Beiträge von Löffelkraut

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    der thread ist toll ^^


    als ich Teenie war (lange her #cool) wurde ich erst wegen der Verwendung von damals üblichen Begriffen (so was wie geil, ätzend, … zum Beispiel :D ) von meiner Stiefmutter kritisiert. Eine Weile später hat sie die Begriffe selbst benutzt. Ich glaube, in dem Moment habe ich was darüber verstanden, wie Sprache sich verändert #nägel

    danke euch


    ich bin inzwischen froh, dass endlich ein plan vorliegt und ich mich gut betreut fühle. am schlimmsten war die phase, jemand zu finden, die oder der sich meiner geschichte gewachsen fühlte UND zeit dafür hat.


    merke: keine ungewöhnlichen dinge in der ferienzeit

    Ich mache mal ein Update, vielleicht hilft es später noch irgendwem dabei, nicht so lange zu warten wie ich es gemacht habe… :wacko:


    Ich war beim Endodontologen, aber die Schädigung im Kiefer ist schon zu weit vorangeschritten, jetzt habe ich einen OP-Termin beim Kieferchirurg, dann wird der Knochen neu aufgebaut und wenn alles gut läuft bekomme ich in einigen Monaten ein Implantat.


    Hätte, hätte, Fahrradkette

    ja, ich merke schon, ich muss mich kümmern. Die anderen Seiten behalte ich auch im Blick, aber zu meiner eigenen Beruhigung werde ich als nächstes eine weitere Fachperson draufgucken lassen… Vielleicht lässt sich was machen oder immerhin Klarheit gewinnen. Aber auf jeden Fall möchte ich keine dauerhafte Entzündung haben.


    Vielen Dank nochmal, ihr habt mir sehr geholfen!

    Oh weh #hmpf


    Ich habe es befürchtet. Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe natürlich gehofft, dass es lauter „ist harmlos“-Meinungen geben würde, aber dann werde ich mich wohl besser drum kümmern. Oberer Schneidezahn raus ist gar keine schöne Vorstellung #nein

    Darf ich mal wieder das Schwarmwissen erfragen?


    Beim Zahnarzt war ich schon, er hat geröntgt und ist zu keiner klaren Einschätzung gekommen, wir haben uns geeinigt, dass ich es erstmal beobachte. Er sagt, ansonsten muss ich zum Kieferchirurgen. (Was mir ordentlich Angst macht, etwas zu haben, was vielleicht besser raus sollte, ist aber noch schlimmer…)


    Worum geht es? Ich habe einen Schneidezahn, bei dem vor vielen Jahren eine Wurzelspitzenresektion vorgenommen wurde. Er ist nach und nach etwas dunkler geworden, vor vielleicht fünf Jahren habe ich ihn auf Vorschlag meines Zahnarztes mal von innen bleichen lassen, das hat gut geklappt und so habe ich das vor etwa einem Jahr nochmal machen lassen, weil er wieder dunkler geworden war. Alles soweit kein Problem.


    Aber dann hat sich - nicht unbedingt in Folge der Bleichung, aber zeitlich etwa in den sechs bis acht Monaten danach - eine Art Schwellung in Höhe der Wurzel dieses Schneidezahns gebildet. Also nicht oben auf der Oberfläche des Zahnfleisches, sondern innen drin, gefühlt an der Wurzel, aber das weiß ich natürlich nicht. Es tut nicht weh, ist aber unter der Oberlippe sehr deutlich zu spüren und auch zu sehen, wenn man unter die Lippe guckt. Es fühlt sich sehr prall und fest an, wenn ich drauf drücke merke ich den Druck im Kiefer deutlich. Mein Zahnarzt sagt, ich soll nicht drauf drücken, ok.


    Was kann das sein, hatte jemand so etwas oder arbeitet jemand in dem Bereich und hat eine Idee? Kann das eine Zyste sein? Und hat jemand Erfahrung, was ein Kieferchirurg machen würde? Bin für alles dankbar, ganz gruselige Ideen aber gern als Spoiler, damit ich einmal tief durchatmen kann bevor ich es lese #schäm ich habe schon einiges durch an unangenehmen Eingriffen

    Im Mathestudium haben wir ein bisschen mit dem Modulo- System gespielt. Das ist verkürzt gesagt rechnen mit Rest. Je nachdem welche Basis man wählt, hat man immer einen Rest, der maximal Basis minus eins ist. Das hat Spaß gemacht und wahrscheinlich das Denken ein bisschen trainiert, hinterher kamen deutlich abstrusere Sachen, aber kein Rechnen mehr (das macht man im Mathestudium ja nicht ^^)

