es heißt immer man muss rektal messen, weil "es sonst nicht genau genug ist", aber die Frage ist doch "genau genug wofür eigentlich?".

    Wir sind hier ja nicht im Krankenhaus und müssen Protokol führen.

    Beim vierten dann zur steri gezwungen,da der 4. ks ja lebensgefährlich wäre.


    Drei Jahre danach refertilisation und viiiiele ivf-versuche später dann endlich schwanger.

    Ach, ich sitz seit gestern Abend vor deiner Geschichte und möchte dir Fragen stellen, trau mich aber nicht so richtig.

    Triggert mich ehrlich gesagt auch ein bischen, weil mein Vater Arzt ist und ich weiß was für Menschen der Medizinbetrieb seltsamerweise manchmal so anzieht, die mögen das über andere einfach so zu entscheiden.#knuddel

    Nena904

    Bryn

    ja, ich bin hier in Norwegen, das hätte ich vielleicht dazu sagen sollen. Kam so von der Vorsorgehebamme und dann auch im Krankenhaus. Ich hab hier auch nicht so die Auswahl, keine Ahnung ob sich hier jemand finden lässt der eine Spontangeburt mit mir nochmal versucht.

    Abo


    Ich hatte zwei Kaiserschnitte und mir wurde gesagt, das dritte würde dann auch auf jeden Fall ein Kaiserschnitt.

    Macht mir schon Mut zu lesen, dass es hier welche mit 4 kaiserschnitten oder auch mehr gibt, also danke für den Thread.

    Mir wurde nur gesagt ich sollte mit einer weiteren schwangerschaft ein Jahr warten, das heißt wohl einer weiteren Schwangerschaft steht nix im Wege.

    Doch, kann es. Weil es nicht nur die Temperatur misst, sondern auch den Puls, und der hängt eng mit der Körperkerntemperatur zusammen.

    Kann schon sein, steck ich nicht drin. War nur so der erste Gedanke, weil beim Fiebermessen ja auch immer gesagt wird am Kopf oder im Ohr messen ist nicht genau genug und der iButton ist ja streng genommen auch nicht so exakt von der Messgenauigkeit her wie es laut NFP sein sollte, so viel ich weiß.

    Ich würde in deinem Fall auch zu Ovus + Schleim raten.

    Großpackung Ovus kaufen, die billigen sind so ganz dünne Stäbchen.

    Ab Tag 12 im Zyklus würde ich anfangen mit den Ovus. Die kosten so wenig, da kann man ruhig mal ein paar verballern, einen Morgens, Mittags und Abend zum Beispiel.

    Sobald du zwei Striche siehst hast du am gleichen Tag noch gepflegt Sex und am nächsten Tag und am übernächsten Tag ( macht ja auch Spaß) und fertig #nägel

    Zusätzlich würde ich den Schleim beobachten, damit du ein Gefühl dafür kriegst. Nimm ihn zwischen Daumen und Zeigefinger und zieh die Finger auseinander. An den fruchtbaren Tagen sollte beim Auseinanderziehen der Finger der Schleim so Fäden ziehen können, vor den fruchtbaren Tagen und danach hat der Schleim eine ganz andere Konsistenz, der kann keine Fäden ziehen, nie und nimmer das merkst du gleich.

    Schau die mal den Teststreifen vom Clearblue an. Am Anfang hat er immer nur einen Streifen. An dem Tag wo plötzlich Max angezeigt wird hat er zwei Streifen. Das ist der LH-Anstieg. Ab da zeigt der Clearblue 2-3 Tage lang max an weil er das hier weiß:

    wenn du den positiven Ovulationstest in der Hand hast, springt das Ei 24-36 stunden später und ist dann 24 Stunden befruchtungsfähig.

    36+24=60 stunden und da würde ich noch einen Puffer draufrechnen.

    Du kannst also auch einfach ein paar von den billigen Ovus verballern und wenn einer der Tests anschlägt, weiß du die nächsten drei Tage bist du am Fruchtbarsten, dazu brauchst du ja kein Gerät das es dir anzeigt.

    Clearblue ist echt teuer und es ist im Endeffekt auch nur ein Ovulationstest den man da reinsteckt. Einen Ovulationstest kriegst du auch viel billiger einfach so. Da kann man dann selber schauen an welchen Tagen man zwei Striche hat (=LH-Anstieg).

    Ich zitiere mich mal selber aus einem anderen Thread:

    "Also wenn du den positiven Ovulationstest in der Hand hast, springt das Ei 24-36 stunden später und ist dann 24 Stunden befruchtungsfähig.

    36+24=60 stunden und da würde ich noch einen Puffer draufrechnen.

    Das Problem beim Verhüten sind eher die Spermien, die 3-5 Tage überleben können.

    Man muss halt rechtzeitig mit dem Verhüten anfangen, deshalb ist es so wichtig seinen Zyklus zu kennen. So kann man abschätzen, wann der Eisprung statt findet. Nicht das man am 10. Tag Sex hat, am 13. Tag mit dem positiven Test dasteht und am 14. Tag das Ei springt und dein Mann sehr überlebensfähiges Sperma hat...."

    Der Clearblue macht für dich die Rechnerei und zeigt für dich schon Tage vor dem LH-Anstieg rot an. Du kannst das aber auch selber rechnen und ganz billige ovus nehmen.

    Also ich war mal mit 33 schwanger und hab das Kind verloren. Danach war irgendwie der Wurm drin und 3,5 Jahre hat es nicht geklappt, war echt ne schlimme Zeit. Wir waren dann beim ersten Gespräch in der Kinderwunschklinik und schwups im Zyklusdanach schwanger. Ich war dann schon 38 als mein Sohn kam und dachte schon das wird nochmal so schwierig mit dem Schwangerwerden. Als er 1,5 Jahre war dachte ich jetzt wäre eine weitere sSchwangerschaft genau richtig, ich wollte aber auch nicht abstillen. Ich hab dann hier im Forum gefragt was man da machen kann, weil mir so nach Aktionismus war (siehe hier In der Stillzeit schwanger werden). Ich hab dann viele Kräuter gekauft und mir meinen Zyklustee damit gemischt. Dem Zyklustee hab ich aber nur zwei Monate lang getrunken, weil ich dann schon schwupps Schwanger war. Als mein zweiter Sohn kam war ich dann schon 40. Also bei mir hat es beim zweiten mal besser geklappt als beim ersten mal, trotz stillen (und der hat viel genuckelt).

    Man kann schon einiges machen, aber das ist auch so eine individuelle Geschichte. Magst du mal erzählen wie dein Zyklus so ist? Suchst du aktiv den Eisprung oder lasst ihr es einfach drauf ankommen?

    Man kann z.B. auch seine Eizellqualität mit DHEA verbessern, wenn man schon älter ist.