Beiträge von Winterkind

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    Ich hab auch etwas viel Fruchtwasser, aber da der Glucosetest ok war, wurde das unter "ist halt so" verbucht...


    Was allerdings dieses Mal extrem ist, ist, dass mein Bauch total schief ist. Ich habe das Gefühl, dass die Gebärmutter total weit rechts liegt, nur da wird der Bauch hart, nur da merk ich das Kind. Und es drückt ganz furchtbar unterm Rippenbogen. Meine Hebamme hat mir empfohlen, einen Termin bei der Osteopathin auszumachen... Kennt das noch jemand? Ich versuch schon immer links zu liegen, aber irgendwie haben sich wohl meine Organe alle so eingerichtet.

    Das mit dem 50g-Test ist ja interssant. Ich bekam extra einen Zettel, auf dem stand, dass ich nüchtern sein muss und 12 Std. vorher nur Wasser trinken darf. An und für sich find ich nicht schlimm, die Lösung zu trinken, aber auf die Breze nach dem Arztbesuch hab ich mich schon sehr gefreut.


    Dieses Mal nehm ich wieder Folio. Dazu Eisen, das ich erstaunlicherweise gut vertrage. Ich bin immer am Hin- und Herüberlegen, ob ich noch B-Vitamine und Magnesium und Vitamin D nehmen sollte, wie es eigentlich zur Vorbeugung einer Gestose empfohlen wird, aber in der letzten Schwangerschaft war ich damit so schluderig, dass ich eigentlich fast immer irgendwelche Tabletten vergessen habe und mir war es auch irgendwie zu viel. Gepasst hat trotzdem alles. Und irgendwie finde ich es jetzt auch schon zu spät, um überhaupt noch damit anzufangen...

    ach die lieben Kinder... Immerhin schlummern jetzt wieder alle schön und ich kann ihrem ruhigen Atem lauschen... Sogar der Bauchzwerg gibt wieder Ruhe und hier dreht sich das Gedankenkarussell. Bald 5, da kann ich meistens nochmal schlafen... Gute Nacht allerseits #schnarch

    Hallo, ich schau auch mal wieder vorbei...


    Umstandshosen musste ich ganz früh schon tragen, so um die 10.-12. Woche, die anderen Hosen waren alle nicht mehr bequem, weil die Gebärmutter sich schnell entwickelt hat. Dann hat sich aber länger nix getan und bis um die 18. Woche hat man erstaunlich wenig gesehen und dann ist es explodiert #schäm in der 23. Woche hab ich jetzt schon eine ansehnliche Kugel...


    Ersttrimesterscreening haben wir uns gespart. Hätte eh keine Konsequenzen für uns. Den großen Organultraschall zur 20. Woche haben wir aber machen lassen. Dieses Mal ist aber alles bestens gewesen und es war wirklich schön die Stupsnase, Händchen und Füßchen zu bestaunen. Bei uns wirds der dritte Bub, was der Schwiegerfamilie ein enttäuschtes "Oh, it's blue" entlockte (das dann mich zum Heulen brachte). Einzig die Namenssuche gestaltet sich jetzt super schwierig... Habt ihr euch da schon Gedanken gemacht?


    Was mich außerdem stark beschäftigt, ist die Frage des Geburtsmodus (tolles Wort)... Alle Mediziner, mit denen ich Kontakt hatte, inklusive meiner Hebamme raten zu oder gehen von einem 3. Kaiserschnitt aus. Und je greifbarer alles wird, desto klarer wird mir, dass ich das auf keinen Fall will, und definitiv nicht einen geplanten KS vor der vollendeten 39. Woche, für den die einzige Indikation Z.n. 2 Sectiones ist... Hab jetzt schon Bammel vorm Geburtstplanungsgespräch...


    So, jetzt brauch ich endlich Frühling, damit wir Gras säen können und die Kinder nicht mehr dauernd im Matsch spielen müssen! Der Garten soll angelegt sein, bevor ich mich wieder in eine komplette Mugel verwandelt habe und völlig unbeweglich bin :D

    Puh, um 8 todmüde mit den Kindern eingeschlafen und seit der Kleine um 12 aufgewacht ist, bin ich wieder wach... Ausgeschlafen #blink


    Hallo mausehaken82, wie weit bist du denn? Ich befürchte, es hilft nur abwarten... Ab der 11. Woche ist es bei mir besser geworden und seit der 15. eigentlich weg, nur manchmal hab ich noch immer so einen widerlichen Geschmack im Mund. Am besten geholfen gegen alles hat dieses Mal Rooibostee.


    Thetis, hast du alles noch geschafft und konntest Abschied nehmen? Ich finde es auch ziemlich ruckzuck bei dir und Parasol und bin froh, dass ich meine Projekte noch abschließen und übergeben kann...


    Gestern war wieder Termin, aber ohne US, also warten wir gespannt weitere vier Wochen, dann ist schon das Organscreening dran.


    So, vielleicht kann ich ja jetzt schlafen...

    Ohje, da habt ihr ja einiges hinter euch bringen müssen... Ich kann deinen Wunsch nach Kontrolle absolut nachvollziehen. Ich weiß jetzt auch grad nicht, was ich sagen soll, hast du bestimmt alles schon hundert mal gehört. Aber die Unbeschwertheit der ersten Schwangerschaft wünsche ich mir auch oft zurück...

    Kein Problem... Beim ersten hatte ich eine Krampfanfall kurz nachdem die erste Wehen eingesetzt haben, Notkaiserschnitt und HELLP. Daraufhin waren beim zweiten alle in Alarmbereitschaft, aber in der Uniklinik durfte ich es versuchen. Als ich mich nach etlichen Stunden, in denen der Kleine nicht weiterkam, übergeben musste, wurde abgebrochen und wieder ein Kaiserschnitt gemacht. Dabei wurden dann eine teilweise Plazentaablösung und eine hauchdünne alte Narbe festgestellt. Deswegen gehe ich jetzt mal davon aus, dass dieses Mal auch die Uniklinik nur einen weiteren Kaiserschnitt machen wird. Meine Gyn hat so was schon angedeutet.