    Liebe Rabinnen,


    hinter dem vielleicht etwas seltsamen Titel verbirgt sich ein Gedächtnisproblem (seufz)


    Meine Allergologin und Hautärztin hat sich (wegen einer speziellen Frage) meine Haut angeguckt und so ganz nebenbei einen Satz gesagt, der sich auf meine (Hausstaub-) Allergie bezog, nämlich, dass ja Allergikerinnen ein XXX fehlt und die Haut bei diesen deshalb (oft?) so trocken sei. Und mir fällt doch verflixt nicht ein, was XXX war #haare Ich war sehr damit beschäftigt, mir zu merken, was sie zur eigentlichen Symptomatik und Diagnose und Behandlung sagte, dass ich zu diesem Nebenbei-Satz noch gedacht habe "das ist ja interessant, das muss ich mir merken" und nun ist es weg.


    XXX könnte nach Bauchgefühl "ein Lipid" gewesen sein oder auch "eine Fettsäure", vielleicht "ein Protein" so etwas aus der Kategorie. Also keine ganz spezifische Molekülbezeichnung, aber doch eine bestimmte Stoffklasse. Und die Internetsuche bringt natürlich jede Menge Murks, wenn man nicht weiß, wonach man eigentlich sucht. Sie deshalb aber nochmal anrufen möchte ich auch nicht, es macht ja keinen Unterschied, ist nur, dass ich es so gern wissen würde :D


    Also frage ich die schwarmfliegenden Allwissenden... weiß jemand, was Allergikern fehlt? #hilfe

    Mein Mann hat mir aus aktuellem Anlass Erfrischungsstäbchen mitgebracht, leider hat er nur mit einem halben Auge drauf geschaut... Mango-Maracuja Geschmack. :wacko:


    Meine Güte ist das eklig!! Das ist auf jeden Fall nicht als Tauschware geeignet. Damit kannst höchstens jemanden bedrohen.

    :D die Vorstellung wird mich heute wohl nicht mehr loslassen

    Das glaube ich auch charjulie :D wunderbare Geschichte!


    (ich habe mal für eine Frau mit Kleinkind Gepäck in einen Zug gebracht, der fuhr los und ich habe - ohne Nachzudenken, nicht sehr klug - die Tür geöffnet und bin rausgesprungen. Ich war nämlich nur als Gepäckträger mit. Der Zug fuhr noch langsam, ich bin auch noch auf dem Bahnsteig gelandet, aber sehr unsanft, der Zug hielt an und habe einen ordentlichen Rüffel von der Zugbegleitung bekommen. Immerhin hat er eingesehen, dass es nicht Leichtsinn war, sondern so eine Art Kurzschluss. Und dann ist der Zug wieder losgefahren und ich mit lädiertem Bein nach Hause. Darf man sich heute gar nicht mehr vorstellen... und ist auch längst nicht so lustig wie bei dir #haare )

    ich habe mal überlegt, ob vielleicht...

    die dunkle Masse im Universum einfach Schutt, Kies und Krümel sind, die nicht leuchten, weil sie in Gottes Sofaritzen zwischen den Galaxien gerutscht sind, und die dunkle Energie ist die Schwerkraft dazu. Sie muss unverhältnismäßig groß sein, denn in Sofaritzen passt viel mehr Zeug, als eigentlich Platz in der Sofaritze ist, so wie in die Besucherritze im Elternbett viel mehr Kinder passen als man bei wachem Verstand für möglich halten würde.


    Oder aber

    es sind Rechenfehler.

    Wusst ich es doch :D

    Vielleicht könnte dann auch noch kurz eine Rabin die sogenannte „dunkle Energie“ erklären? Ich habe immerhin verstanden, warum man weiß, dass es sie gibt #cool aber das Drumherum würde mich schon interessieren…

    Hmmm, dann muss ich wohl noch mal fragen, was das "Drumherum" ist, das du wissen möchtest. Denn wenn du verstanden hast, warum man davon ausgeht, dass sie existiert, weißt du doch eigentlich auch schon alles - woraus sie besteht, weiß niemand.

    Deshalb meine ich ja, dass die Frage eigentlich unfair ist, weil es niemand weiß. Ich habe mich aber mit der Vorstellung amüsiert, dass eine Rabin um die Ecke geschlendert kommt und sagt, „ich habe mal überlegt, ob vielleicht…“ und dann stellt sich raus: das isses! (Bisschen albern, geb ich ja zu)