    Wunschkaiserschnitt ist also relativ, ich mache mir keine großen Hoffnungen, dass es anders klappt. Am liebsten wäre mir tatsächlich, wenn ich es nochmal versuchen könnte oder zumindest auf den Wehenbeginn warten könnte. Zweiter Wunsch wäre ein Termin so nah es geht am ET. Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass es keine medizinischen Gründe gibt, die einen früheren KS notwendig machen... Ich denke mir halt, dass bei dieser Vorgeschichte vielleicht ein KS der "sicherere" Weg ist und versuche mich schon jetzt drauf einzustellen.


    Magst du auch erzählen, warum du überlegst?

    Hallo Hera,


    von mir auch Glückwünsche! Von Hausgeburt hab ich auch immer geträumt... Hier werden Hausgeburtshebammen nur unter der Hand vermittelt. Und für uns kommt es jetzt eh nicht mehr in Frage. Ich sehe dem 3. Kaiserschnitt entspannt entgegen.

    Oh... Das ist ja doof... Hast du dich schon erkundigt, ob es andere Möglichkeiten gibt? Mir würde ohne Job auch die Decke auf den Kopf fallen. Ich versteh euch wirklich gut, vor allem, wenn man das Gefühl hat, dass man jemanden zurücklässt oder im Stich. Ich denke auch, dass man ja eigentlich selbst entscheiden sollen dürfte, was man möchte. Aber bestimmt gibt es dann wieder Arbeitgeber, die so was ausnutzen... Die Diskussion hatte ich letztens erst mit einer Freundin, da ging es um die Überstunden, die man ja auch nicht mehr machen darf.

    Thetis, so machen wir es auch (Geschlecht ja, Name nein). Bin gespannt, wie es dieses Mal mit der Namensauswahl abläuft... Wir haben noch gar nicht drüber gesprochen und ich hab noch nicht mal drüber nachgedacht (und wie ich meinen Mann kenne, er auch nicht)... Die "Ich will Hendl"-Situation kommt mir auch bekannt vor #freu


    Parasol, Daumen sind auch hier gedrückt!


    In der Arbeit ist bei mir glücklicherweise alles entspannt, wir müssen nur noch ein bisschen rumplanen, wie wir unsere Elternzeit legen, damit wir hoffentlich nächsten Sommer in den Ferien einen langen Besuch bei den Schwiegereltern im Ausland machen können.


    Einen schönen sonnigen Sonntag wünsch ich euch, wir haben Lieblingswetter!

    Seit etwa zwei Wochen ist es bei mir tatsächlich viel besser, also durchhalten #knuddelmanchmal ist aber der Akku zwar immer noch schlagartig leer, aber die Abende, an denen ich vom Kinder-in-den-Schlaf-kuscheln wieder im Wohnzimmer erscheine, nehmen deutlich zu.


    Beim Screening vor fast 2 Wochen war alles prima, in der letzten Schwangerschaft war da ja die Nackenfalte aufgefallen, was dann einen Ratzenschwanz an Untersuchungen nach sich gezogen hat. Das ist mir dieses Mal erspart geblieben. Ich bin gespannt, ob in 2 Wochen beim nächsten Termin dann ein US gemacht wird (war beim letzten Mal so wegen Risikoschwangerschaft...), oder ob ich bis zur 20. Woche warten muss, bis wir hoffentlich rausfinden können, was es wird. Dieses Mal interessiert es uns alle brennend.


    Wie ist es denn bei euch? Wollt ihr euch überraschen lassen? Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen, dass es bald besser wird mit der Übelkeit!

    Huhu, ich komme auch noch dazu :)


    Es ist unser drittes, ein kleines Ü-Ei... Die Großen sind 8 und 3 und freuen sich genau wie wir total über den Zuwachs. Wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass ich erstmal 10 Tage gebraucht habe, um mit der neuen Situation klar zu kommen. Aber jetzt Freude rundum, vor allem auch bei den Großeltern, weil das Babythema eigentlich schon für alle abgeschlossen war. Im November hab ich die letzten Babysachen weggegeben #top


    ET ist der 13.8., ich bin also schon in der 14. Woche und langsam gehts auch wieder besser.


    Liebe Grüße!

    Hallo,


    bei mir ist auch alles bestens, offiziell bin ich seit Sonntag im Mutterschutz, aber auch schon seit Ende Oktober daheim, Resturlaub, war schön! Gestose ist keine in Sicht und es geht mir wesentlich besser als in der ersten Schwangerschaft, ich genieße gerade :)


    Wünsch euch allen alles Gute!

    Daumen sind gedrückt! War heute auch zum Feinultraschall bei der Pränataldiagnostikerin (wegen der doofen Nackenfalte) und darf morgen gleich nochmal zu meiner Gynäkologin. Da darf dann auch das Winterkind mit. Bin schon gespannt, wie er es findet... So ist mittlerweile alles prima, die Pränataldiagnostikerin meinte heute, wenn ich an einem anderen Tag zum US gegangen wäre, hätte wohl niemand überhaupt was wegen der Nackenfaltenmessung gesagt, doofes Timing (und meine Rede...) und yippie, wäre nicht meine Vorgeschichte, würde sie mir jetzt auch sagen, dass ich sicher keine Gestose bekomme. Alles bestens also #dance

    Wie geht es euch denn allen so? Alle im Sommerloch verschwunden #cool#zwinker hoffe alles gut